Warwick TAKE 12 oder CUBE 100 ?

von Crafter, 23.09.07.

  1. Crafter

    Crafter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #1
    hallo,

    brauche eine Entscheidungshilfe !

    Möchte zum üben und jamen einen kleinen Combo kaufen (bin Anfänger).

    Nun habe ich zur Auswahl Warwick TAKE 12 für 130 Eur

    oder

    Roland BASS Cube 100 für 300 Eur

    preislich würde ich mich natürlich für den Warwick entscheiden, wobei der Cube doch natürlich mehr Möglichkeiten bietet und ggf. mehr Dampf macht :confused:

    Ich denke aber Klanglich kann ich an meinem Warwick Katana Aktiv Bass viel raus holen sodass wohl der Compressor am Combo das wichtigste sein wird ?

    Hat jemand von Euch erfahrungen mit Laney z.b. RB 1

    Besten Dank schon mal für Eure Erfahrungen

    Wolfgang
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 23.09.07   #2
    Hallo Crafter,

    mit dem Cube hättest Du nicht nur einen kleinen und leichten Amp, sondern einen, der auch richtig Dampf macht. Ich habe ihn selbst noch nicht gespielt, aber er soll tierisch Dampf machen und sich sogar in Bands sehr gut durchsetzen.

    Daher würde ich zum Cube raten, wenn das finanziell drin sitzt.

    Gruß
    Andreas
     
  3. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 23.09.07   #3
    Meiner Meinung nach verstehen das viele immer falsch. Für seine Größe macht er tierisch Dampf. Man wird wirklich überrascht sein, was aus der Kiste rauskommt. Aber "sehr gut durchsetzen" is meiner Meinung nach was anderes. Ohne Zusatzbox wird er in vielen Bands nämlich nich reichen, zumindest nich so dass man ihn gut raushört und gleichzeitig n odentliches Bassfundament hinlegt. Ich hab meinen gegen nen DB-500 "eingetauscht" und das is schon n großer Unterschied.
    Wenn du ihn aber für zuhause haben willst und gelegentlich auch mal zu nem Jam mit Drummer mitnehmen willst, is er perfekt, solang der Drummer nich draufhaut wie verrückt.
    Der Cube isn wirklich geiler Amp, den ich sofort weiterempfehlen würde, aber man darf nich denken, dass das Ding mit nem Halfstack mithalten kann. So kommt's bei vielen nämlich rüber.
    Seine Größe und Gewicht sind natürlich fast unschlagbar. Ich denk sowas kann sonst nur Markbass, aber die bewegen sich ja in ganz anderen Preisregionen.

    , Dani :)
     
  4. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 23.09.07   #4
    Also die Deals sind für beide Amps sehr gut. Ich hab lange Zeit nen Take 12 gespielt, auch in Bands und war recht zufrieden. Hab ihn aber irgendwann gegen nen Cube 30 eingetauscht, weil ich ne richtige Anlage gekauft habe und der Cube 30 für zu Hause reicht und mMn besser klingt. Vom Klang her würd ich also definitiv den Cube nehmen, wenn das Geld vorhanden ist.
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 23.09.07   #5
    ich spiele den cube 100 in einer punkband und wir sind weißgott nicht leise. unser gitarrist spielt einen 100watt röhren halfstack. im proberaum habe ich volume- und gain auf jeweils 12 uhr und man hört mich perfekt. bei kleinen auftritten habe ich ihn auch schon gespielt und da war genügend lautstärkereserve und fundament vorhanden. bei großen auftritten wurde er sowieso abgenommen - klang dank der eingebauten DI sehr gut.
     
  6. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 23.09.07   #6
    Wenn das bei dir so is, is top. Mir hat er alleine jedenfalls nich gereicht. Hat eben n klitzekleines Stückchen gefehlt.
     
  7. bigstrolch

    bigstrolch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    10.08.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #7
    Hallo!
    Hab den Cube100 auch seit ein paar Wochen und hatte bislang 2 Gigs damit gespielt, jeweils Sääle mit etwa 150 Leuten und Partymusik. Der Rest der Band spielte über einen Dynacord Powermate 600 und wenn ich den Cube100 mit Volume auf "12 Uhr" stellte, war an der gegenüberliegenden Seite des Saales ordentlich Druck vorhanden. Die Kiste hat schon was und ist IMHO ihr Geld wert.
    Natürlich ist es kein Halfstack und ein Markbass wär mir auch lieber gewesen - jedoch nicht in dieser Preisregion....
    Ganz zu schweigen von dem super Handling wegen des geringen Gewichts des Cube100.
    Gruß
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping