Was als nächstes machen?

von rjcjcrjkk, 28.04.08.

  1. rjcjcrjkk

    rjcjcrjkk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #1
    Hallo,

    Ich bin 14 Jahre alt und spiele ca. seit einem halben Jahr ziemlich intensiv E-Gitarre. Ich behersche jetzt die meisten Grundtechniken der E-Gitarre und kann die Songs Nothing Else Matters + Solo und Stairway to Heaven komplett spielen. Außerdem kann ich ein paar Riffs von Master of Puppets, Enter Sandman, One und Smoke on the Water. Meine Frage ist jetzt ob ich weiter ersmal Songs von Bands covern soll, oder erstmal wie mein Lehrer meint lieber ein paar leichte Übungslieder über eine Seite aus meinem Heft Total Rock Guitar machen soll, um eine bessere Grundlage zu bekommen, damit ich später mal in einer Band spielen kann. Mein Lehrer ist auch nicht so sehr gut auf der E-Gitarre und ich bin mir nicht sicher, ob er die Sachen die ich machen will und bei denen ich Hilfe brauche nur gar nicht kann.(Er hat sich auf die Akustische Gitarre spezialisiert):gruebel:
     
  2. .:gitman:.

    .:gitman:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #2
    Na ja, wenn mans nicht hört kann mans schlecht beurteilen, aber Nothing Else Matters incl. Solo ist schon ordentlich und v. a. das Solo ist ja nu nicht gerade easy. Von daher frage ich mich, ob die ein leichter Übungssong noch viel bringt. Aber prinzipiell kannst du die Songs doch einfach mal anspielen, villeicht gefallen sie dir ja. Und wenn dein Lehrer nicht das kann, was du gerne spielen möchtest, solltest du einen anderen Lehrer nehmen.
     
  3. rjcjcrjkk

    rjcjcrjkk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #3
    Mein Lehrer meint, dass ich erstmal ein paar leichte Riffs brauche die ich dann auch mit ner Band zusammen spielen kann und zudenen ich auch was singen kann. Eigentlich würde ich gerne den Lehrer wechseln damit ich solche schwierigeren Lieder auch gezeigt bekomme. Leider kenne ich aber niemanden in meiner Nähe, der Unterricht gibt und auf der E-Gitarre sehr gut ist.
     
  4. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 28.04.08   #4
    Wenn dein Lehrer eine entsprechende Ausbildung absolviert hat und damit auch qualifiziert für den Job ist, kannst du ihm in solchen Angelegenheiten eigentlich trauen. Ich kann dein Spiel ohne Hörprobe schlecht beurteilen, aber wenn dein Lehrer sagt, du sollst lieber an den Grundlagen arbeiten, wird er das wahrscheinlich nicht ohne Grund tun. Zumindest die ausgebildeten Musiklehrer wissen in der Regel gut, worauf es ankommt.
     
  5. rjcjcrjkk

    rjcjcrjkk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #5
    Ich würde eigentlich gerne die Lieder von Metallica (z.B. Master of Puppets) fertigspielen. Leider hänge ich momentan und komme alleine nicht weiter. Mein Lehrer kann mir da nicht helfen, weil er das Lied nicht kann und er es auch nicht wichtig findet um in einer Band zu spielen. Außerdem ist für ihn das Singen sehr wichtig und da Master of Puppets sehr hoch und laut gesungen werden muss, dass man es nicht so richtig hinbekommt findet er das Lied eh nicht so gut zum Nachspielen.
     
  6. .:gitman:.

    .:gitman:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #6
    Ok, aber Metallica hat ja noch gefühlte 1000 andere Songs die man nachspielen kann. Ein relativ einfaches Lied ist z. B. Fade to Black und klingt einfach saugut. Wenn dein Lehrer die Lieder nicht kennt, dann lad dier doch die Tabs runter und sag ihm, er soll dir zeigen, wie man das spielt.
     
  7. don-banane

    don-banane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 28.04.08   #7
    Wenn es heißt: Spiel mal einen Blues in D-Dur, dann stehst du natürlich dumm da. :) Man sollte auch nicht nur Tabs lesen können sondern auch Noten, sowas sind einfach musikalische Grundlagen, auch um in einer Band spielen zu können ;)

    P.S.: Oh ja, Fade to Black ist geil, vorallem der erste, ruhige Teil :great:
     
  8. rjcjcrjkk

    rjcjcrjkk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #8
    Noten kann ich lesen und Techniken bekomme ich eigentlich auch ganz gut hin !
     
  9. Adddi

    Adddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 28.04.08   #9
    ey du bleibst hier auf NEM hängen und beachtest nich dass der junge Stairway To Heaven KOMPLETT spielen kann???????? Das Ding füllt massenweise Listen an zum Thema "Greatest Guitar Solo" !!!!

    das is ma richtig heftig...

    ich rate dir auch die noten kennenzulernen
    inner band spielen is vor allem mit nem keyboard dabei nich ganz so einfach, wenn man keine noten beherrscht, und schwer isses ja nich..

    zudem solltest du andere richtungen probieren.. die größten gitarristen ihrer zeit haben sich am blues orientiert und es wär net schlecht wenn du paar bluesige stücke anspielst, um das feeling zu erhalten, sich in einem anderen metier zu bewegen..
    das gibt neue ideen und vielfalt+kreativität sind grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches bandmiteinander..

    da kann man schon das ein oder andere mal jammen

    (dass unser gitarrist die bluestonleiter beherrscht is ein segen, denn wenns normale proben zu lahm wird gibts eine runde improvisation auffer bluesskala, und wenn sich gitarre und keyboard mit modulator battlen, geht die post ab! xD)
     
  10. aGain

    aGain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Nähe LG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 29.04.08   #10
    Hm...
    Vielleicht solltest du einfach mal mit deinem Lehrer reden. Es gibt manchmal sehr einleuchtende Gründe das eine zu machen oder zu lassen.
    Und wenn du 10x Stairway to Heaven spielen kannst.. Hast du es auch inkl. der Soli und Bridges verstanden? Wieso ist das Solo so oder so aufgebaut? Was sind die dahinterliegenden Harmonien, damit es sich gut anhört?

    Ich behaupte jetzt mal, das viele Leute nach kurzer Zeit bei ausreichendem Trainingsaufwand schon schwierige Stücke so "oh olala" mit spielen könnten.. Aber bringt es sie musikalisch weiter?
    Nö.. das ist reines abspielen.. Wird dir beim nächsten Song kaum weiterhelften.

    Rede einfach mehr mit deinem Lehrer.. Sage ihm was du dir wünscht.. Soll er einen Weg aufzeigen wie auch immer du dahin kommst.
     
  11. Rockstream

    Rockstream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Deggendorf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    258
    Erstellt: 29.04.08   #11
    hm ich will hier keinen beledigen, aber ob man etwas wirklcih spielen KANN oder es wirklich gut spielt ist was anderes. ich KANN auch songs wie crystal planet von satriani aber toll klingen die noch lange nicht.
    Ich kenn viele die sagen boa ich kann stairway to heaven und wenn ich dann sag dann spiel mal vor dann klingts nach nix.
    auf ein halbes jahr alle grundtechniken... hm kannst du sweeping? hast du ein ordentliches vibrato?
    da man allein für diese techniken schon ein jahr braucht bis die gut klingen glaub ich das eher ned.

    immer diese "boa ich kann nothing else matters, damit bin ich der größte" - gitarristen. klar damit fängt man an und es isn geiler song aber davon allein lernst du nicht alles was mit gitarre spielen zu tun hat

    versteh mich ned falsch, ich will dich nicht beledigen aber es kommt mir so vor als kommst du dir schon n bissl zu gut vor und überschätzt dich ein wenig.
    Vielleicht irre ich mich ja auch komplett und du bist auf dein halbes jahr so gut das du mcih vom hocker haust^^
    stell am besten mal n hörbeispiel rein dann können wir dir bessere tipps geben
     
  12. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 29.04.08   #12
    ich vermute aufgrund deiner Äusserungen und vor allem deinem angeblichen Können (Stairway to Heaven Solo nach 6 Monaten Gitarre können, Noten usw auch etc), dass dir dein Gitarrenlehrer ein wenig durch die Blume gesagt hat, dass du noch nicht so weit bist wie du glaubst und vor allem erstmal die Basics sicherer beherrschen solltest. Was auch ganz normal nach nur 6 Monaten an der Gitarre ist...
    Genaueres liesse sich nur sagen, wenn du die Sachen aufnimmst und hier postest.
     
  13. Rockstream

    Rockstream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Deggendorf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    258
    Erstellt: 29.04.08   #13
    jup weilando hat recht. genau das was ich mit meinem post gemeint habe. man kann gern mit viel eifer lernen, dadurch wirst du auch schnell erfolge haben aber bleib immer am boden, überschätz dich ned und lern die basics. das ist wichtig
     
  14. rjcjcrjkk

    rjcjcrjkk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.08   #14
    Tut mir leid ich hab das vielleicht ein bisschen undeutlich geschrieben. Ich kann nur zu Nothing Else Matters das Solo einigermaßen spielen(hab es mir selbst beigebracht). Stairway to Heaven kann ich nur ohne Solo. Ich werde mal ein paar Aufnahmen machen und reinstellen, damit ihr mal beurteilen könnt wie gut ich bin.
     
  15. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 29.04.08   #15
    *Hust*

    Undeutlich geschrieben?... "Nothing Else Matters + Solo" "Stairway to Heaven komplett"

    Wenn du hier kompetente Hilfe willst dann musst du ehrlich sein.
     
  16. ErgoLue

    ErgoLue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    18.06.15
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Zürich - CH
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.186
    Erstellt: 30.04.08   #16
    Du willst auf der E-Gitarre bleiben? und eher als Lead-Guitarist, Rhythm, Sänger? Oder möchtest du einfach nur sehr gut werden an der Gitarre und fähig sein, zu spielen, woauchimmer du drüberstolperst?


    Wichtig das Stichwort: Patterns! Lerne Tonleitern (angefangen mit Pentatonik, Blues-Penta, Moll, Dur, etcetc..)
    und dann, bildlich wo in den Tonleitern die Akkorde liegen. So lernst du viel über Harmonielehre, ohne je konkret in der theoretie davon gehört zu haben.
    Dann könntest du dich noch theoretisch mit der Harmonielehre befassen, sehr hilfreich! ;)

    Dann sag ich mal, IMMER sinnvoll (und hier fast schon die logische Folge) sind Apeggios (oder arpeggios, oder appeggios, ich weiss das nie ;) )! Alle möglichen Akkorde, alle möglichen Patterns, rauf runter, schnell, langsam...

    Das sind Vorgehensweisen, um die Gitarre und das Griffbrett besser kennenzulernen! Du sollst dich da richtig heimisch fühlen, jederzeit wissen, was du gerade tust, dann bist du auch flexibel und frei!

    Wie auch schon gesagt, Notenlesen, Theorie im allgemeinen wird oft unterbewertet in Anfängerkreisen (nicht negativ gemeint). Aber sie allein nützt auch nichts. Angewandte theorie und Improvisation ist der schlüssel (wenn's sowas überhaupt gibt), dazu eignen sich die oben genannten methoden schon gut.

    Und naja..ich würd mir ne Band suchen..Jazzbands sind da immer gut! Denn da lernst du, auch auf andere zu hören, Rhythmisch genau zu spielen, Impro etc...

    Hoffe, das hilft dir!

    MfGLue
     
Die Seite wird geladen...

mapping