Nothing Else Matters, Stairway to Heaven (...)

von DaveN, 19.01.05.

  1. DaveN

    DaveN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Nothing Else Matters, Stairway to Heaven, Master of Puppets, Enter Sandman, Paranoid (...)

    So, hi erstmal!

    Ich wollte nur noch etwas fragen/sagen, wieso muss eigentlich jeder der E-Gitarre spielt einige dieser Songs lernen? Und wieso wird anhand von solchen Songs gemessen wie gut man ist? :screwy:
    Wenn man in einen Gitarren-Shop reingeht, hört man zu 90% diese Songs gespielt, als ob es keine anderen Lieder gäbe! Und wenn Anfänger untereinander reden, " Hey, ich kann bereits Enter Sandman! ":screwy:
    Natürlich sind das tolle Lieder, aber es gibt noch andere Gitarristen ausser Kirk Hammet! ( Das heisst nicht das er nicht gut ist, ich mag ihn einfach nicht )
    Ich halt das nichtmehr aus, Stairway to Heaven da, Enter Sandman da...
    Wenn das so weitergeht wird irgendwann jeder eine LesPaul spielen.

    Von wo kommen eigentlich solche Klischées?
     
  2. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 19.01.05   #2
    ich glaub weil so ziemlich jeder anfänger von diesen liedern irgendwie fasziniert ist, die tabs sehr leicht zu bekommen sind, leicht zu spielen und gut klingen
     
  3. Kanar

    Kanar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.07
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Cottbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #3
    Na hoff ich doch.....es gibt nichts rockigeres als ne LP :D:D
     
  4. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 19.01.05   #4
    also...stairway to ehaven is ja nich soo leicht zu spielen,oder?!
    ich würde sagen, dass diejenigen die n lehrer haben, das bei ihrem leher amchen, weil die ganzen stücke seht gute demonstrationsmöglichkeiten für verschiedene technicken biete. der rest spielt sie halt weil alle sie spielen :great:
     
  5. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 19.01.05   #5
    Vielleicht isses umgekehrt: Jeder, der "Paranoid" oder "Enter Sandman" zum erstem Mal hört, denkt: "Das kann ich auch" und kauft sich 'ne Gitarre........
     
  6. Hangnail

    Hangnail Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.04
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Untergruppenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #6
    Ich stimme da Gothic voll und ganz zu.
    Allein Metallicas "Master of Puppets" is ne harte nuss.
    Ich spiele seit Juli und kann es dafür schon fast perfekt und
    ich finde dieses Liede hat Technisch so viele Möglichkeiten,
    das es mich nicht wundert, ja sogar freut, dass es von so
    vielen gespielt wird. Dafür ist "Enter Sandman" ziemlich einfach
    zuspielen macht aber einen höllen Spaß. Und hey, "Nothing Else Matters".
    Wenn es ein Lied gibt, mit dem man eine Gitarre auf ihren Klang Testen will,
    dann ist es "Nothing Else Matters". :great:

    Euer Hangnail
     
  7. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 19.01.05   #7
    Jo, wenn man das erste Riff von NEM, Seek & Destroy oder Stairway klimpern kann und das dann als "ich kann das Lied spielen" definiert, wundert mich ehrlich gesagt nicht, dass einige immer mehr erzählen als sie wirklich zu spielen imstande sind. Überhaupt bin ich so ein bissel der Meinung, dass viele hier mehr Zeit mit Angebereien als mit Gitarre spielen verbringen. Jetzt braucht sich nicht jeder gleich angegriffen zu fühlen, denn es gibt hier sicher einige gute Gitarristen. Aber ein Paar Spezis erzählen dann immer großartig, dass sie x Jahre spielen und die härtesten Brocken perfekt spielen können, aber nach der ersten Hörprobe stellt sich heraus, dass es entweder eine Lüge war oder derjenige absolut kein Talent hat. Ich weiß nicht, warum Gitarristen immer unter dieser Rivalität leiden. Mittlerweile scheint es wichtiger zu sein, als erster das Master Of Puppets Intro zu können, als sich wirklich intensiv mit seinem Instrument und der Musik auseinanderzusetzen. :cool:
     
  8. Hangnail

    Hangnail Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.04
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Untergruppenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #8
    Ich weiss jetzt nicht was ich davon halten soll hellfire...
    Ich stimme dir sogar zu in den meisten Punkten, ich hab
    das in Läden wirklich Teilweise mit bekommen. Das da mal
    der Satz viel: "Zieh dir das rein!!! Ich kann Master of Puppets!!!"
    und was passiert, er spielt die 4 Intro Powerchords und versaut
    den schnellen Mutingteil hinterher und behauptet, dass das Griffbrett
    nich richtig eingestellt wäre, an ner Gibson Explorer(!!!), das muss man
    sich mal vorstellen!!!
    Solche Menschen gibt es und wird es immer geben.
    Manche sind Talentiert und manche einfach nur Angeber.
    Personen des letzteren erkennt man leicht.
    Die anderen jedoch, werden nicht gleich erkannt.
    Es gibt dann auch Leute die von der ganzen Angeberei um sie herum,
    so beeinflusst sind, dass wenn jemand in den Raumstellt er wäre gut und
    könne etwas, das von dem gleich der Satz kommt: "Spiel! Oder ich glaub dir kein Wort!" kommt. Und das ist auch nicht in Ordnung.
    Natürlich, bei Leuten die lauthals angeben und rumbrüllen: "Ich bin so gut,
    ich kann nach 3 Tagen Übung Eruption von Eddie Van Hallen! Ich bin der Beste!!!" Dann würde ich wahrscheinlich auch so reagieren aber nicht wenn jemand sagt: "Ich hab gestern House of The Rising Sun gelernt."
    Das sind grundlegende unterschiede die man, wie ich finde, immer berücksichtigen sollte,
    bevor man etwas sagt, dass andere vielleicht verletzen könnte.
    So viel dazu und ich hoffe, dass sich das einige zu Herzen nehmen.

    Euer Hangnail
     
  9. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 19.01.05   #9
    Oh, das war nicht auf dich bezogen, versteh mich nicht falsch. Sondern auf jemand anders, dessen Name ich jetzt hier aus Solidarität nicht nennen möchte. Ich spiel ja selbst erst etwa eineinhalb Jahre. Master Of Puppets is wie du richtig gesagt hast, für nen Anfänger ne harte Nuss, aber irgendwann hat man da auch die Routine. Ich hab schnell gemerkt, dass Metallica Gitarrentechnisch nicht das nonplusultra ist. Ändert natürlich nix daran, dass die Songs verdammt geil klingen, aber da gibts komplexere Sachen, wie zum Beispiel von dir angedeutet: Van Halen. Ich lass mir schon viel erzählen, aber wenn mir jemand, der ein halbes Jahr spielt, weiß machen will, dass er Eruption komplett in Originaltempo spielen kann, kann ich bestenfalls drüber lachen. Ich kreide ja nicht engagierten Gitarristen ihr Können an, wäre ja absoluter Schwachsinn. Aber Angeberei kann ich nicht haben, und man sieht es gerade bei Gitarristen immer wieder. Da ist man gleich ein Looser, nur weil man nicht Battery shreddern kann, dafür aber vielleicht richtig gefühlvoll und ausdrucksvoll spielen kann. Und sowas stört mich einfach. Du hast ja selbst gesagt, dass man die Angeber leicht erkennen kann - und da hast du recht. Lies nur mal ein Paar Beiträge von einigen Usern im Board und du weißt sofort, was ich meine. Muya war wohl das Musterbeispiel, aber auch InFlame oder GoreGod konnt ich nie viel abgewinnen. Das war mir immer zu viel heiße Luft. Auch hört man dann immer solche Kommentare wie: "Ich kann das Angel Of Death Solo" oder "ich spiele wie ein Profi, welches Solo würdet ihr mir als nächstes empfehlen", aber wenn man dann mal um Hörproben bittet, kommen die wildesten Ausreden. Ich denke, du weißt, was ich sagen will.
     
  10. DEADskinMASK

    DEADskinMASK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    393
    Ort:
    ! gnildöM <------
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 19.01.05   #10
    Ich kann Gitarre mit ohne Hände spielen in jedem MP dieser Welt...:eek: :eek: :eek: ;)
    ...soviel zum Thema.(Joke) :screwy:

    HEHE ich komm ma jetzt ein bissl blöd vor weil ich auch so einer bin der
    sowas im Musikgeschäft düdelt...
    ...ist einfach ein supi dupi gefühl wenn man sowas spielt was man kennt
    und "kann".:great:
     
  11. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 19.01.05   #11
    Loel... mein städtischer Gitarrendealer is ganz geschickt....

    Da darfste kein Nothing else Matters, kein Stairway to heaven und kein Smoke on the Water spielen! Die ahm Die Nase voll und tun eben was dagegen.

    Ich denke jedenfalls dass jeder die Songs spielt weil se nun mal total bekannt sind und es sich toll anhört wenn man sagt: Ich kann Smoke on the Water spielen! Da denken die meisten dann woa geil weil das is ja von Deep Purple und das is dann bestimmt schwer....

    Scheiße kommts halt wenn man nur Songs kann dei keienr kennt und dann kann man eben nich prahlen ;)
     
  12. Hangnail

    Hangnail Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.04
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Untergruppenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #12
    Ja ich weiss was du meinest hellfire und ich bin froh das wir das
    klar gestellt haben.
    Keine Macht Den Angebern!!! :great:

    Hangnail
     
  13. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 20.01.05   #13
    Ich hab vor fast 30 Jahren mit dem Gitarrespielen angefangen.

    Wann ich mich richtig erinnere, lief das so ab:

    Phase 1: Man ist ganz froh, wenn man die Akkordfolgen drauf hat und freut sich, dass man das Stück so gut spielt, wie man's eben kann. (Ich kann schon "xy" spielen!!") :great:

    Phase 2: Man wird technisch besser, baut die Feinheiten der Stücke aus und schaut sich die ersten Tricks der Helden ab, die man dann ab und zu unauffällig ausprobiert. (Ich kann spielen wie "abc"!!):cool:

    Phase 3: Man besorgt sich Tabulaturen und versucht, die Lieblingsstücke 1:1 nachzuspielen. (Also, der "abc" spielt doch auch nur pentatonisch) :screwy:

    Jetzt kommt entweder
    Phase 4a: man fängt an , am Sound rumzubasteln, um den auch noch möglichst originalgetreu hinzukriegen und kauft sich für den Rest seines Lebens jährlich eine neue Anlage....

    oder
    Phase 4b: Man realisiert, dass "1:1" nachspielen nicht funktioniert und stinklangweilig ist...und das Publikum den Unterschied zu Phase 1 nicht bemerkt :D

    Das macht den Weg frei zu

    Phase 5: Man scheisst drauf und macht sein eigenes Ding. Man klaut nur noch gelegentlich Licks, um was Neues auszuprobieren. Und fängt an zu staunen, was für ein geiles Instrument eine Gitarre sein kann, wenn man selbst Ideen hat!
    :)

    Fazit: Die Leute, die ihr "Angeber" nennt, sind einfach (noch?) nicht in Phase 4b angekommen.........
     
  14. DaveN

    DaveN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 20.01.05   #14
    Geile idee :D

    :screwy:

    Mich regt es insbesondere so auf, das einige so tuen, als ob diese Songs die schwersten überhaupt seien! Mittlerweile kann man mit dem auch nichtmehr angeben, da das alle tuen!

    Ich habe bei meinen Gitarrenlehrern extra keines dieser Stücke nachgespielt

    @LostLover:
    Geile Erklärung, hat was, muss ich sagen!
     
  15. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 20.01.05   #15
    Verstehe dein Problem nicht (Threadersteller) jeder Gitarrenspieler/-anfänger freut sich, wenn er ein Lied komplett spielen kann. Welches Lied das ist spielt doch keine Rolle!?
    Als ich meine LES PAUL (JA! ich spiele eine, weil sie mir vom Optischen als auch vom Klang sehr gut gefällt [obwohl ich mich wohl kaum dafür rechtfertigen muss eine zu besitzen]) gekauft habe war der Kommentar als ich das erste mal zum probespielen zum Händler bin von diesem "Stairway to Heaven, Enter Sandman und Nothing Else Mathers sind verboten" - ich hab dann nur gedacht ´Wenn ich hier meine Gitarre kauf dann kann ich alle meine Entchen spielen und dich hat das nichts anzugehen´!! Obwohl ich weder Enter Sandman noch Stairway to Heaven spielen kann, habs auch noch nie probiert oder gewollt. Das ist auch meine Ansicht.
     
  16. D.Gilmour

    D.Gilmour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    18.06.06
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 20.01.05   #16
    @Lostlover: Die Thematik genial auf den Punkt gebracht!!

    @Hellfire: Hast völlig recht, aber dafür hatte der "Ich bin Profi, welches Solo jetzt" Threat doch nengrandiosen Unterhaltungswert, oder ;)


    @Topic: Ich sehe das mal so: Diese Lieder sind die Beckhams des Rock :D , (fast) jeder kennt die und (fast) jeder findet sie schön. Sowas steigert die Auflage von Gitarrenlehrbüchern und reduziert den Aufwand der Gitarrenlehrer.

    Und so sind die Songs in massig Gitarrenlehrmaterial zu finden und werden entsprechend oft gelernt, und das sogar gern, da die ja auch mit wenig Aufwand viel hermachen und man sie breit einsetzen kann (Schwester, Freundin, Oma - alle freuen sich wenn Klein-Gitarrero das nach bissi Üben vorspielt!)

    Und damit hab ich auch ne Entschuldigung für die vermeintlichen Angeber, in den Büchern sind oft drastisch vereinfachte Versionen drin, und wenn einer der 4 Wochen vorher noch nicht wusste wieherum er die Gitte halten soll nach Bewältigung der Lektion freudestrahlend herumschreit "Ich kann das Lied!" kann man im das ja nicht verübeln, für sein Stadium (Siehe oben bei Lostlover) is das völlig korrekt.
     
  17. DEADskinMASK

    DEADskinMASK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    393
    Ort:
    ! gnildöM <------
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.01.05   #17
    BECKHAMS..:screwy: *hust*...KACKPRINZ..*hust*:rolleyes:
     
  18. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 20.01.05   #18
    hrhr musst dir ne B.C Rich packen und nen geilen Blues drauf spielen :D
     
  19. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 20.01.05   #19

    Hellfire hat ja schon etwas dazu geschrieben.
    So etwas ist halt total unglaubwürdig, du spielst seit Juli, so sagen wir mal 7 Monate.

    Ich spiele seit 4,5 Jahren und seit einem Monat kann ich das Stück komplett.


    Ach ich weiß auch nicht, entweder bin ich ne Niete oder alle tragen hier immer ein bisschen auf; "ich kann enter sandman" und dann kommt nur das riff vom Anfang.


    Nicht persönlich nehmen aber das ist so unbegreiflich :D
     
  20. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 20.01.05   #20
    Gitarristen leiden nicht unter dieser Rivalität; nur möchte - gern - Gitarristen!

    Wenn du MOP meinst glaub ich dir, dass du es komplett kannst, aber ob es perfekt klingt... naja, ich fände es großartig; endlich wiedereinmal guter Nachwuchs. Nicht Stümper wie ... ihr wisst schon, die Bands die sich momentan dumm und dämlich verdienen.

    Das Problem ist generell, dass sich viele Anfänger schlecht einschätzen können. Ich glaube, es liegt daran, dass sie talentiert sind. Sie verbessern sich ständig und verlieren den Boden unter den Füßen. Muss sagen, dass es mir manchmal ähnlich geht. Um wieder ein Bsp. von Metallica zu nennen. Seit einem halben Jahr spiele ich das Endsolo von Fade to Black. Vom Tempo her gings in drei Tagen. Aber Tempo ist nicht alles, ich würde eher sagen, es ist das kleinste Problem. Seither spiele ich es jeden Tag besser (es gibt natürlich Ausnahmen, jeder hat mal einen schlechten Tag) und verwende auch unterschiedliche Effekte, Wah-Pedal um das Solo "neu" zu Interpretieren. Ich ändere auch viel, improvisiere...... Dann denke ich, dass ich es perfekt kann, hör mir eine live-version davon an..... und das holt mich dann wieder auf den Boden der Realität zurück :( . Man wird dann viel selbstkritischer, was finde ich positiv ist, weil man auch bei den kleinsten Kleinigkeiten pingelig ist. Nur so wird man auf die Dauer Erfolg haben. :great:

    Ein Tipp noch am Rande: Wenn ihr mit jemanden über euer Gitarrenspiel sprecht, würde ich eher untertreiben. Wenn ihr dann denjenigen etwas vorspielt, dann wird derjenige erstaunt sein. Wenn man vorher angibt, und dann die hohen Erwartungen nicht erfüllen kann, ist das peinlich. :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping