Was für ein Multieffektgerät, wenn überhaupt?

von Kaeserolli, 16.05.07.

  1. Kaeserolli

    Kaeserolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #1
    Hi Alle
    Ich spiel seit ca. 1 Jahr gitarre und bin vor ein paar Monaten in einer Band eingestiegen. Die anderen spielen alle schon wesentlich länger, also is da auch n ziemlicher Druck da, aber darum gehts erstmal garnicht. Die Sache ist die, dass ich ja meinen Roland Micro Cube echt liebe und alles, aber dass Ding doch n bisschen sperrig ist, ums zu jeder Probe mit 2 gitarren im Bus zu transportieren, nur um die Effekte im größeren Amp benutzen zu können. Also brauch ich was kompakteres. Bodentreter wären ne Möglichkeit, aber weil wir irgendwie von allem nen bisschen was spielen, bräuchte ich da dann auch ne ganze Herde, also mein Plan ein...Multieffektgerät.

    Jetzt ist die Frage, ich spiel ne Epiphone Les Paul und der Amp ist ein oller Bassamp(irgendwas, was garnicht mehr gebaut wird)
    Ich brauch wie gesagt, relativ viele Effekte, aber ich steht auch ziemlich auf Blues-> gute, "freundliche" Verzerrung und hab nach einem Jahr auch nicht wirklich "meinen" Sound gefunden, also will ich probieren, aber eben auch was Bühnentaugliches. Geld hab ich im Moment nur so um die 80 Kröten über, aber weil ABI vorbei ist, hat ich sowieso vor mal ein wenig Geld zu verdienen. Mir ists lieber für was Gutes zu sparen, als was billiges zu haben, mit dem ich nicht zufrieden bin.

    Ich weiß, dass es hier zig Diskussionen über die verschiedenen Teile gibt und gab, aber ich hab nix wie das hier gefunden. Also danke ich schon mal im Vorraus jedem, der sich diesen Text durchgelesen hat und denen besonders, die dazu dann auch noch was Konstruktives zu sagen haben und verbleibe hiermit
    Der rollende Katzenspaß
     
  2. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 16.05.07   #2
    Moin!
    Zu Effekten kann ich dir nur empfehlen: wenn du mit dem Grundsound deines Verstärkers nicht zufrieden bist, dann ist es meistens rausgeworfenes Geld. Dann spar lieber auf einen anderen Verstärker.
     
  3. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 16.05.07   #3
    Was ist an dem Micro Cube unhandlich? Die meisten Multis sind nicht viel kleiner. Ein bisschen wirst du schon tragen müssen.
     
  4. Schnuffel2208

    Schnuffel2208 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #4
    Moin moin,
    Du, Thorti hat schon recht, du hast geschrieben das du über nen Bassverstärker dudelst?!
    Das kannst du auch mit keim Effektgerät aufpeppen.
    Aber für 80€us bekommst du schon nen kleinen Multieffekttreter zum Beispiel von:
    "Zoom" die GFX serie...
    Hab ich selber hier noch das 1er rumliegen, hat round about 40 Effekte die du dir auch selbst zusammen schustern kannst.

    Der damalige 1. Gitarrist aus meiner alten band hatte sich mal weil er so viel Geld über hatte und einfach mal auf dicke Hose machen wollte sich nen Multieffekt geholt, ich hab keine Ahnung welches jetzt genau aber das non plus ultra, irgendsoein Highendteil.
    Und weil er gerademal 1 1/2 Jahre Gitarre spielt war er damit natürlich auch voll überfordert!

    Also lieber erst nen kleines was vielleicht nicht das non plus ultra is aber mit dem du dich problemlos befassen und mit rumprobieren kannst.

    Also ab in ladne und anspielen, wie imma!!!

    Lg
     
  5. Civer

    Civer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Mutterstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #5
    Stimme Schnuffel da voll und ganz zu ;)
    Habe selbst noch ein G2.1 von Zoom rumfliegen;
    Kostet 159€ und ist Pefekt wenn man sich das erste mal mit der Materie auseinandersetzen will; Außerdem wird es dir nicht wie andere billige Multis sofort um die Ohren fliegen xD

    Dir sollte aber von vorneherein klar sein, dass du in der Preisklasse selten Highend-sounds in solchen Multis bekommst;

    https://www.thomann.de/de/zoom_g21u_guitar_fx_pedal.htm



    Gruß Civer
     
  6. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 16.05.07   #6
    ich verkaufe zurzeit mein alesis guitar fx multieffektgerät, das hat echt so ziemlich alle effekte, dies gibt. preis so 45 euro, vhb, bei interesse kannst mir ja mal ne pm schreiben.
     
  7. Kaeserolli

    Kaeserolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #7
    So, ich freu mich ja über die ganzen Antworten, aber die Situation hat sich inzwischen ein wenig verändert. Ich wär heute im Sound&Drumland (ick bin een Berlina) und hab mich mal umgetan. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass ich das Zoom G1 nicht mag. Vermutlich war auch der Verstärker mies, an dem ichs probiert hab, aber ich konnts irgendwie nicht leiden. Ich bin also inzwischen von der Schiene mit den 80€ Multis weg. Ich hab dem netten Verkäufer erstmal sein altes Digitech RP50 für 20 Mücken abgekauft damit ich was hab und bin jetzt wieder am Denken: ich könnte mir ein Boss Me50 zusammensparen, oder ich könnte anfangen, mir ne eigene Sammlung an Tretern zuzulegen. Treter ist individueller und kann man peux á peux kaufen, ist aber im Endeffekt teurer als Multi. Boss klingt schnieke( hat unser Gitarrist), aber da hat man dann eher so den "Konserven-" Sound.

    Um die Sache mit dem Amp aufzuklären: Der klingt ganz gut mit dem Microcube dazwischen, und ein vernünftiger Amp würde mehr kosten als ein Multi/ein paar Treter und mit den Effekten wär mir immernoch nicht geholfen. Das Digitech ist mehr sone Zwischenlösung, was ich für 20€ akzeptabel nenne, aber (natürlich) nicht der Weisheit letzter Schluss.

    Das war das Neuste von mir, ich wünsche beim lesen Spaß gehabt zu haben oder das Gefühl, welches ihr euch vom Lesen erhofft habt und freue mich auf weitere Antworten.
    Kaeserolli
     
  8. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 16.05.07   #8
    Boss ME 50 klingt schniecke?Nunja ich hab ehrlichgesagt andere Erfahrungen gemacht und möchte dir mal ganz dezent von abraten.Allein die Umschaltpausen sind für mich schonmal nicht bandtauglich und in der Preisspanne findeste was besseres.
    Stichwort: Korg AX 1500/3000 oder Zoom 7.1 (gebraucht noch weniger).
    Nunja einzelne Treter ergeben schon im Endeffekt einen vllt etwas besseren Klang jedoch bin ich der Meinung das auch aus den modernen Multis was vernüftiges rauszuholen ist und diese sind sehr viel vielseitiger einsetzbar.
    Ich würde an deiner Stelle nochmal verschieden anspielen gehen
     
  9. Kaeserolli

    Kaeserolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.07   #9
    Also die Sache mit Zoom ist, dass mir beim g1 das Expression pedal zu fieselig war, da konnte man kaum fein einstellen, weil man, sobald mans bewegt hat, fast wieder am anderen Anschlag war. Das vom 7.1 sieht genauso aus und ich wollt halt n bisschen mehr als nen besser 2 Wege Schalter als Expressionpedal. Ich werds aber, denk ich sowieso nochmal ausprobiern. Vielleicht ist das ja viel toller. Das Korg AX1500g hat ein anderer befreundeter Gitarrist und der hat gesagt, dass ihm die Umschaltzeit da nicht schnell genug ist, allerdings kann ich nicht beurteilen, was der so spielt, weil ich ihn noch nie "seine" Musik hab spielen hören. Also werd ich mich nochmal umgucken. Am Boss find ich einfach sympatisch, dass es robust wirkt und robust sollte das Ding schon sein, nicht so ein Power-Rangers-Gehäuse, wie z.B. mein jetziges Digitech. Na ich muss sowieso nochmal los, wegen der Saitenlage meiner Akustischen, da werd ich dann mal ein paar ausprobiern. Ich meld mich dann mit dem Ergebnis.
    Tschö
    Kaeserolli

    P.S. Ich hab grad mal das Korg AX1500G näher beäugt und schon Gefallen dran gefunden. Ich werd mir das auch mal zu Gemüte führen. Montag oder so weiß ich mehr.
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 20.05.07   #10
    Die Zoom G2/G7/G9 Multis sind was das Expressionspedal angeht wirklich ziemlich schwach - allerdings sind die Pedale von den G7/G9 Modellen um WELTEN besser als die von den G1/G2, was Regelweg und Spielgefuehl angeht. Was sie jedoch noch mit diesen gemeinsam haben, ist das typische Plastik-Gefuehl - die Teile fuehlen sich einfach nicht stabil an.

    Vom ME-50 kann ich nur abraten, wenn Du Wert auf ne gute Zerre legst - kannste so ziemlich vergessen... wenn Dir das Ding gefaellt, liegt das wahrscheinlich zu 90% Wahrscheinlichkeit an nem untrainierten Gehoer. Ein Kumpel von mir hat das Ding auch 3 Jahre gehabt - das erste halbe Jahr war er zufrieden - dann hab ich mir nen anstaendigen Amp geholt, und er durfte mal hoeren, wie ne Gitarre richtig klingen sollte ;)... dann war er auch nicht mehr zufrieden, lol. Und eventuell hat's ihn nur noch genervt - ich persoenlich konnte die Zerren einfach nicht mehr hoeren, das war ja wirklich graesslich...

    Das AX1500G ist (vor allem bei deinem Budget) eine sehr gute Wahl, und waer' auch meine Empfehlung gewesen, neben dem Zoom G2 - dazu das externe Expressionspedal, und man kann das Problem mit dem wabbeligen Expressionspedal umgehen - und es kostet auch noch weniger als das G2.1u...
     
  11. Kaeserolli

    Kaeserolli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.07   #11
    Also das nette am g2.1 ist ja auch der USB Anschluss und die Software, wobei das mit dem Aufnehmen auch ganz gut über den Mikrofonanschluss der Soundkarte geht. ich werd das Korg mal bei nem Freund ausprobieren. Bis jetzt sagt mir das so von der Bedienung und von den Funktionen (mit dem Phrasetrainer und so) am ehesten zu, ich weiß nur nix über die Effekte. Ich hab zwar ziemlich viele gute Kritiken drüber gelesen, aber auch viel, was nicht so gut war, z.B. Umschaltzeit, matschiges Wah Wah und so. Aber ich probiers aus und treffe dann meine Entscheidung. Blöderweise haben sie das Teil weder im Sound&Drumland noch in nem anderen relativ großen Laden, in dem ich war. Ich schätz mit der Treterfrage hat sich das dann auch geklärt, weil ich mich erstmal mit dem Multi austoben kann und rausfinden, was mir wichtig ist und was nicht. Vielen Dank für die ganze Hilfe, ich verabschiede mich.
    Kaeserolli
     
Die Seite wird geladen...

mapping