was haltet Ihr von DDrum?

von Martin Hofmann, 04.01.08.

?

wie ist deine Meinung zu DDrum?

  1. technisch einwandfrei

    4 Stimme(n)
    5,2%
  2. technisch veraltet

    2 Stimme(n)
    2,6%
  3. interessante Marke

    30 Stimme(n)
    39,0%
  4. kommt für mich nicht in Frage

    14 Stimme(n)
    18,2%
  5. guter Sound

    3 Stimme(n)
    3,9%
  6. coole Optik

    24 Stimme(n)
    31,2%
  1. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 04.01.08   #1
    bei der ständigen Suche nach interessanten Drums finden wir vom Musik-Service DDrum immer interessanter. Schon letztes Jahr fiel mir der Stand auf der NAMM-Show besonders positiv auf! Irgendwie sind die anders: wilder? Früher wurden unter DDrum nur elektronische Drums aus Schweden vermarktet. Dann hat man die Marken-Rechte wohl nach USA verkauft, an DEAN Guitars. Und das sind schon sehr spezielle Freaks, die recht laut daher kommen!

    Uns interessiert, was haltet ihr von DDrum als Marke. In der Umfrage sind mehrfach-Antworten erlaubt!
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.01.08   #2
    bis jetzt fehlt leider die abstimmfunktion ;)

    ddrum ... tja... das problem ist, dass man einfach zuwenig über die dinger weiß. nur wenige läden (gut sind jetzt schon mehr geworden) führen sie und auch dort nur die "günstigeren" einsteigerkits mit der doch teilweise grellen optik. macht sicherlich auf ner bühne einiges her, nur würde ich persönlich halt ein basix/roadworx nem ddrum vorziehen, einfach wegen des besseren holzes und weil man da eben eine gewisse langzeitdiagnose schon stellen kann.

    was ich bis jetzt mitbekommen hab, ist, dass der vertrieb sich wohl schwierig gestaltet, weswegen wir ja auch, als wir bei euch waren, keinen direkten vergleich von mapex 13x6er snare zu ddrum 13x6er machen konnten, der sicherlich interessant gewesen wären.

    die ddrum angelegenheit verhält sich für mich ähnlich wie die sache mit peace
    die einsteigersets sind halt zu haben, die hochwertigen (noch) nicht, wobei grade DIE ja mal interessant wären.

    insgesamt einfach zuwenig infomaterial. damit meine ich nicht zuwenig werbung, die machen ja schon ordentlich werbung, sondern einfach zuwenig hintergrundinfos (wie lang hält die hardware, was hält sie aus, wie ist die verarbeitung der kessel usw.) und allgemein fehlt noch die verbreitung, sodass man eben doch weitere strecken in kauf nehmen muss, um so ein gerät mal zu testen.

    für mich ist ddrum (noch) uninteressant und eben auch noch nicht wirklich empfehlenswert, da "langzeitwissen" einfach noch fehlt.


    edit sagt:
    es gibt anscheinend nun ein bubinga set von ihnen, aber auch hier fehlen mir entscheidende informationen. grade erst wurde im drummerforum eine wahnsinnig interessante diskussionen (http://www.drummerforum.de/forum/thread.php?threadid=29715&hilight=bubinga&page=44) darüber geführt, woher denn das holz für bubinga von tama stammt. bei vielen firmen ist es ungeklärt über welche wege das holz im endeffekt zur trommel wird, sodass es mich auch hier interessieren würde woher das bubinga stammt und welchen weg es nimmt. bei dw bekommt man zB ein zertifikat, dass der baum, der für den kesselsatz "sterben" musste, nachgeforstet wird. wie siehts hier bei ddrum aus? woher beziehen sie ihr holz, grade das "afrikanische" bubinga.
     
  3. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 04.01.08   #3
    Ich habe mal ein Acryllset von denen getestet und muss sagen, dass das wirklich sehr fett war. Hatte nen warmen, lauten Sound und machte auch optisch einiges her. Die anderen Sets kenne ich auch nur vom Sehen, getestet habe ich da noch keins. Aber optisch sind die Teile sehr interessant. Wenn sie gut verarbeitet sind, finde ich die Preise auch in Ordnung.
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 04.01.08   #4
    geht doch!

    Bzgl. der Herkunft von Hölzern - ich halte es für einen Witz, dass DW behauptet, dass man die Pflanzung neuer Bäume garantiert. So ein Zertifikat ist schneller gedruckt als ein Baum wachsen kann. Bei allem Respekt von DW - das glaube ich einfach nicht!
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
  6. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 05.01.08   #6
    Ich kenne die ddrums A-Sets bisher nur aus Prospekten.

    Die Optik mag Geschmacksache sein, beweist aber eindeutig Mut und Geschäftssinn

    Bedenken habe ich bezüglich der Haltbarkeit der pulverbeschichteten Hardware, da haben hochpreisigere Instrumente schon Ihre Probleme.

    Testen würde ich gerne mal ein Set von denen und wenns einigermassen klingt, auch live spielen, alleine der Optik wegen.
     
  7. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 06.01.08   #7
    Ich hatte bisher leider auch immer nur die "Billigen" ADrums von DDrum
    unter den Griffeln. Interessant fände ich mal die Dominion Sets im mittleren
    Preissegment.

    Die sehen zumindest auf dem Papier sehr vielversprechend aus.
    Haben sehr moderne Größen und wirken sogar richtig edel.
    Was die Punx nicht soo wirklich schaffen ;).

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  8. GitPit

    GitPit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    30.10.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #8
    Bin zwar kein Drummer, hab aber trotzdem einen interessanten Erfahrungsbericht zum Thema:

    Mein Sohn (17) spielt nämlich ein ddrum Diatribe set.
    Dieses haben wir (nach ausgiebigem Probespielen und Vergleichen mit z.B. Basix,Sonor,Tama) im Juni 2006 gekauft. Preis/Leistungs-Verhältnis war einfach unschlagbar.

    Soweit so gut. Bei Material, Klang, Verarbeitung gibts nix zu meckern.
    Aber Vertrieb und Service sind der Brüller schlechthin.
    Gleichzeitig mit dem Kauf des Sets (22"BD, 10"/12"TT +16" FT) haben wir direkt ein zusätzliches 14"FT bestellt - wohlgemerkt: Juni 2006!
    Eine voraussichtliche Lieferzeit von bis zu 6 Monaten ist, denke ich, branchenüblich.

    Seit Ende 2006 haben wir diverse Anfragen, zuerst über unseren lokalen Händler, dann über den Importeur und zuletzt an ddrum/USA direkt gestartet, wann denn wohl mit einer Lieferung zu rechnen wäre. Die ersten Aussagen waren jedesmal Vertröstungen auf den nächsten Container, der beim Importeur ankommen sollte. Da isses dann bestimmt dabei. :screwy:
    Diverse E-Mails an ddrum direkt wurden überhauptnicht beantwortet.

    Seit September 2007 beschäftige ich mich jetzt regelmässig monatlich mit dem Thema.
    Inzwischen habe ich jetzt Aussagen vom Importeur und auch dem in USA zuständigen "Director of International Sales", dass man sich um die Lösung des Problems kümmert. Die Bestellung wurde nämlich in USA verschlampt und die Diatribe-Serie ist mittlerweile ein Auslaufmodell, wodurch eine Nachlieferung wohl erheblich erschwert wird.
    Anscheinend kann man mit den "Spielzeugen" in Plastik-Optik und Pink-Camouflage bessere Umsätze generieren, als mit ordentlichen Instrumenten und entsprechend gutem Service.

    Fazit: Wem ein ddrum Set so wie es im Laden steht gefällt, ok.
    Preis/Leistung stimmt, aber nur "So lange Vorrat reicht".
    Ansonsten, lieber Finger weg.

    greetz,
    Peter
     
  9. GitPit

    GitPit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    30.10.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.08   #9
    Aktueller Lieferrückstand: 19 Monate. Aussichten: Schlecht

    Nach Aussage von ddrum/USA im November sollte die Diatribe-Serie nur noch für den Export hergestellt werden. Heute teilt mir der Salesmanager mit, das es längst ein "discontinued model" ist und man weder im eigenen Lager noch bei den diversen Distributoren Lagerbestände hat auf die man zurückgreifen könnte.

    Markteinführung in D zur Musikmesse 2006 - Produktionende 2007 :eek:

    Tolle Modellpolitik: Eine Charge beim Werk in Taiwan gekauft, auf den Markt verteilt und gut is. Nach uns die Sintflut.
    Da man im Hause ddrum wohl keinen "Ersatzteil-Pool" vorhält, kann ich allen ddrum-Besitzern nur die Daumen drücken, daß euch nix kaputt geht.
    Add-Ons nachbestellen scheint zwecklos zu sein.

    Ein seriöser Instrumenten-Hersteller sieht meiner Meinung nach anders aus.
     
  10. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 14.01.08   #10
    ich bin ziemlich sicher, dass das besser wird. Bisher hat DDrum sicherlich ein "Mauerblümchen-Dasein" geführt. Scheinbar nimmt man dort allerdings derzeit Geld in die Hand, um auch einen professionellen Service zu bieten
     
  11. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 28.01.08   #11
    durch den Verkauf der KAMAN-Group an FENDER für 117 Mio. $ wird (vermutlich) Musik-Meyer den Vertrieb der Marke Gretsch-Drums aufgeben (müssen). Dafür kommt (vermutlich) DDrum als Schlagzeugmarke zu Musik-Meyer (vertreibt außerdem: Marshall, Ovation, Takamine (beides auch KAMAN-Marken), Music Man, Tonebone, Genz Benz, Hagstrom etc.)
     
  12. einfachenno

    einfachenno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    80
    Erstellt: 28.01.08   #12
    ich selbsr hab sie noch nicht getestet und kann daher nur was zur optik sagen und muss sagen das die drums echt schick aussehen würde mich aber glaub ich wenn ich mir ein neues holen würde trotzdem für ein Gretsch entscheiden meine persönlichen favoriten;););)
     
  13. GitPit

    GitPit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    30.10.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.08   #13
    Hallo Martin,
    und alle anderen Mitleser!

    Die Gerüchte über einen Vertriebswechsel bei ddrum sind mir auch schon zu Ohren gekommen. Allerdings gingen die Vermutungen in Richtung M&T.
    Egal.
    Meiner Meinung nach wäre, bei der ddrum-eigenen Vertriebsmentalität, die Firma ALDI eigentlich die richtige Adresse.:great:

    Aber mal im Ernst:
    Der beste Vertrieb hierzulande nützt nix, wenn die Amis nicht aus den Puschen kommen.
    Ausser diesem hier (übrigens ganz hervorragenden) gibt's ja noch das ein oder andere Forum im Netz - unter anderem betreibt ddrum selbst eines. Da kann man schön sehen, das wir hier kein regionaler Einzelfall sind was Service/Support/Modellpolitik angeht.
    Es nützt auch überhaupt nix, Geld in die Hand zu nehmen, wenn man gar nicht weiß, womit man sich gerade seinen Ruf versaut. :screwy:
    Ich habe dem "Director of International Sales" bei Armadillo Ent. mal darauf hingewiesen, er möge doch wenigstens mal das eigene Forum betrachten, damit er mal einen Überblick davon kriegt, was denn seine Kunden so denken.

    Gruß,
    Peter
     
  14. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 02.02.08   #14
  15. ddpunx

    ddpunx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 23.03.08   #15
    Holla,

    habe mir gerade (na eigentlich für meine Tochter) das punx camouflage set gekauft (nickname est omen!). Meine Tochter ist 13 und alles was nach camo aussieht (Hosen, Schreibhefte, Schlagzeuge...) kriegt 'nen fetten bonus. Ich fands auch ziemlich befremdlich und das ist ja schon mal nich schlecht. Also die Optik stimmt schon mal und kommt an.

    Das es für das Geld nicht das Maß der Dinge ist ist schon klar, aber so gut/schlecht wie andere set`s in dieser Größenordnung wird es wohl sein. Ich werde mich nochmal äußern wenn ichs ne Weile habe.

    Grüße, Dirk
     
  16. ddpunx

    ddpunx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 23.03.08   #16
    arrgh...

    Was Drumstudio1 da schreibt lässt einem ja Federn wachsen.

    Ich werde mir die Trommeln also mal ganz genau ansehen wenn ich die nächste Woche abhole!

    Dirk
     
  17. Tizii

    Tizii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Kisslegg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #17
    ich find ddrum ne coole marke! die haben gute finishs und auch der klang find ich ganz gut ! hab mir selbst überlegt ein set von ddrum zu kaufen aber nun hab ich mir doch n sonor geholt weil das einfach noch nen tick besser war vom sound !
     
  18. Selanne8

    Selanne8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.08.13
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Eitensheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 24.03.08   #18
    Ich hab mir vor kurzem ein DDRUM Dios ST zugelegt, Maße 22x20,10x8,12x8,16x14 und 14x6 SD.
    Es ist ein gestreiftes Finish, ich glaub die gabs nur 2007 zu kaufen. Es hat mich lächerliche 630 Euro auf Ebay gekostet und ist Neuware.

    Es sollte eigentlich nur ein Übergangsset sein, da ich mein viel zu großes Starclassic Maple verkaufen will aber das Ding ist der Hammer. Das Finish ist wunderschön und der Klang der Bubinga-Espen Kessel ist phänomenal gut. Hätte niemals damit gerechnet, kann ich ohne Einschränkung empfehlen.

    Das Argument "schlechter Service falls mal was kaputt geht" lasse ich nicht durchgehen. Alle Hardware Teile sind so ziemlich die gängigsten die man kriegen kann. Die Rims, Böckchen und Tomhalter kriegt man überall zu erschwinglichen Preisen. Die Qualität der mitgelieferten Hardware ist allerdings wirklich nicht die beste. Werde wohl demnächst goldene Tubelugs und Spannreifen anbringen.
     
  19. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 24.03.08   #19
    selanne:
    es ist ein unterschied ob du was umgetauscht haben willst von derselben firma ODER ob du bereit bist die gängigen hardwareteile aus eigener tasche zu bezahlen. da kocht jeder hersteller sicherlich mit demselben wasser, aber hast du wirklich bock drauf, wenn was erst ein paar wochen alt ist, aus eigener tasche für reperaturen aufzukommen? die meisten würden sich wohl darum kümmern, das ganze mit der garantie zu begleichen...

    mittlerweile ist aber bekannt, dass musik meyer (M&T, zufällig ansässig in marburg :D) das ganze übernehmen wird, d.h. es wird in absehbarer zeit wesentlich besser werden, was den kundenservice angeht :)


    die hochklassigen sets klingen in der tat durchweg sehr ordentlich, allerdings sind die ja auch noch nicht sooo lange zu haben (der "durchbruch" ist ja jetzt erst durch die messe gekommen und den vertriebswechsel) vor ein paar wochen sah die lage noch etwas anders aus.
     
  20. Selanne8

    Selanne8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.08.13
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Eitensheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 24.03.08   #20
    @ Drummerin:

    Ich meinte auch nur dass man nicht ohne da steht falls mal was kaputt geht. Klar hab ich keinen Bock nach ein paar Wochen was neues zu kaufen, da würde ich auch die Garantie in Anspruch nehmen. Längerfristig kann man sich aber selbst helfen ohne auf DDRUM angwiesen zu sein so wie der Arme der schon ewig auf seine Tom wartet. Freut mich auch dass der Service hoffentlich bald besser wird.

    Übrigens waren bei der Lieferung drei Böckchen defekt ( das Innere dieser war eingefallen), war kein Thema. Warum allerdings die Qualität der Hardware nicht zur Qualität des Sets passt verstehe ich auch nicht ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping