was is das für ne tonart ?

von JohnCoop1, 18.05.08.

  1. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 18.05.08   #1
    http://img134.imageshack.us/my.php?image=blail6.jpg
    kann mir das einer sagen ? (müsst einma reinzoomen glaub ich, sonst sieht man nix)

    und wo ich grad schonma dabei bin, aknn mir jemand ne seite oder so sagen, wo zu jeder tonart die töne aufgelistet sind ?
    die dur tonarten sind kein problem mit quintenzirkel, aber bei dem mollzeugs hab ich probleme (schon ewig nimmer gemacht so theorie)
     
  2. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 18.05.08   #2
    ach hat sich schon erledigt. ich ahb grad ma die ganzen dur tonleitern aufgeschrieben und bin zu dem entschluss gekommen, dass es ein teil der G dur tonleiter ist (liege ich da richtig ? )
     
  3. fasangarten

    fasangarten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.08   #3
    Das ist eine von zwei A-Pentatoniken, entweder Moll oder Dur.Da bin ich leider überfragt^^
     
  4. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 18.05.08   #4
    ja nee die a moll pentatonik geht ja anders.
    auf der 6. saite im 5. und 8. bund, auf der 5. saite im 5. und 7. dann auf den nächsten saiten auch im 5. und 7. und auf der 2. und ersten saite wieder im 5. und 8. bund

    also von den tönen her müsste das zu g dur passen. weil da das c drin is und nciht das cis. bei der A tonleiter is ja n Cis drin und kein C

    also ich meine es wär n G Dur
     
  5. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 18.05.08   #5
  6. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.05.08   #6
    wieso ? die bünde sind doch eingezeichnet.
    unten ist die 6. saite und die schwarzenpunkte sind die noten. also auf der 6. saite im 5. bund zB fängts ganz unten an
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 19.05.08   #7
    Vorausgesetzt, links ist der Sattel, dann ist das entweder 5.Pattern h-moll-Pentatonik oder 4.Pattern D-Dur-Pentatonik.
     
  8. flachpfeife

    flachpfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.08
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #8
    es is die erste lage bei der a-moll pentatonik, aber es kann irgendeine andere lage bei ner anderen mollpentatonik sein. solang du keinen bund hast. aber es is moll :) und die erste lage bei a-moll^^
     
  9. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 19.05.08   #9
    Vorausgesetzt, sein Bild ist so zu interpretieren, dass links der Sattel ist, dann ist es so wie schon oben von mir beschrieben. Ansonsten ist das (bei beliebiger Bundlage) immer (!!) entweder Pattern 5 der Moll oder Pattern4 der zugehörigen Dur-Pentatonik.
     
  10. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    687
    Ort:
    Schweden
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    6.302
    Erstellt: 19.05.08   #10
    Was für eine Verwirrung!

    Wenn die tiefe E-Saite auf Deinem Bild unten ist und das Bild am Sattel beginnt, ist dies eindeutig ein Griffbild für die H-moll Pentatonik - mit den Tönen a,h,d,e,f# usw.... bzw. D-Dur Pentatonik (exakt die gleichen Töne). Ein C ist in dieser Skala nicht enthalten. Geht aber trotzdem auch über G-Dur.

    Comprende?
     
  11. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 19.05.08   #11
    Bevor es jetzt völlig verwirrend wird, hier 2 Bildle zu dem Thema:
     

    Anhänge:

  12. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.05.08   #12
    also ist das jetzt h moll und d dur ?

    was heisst denn "5. pattern" und "4. pattern" ? bund ?

    ja es soll schon im 5. bund sein. deshalb hab ich ja auch die punkte im 5. bund gemacht ^^ und unten soll die tiefe e saite sein, so wies auf allen normalen abbildungen ist
     
  13. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
  14. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 19.05.08   #14
    Das Problem ist, das in deinem Bild kein Grundton angegeben ist.
    Wenn der Grundton der Ton auf der E-Saite im 7. Bund ist (ein h), dann ist es das H-Moll-Pentatonik-Pattern (Moll-Pattern 5 meistens genannt).
    Wenn der Ton auf der A-Saite im 5. Bund ist(ein d), dann ist es das D-Dur-Pentatonik-Pattern (Dur-Pattern 4 meistens genannt).
     
  15. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.05.08   #15
    ja ok. hatte halt nur gefragt, obs d dur und h moll ist
    ich will hier nich als vollnoob rüberkommen ^^ spiele ja schliesslich auch schon seit über 10 jahren. nur mit diesem ganzen pentatonikkram hab ichs nich so
     
  16. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 19.05.08   #16
    Wie CMatuschek so schön sagt, wenn wir den Grundton wüssten, könnten wir Dir sagen, ob h-moll oder D-Dur Pentatonik.

    Übrigens "der ganze Pentatonikkram" ist die Grundlage allen Improvisierens.
     
  17. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.05.08   #17
    ich hab gestern einfach so rumgespielt und hab dann gemerkt, dass es gut klingt ^^ war mir dann aber nicht sicher, was es für ne tonart ist, weil ich meistens einfach nur in der normalen mollpentatonik spiele (sprich wie mans hier im 7. bund sieht https://www.musiker-board.de/vb/att...357d1211182646-f-r-ne-tonart-h-moll-penta.jpg halt das standardthema )

    *g* ja das sollte nicht so abwertend klingen. hab bisher halt immer so improvisiert, weis gut klingt und mich nicht mit theorien beschäftigt
    eigentlich blöd, aber hatte nie lust dazu. bin auch nicht so der große solist in der band
     
  18. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    687
    Ort:
    Schweden
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    6.302
    Erstellt: 19.05.08   #18
    Ok, von vorn:

    Du hast zwei Möglichkeiten, dieses Griffbild zu betrachten. Es könnte
    a) D-Dur oder
    b) H-moll sein

    Es hängt von Dir ab. Wir können Dir das aus der Ferne nicht beantworten, weil es von den Noten her EXAKT das Gleiche ist. Probiere es aus: Spiele einen Hmoll und darüber die Skala und spiele dann einen D-Dur und darüber die Skala. oder mache Dir Backings zB.

    1. Hm/G/A/Hm

    2. D/G/A/D

    Die gleiche Skala, die gleichen Töne, aber ein anderer Sound.

    Fällt der Groschen?
     
  19. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    687
    Ort:
    Schweden
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    6.302
    Erstellt: 19.05.08   #19
    Du solltest Dir bewusst machen, dass man auf der Gitarre die gleichen Töne an verschiedenen Stellen spielen kann. Die Pentatonik kann man auf einige verschiedene Arten spielen, auf anderen Saiten, in anderen Lagen, vertikal, horizontal, diagonal etc...

    Und beim Improvisieren kommt es darauf an, sich die "richtigen" Töne an den "richtigen" Stellen aus den Skalen herauszuholen. Es geht ja nicht um das Abspulen von Griffbildern, sondern um Melodien, die über die Akkorde Sinn ergeben bzw. gut klingen.
     
  20. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 19.05.08   #20
    Hiho

    Ich denke, dass da eine ganze Menge mehr Theorie drin steckt. Die Pentatonik läßt sich immer über mehrere Akkorde / Akkordfolgen spielen. Jede Dur-Tonart hat ihre Moll Akkorde, jede Moll-Tonart hat ihre Dur-Akkorde.

    Heißt :

    D-Dur hat folgende Grundakkorde

    D (als Tonika)
    G (als Subdominante)
    A (als Dominante)

    Jeder dieser Akkorde hat eine Moll-Parallele :

    D = Hm
    G = Em
    A = Fism

    Im Gesamte sieht das dann so aus (Cis laß ich mal weg):

    D Em Fism G A Hm

    Wie setz ich mir das jetzt in die Pentatonik um ?

    Der kleine Finger auf der tiefen E-Saite zeigt mir einen Ton, nehmen wir (oh Wunder:D) mal das D, welches sich im 10. Bund befindet.

    Drei Bünde weiter zur Kopfplatte haben wir ein H (7.Bund). Da kommt also das Zeigefinger drauf. Der kleine Finger zeigt mir jetzt IMMER den Dur-Grundton, der Zeigefinger IMMER den Moll-Grundton.

    Verschieben wir das aus Spaß mal :

    Kleine Finger C (8.Bund). Jetzt dürfte der Zeigefinger auf dem A im 5.Bund liegen. Ergo : C-Dur / A-Moll

    So finde ich immer die Mollparallele zum Dur-Akkord.

    Wie ich das Ganze jetzt ausdrücke ist eine andere Sache. Ich kann dann z.B. sagen, ich spiele eine C-Dur Pentatonik oder eine A-Moll Pentatonik. Im Endeffekt spiele ich aber ein und dieselbe Skala, da diese Akkorde zur gleichen Tonart gehören.
    Der Klang wird sich natürlich über das Backing verändern, ist also abhängig davon, was die anderen für Akkorde hämmern.

    Umgekehrt geht das natürlich auch : Ich nehme mir eine Pentatonik in C-Dur/A-Moll. Jetzt dürfte klar sein, welche Akkorde die anderen spielen können, damit mein Solo passt :

    C Am
    G Em
    F Dm
    (H0 laß ich raus).

    Ich hoffe das bringt euch in dem kurzen Bericht, der natürlich keinen Wert auf Vollständigkeit legt, etwas Klarheit. Es wird euch natürlich nicht davon befreien, sich etwas mehr mit der Musiktheorie auseinanderzusetzen.

    Gruß Grato
     
Die Seite wird geladen...

mapping