Was ist eigentlich ein Yamaha MO8?

von cirro, 28.03.07.

  1. cirro

    cirro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 28.03.07   #1
    Hallo!

    Mal ne Frage... Der Yamaha MO8 ist doch eigentlich garkein echter Synthesizer sondern eher ein Keyboard mit Hammermechanik oder???
    Ich meine da sind jetzt 4 Dreher dran und 4 Schieberegler aber Wenn man da an andere echte Synths denkt besteht da ja doch ein großer Unterschied.

    Wozu sind also Dinger wie Yamaha MO8 oder Roland Juno D gut?
    Versteht mich nicht falsch und liebe MO8 oder JunoD benutzer bitte killt mich nicht sondern erklärts mir was man mit diesen Dingern macht! :great:

    Dat ding hat Hammermechanik aber wird nicht unter den Digitalpianos geführt.. Schon merkwürdig. :)

    Kann ein MO8 mit irgendeinem Stagepiano vom Sound und der tastatur her konkurrieren?
     
  2. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 28.03.07   #2
    Wenn du mal ein paar Informationen über das Teil einholen würdest, würde sich die "Merkwürdigkeit" wahrscheinlich wie von selbst in Luft auflösen. :screwy:

    Yamaha hat sogar 'ne eigene Website!
     
  3. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 28.03.07   #3
    Das Problem hierbei ist mal wieder, dass die Kategorisierung der Keys immer schwieriger wird. Vielleicht sage ich mal was ein MO8 nicht ist:

    - ist kein Portable Keyboard weil es keine Styles an Board hat auch haben Portables meist nur sehr rudimentäre Eingriffsmöglichkeiten in die vorhandenen Sounds

    - ist kein Stage-Piano, weil die Soundvielfals und die Soundbearbeitungsmöglichkeiten viel größer sind als bei Stagepianos

    -ist kein reiner Synthesizer (im Sinne von Sounds aus Wellenformen produzieren und durch verschiedene Filter usw. jagen) <- ACHTUG starke Vereinfachung !!!
    obwohl das auch möglich ist, jedoch nicht so intensiv wie z.B. bei einem Minimoog

    Ich denke die beste Benamsung wäre: Workstation.

    Die Tonerzeugung erfolgt auf Basis von Samples (=Rompler) von denen viele Presets vorhanden sind, trotzdem aber weitreichende Sound-Bearbeitung möglich ist.
    Weiterhin ist ein Sequenzer on Board. Somit erfüllt es für mich die Kriterien für eine (Mittelklasse)-Workstation. Einsatzbereich ist sowohl die Msuikproduktion zu Hause, wie auch der Bühnen-Einsatz.

    Warum nun 88-Tasten ? Es gibt tatsächlich Leute die das Ding zum Pianospielen verwenden.....:cool:
    Im Live-Betrieb macht sich eine 88er auch immer gut, weil man mehr Platz für Split-Zonen hat.
    Desweiteren lässt sich so ein MO8 auch hervorragend asl Masterkeyboard verwenden.

    Ich hoffe das hilft dir weiter.

    bluebox
     
Die Seite wird geladen...

mapping