was ist mit dem amp los???

von bece, 09.01.05.

  1. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 09.01.05   #1
    hallo,
    irgendetwas stimmt mit unserem amp nicht.
    wir haben ein "roost" topteil [150 watt röhre] und eine 4x12er 1960b.
    jetzt ist es so,dass der ton so schnell "aufhört".
    Normal ist ja,dass der ton ne weile nachklingt,bei uns aber hört er schnell auf bzw. klingt nicht nach...
    weiss nicht,wie ich es erklären soll [bin ja schlagzeuger],vielleicht kann "sky" ja auch noch mal was drüber schreiben...!?

    habt ihr so was auch schon mal gehabt,bzw.weiss jemand woran das liegt?

    danke schon mal und gruss

    betsches
     
  2. beuluskeulus

    beuluskeulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.01.05   #2
    hattest ihr evtl hall(reverb) drin??

    weis ja nicht ob der amp so was hat

    mfg beuluskeulus
     
  3. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 10.01.05   #3
    Hm, fuer mich klingt das nach einem Falsch eingestellten Noise Gate...
     
  4. bece

    bece Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 10.01.05   #4
    nein,war kein hall drin,war alles runtergedreht.

    was ist " noise gate" ? :confused:

    gruss
     
  5. Bonebraker

    Bonebraker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.01.05   #5
    mit nem noise-gate bekommt man das rauschen (oder brummern) während der spielpausen weg.

    nen noise-gate wird so eingestellt, dass es erst ein signal ab einer bestimmten lautstärke duchlässt (oder nur teilweise das rauschen unterdrückt). wenn dein gitarrist ihn aber falsch eingestellt hat bricht der das signal ab sobald es etwas leiser wird. daran könnte es liegen. müsst ihr einfach mal schauen.

    nen noise-gate ist übrigens nen bodentreter bzw. nen externer effekt. also nicht im amp nachgucken :great:


    falls ich mich irre verbessert mich bitte


    gtz Bonebraker
     
  6. bece

    bece Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 10.01.05   #6
    ah ja... aber der gitarrist hat ja dann direkt von der klampfe in dem amp gespielt! ohne nen effektgerät dazwischen... :confused:

    also kann es ja nicht am effektteil liegen,oder?

    gruss


    na ja,ich glaub wir werden wieder [nichtvorhandenes] geld investieren und den amp durchchecken lassen... :(
     
  7. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 10.01.05   #7
    hat er ein aktives instrument?batterieproblem?
     
  8. bece

    bece Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 10.01.05   #8
    nee,er hat ne janz normale yamaha pacifica...
    wir haben ja dann später über nen hugh & kettner gespielt und da war alles okay...

    gruss
     
  9. Bonebraker

    Bonebraker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.01.05   #9
    vielleicht ist ja was mit den röhren nicht in ordnung. was hat der denn fürn amp? und wie lange hat der den schon (und wann hat der zuletzt die röhren gewechselt`?
     
  10. bece

    bece Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 11.01.05   #10
    war gestern in ein paar läden und der gemeinsame tenor der aussagen ist,dass man das so nicht sagen kann,was dem amp fehlt!
    ein tip war,mal mit kontaktspray es zu versuchen.
    sollen wir damit einfach mal IN dem amp sprühen???

    gruss
     
  11. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.01.05   #11
    Einfach so IN den Amp sprühen kommt nicht sooooo gut! Am besten, Ihr sprüht das Kontaktspray ganz vorsichtig an die Rollen unter dem Amp oder an das Logo.
     
  12. bece

    bece Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 11.01.05   #12
    wär vielleicht besser wenn ich die rollen vorher abmachen würde,oder?
    danke für den tip. :great: ;)


    ps.wenn du nichts zu sagen hast,brauchst du auch nichts zu schreiben...
     
  13. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.01.05   #13
    Du bist doch damit angefangen! Ist doch wohl logisch, dass man das Spray nicht einfach so in den Amp sprühen kann! Es sind die Kontakte gemeint, das müsste doch wohl jedem klar sein! Und dann musste da sehr sehr vorsichtig rangehen!
     
  14. bece

    bece Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 11.01.05   #14
    ich bin mit nichts angefangen,sondern ich habe höchstens etwas angefangen.
    entschuldige bitte,wenn ich mich etwas unglücklich ausgedrückt habe [gibt natürlich immer leute,die gleich drauf anspringen,nicht wahr?!]

    ps. korrigier mich,wenn ich irre aber: kontaktspray enthält doch kein wasser,dürfte doch eigentlich nichts passiern!?
     
  15. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.01.05   #15
    Lass uns mal das Kriegsbeil begraben, ich denke mal, dass du schon gemerkt hast, dass das von mir nicht ganz ernst gemeint war *reichedirdiehandhin*
    Du kannst mit Kontaktspray soviel sprühen, wie du willst. Nur, es macht halt Sinn, wenn du die Kontakte einsprühst und zwar gezielt! Das Zeug ist ja auch nicht kostenlos, oder? Beschädigen kannst du aber nicht viel, da sich das Kontaktspray sehr schnell verflüchtigt!
     
  16. bece

    bece Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 11.01.05   #16
    yep,lass uns das kriegsbeil [alternativ auch den klappstuhl *g*] begraben...
    ich glaub,wir werden das mit dem kontaktspray mal versuchen aber ansonsten denk ich,werden wir den amp einfach mal zum durchchecken bringen.
    alles andere hat,glaub ich,keinen zweck...

    gruss

    ps.bist du eigentlich auch auf der arbeit? :D ;)
     
  17. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 11.01.05   #17
    Moin!

    Eine Ferndiagnose wird hier wohl nichts bringen, da alles mögliche defekt sein kann. Aber nochmal, an der Box liegt es nicht! An der Gitarre liegt es nicht! Am Effektgerät liegt es auch nicht! Die Fehlerquellen haben wir natürlich schon ausgeschlossen. Die Röhren sehen m.E. auch noch intakt aus, was aber nicht heißen muss, dass es daran nicht liegt.

    Mit dem Klang ist es so, es ist ein rapider Tonabfall, hinzu kommt ein wirklich schreckliches "knistern"... klingt so, als ob die Box defekt ist, an der liegt es aber nicht, wie schon erwähnt. Desweiteren kommt es mir auch so vor, dass das Topteil nicht mehr seine volle Leistung bringt. Wann die Röhren zuletzt gewechselt wurden, kann ich nicht beantworten, da das Topteil gebraucht gekauft wurde..., ich habe aber auch den Verdacht, das es an den Röhren liegt. Aber das muss halt ein Fachmann von nächster Nähe begutachten und einschätzen.

    Allerdings wurde der AMP erst vor kurzen durchgecheckt und die Röhren wurden gemessen, alles war (nach deren Ansicht) in Ordnung. Die Röhren haben die volle Leistung gebracht.

    Also halte ich erstmal den Tipp mit dem Kontaktspray am sinnvollsten... mal schauen was es bringt.
     
  18. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.01.05   #18
    @betsches

    Ja, woran merkst du das? :rolleyes:
     
  19. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 11.01.05   #19
    Klingt für mich wie langsam sterbende Endstufen Röhren,
    Roost 150: 4 oder 6 EL34(Das sind dir Großen Röhren!)
    Vorstufe: das sind die zwei kleinen Röhren unter den Metallkappen...

    Was sind denn gerade für Röhren drinn (wenn Mullard,RSD,RFT,VALVO,MAZDA drauf steht dann sind die mindestens 25Jahre alt und können ruhig mal gewechselt werden)

    Oder mal nen CabJob machen lassen der Amp ist locker 25Jahre alt, Elkos in diesem Alter lassen oftmals gefährlich nach!

    Kosten grob!: 50-60? für Quartett E34L oder EL34 wie man will je nach Geschmack + 15-20? für die Vorstufe... + 15? für ein Multimeter + 20Cent für nen 1KOhm Widerstand + Umsonst ne Anleitung fürs Biasing...

    Cabjob: ca 50-150? für die Elkos (kenn den Typ nicht!)
     
  20. bece

    bece Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 12.01.05   #20
    hallo tibor,
    hör mal bitte mit dem ganzen "fachchinesisch" auf... :p
    gestern ist uns aufgefallen,dass die ganze sache erst passiert,wenn der amp warm bzw. heissgelaufen ist...

    naja,danke für die tips,wir werden den amp einfach mal zum durchchecken geben und wenn ein röhrenwechsel fällig ist,dann muss das halt sein,nich?

    also danke an alle und grüsse

    betsches
     
Die Seite wird geladen...

mapping