Was machen mit Angst?

von Babsel, 15.07.05.

  1. Babsel

    Babsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    7.08.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.05   #1
    :(
    Hallo.
    Nehme jetzt seit ca 2 Jahren Gesangsunterricht, ohne nennenswerte Erfolge...
    Ich hab noch kein Lied zu Ende gebracht, und selten mal einen vernünftigen Ton rausgebracht. Auch zu Hause traue ich mich fast nicht mehr zu üben. Ich krieg einfach den Hals nicht auf und rutsche ständig in die Kopfstimme:mad: !!! Ich kanns nicht mehr hören. Und alles nur , weil ich Angst hab, mich hört einer, auch wenn ich es selber bin, der mich hört. Das macht kein´ Spaß mehr... Was kann ich machen, damit ich diese scheiß Angst los werde? Wann wird es besser? Wie kann ich mein sehr mäßiges Talent erweitern?:confused:
    Hiiiilfeeee...
     
  2. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 15.07.05   #2
    Dir fehlt das Selbstvertrauen wuerde ich sagen.

    Ich sage immer man muss sich seinen Aengsten stellen und man merkt das sie in den meisten Faellen voellig unbegruendet sind. Vielleicht mal in einem Chor singen. Da bist du nicht vollkommen Solo und hast Leute um dich rum und so kannst du vielleicht erstmal ein wenig Selbstvertrauen sammeln.
    Solange du nicht frei singst wirst du dich auch nicht weiterentwickeln.
     
  3. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 15.07.05   #3
    Einfach trotzdem tun.ich spiel eigentlich Gitarre, singen kann ich garned.
    Aber wenn du an nem Lagerfeuer als Gitarrist spielst, musst du auch mitsingen.
    Sonst funzt das ned.

    Hab mich anfangs auch nicht getraut zu singen.
    Habs dann einfach irgendwann gemacht und hab jetz kein problem mehr damit. obwohl ich garned singen kann. :o

    also :
    einfach machen.
    und seinen schweinehund überwinden !
     
  4. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 15.07.05   #4
    ich würde den gesangslehrer wechseln... wenn nach 2 jahren noch immer kein einziges lied fertig gesungen wurde und sie sich noch immer nicht traut, die eigene stimme zu hören, ....


    such dir einen lehrer, der dich motiviert! der dir hilft, deine ängste abzubauen!


    und wovor hast du angst? was soll denn passieren, wenn du dich selber hörst?


    wenn du wirklich singen willst, dann SING einfach!
    zum lernprozess gehört nun mal auch, "fehler" zu machen.
    du musst dich einfach nur trauen.
    üben, üben, üben.
    wie heißt es so schön: es ist noch kein meister vom himmel gefallen.
    schraub mal die erwartungen an dich selbst etwas runter. und dann mach einfach. kann ja nichts schief gehen. und du kannst dich nur verbessern, wenn du den mund aufmachst...
     
  5. Babsel

    Babsel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    7.08.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.05   #5
    Aber ich sing doch in nem Chor... Wenn wir da zB zu dritt n "Solo" singen, gehts auch noch. Nur wenn ich alleine singen soll -zu Hause, im Unterricht- da hör ich halt nur mich, und ich hab irgendwie ne plumpe Stimme. Und die Technik will einfach nicht in meinen Kopf...:evil: :evil: :evil:

    An meinem Selbstvertrauen arbeite ich auch schon einige Jahre, ungafähr genauso erfolgreich...:rolleyes:
     
  6. Babsel

    Babsel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    7.08.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.05   #6
    Ja mit Gitarre hatte ich auch angefangen... dann hab ich gemerkt, daß man mit 3 Akkorden und schiefen Tönen keinen vorholen kann... wenn ich denn wenigstens was hätt singen können, wärs ja net so schlimm gewesen, daß`nur 3 Akkorde sind. also hab ich Unterricht genommen. Bin jetzt also bei 3 Akkorden und 3 Tönen...:D

    Mein Lehrer is schon n guter, denk ich, is halt kein Therapeut. Gibt sich auch dolle Mühe, aber meine Angst is halt so zäh... Dachte, hier gibts vielleicht n Geheimrezept dafür... muss ich also doch schlicht "dran bleiben" und einfach mal nicht verzweifeln...?
     
  7. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 15.07.05   #7
    du musst dich einfach TRAUEN!

    du musst deine einstellung dazu ändern.

    und ich denke, du "verhirnst" vieles zu sehr - du machst zu viel mit dem kopf, denkst so sehr an technik...

    sing mal aus dem bauch heraus! aus dem herzen!

    warum möchtest du denn überhaupt singen? was bedeutet singen für dich? was willst du damit ausdrücken?


    mit ängsten und nachdenken kommst du hier nicht weit.

    ich hatte auch mal eine zeit, wo ich mich nicht mal mehr traute, den mund aufzumachen, weil ich nicht wusste, mit welcher stimme ich nun singen soll: kopfstimme, bruststimme, mischstimme, ...
    lauter begriffe haben sich in meinem kopf gedreht.

    und ich hatte auch noch damit zu kämpfen, dass mir meine schwester immer sagte, wie hässlich sie meine stimme findet.


    na und? ich hab dagegen angekämpft. ich hab früher auch nur mit kopfstimme gesungen - ich denke, aus dem grund, weil man mit kopfstimme einfach auch leise singen konnte und ich wahrscheinlich instinktiv nicht wollte dass man mich hört wenn ich singe....
    such dir jetzt erst mal kein lied, sondern singe - in einer dir angenehmen lage - mit der bruststimme.
    am anfang ist es immer ungewohnt und man hat das gefühl, es klappt alles nicht.

    probiere es einfach! bleib dahinter, wenn es dir ein herzensanliegen ist.

    singen sollte vor allem dein herz mit freude erfüllen (so dumm das auch klingt) und sollte nicht an deinen nerven zehren.

    frag dich, was denn für DICH die motiviation beim singen ist.
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 15.07.05   #8
    Hmm dann solltest du ja gewoehnt sein das Andere deine Stimme hoeren also kanns an dem nicht liegen. Schade dachte das waere eine gute Idee ;)
     
  9. Babsel

    Babsel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    7.08.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.05   #9
    Ersma DANKE an Euch für die Antworten!

    Also da ich im wirklichen Leben nich sooo in der Lage bin, mich auszudrücken, dachte ich, war ich der Meinung, hatte ich das Gefühl, daß ich mit Gesang sowieso viiiiel mehr ausdrücken kann als mit irgendwelchen Worten. Das jedenfalls war meine Hoffnung. Und jetzt kommt aber der Gesang einfach nicht! Da steh ich jetzt hier, hätt so viel zu sagen/singen, aber meine "Stimme" spielt einfach nicht mit!:evil:
    Vielleicht hab ich grad nur so ne ungeduldige Phase...
    Wenn ich könnte, würde ich euch ja mal teilhören lassen, ich denke, ihr wäret voller mitgefühl...:o :D
     
  10. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 15.07.05   #10
    Genau das ist bei mir das problem während dem Singen..."jetzt kommt gleich ein hoher ton, weiter in der bruststimme oder kopfstimme singen?! :screwy: " Danach entscheide ich mich meist für die kopfstimme da ich nicht weis ob ich den ton auch wirklich 100%ig in der bruststimmlage hinbekomme.(sofern ich den song nicht vorher geübt habe...). danach muss ich jedoch wieder abriegeln in die Bruststimme...naja ich sing sowieso eigendlich in der "Misch"stimme. ;) klingt so als würden 2 verschiedene tonarten aufeinander in den gleichen moment fallen.. eben nicht klanglos.
     
  11. Babsel

    Babsel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    7.08.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.05   #11
    hmmm...:screwy: also mein Lehrer meint, ich soll gar nich mit Kopfstimme singen. Also zur Zeit jedenfalls nich. Kopfstimme hört sich auch irgendwie immer so dünn an, oder? Oder nur bei mir? Im Chor zB sing ich zwangsl. mit KS.
    Sonst liegt mir "Timi Yuro" (kennt wohl keiner...) irgendwie. Is recht tief und kräftig. Da hab ich das Gefühl, da könnt man mit viel üben noch was erreichen. Muss man eigentlich mit Bruststimme hoch singen können??? Kann man nich einfach tief singen???:rolleyes: :confused: Ich meine, isses vlei einfach so, daß ich halt so ne Stimme hab?:neutral:
     
  12. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 15.07.05   #12


    ein guter tipp:

    lass jetzt mal den bereich aus, wo du in die kopfstimme wechseln müsstest...

    sing nur irgendwelche melodien oder töne, die du angenehm mit bruststimme singen kannst. der tonumfang wird sich dann immer mehr erweitern.

    ich hatte am anfang auch das gefühl, mit meiner bruststimme kaum spielraum zu haben. ich habe früher immer nur mit kopfstimme gesungen und war damit aber auch nicht so ganz zufrieden. ich wollte nicht immer nur irgendetwas dahinsäuseln sondern auch mal etwas "erdiger" klingen.
    seitdem singe ich so gut wie nur noch in bruststimme. wobei es ja bereits schon eher eine "mischstimme" geworden ist, die aber brustlastig ist.


    aber nimm dir nicht gleich zu viel für den anfang vor. gut ding braucht weile :D


    muss es denn gleich ein lied sein, das du interpretierst? nein, es können auch ganz einfache melodien oder töne sein.


    fang klein an und steiger dich dann erst mit der zeit immer mehr.
     
  13. Ravaging Dragon

    Ravaging Dragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 16.07.05   #13
    Wenn ihr auf Parties geht und so weiter singt ihr dann ab undzu zu Liedern mit?
    Wenn ja, singst du ja sicher auch mit, wenn noch andere mitsingen, oder?

    Dann versuch doch mal einfach weiterzusingen wenn die Anderen aufgeört haben, nachtragen wirds dir keiner, da du halt einfach noch ein Stück weitersingst. Und: Du singst genauso wie vorher nur alleine...

    Ist vielleicht auch ne schlchte Idee, kA

    sorry, bin grad ncoh ein ibsel angetruneln

    mfg

    viel Glück beim übewinfe
     
  14. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.07.05   #14

    nunja, ganz ohne kopfstimme ist auch nicht.... :)
    Die Bruststimme oder besser in meinem fall eine ehere "Mischung" (mischstimme) bangt an lautstärke. Sprich: In reiner Kopfstimme kann ich um einiges lauter singen und kräftiger. Nur hört sich das etwas eintönig an und die unteren töne sind damit nicht ganz so einfach...

    Was ich noch vergessen habe...auf partys, wenn man mich ans Micro bittet, dann kommt die aufregung...Dadurch steigt die Atemgeschwindigkeit imens, man fühlt sich beim singen wie beim ersticken... Und genau vor das habe ich bei einem "vorsingen" angst das es passiert, deshalb wird dankend abgelehnt. :) Jemand tipp?

    Das problem dabei ist, das ich mich etwas dabei konzentrieren muss und durch diese angst, vor diesen Atemnot, kann ich es vergessen. Ich spüre einfach, das ich damit keine 3-4 minuten durchalten für ein ganzes lied.
     
  15. Rebellin

    Rebellin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.06
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.05   #15
    hallo babsel ,
    in deinem Fall würde ich wohl den Gesangslehrer wechseln . Scheinbar hast du nämlich nicht wirklich glück mit ihm . Neben der Verbesserung des Gesangs sollte ein guter Lehrer auch deine Persönlichkeit ein wenig formen , damit meine ich dir schüchternheit beim singen nehmen und dir selbstsicherheit geben .
     
  16. Babsel

    Babsel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    7.08.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.05   #16
    Ok, dann singe ich jetzt einfach, mit viel Freude und ohne Leistungsdruck...:D

    Äääh... was brauch ich denn um in nen Mikro reinzusingen, damit das vorne ausm Lautsprecher wieder rauskommt, mit em bissl Echo und/oder Hall???Vielleicht mit Aufnahmefunktion und so.:screwy: Hab bis ehm nur n 20 Euro Mikro undn uralt Tape...
    Das macht nicht unbedingt daß man seine olle Stimme lieber hört... Tuts so ne Karaoke-Anlage? Was kost denn so was???
    Danke schon mal für Antworten!
    Gruß-
     
  17. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 18.07.05   #17
    Dann hast es aber noch ganz gut....ich muss mich momentan noch mit nem Headset in Wert von 6 € begnügen. Dazu ohne richtige Soundcard, sondern mit dem standart soundchip. :)
    Und trotzdem habe ich mich damit an einigen Aufnahmen gewagt...


    Ich habe das Perfekte Arsenal, für die Leute, die wie Schlümpfe klingen wollen!:D
     
  18. Babsel

    Babsel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    7.08.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.05   #18
    oooh... :cry: :cry: :cry:

    Hab zwar keine Vorstellung von dem was Du da hast, aber es erweckt nicht gerade meinen Neid...
    Aber vielleicht ist deine Stimme so brilliant, daß du damit auskommst?!;) :D
    Meine klingt so klar und rein wie die eines Engels... dem der Teufel:twisted: im Nacken sitzt :eek: und ihm die Luft abwürgt... nachdem er ihn geknebelt hat...:konfus:
    :D
     
  19. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 18.07.05   #19
    Liebe, arme Babsel,
    lies doch mal, was wir über atemstütze zusammengetragen haben und mein rezept für mehr sicherheit und selbstvertrauen. Das mache ich immer, wenn ich angst habe, was vorkommt im ganz gewöhnlichen leben. Versuchs zuerst mit sprechen, vielleicht hast du auch ein echo in deiner nähe oder rufe in den wald und höre, was da herausschallt. Nein, im ernst, der teufel ist zu besiegen. Nimm die beschriebene haltung an, forme einen schalltrichter mit den händen und rufe laut und melodisch "Hallo!" Wundere dich nicht, wenn die ganze nachbarschaft hergelaufen kommt. Und - - - -nimms mit humor!
     
  20. Babsel

    Babsel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    7.08.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.05   #20
    hihi, danke, ich hanns probiert...:D Also auf jeden Fall wars laut, aber melodisch??:screwy:
    Und es kamen auch keine Nachbarn, sondern nur die vier Hunde und zwei Kinder...
    Aber- ich fühl mich irgendwie besser!:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping