Was taugt das FULLTONE OCD?

von viertoener, 21.11.06.

  1. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 21.11.06   #1
    Wer hat schon mal FULLTONE OCD Distortion Overdrive Pedal probiert oder benutzt es. Das Teil soll ja richtig gut sein. Daher würde mich mal interessieren, ob es auch das ist was es verspricht.

    Sag mal eure Meinung zu!

    Vielleicht jemand auch ´n Record, wo es zuhören ist.

    Gruß :)
     
  2. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 10.09.07   #2
    Ist 'n klasse Zerrer. Fett und sahnig. Ich hab's als Beigabe zur Singlecut bekommen und das Pärchen macht 1A Santana-Sounds möglich. Mittlerweile nutze ich ihn mehr als den Okko. Der HP-Modus ist einfach nur geil... :great:

    Gruß
     
  3. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 10.09.07   #3
  4. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 10.09.07   #4
    Vor nem relativ cleanen Amp geschnallt nen schönes Pedal. Bei viel Gain wirds aber arg bassig/mulmig. Der Toneregler hat nen sehr kleinen brauchbaren Regelbereich.
    Vor nem schon zerrenden Amp imho zu harsch...das kann z.B. nen Nobels ODR-1 besser.

    Beziehe mich hier auf V1 & V2. Getestet mit Marshall 2203, Hiwatt Custom 100 & Epi Valve Junior. Vorm Junior klingts noch am Besten, bei den anderen siehe oben. Kommt halt sehr auf den verwendeten Amp, die Gitarre & den gewünschten Sound an.

    Für den in Dt. üblichen Neu- & Gebrauchtpreis würde ich andere Pedale testen. Aber das ist ja, wie alles Geschmackssache...
     
  5. Rockbuster69

    Rockbuster69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    5.718
    Erstellt: 10.09.07   #5
    http://www.fulltone.com/ danach Product Info anklicken und dann natürlich OCD. Weiter unten auf der Seite gibt es einige imposante Hörbeispiele..... Vorsicht Suchtgefahr.
     
  6. Tese

    Tese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.09.07   #6
    Ich spiele einen OCD und nen Okko Diablo +. Damit decke ich nahezu alles ab, was verzerrungstechnisch für mich interessant ist.
    Beide Pedale sind definitiv high end in Sachen Sound und Qualität.
    Der OCD ist meiner Meinung nach etwas direkter in der Ansprache und strammer im Bass- und unteren Mittenbereich, was in Sachen Attack und Punch (beispielsweise bei Mutes) interessant ist. Der Okko zaubert dafür ein wenig rauchige 70er Atmossphäre in den - aber immer noch sehr definierten - Ton.

    Für mich: OCD > modern, Okko > vintage.
    Beiden Pedalen ist gemein, dass sie sich sehr ehrlich zwischen Gitarre und Amp stellen und eben den natürlichen Ton herausarbeiten helfen.
    Ich blase gerne den OCD bei kerniger Zerrstufe mit dem nur leicht angecrunchten Okko bei cleanem Ampsound an. Das Ergebnis ist genau die Mischung aus moderner Direktheit in der tonalen Ansprache und einer gewissen ausgefransten Vintage-Musikalität im Ton. Klar, oder?!? ;-)))

    Beide Pedale - also auch der tolle OCD - sind spitze! Auch im Obertonverhalten und in Sachen Sensibilität auf Volumenpoti schlichtweg erstklassig.

    Wenn du eins von beiden kaufst, wirst du es sicher nicht bereuen.
     
  7. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 11.09.07   #7
    Mal am Rande: Es gibt wohl jetzt noch ne 4te Revision...anscheinend mit etwas weniger Bass.
     
  8. Schirmi

    Schirmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    30.05.15
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.05.10   #8
    Hi alle zusammen
    ich hab nun auch den OCD.
    Aber meiner ist total dumpf, und wenn ich den Toneregler aufdrehe, klingts schrill und leer ...
    Ist das bei euch so, dass es eher bedeckt klingt?
    lg
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 04.05.10   #9
    Hängt stark davon ab an was für einem amp du das Ding spielst und mit was für einer Gitarre. Also?
     
  10. Schirmi

    Schirmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    30.05.15
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.05.10   #10
    Nun, ich spiele eine Peavey Vandenberg an einen Peavey Bandit, und zwischendrinne das GT6
    Ohne GT6 sind die Bässe noch mehr, mit GT6 (alles aus :) ) sind die Bässe ok, aber der Sound ist wie auch ohne GT6 dann entweder dumpf, oder klingt harsch
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 04.05.10   #11
    Ich werf schonma 5€ ins Phrasenschwein....

    Eine Kette ist nur so gut, wie das schwächste Glied - das gilt auch für die Soundkette.

    Grüße,
    Schinkn
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Tobi-85

    Tobi-85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.694
    Erstellt: 04.05.10   #12
    Also,

    ich selbst besitze den Okko Diablo. Aber mein Lehrer besitzt einen Fulltone OCD und da wir beide jeweils gerne einmal mit dem anderen Verzerrer rumexperementieren wollten haben wir einfach einmal für eine Woche getauscht. Ich spiele mit einer Gibson ES-335 und einem Fender Deluxe Reverb.

    Ich sehe es andersrum als Tese

    Ich empfinde den Okko hervorragend was moderne Sounds und leichte Verzerrungen betrifft ( In diesem Bereich ist und bleibt der Okko meiner Meinung nach ungeschlagen). Ausserdem lässt er den Grundcharakter von Gitarre und Amp weiterhin sehr gut durchklingen. Aber gut um den Okko geht es nicht.

    Zum Fulltone OCD:

    Dieses Gerät ist ein wahrer Traum, wenn man sich in Blues Rock/Classic Rock Gefilden bewegt. Sprich Cream, Hendrix, Bluesbreakers etc.

    Ich war dem Sound trotz meines geringen Könnens zuvor noch nie so nahe gekommen. Vielleicht ist der Fulltone nicht vielseitig, was ich aber nicht wirklich unterschreiben würde da meine Fähigkeiten einfach noch sehr eingeschränkt sind mit 2 Jahren Spielerfahrung, aber er rockt einfach das Haus und macht seine Arbeit einfach super.

    Von mir gibt es hier eine klare Kaufempfehlung sofern man einen Amp mit einem super Clean Sound nutzt.
     
  13. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 04.05.10   #13
    :great:

    Der Fulltone ist absolut empfehlenswert aus meiner Sicht. Er funktioniert wirklich perfekt mit den verschiedensten Gitarrenmodellen.
    Wobei ich ihn vorallem als Low Gain Verzerrer bevorzuge, bei höheren Gainainstellungen nimmt der Bassgehalt etwas stark zu für meinen Geschmack.
    Ansonsten könnte man höchstens kritisieren, daß der OCD keine extremen Kanten oder Ecken hat, er klingt immer sehr offen und rund - sehr ausgeglichen.
    Ich finde es so gut, für manch anderen ist er evtl zuwenig dreckig.

    Tobi, du musst dir mal das Vergnügen gönnen, den OCD mit 18 Volt zu betreiben. Er ist dafür ausgelegt und klingt noch ne ganze Ecke größer. :great:
     
  14. Schirmi

    Schirmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    30.05.15
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.05.10   #14
    Ich hab mir vor 2 Stunden ein 18 V Netzteil bestellt :)
    Dann kann ich da auch mal mitreden :)
     
  15. FX HEAD

    FX HEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    1.804
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    5.018
    Erstellt: 05.05.10   #15
    Hi,

    ich mag etwas Wind aus den Begeisterungsstürmen nehmen. Vorneweg: Es ist sicherlich keine sooo schlechte Zerre, aber das "Überteil" auch nicht. Hängt aber auch stark vom Gear ab. Mal meine Erfahrung: Mit 9V gefiel er überhaupt nicht, sowohl mit HB wie auch mit SC Gitarren. Viel zu wenig Headroom und schwammige Bässe. Höhere Gainsettings matschten einfach nur noch und klangen eher nach rundem Big Muff Mulm, als nach einem fetten OD. Mit 18V sah's schon besser als, alles wurde etwas tighter, aber trotzdem blieben eher low gain Sounds sein Métier. Mit SC's kam er besser klar, mit HB's matschte es mir meist schon zu sehr und ständig blieb mir so ein Unbehagen ob der komisch schwammigen, irgendwie nicht natürlich klingenden Bässe. Das klang und klingt für mich wirklich nicht nach guter Ampzerre. Meiner Meinung nach gibt es andere Pedale, die das Besser können und zudem soundmäßig viel flexibler sind. Ihr müsstet mal live ein Emma Reezafratzitz testen (die YT Vids könnt ihr in die Tonne kloppen, meist nur high-gain-sounds), denn wisst ihr, was tight, dynamisch, flexibel und amp-like ist. Aber Geschmäcker sind verschieden, ich weiß. Ich mochte den OCD einfach überhaupt nicht, auch wenn ich sagen muss, dass er wirklch sehr pick-dynamisch war.

    Gruß
    Helge
     
  16. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.594
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 05.05.10   #16
    Das Fulltone klingt wirklich etwas bedeckt und matscht in den Bässen, wenn man den Gainregler über 12 Uhr hinaus bewegt. Für alle Low - bis MidGain Sounds ist das Teil allerdings ein super Pedal. Wie schon gesagt, reagiert extrem dynamisch auf den Anschlag und ist sehr flexibel einsetzbar.

    Bei mir steht der Toneregler ca. bei 9-10 Uhr (Gain bei 11 Uhr, Gitarre mit SC) und ich bekomme so einen schönen fetten Rhythmussound (ohne Matsch).
     
  17. suxalot

    suxalot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 05.05.10   #17
    Das sehe ich fast genau so wie Helge.
    Ich spiele den OCD gerne, aber nur mit 18VDC im HP Modus und mit Gain bis maximal 12 Uhr. Das ist das Setting für das ich mir das OCD zugelegt habe - vor einen kleinen, vollkommen clean eingestellten Amp geschnallt macht das richtig Spaß, weil es das geringe Bassfundament des Verstärkers ausfüllt und einen schönen Break-up liefert.
    Wer einen Amp der Champion 600 - Klasse auf Zimmerlautstärke richtig fett klingen lassen will, ist mit dem OCD gut bedient. Für alle anderen Anwendungsbereiche gilt was Helge gesagt hat.
     
  18. pirxpilot

    pirxpilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    27.01.15
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    363
    Erstellt: 05.05.10   #18
    Ich spiele sogar zwei OCDs und decke damit so ziemlich meinen gesamten Verzerrungsbedarf ab. Nur für manchen etwas krankeren Song gibts dann noch die Dröhnung mit Big Muff oder Fuzz Factory. :)
    Ein Pedal ist ein Orignal (V3), das andere ein Eigenbau, könnte wohl die V4 sein.

    Das eine Pedal nutze ich im LP-Modus mit Gain auf 9 Uhr, das andere HP mit Gain auf ca. 12Uhr. Das ganze geht in nen Hot Rod Deville 4x10, spiele meistens Strat und Jaguar, ab und an auch Iceman mit P90. Also ingesamt ein relativ höhenlastiges Setup, vielleicht harmoniert das ganze deswegen gut mit den OCDs.
    Ich steh jedenfalls sehr auf den Sound! Ich kann den Verzerrungsgrad extrem gut mit der Anschlagsstärke regeln (geht mit manchem anderem Pedal fast garnicht, oder klingt .. naja).
    Außerdem habe ich das Gefühl, dass mein Sound quasi nicht verändert wird.. also leichter Anschlag mit aktiviertem OCD klingt genauso wie ohne. Vielleicht ein wenig "plastischer". Ohja, verbale Soundbeschreibungen...
    Achso: Ich spiele wie man sieht eher Crunch als Brettsounds.

    Fazit: Man sollte der Kiste durchaus mal ne Chance geben, ich für meinen Teil bin absolut zufrieden. Kommt halt auf das Drumherum und die Vorlieben an. Aber ist ja immer so.

    Ich habe kurzfristig das Catalinbread DLS als Alternative getestet, aber sehr schnell wieder verworfen.
     
  19. FX HEAD

    FX HEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    1.804
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    5.018
    Erstellt: 05.05.10   #19
    Ist es reiner Zufall, dass ich bei deinem Nickname an Stanislaw Lem denken muss? Vielleicht sollte ich mich auch mal IjonTichy nennen.:D
     
  20. JBJHJM

    JBJHJM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.08
    Zuletzt hier:
    21.09.16
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 05.05.10   #20
    Viel ;) Fulltone ist im Vergleich zu vielen anderen immer super!
     
Die Seite wird geladen...

mapping