Weiß Jmd. was zur "FENDER Jazzmaster DELUXE" ???

von mrkurdtmcbain, 22.09.07.

  1. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 22.09.07   #1
    Hallo!

    Wie der Titel schon sagt, hat die Fender Jzm Deluxe mein Interesse geweckt. Zukaufen gibts die wohl nur auf Anfrage und daher wollte ich mal fragen, ob die einer schon kennt, was drüber gehört hat, vllt sogar eine hat oder einfach nur gespielt hatte.

    ein Foto:

    [​IMG]

    Kosten soll diese 379€, entdeckt habe ich sie leider erst beim T, leider :(
     
  2. Juicy.Juice

    Juicy.Juice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Q
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 23.09.07   #2
    ich würd gern wissen was das "T" ist! Thomann? Tapir? Toast?
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.181
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.970
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 23.09.07   #3
    ... Big T. eben ... ;) ... leider gibt's das Instrument bei Musik-Service nicht (zumindest hab ich mit der SuFu nix gefunden :( )

    Ich muß allerdings zu dem Teil sagen, daß ich persönlich solche Halbakustiks in Form einer E-Gitarre nicht mag ... warum sich das Ding überhaupt "Jazzmaster" und auch noch "Deluxe"(!) nennen darf, ist mir ein Rätsel ...

    Greetz :)
     
  4. Skrabel

    Skrabel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.07   #4
    Hat diese Form nicht eher einen schlechten Einfluss auf den Klang bzw. die Tonentwicklung.
    Korrigiert mich, wenn ich falsch denke.

    Mir persönlich liegt dieses "Ding" überhaupt nicht...schlussendlich liegt die Entscheidung aber bei dir.

    Adiòs
     
  5. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 26.09.07   #5
    muss nicht unbedingt sein. solange die tiefe stimmt dürfte das den klang kaum beeinflussen. mir persönlich gefällt die gitarre aber auch kein bisschen...
     
  6. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 26.09.07   #6
    ich find das ding ansich ganz schön (optisch)
    allerdings hab ich keine ahnung wofür man das gebrauchen kann..

    der unverstärkte klang sollte quasi nicht vorhanden sein. dafür ists einfach zu dünn.
    als egitarre missbrauchen..?? dann kauf ich mir doch gleich ne egitarre..
    als akustische bühnengitarre? naja.. mit dem einen singlecoil etwas unbefriedigend. außerdem wird das ding nicht umbedingt wie ne echte akustik klingen.

    am ehesten noch zu gebrauchen für leute denen akustische gitarren zu klobig sind, aber trotzdem mit ihrem sound in die richtung wollen. noch durch ne akustik simulation gejagt oder so..

    oder es liegt einfach daran, dass ich wenig Jazz höre und noch weniger spiele ;-)
     
  7. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 27.09.07   #7
    ich glaub aber kaum dass fender ne westerngitarre macht die keinen unverstärkten klang hat. wäre ja irgendwie ziemlich sinnfrei ;)
     
  8. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 27.09.07   #8
    naja, der sound kommt ja bei einer akustikgitarre davon, dass die holzkonstruktion die luft drinnen zum schwingen bringt. je mehr "volumen" eine gitarre hat, desto lauter und stärker klingt sie. deswegen sind jumbos auch meist lauter ;-)

    und in der flachbauweise die diese jazzmaster hat kann einfach nicht viel schwingen. weder ist viel holz da, noch viel luft die schwingen kann. folglich sollte diese gitarre unverstärkt eher dünn klingen (ähnlich den ovations, die aber durch ihre tiefe noch mehr volumen bekommen
     
  9. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 27.09.07   #9
    okay, da haste recht. hinten hat das ding keinen deep-bowl? kann man auf dem bild nich wirklich erkennen...
     
  10. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 28.09.07   #10
    MMn ist diese Jazzmaster auch keine "richtige" Western-Gitarre. Die Korpus-Form von Instrumenten, die (auch) unverstärkt laut, druckvoll, ausgewogen klingen sollen, hat sich nicht ohne Grund so entwickelt. Es muss halt ein gescheiter Resonanz-Körper vorhanden sein, damit da was Ordentliches rauskommt. Dazu gehört (abgesehen von den verwendeten Materialien) eine gewisse Korpus-Dicke und die, mal vereinfacht gesagt, 8-Form, wie die bei Klassischen, Dreadnoughts, Parlors, Jumbos und sonstigen A-Gitarren zu finden ist (und nicht nur bei Gitarren).
    Diese Jazzmaster ist glaub ich eher in die Richtung Halb-Akustik einzuordnen- hauptsächlich für den verstärkten Einsatz gedacht, mit leichten akustischen Soundfärbungen. Ich musste bei der Jazzmaster irgendwie an die Tele Thinline denken. Bei beiden Gitarren sieht man dabei eben die deutliche Verbindung zu den Solid-Modellen.
    Allerdings wird die Jazzmaster wahrscheinich durch das größere Schalloch unverstärkt etwas mehr Lautstärke produzieren, als die Thinline, die ja nur ein F-Loch hat.
    Mir persönlich sagt das Jazzmaster-Modell schon allein rein optisch allerdings nicht besonders zu (dann schon eher ne Solid-Jazzmaster:)), aber ist ja Geschmackssache.
    Als waschechte A-Gitarre ist die Jazzmaster aber wohl einfach nicht gedacht und wer nach einer Gitarre sucht, die unplugged gut klingt, wird man damit, glaube ich, nicht glücklich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping