Welche Endstufe wählen für Ev Eliminator 1a ?

von Greenmonster, 29.09.16.

Sponsored by
QSC
  1. Greenmonster

    Greenmonster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.16
    Zuletzt hier:
    14.07.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.09.16   #1
    2e_1.jpg Moin.

    Bin mir sehr unsicher deswegen meine Frage welche Endstufe wählen für 2 Electrovoice Eliminator 1A , es sind EVM 15 L , T35 , 8HD verbaut!
    Weiß jemand Rat oder hat Empfehlungen?

    Gruß Tim
     
  2. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 30.09.16   #2
    Was können die Boxen an Leistung (RMS) ab bzw, was steht auf dem Typenschild?
    Welche Impedanz? 8 oder 4 Ohm.

    Welcher Tieftöner ist verbaut?
    EV 15L kann 200W RMS.
    EV 15L Proline kann 400W RMS.

    Je nach Tieftöner und Weiche können die Boxen dann 200W oder 400W an entsprechender Impedanz. Darauf wird dann die Endstufe ausgelegt.
     
  3. Greenmonster

    Greenmonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.16
    Zuletzt hier:
    14.07.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.09.16   #3
    Also von Proline steht da nix.... voran erkennt man das ? Original ev weichen sind verbaut...gehe mal von 200W.Rms aus an 8 ohm , aber welche Endstufe klingt dann optimal für die Eliminator es gibt ja durchaus mehrere Endstufen im Bereich um 300W.Rms denke ich? Wie hoch wäre denn die Leistung zu wählen?
    Gruß Tim
     

    Anhänge:

  4. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.204
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 30.09.16   #4
    Damals war wohl ein nonplusultra eine Crown oder wer sinch die nicht leisten konnte hat eine Peavey CS800 dran gehängt.
     
  5. Greenmonster

    Greenmonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.16
    Zuletzt hier:
    14.07.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.09.16   #5
    Wäre die Crown XLI 1500 passend ? Oder ist sie nicht zu empfehlen?
    Zu modern? :confused:
     
  6. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 30.09.16   #6
    Also der normale 15L mit 200W @ 8 Ohm.
    Damit sollten die Boxen selbst auch 8 Ohm haben. Also suchst du nach einer Endstufe mit 200W @ 8 Ohm bzw. um die 400W @ 4 Ohm.

    Endstufen gibt es wie Sand am Meer, mal ist der Sand gröber, mal feiner. Bei den Endstufen ebenso. Mal können die richtig Leistung mit guter Kontrolle, mal ist es nur warm Luft und es klingt dann schlapp.

    Je nach Geldbeutel kannst du (Neuware) ab 200€ anlegen. Ab 500€ aufwärts wird es aber erst ordentlich. Du kannst ne Chinabüchse erwerben oder ein ordentliches Gerät.

    Für mich als Vermieter kommen nur Endstufen in Frage, die auch in der Praxis funktionieren, Leistung bringen und nicht gleich einbrechen und eben die Box gut kontrollieren, d.h. auch einen hohen Dämpfungsfaktor bieten. Gut, bei den Kisten ist das eh fast egal. Daher würde ich da nicht wirklich viel investieren, außer du möchtest mittelfristig doch mal vernüftige Boxen haben, wobei so alte 15/3er nun nicht ganz schlecht sind. Krach machen sie allemal.

    Du kannst wählen zwischen Eisenschweinen, welche oftmals besser im Baß sind und auch nicht gleich einbrechen oder Schaltnetzteilendstufen, welche deutlich leichter sind aber eben unterhalb einer gewissen Kategorie einbrechen.

    Eisenschweine in gebraucht:
    QSC MX3000, EX4000
    Dynacord/EV S1200, L1000, P1050 / Q66, P1200
    Crown Macrotech 2400

    Auch die genannte Peavey CS800 (wir haben noch 2 CS800X, welche immer noch als Monitorendstufen tun) sind OK.

    An neueren Schaltnetzteilendstufen z.B.
    QSC GX5
    Dynacord SL1200
    EV Q44 II
    Crown XLi 2500
    Selbst so ein t.Amp TSA 1400 sollte da dran tun.

    Interessant wären auch die Red Rock Modus irgendwas.

    Aller darüber wäre verbranntes Geld, da die Boxen das eh nicht hergeben was die Endstufe dann kann.

    Die XLi 1500 kannst du auch nehmen, ich finde die allerdings etwas zu schwach, da ja SNT Stufe. Die größere (XLi 2500) wäre bassender.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Greenmonster

    Greenmonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.16
    Zuletzt hier:
    14.07.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.09.16   #7
    Danke für die Unterstützung....ich schwanke so zwischen Dynacord SL 1200 und Crown XLi 2500....welche wäre da die bessere Wahl ?
    --- Beiträge zusammengefasst, 30.09.16 ---
    Obwohl die Dynacord ja leistungstechnisch eher mit der crown xli 1500 vergleichbar wäre?
     
  8. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 30.09.16   #8
    Wenn ich die technischen Daten vergleiche und auch mein Bauchgefühl frage, dann tendiere ich zur Dynacord. Alleine auch deswegen, da ich von den Teilen (jetzt nicht gerade die SL1200) ein Stapel im Lager habe und die Dinger laufen und laufen und laufen und laufen und....
    Gebaut wie ein Panzer eben, wobei die Crown auch ihren Job machen wird.

    Für die Dynacord spricht eben die deutlich höhere Slewrate und wohl der höhere Dämpfungfaktor. Beide Parameter tragen dazu bei, dass gerade der Bass spritzig und präzise rüberkommt. Zumindest kann es dann nicht an der Endstufe liegen, wenns schwammig klingt.

    Lass dich nicht durch die 150W Mehrleistung an der Crown beirren. Das macht nur auf dem Papier was aus. Ich trau der Dynacord gar höhere Reserven zu, da die Angaben meist sehr konservativ sind.
     
  9. Greenmonster

    Greenmonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.16
    Zuletzt hier:
    14.07.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.09.16   #9
    Danke nochmals...bei der Dynacord könnte ich auch direkt mit xlr arbeiten da die elis ja kein speakon haben oder sollte ich lieber speakon auf xlr benutzen? Denke es wird dann die Dynacord werden!
     
  10. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 30.09.16   #10
    Speakon ist die bessere und sichere Verbindung.
    Vielleicht baust du ja an den Boxen auch das Terminal von XLR auf Speakon um. Ansonsten kann man ja anstatt XLR Male XLR Female zur Übergabe (Adapter) verwenden. Wäre dann zunmindest auch berührungsgeschützt. Ab einer gewissen Leistungsstufe macht das wirklich auch Sinn.
     
  11. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.341
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 30.09.16   #11
    Hallo Greenmonster,

    die XLR-Ausgänge an der SL 1200 sind keine Leistungsausgänge, d. h. nicht zum Anschluss von Lautsprechern gedacht, sondern zum Weiterschleifen des Eingangssignals an eine weitere Endstufe. Die Lautsprecher gehören an die Speakon-Buchsen! Ich würde die Elis auf Speakon umrüsten (auch um die Verwechslungsgefahr zwischen XLR-Lautsprecherkabeln und XLR-Mikrofonkabeln auszuschließen), dann kannst Du auf die Bastelei mit den Adaptern verzichten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Greenmonster

    Greenmonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.16
    Zuletzt hier:
    14.07.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.09.16   #12
    Danke Wil für den Tip, jetzt nachvollziehbar das es keine Leistungsausgänge für Lautsprecher sind! Denke ich werde erstmal Speakon auf XLR male Kabel verwenden die gibts ja so fertig...sollte doch funktionieren oder?

    Gruß Tim
     
  13. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.341
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 30.09.16   #13
    Ja - wobei, die XLR-Lautsprechereingänge sind AFAIR Männchen, dann müsste das Kabel ein XLR-Weibchen haben.
     
  14. Greenmonster

    Greenmonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.16
    Zuletzt hier:
    14.07.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.09.16   #14
    Bei Thomann habe ich die Auskunft erhalten Eingang XLR weiblich an den Elis....hmm deswegen wurde mir diese Kombination empfohlen also XLR männlich auf speakon ( oder speaker twist )....:w00t: wieder was gelernt!
     
  15. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.341
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 30.09.16   #15
    Du hast die Elis doch da und kannst nachschauen, oder nicht?
     
  16. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 01.10.16   #16
    Die "Norm" bei XLR ist normalerweise folgende: Beim Mann kommt's raus, bei der Frau gehts's rein - das Signal!

    Daher auch der Hinweis auf Berührungssicherheit meinerseits, denn zu XLR Zeiten war das manchmal ein Problem, das man eine gewischt bekommen hat, wenn da schon Dampf auf der Leitung war.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.204
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 01.10.16   #17
    Diese Norm gilt allerdings nur für den Ton. Licht(DMX) ist andersrum;-)
     
  18. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    5.064
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 01.10.16   #18
    Also in meiner XLi1500 ist ein Ringkerntrafo drin, man sieht auch außen am Gehäuse die große Schraube dafür. Sieht für mich nach einer konventionellen Endstufe aus? Die ClassD-Endstufe mit SNT wäre die XLS1500 bzw. XLS1502.
    Vorteil der Crown gegenüber der Dynacord ist die geringere Einbautiefe, das war für mich in der Entscheidung relevant. Die Lüfter der Crown sind sehr leise, meine steht im Wohnzimmer.
    Aber mit der Dynacord macht man sicher auch nichts falsch.
     
  19. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 01.10.16   #19
    Wußte ich's doch :D
     
  20. Greenmonster

    Greenmonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.16
    Zuletzt hier:
    14.07.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.10.16   #20
    Also leider steht bei den Elis nix am Anschlusspanel von in und out....von innen sieht das für mich durchgeschleift aus....male famale und klinke....:confused:
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping