Welche Fender Stratocaster ist am besten?USA-Mexico-Japan-Squier?

  • Ersteller janakaninchen
  • Erstellt am
J
janakaninchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.13
Registriert
02.03.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ich habe lange gespart und möchte mir eine Fender Stratocaster kaufen.
Der Preis wäre mir Nebensache.
Aber das Problem ist, das ich in keinem Laden den direckten Vergleich bekomme,was die eine von der anderen Strat unterscheidet: Fender Mexico- USA- Japan-Squier......
Die Läden wo ich war haben ja nie alle Stratocaster, so das man sich einen Vergleich anhören kann.
Ist eine Squier wirklich hörbar schlechter als eine Mexico oder USA?
Und wenn ja, welche Mexico oder USA -welches Modell wäre am besten?
Wäre schön, wenn es da jemanden gibt der Ahnung davon hat-oder Erfahrung mit einer Fender.
 
Eigenschaft
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Lies dich mal ein wenig durch die Threads hier... sollten Unmengen zu Stratocastermodellen vorhanden sein, wo je nach Budget über "das beste" Modell gesprochen wird. Und wo ich gerade dabei bin... Wenn der Preis Nebensache ist, warum mit niedrigpreisigen Modellen aufhalten? ;) Wäre also besser, zumindest eine Hausnummer zu nennen...

Ansonsten werden die "Classic Player" oder die Classic Vibe" Serien empfohlen, wenn der Preis doch eine Rolle spielen sollte...
 
GunsNRoses83
GunsNRoses83
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
08.09.10
Beiträge
1.579
Kekse
3.948
Ort
M'Gladbach
Wenn der Preis Nebensache ist, warum mit niedrigpreisigen Modellen aufhalten?

Weil dort ebenfalls gute Gitarren geboten werden, die anders klingen, als welche aus anderen Serien.

@janakaninchen

Im Endeffekt ist es egal, ob Squier, Fender Mex. oder Fender USA... Die CVs sind i.A. derart gute Instrumente, sauber verarbeitet und fangen den Zeitgeist der alten Strats sehr gut ein. :great: Die ClassicPlayers sind auch sehr schöne Gitarren; ebenfalls soundlich sehr Vintage, allerdings player-mäßig modernisiert aufgemotzt (s. Reviews, Testberichte, etc.).
mMn lohnt sich der Aufpreis zu einer Am.Std. Strat nicht; bei den CPs bekommst du gleiches bzw. mehr für weniger Geld geboten (CS PUs und -Hardware z.B.). Einfach mal zu diversen Strats im Internet die Specs rauslesen und ggf. schon mal vorher "aussortieren".
Spiele einfach mal verschiedene Strats aus div. Serien an und das am besten in einem grossen Musikhaus! Bei einem grossen Budget sollte man ruhig auch eine gewisse Fahrt mit einplanen... Auch Strats anspielen, die du viell. noch gar nicht in Betracht gezogen hast.
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Im Endeffekt ist es egal, ob Squier, Fender Mex. oder Fender USA... Die CVs sind i.A. derart gute Instrumente, sauber verarbeitet und fangen den Zeitgeist der alten Strats sehr gut ein.

Da muss ich mal aus aktuellem Anlass einhaken. Wer den typischen, schönen Strat-Sound sucht, mit schneller Ansprache, klarem Ton und Twäng, dem rate ich von den "normalen" Fender-Modellen schon fast ab. Die Classic Player hatte ich jetzt noch nicht in der Hand, aber ich war/bin auch noch auf der Suche nach einer wirklich guten Strat und habe eine Mexiko und eine Standard angespielt und war von beiden, sowohl was den Ton als auch die Ansprache angeht, maßlos enttäuscht. Matschig, undefiniert, lahm und langweilig tönte es da aus der Box.
Die empfohlene "worn Series" war da schon bedeutend besser, aber auch nicht 100%ig befriedigend. Ich empfehle zwingend anzuspielen und vor allem im direkten Vergleich gegenzuspielen. Gerade die drei von mir genannten Gitarren unterscheiden sich auch im Spielgefühl gewaltig voneinander.
 
E
elmark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.14
Registriert
29.01.08
Beiträge
116
Kekse
-25
welche frauen sind besser:blonde,brünette, rote....probieren....entschuldigung, fand die frage bischen komisch..:rofl:
 
MattKay
MattKay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.18
Registriert
13.08.06
Beiträge
498
Kekse
1.754
kann es sein, dass sich die themen während der letzten 2 seiten mehrfach wiederholen? gleicher inhalt, verschiedene titel... .
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Ne alte Fenix würd ich empfehlen, aber es hört sich von dir so an wenn du sie neu kaufen willst. Ansonsten Fenix! Die Stockpickups gegen Texas Special tauschen und du hast ne richtig gute Strat.
Falls es neu sein darf und dir der Preis egal ist dann schau mal hier: http://www.andersonguitars.com/

Da bekommst du mehr für dein Geld als bei F... und ne gute Beratung noch dazu. Die Stratmodelle von ihm sind unglaublich gut.

Ich halte F... für die Leistung für etwas überteuert.
 
Sashman
Sashman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Registriert
12.08.10
Beiträge
1.139
Kekse
9.781
Ort
Erftstadt
Ganz knapp ausgedrückt, es ist die Strat die Beste die Dir am besten gefällt und den Sound rüberbringt den Du dir vorstellst, egal wo sie herkommt oder in welchem Land sie produziert worden ist.
Am ende wirst Du ums testen und ausprobieren nicht herumkommen.
Ich habe Strats aus nahezu allen Herstellungsorten gehabt, Japan, USA, Mexico und habe dann am Ende immer zu meiner Mexico Strat gegriffen
und die US Strat im Koffer gelassen. Wobei ich sagen muss das alle Strats mit Callaham Vibrato modifiziert waren, denn die Hardware der Mexico Std. Strats ist nicht unbedingt die Beste.
Ich würde an deiner Stelle unbedingt mal eine Classic Player 60's Strat anspielen !

Gruß
Sash
 
Lautenquäler
Lautenquäler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.20
Registriert
16.12.03
Beiträge
830
Kekse
3.090
Ort
Haiger
Hallo
So viele Jahrgänge Strat, so viele unterschiedliche Ausführungen, so viele Gurken aber ebenso viele Top Gitarren aus allen Ländern der Welt, von allen Herstellern...
Ne Strat ist ne Strat mir ist ne Tele dazwischengekommen, der Classic Vibe Serie und die favorisiere ich derzeit.
Wenn die Strats genauso gut sind dürften die Classic Vibe Squieres derzeit zu den besten gehören, wenn man Preis Leistung sieht.
Ich habe ne American Standard Strat, die ist sicher gut aber meines Erachtens auch nicht Megaberauschend, die Pus klingen gegenüber der 23 Jahre jüngeren Classic Vibe Tele eher kühl, was jetzt nicht heisst das sie schlecht klingen.
Nehme die, dir dir am besten gefällt, sie wird dir schon sagen wenn sie es ist und versuche dich nicht zu rechtfertigen wenns kein Topmodell ist, so kann man richtig Kohle sparen.
Gruß
Hartmut
 
kahawe
kahawe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.16
Registriert
17.06.10
Beiträge
743
Kekse
1.442
Wenn schon eine Fender Strat dann richtig Leo Fender: G&L Legacy

Oder warum nicht luxuriös: Callaham, Linhof eventuell Suhr
 
MrChrizmo
MrChrizmo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.12
Registriert
09.12.10
Beiträge
135
Kekse
426
Ort
Wien
Mein Senf zum Thema:

Ich war vor kurzem auch auf der Suche nach dem tollen Fender Sound, hab dann eine American Standard ausprobiert mit hellem Hals, hat mir von vorne bis hinten überhaupt nicht gefallen. Wie der Hals in der Hand lag, der Sound war überhaupt nicht das was ich mir vorgestellt hatte. Ich hab das Thema Fender-Sound dann eine Weile ruhen lassen weil die American Standard so dermaßen von dem abwich was ich erwartet habe.

Es hat mich dann aber doch ned völlig losgelassen, dann bin ich losgezogen und hab die Fender Squier Classic Vibe ausprobiert, und ganz ehrlich für 300+ € gibts meiner Meinung nach nichts.... "fenderischeres" zu haben.

Schlussendlich hab ich dann die American Deluxe 2010 in die Hand genommen, zuerst mit hellen (Ahorn?) Griffbrett, lag toll in der Hand etc aber beim Sound hat nichts 100% gepasst.

Dann noch die American Deluxe 2010 mit Palisander ausprobiert und dann hats klick gemacht. :D

Unterm Strich gilt natürlich: ist meine subjektive Meinung & die alte Leier: unbedingt selber antesten.


Edit: Wenn der Preis nebensächlich ist dann schau dich doch mal um wo in deiner Nähe ein großer Musikshop ist, fahr hin und teste alle durch :)
 
starobserver
starobserver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.12
Registriert
01.09.10
Beiträge
42
Kekse
110
Ort
Mainz
Das ist, glaube ich, nicht nur ne Sound- Preis- oder Qualitätsfrage. Für mich persönlich jedenfalls nicht. Ich hab nur eine Gitarre und möchte auch nicht mehr. Und das soll eben ne richtige, amerikanische sein :D So doof oder geldmäßig verschwenderisch das auch sein mag. Bei ner Gitarre muss eben alles stimmen. Ich wollte zum Beispiel Nitrolackierung (nicht relic) und die gibts eben soweit ich weiß nur bei den teureren American Vintage. Und ich mag diese Vintagemechaniken und Bünde... Ich hatte auch mal ne Mexiko. Die war nicht schlecht. Aber jetzt auch nicht so "wow, mit der will ich alt werden"... Man ist ja doch naturgemäß so, dass man immer irgendwann "was besseres" will...
Ich hab mir jetzt kürzlich eine American Vintage 57 gekauft und hab endlich alles was ich je wollte. :D
 
StratoManiac
StratoManiac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.14
Registriert
21.03.11
Beiträge
20
Kekse
822
Ort
Herisau Schweiz
Hallo zusammen

Ich erlaube mich da kurz einzumischen. Eigentlich bin ich schon ein alter Sack, aber ich denke, das kann auch Vorteile haben. So hatte ich von Berufes wegen, sicher schon hunderte Gitarren in meinen Händen, denn ich arbeitete in der Schweiz in einem Musikhaus einige Jahre lang.

Vor vielen Jahren hatte ich mir auch die Frage gestellt, was ist denn die beste Stratocaster Gitarre. Schon da waren die Preise sehr unterschiedlich, die Mexikaner kamen immer mehr und gerade die Qualität der USA Gitarren überzeugten mich schon lange nicht mehr.

Da ich schon sehr früh nicht bereit war, für eine Stratocaster 3 - 4000.- Sfr. in die Hände zu nehmen für eine Gitarre, schaute ich mich nach Alternativen um. So bekam ich eine Fender Japan in die Hände, welche mich nachdenklich stimmte und mich verleitete, nicht mehr alles zu glauben, was einem in Sachen Gitarren aufgetischt wird. Seit da, sammle ich diese Gitarren die im Wert stetig steigen oder zumindest den Wert nicht verlieren wie das bei den Mexikanern der Fall ist.

Fakt daraus ist geworden, dass die Squier und die Fender-Gitarren "made in Japan" in verschiedenen Qualitäten und Spezifikation jede beinahe einfach gut ist. Dies bedeutet, dass jede von ihnen einen ganz eigenen Charakter aufweist, den man bei den Mexikanern vergeblich sucht auch wenn die noch so teuer sind. Die Japaner hatten es geschafft, die Leo Fender pre CBS exakt bis in das Detail zu kopieren.

Schaut man ein Ahorn Griffbrett einer Mexiko Fender an, kann man sehen und man glaubt es kaum, dass die tatsächlich einfach über die Bundstäbe lackieren. Solche Geschichten gibt es bei den Fender Japan Gitarren nicht. Denn diese werden zuerst lackiert und nachher äusserst perfekt bebundet, so wie das bei den ersten Fender Gitarren auch der Fall war.



In den Bodys sind Mulden bei den Mexikanern und auch bei einem grossen Teil der USA Gitarren eingefräst, für alle Pickups (Humbucker), auch wenn nur Single Coils verbaut werden und die zusätzlichen Löcher unter dem Pickguard verraten wie egal denen das Ganze ist und, dass das nur noch ein Business ist mit dem sich Gitarren überproduzieren lassen. Dies seien nur zwei Beispiele.

Die Japaner müssen sich nicht hinter den USA Gitarren verstecken, zumindest dann nicht, wenn es Gitarren der JV Serien sind. Aber auch die Nachfolgeserien bis ca. 1997 sind einfach gut. Es war die Fujigen Fabrik, die diese tollen Gitarren baute mit viel Liebe zum Detail, Details die man kennen muss. Aus dem gleichen Haus kamen die besten Ibanez, wie die Steve Vai usw.

Ich habe aus diesem Anlass und aus der Liebe zur Sache heraus und weil ich Fender Made in Japan Stratocasters sammle und immer mehr Leute dahinter kommen, was es mit diesen Gitarren auf sich hat, eine Website gebastelt.

StratoManiac

Einen Beitrag zu der Preispolitik und den Vergleichen, so wie eine vollumfängliche Darstellung der JV Stratocaster und der Geschichte ist ebenso enthalten.

Fender und einige Gedanken zu den Preisen und der ganzen Politik der Fender Gitarren, habe ich hier versucht zu erläutern. Mit diesem Beitrag möchte ich nicht aussagen, dass Fender Gitarren Made in USA schlecht sind, um Himmelswillen!

Wer herausfinden möchte, wie die Japaner Fender klingen, sollte sich mal eine in das Auge fassen und ausprobieren.

Ok, das war es dann schon von meiner Seite her.

Gruss René
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben