Welche Ibanez E Gitarre mit (passablen) Humbuckern bis max. 250€ ist zu empfehlen?

  • Ersteller Bilal777
  • Erstellt am
Bilal777
Bilal777
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.22
Registriert
31.01.21
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo Leute,
Ich habe vor mir eine Ibanez E Gitarre zu kaufen. Ich weiß nur nicht welche.. es gibt einfach zu viele. Mein Budget liegt nicht hoch. 250€. In der Bucht habe ich Gax 30, GSZ 120, GRGR 121, GRGR 131, GRGR 221, RGA42M gefunden. Ich möchte Humbucker haben weil ich bis jetzt nur Single Coils und Temolo hatte (Squier Affinity Strat). Halsbreite/dicke ist mir unwichtig. Auch hölzer spielen für mich (bei der E Gitarre) keine große Rolle. Aber gute Tonabnehmer hätte ich schon gerne. Ich möchte später keine neuen einbauen weil die originalen Schrott sind. Gibt es eine Gitarre die mit guter Hardware bestückt ist, wo man sagen kann, das ist eine echt gute Ibanez?

Ich wäre für jede Hilfe dankbar :)
Liebe Grüße,
Bilal
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Bruce_911
Bruce_911
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
28.04.16
Beiträge
1.657
Kekse
15.570
Eine gebrauchte RG350EXZ mit Edge Zero II Tremolo.

Oder ohne Tremolo:
RG321 Royal Blue mit Mahagoni-Korpus.
RGRT421, Mahagoni, Neck-Trough

Gute Tonabnehmer gibt es in diesem Preissegment nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Uhu Stick
Uhu Stick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
21.04.17
Beiträge
1.194
Kekse
3.467
Die gibt es nicht. In der <250€ Region sind hauptsächlich die Infinitiy Humbucker verbaut.

Wenn du das mit
Aber gute Tonabnehmer hätte ich schon gerne.
wirklich so meinst, fällt damit jede Ibanez dieser Preisklasse weg.

Dann haben die meisten Ibaneze auch noch ein Vibrato verbaut, was ein weiterer Minuspunkt ist.
Gibt es eine Gitarre die mit guter Hardware bestückt ist, wo man sagen kann, das ist eine echt gute Ibanez?
Dafür solltest du den Preis mindestens verdreifachen. Dann kann man langsam anfangen von „echt gut" zu reden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Uhu Stick
Uhu Stick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
21.04.17
Beiträge
1.194
Kekse
3.467
Aber für Anfänger sind sie schon ok.
Wenn man mal Tacheles redet, ist das letztendlich alles Ansichtssache. Der Realschüler der seine erste Gitarre ohne weitergehende Ambitionen kauft, hat sicherlich andere Ansprüche, als ein Ingenieur der es sich leisten kann ne hochwertige Gitarre zu kaufen und jetzt schon weiß, dass er auf Auftritte hinarbeitet.

Insbesondere find ich ja auch Empfehlungen die ohne Angabe eines Genres das später gespielt werden soll, gemacht werden, „hoch problematisch".

Wobei es selbst mit immer noch Ansichtssache ist, weil jeder Spieler nen unterschiedlichen Körperbau und andere Ansichten davon hat, was „gut" ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
09.06.16
Beiträge
7.289
Kekse
37.826
Ort
Karlsruhe
Wenn ich jetzt eine günstige Ibanez kaufen wollte, würde ich nicht unter dieser neu kaufen:
https://www.thomann.de/de/ibanez_s521_mol.htm
Ich denke man kann damit sehr lange Spass haben ohne gleich nach was besserem zu schielen, deshalb würde ich auch nicht die GIO-Reihen kaufen. Gibt es natürlich auch in anderen tollen Farben aber dann nochmal etwas teurer.

Gebraucht geht da auch was:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ibanez-s521/1995815915-74-4717
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ibanez-s521-e-gitarre/2016447324-74-9351
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ibanez-s521-e-gitarre-mahogany-oil/2016474294-74-9676
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bruce_911
Bruce_911
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
28.04.16
Beiträge
1.657
Kekse
15.570
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bilal777
Bilal777
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.22
Registriert
31.01.21
Beiträge
35
Kekse
0
Eine gebrauchte RG350EXZ mit Edge Zero II Tremolo.

Oder ohne Tremolo.....
Hey, danke schonmal für die Modelltipps :)

....Dafür solltest du den Preis mindestens verdreifachen. Dann kann man langsam anfangen von „echt gut" zu reden.
Wow verdreifachen ist zu echt zu viel, aber würde ich auch machen wenn ich nurnoch E Gitarre spielen würde. Es ist erstmal für Proben gedacht, also um mit Freunden Erfahrung zu sammeln , zusammen zu spielen. Ich spiele mit Overdrive Effekten : TC Electronic Mojo und den Harley Benton American Truetone. Auftritte o.Ä haben wir nicht.

...würde ich nicht unter dieser neu kaufen:
https://www.thomann.de/de/ibanez_s521_mol.htm

.....Gebraucht geht da auch was:....
Kann man sagen dass die Quantum Humbucker besser sind? :) Ich würde dann Ausschsu nach denen halten.

...Hmmm. Was wird da wohl der Fall sein? Free Jazz, Weltmusik, House?....
Ich schicke mal ein Link wodrauf ich Soundtechnisch echt bock hätte. Ich habe von der letzten Gitarre noch die Pedale: Tc Electronic: Mojomojo / Cinders / Aftrrglow und von HB: Americsn Truetone. wäre ich zum Beispiel einen der günstigrn Modele denn gut aufgehoben? :D

Danke für echt schnelle Hilfe.
und Sorry für die fehlenden Informationen

 
Grund: Vollzitate reduziert
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bruce_911
Bruce_911
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
28.04.16
Beiträge
1.657
Kekse
15.570
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Person
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
26.03.21
Beiträge
843
Kekse
1.458
Ort
Berlin Xberg
Aber für Anfänger sind sie schon ok
Ohnehin ist die Tonabnehmerfrage eine Wissenschaft für sich.
Deshalb ist es eher wichtig in diesem Preissegment darauf zu achten, dass die Gitarre eine gute Substanz hat, Verarbeitung etc.
Elektronik ist austauschbar. Für den Anfang werden die HB sicher reichen.
Oder eben den Preis verdreifachen, verdoppeln wäre auch schon ein Schritt.

Wie machst du die denn laut?
Das ist dann die andere Frage, wie man zu seinem Wunschsound kommt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
MaxiKo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
23.05.20
Beiträge
98
Kekse
15
Ort
Graz
Ich habe mir letzten Sommer zu meiner Gibson LP und Fender Strat eine RGA42 zugelegt weil ich zusätzlich noch eine Gitarre mit einem flachen und "schnellerem" Hals wollte.
Ich wurde von Verarbeitung, Handling und Klang positiv überrascht. Die Quantum Pickups sind in dieser Preisklasse durchaus in Ordnung und müssen nicht sofort getauscht werden.
Auch ist der schmälere Korpus der RGA im Vergleich zur RG viel komfortabler ( meine Meinung ! )
Zurzeit liegt der Neupreis bei 350-360 aber vielleicht gibt es am Gebrauchtmarkt eine die dem Budget entspricht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
MaxiKo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
23.05.20
Beiträge
98
Kekse
15
Ort
Graz
Dann bin ich mal gespannt, was du erst zu einer Made in Japan sagen würdest.
:giggle:
Hab mir tatsächlich schon so Gedanken über eine Prestige gemacht :)
Die RGA42 war quasi "just for fun". Gibt aber für diesen Preis nichts zu bemängeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S. Black
S. Black
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.22
Registriert
02.08.21
Beiträge
72
Kekse
967
Gute Tonabnehmer gibt es in diesem Preissegment nicht.
Ich habe selber einige Ibanez-Gitarren im 200-500 € Bereich und muss dem leider zustimmen. Die Gitarren an sich sind aber eigentlich immer sehr brauchbar. Von dem her würde ich tatsächlich sowas wie die GRG121 in Betracht ziehen und ihr einen Satz Vanson Tonabnehmer spendieren. Dann bleibst du im 250 € Preisrahmen und hast einen guten Kompromiss. Das habe ich selber mit meiner S521 auch so gemacht. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
MaxiKo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
23.05.20
Beiträge
98
Kekse
15
Ort
Graz
Ein Bekannter hat sich als erste E-Gitarre eine GRG121DX wnf zugelegt. Da bekommt man für den Preis wirklich viel. Da würde im Laufe der Zeit auch ein Pickup/Elektroniktausch Sinn machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
basstian85
basstian85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
07.10.12
Beiträge
268
Kekse
3.263
Ein Bekannter hat sich als erste E-Gitarre eine GRG121DX wnf zugelegt. Da bekommt man für den Preis wirklich viel. Da würde im Laufe der Zeit auch ein Pickup/Elektroniktausch Sinn machen.
Ich hatte mal eine GRGR221PA-AQB da welche laut Thomann Specs wohl auch diese IBZ-6 Pickups hat. Bei meiner GRGR221 fand ich die Pickups so richtig, richtig schlimm. Ich bin eigentlich recht anspruchslos aber das war schon unter aller Kanone IMAO. Da sind auch 2 Rezensenten die sich drüber aufregen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
MaxiKo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
23.05.20
Beiträge
98
Kekse
15
Ort
Graz
Es wäre auch interessant zu wissen welche Amp-Lösung die PU´s füttern sollen ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bruce_911
Bruce_911
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
28.04.16
Beiträge
1.657
Kekse
15.570
ist es eher wichtig in diesem Preissegment darauf zu achten, dass die Gitarre eine gute Substanz hat, Verarbeitung etc.

Genau. Und was die Substanz angeht, halten sich die GIO's ganz ordentlich im Vergleich zu dem, was es für dasselbe Geld bei anderen Brands gibt.
Ausserdem gibt es ja neuerdings noch die um die 300€ liegende AZES-Serie, die nun wirklich die perfekte Eisnteigergitarre ist. Top verarbeitet und alles sehr einfach gehalten.

Es ist meines Erachtens nach die richtige Philosophie von Ibanez, mehr in die Basis zu investieren und die Werkspickups als Platzhalter zu sehen. Abgesehen davon .. wie sollte es auch möglich sein in eien 250,- € Gitte für 200,- € Pickups reinzumachen (auch wenn die Hersteller da sicherlich keine Endpreise zahlen).

Wie auch immer. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spass mit euren Ibbys!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben