Welche Metal-Gitarre für Kind/Teen?

von Baba7, 19.10.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Baba7

    Baba7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.20
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    159
    Erstellt: 19.10.20   #1
    Hallo ihr Lieben, ihr habt mir schon einmal beim Thema Amp sehr geholfen, jetzt wollte ich nochmal eure Meinung bzgl. einer neuen Gitarre für meine gerade zwölf Jahre alt gewordene Tochter fragen.

    Sie spielt jetzt seit einem Jahr (mit Unterricht), jeden Tag, jede freie Minute, für sie gibt es kaum etwas anderes als ihre E-Gitarre. Aktuell hat sie eine Harley Benton Fusion II, die für den Einstieg wirklich eine super Gitarre war. Einmal mussten wir sie einschicken und sie bekam eine Fender Squier ausgeliehen - in dieser Zeit spielte sie plötzlich gar nicht mehr, sie fand den Sound schrecklich, wollte sie gar nicht in die Hand nehmen. Da merkte ich schon, wie wichtig die richtige Gitarre ist. Sie liebt ihre Harley Benton und kommt gut mir ihr zurecht, aber trotzdem hat man das Gefühl, sie kommt mit ihr an ihre Grenzen. Schwer zu beschreiben. So langsam entwickelt sie einfach auch ein Gehör für den Sound, den sie gerne hätte, und sie träumt natürlich von ner "richtigen" Metal-Gitarre.

    Im Musikladen konnte sie neulich ne Ibanez ausprobieren (leider weiß ich nicht, welche) und die war für sie ein Traum zu spielen, sie meinte, da ist alles viel einfacher, sie ist auf ihr schneller usw. Für sie gab es nie was Besseres als ihre HB bis sie eben was anderes in der Hand hatte.

    Ihr absoluter Traum wäre ja die ESP LTD 602 (Kirk Hammett), leider gibt es bei unserem Laden keine ESP oder LTD zum Ausprobieren, die haben hauptsächlich Ibanez. Könnt ihr die LTD 602 empfehlen? Oder fällt euch eine andere Gitarre in dieser Preisklasse (ca. 1000 €) ein, die für sie gut geeignet wäre?

    Sie spielt am liebsten Metallica, Rammstein, Wintersun, Nightwish, AC/DC, aber auch Muse, Skillet ... Sie hat für ihr Alter relativ lange Finger, trotzdem sind es natürlich Kinderhände. Ich hörte, dass ein schmaler Hals da von Vorteil sein könnte?

    Danke schon mal im Voraus :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    681
    Kekse:
    2.005
    Erstellt: 19.10.20   #2
    Ich kann sie weder empfehlen, noch kann ich von ihr abraten. Wie du ja schon gemerkt hast, ist eine Gitarre eine hochindividuelle Sache. Hier Ja oder Nein zu sagen, und dasselbe gilt auch für jede andere Empfehlung, ist pures Würfeln. Ob ihr Gitarre XY gefällt, kann niemand garantieren. Das kann und muss nur sie selbst herausfinden. Am besten dieses in einem Laden mit größerer Auswahl, wo sie sich mal quer durch das Sortiment spielen kann. Wenn man bis zu 1000€ ausgeben möchte, sollte einem das eine Tagesreise und ein Urlaubstag meiner Meinung nach wert sein.

    Gefühlt 60% der „Sportgitarristen" empfinden dünne Hälse als besser bespielbar, weil zwischen Daumen und Fingern nicht so viel Holz liegt. Nun gibt es aber auch Gitarristen wie Malmsteen, die ein populäres Gegenbeispiel dafür sind. Insofern würde ich da, auch wenn eine Häufung vorliegt, da von keiner Regel ausgehen. Wie gesagt: Selbst antesten und selbst ein Bild machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    795
    Kekse:
    276
    Erstellt: 19.10.20   #3
    Wenn sie die Ibanez gut fand, dann würde ich mutmaßen, dass ihr dünne Hälse und hohe Bünde liegen.

    Soll es denn eine Gitarre mit Floyd Rose, wie bei der LTD, sein oder ist das nur Zufa?
    Die LTD ist sicher eine gute Gitarre, aber die lackierten Hälse sind nichts für jeden.

    Ibanez, LTD, Schecter, Jackson oder auch sowas wie Solar müssten insgesamt alle etwas passendes dabei haben, was natürlich auch nach Metal aussieht
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. loder

    loder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Zuletzt hier:
    15.11.20
    Beiträge:
    130
    Kekse:
    361
    Erstellt: 19.10.20   #4
    ähem, wenn ihr die Ibanez schon gefallen hat und sie die Super fand - seid ihr doch schon recht nah dran. jetzt noch eine finden die den Sound hat den man sucht. (keine 2 gleiche gitarren klingen gleich).

    Ibanez machen solide Sachen - Anspielen ist trotzdem immer Pflicht.

    Aber ja mit 12 spielen Idole denn doch ne grosse Rolle - trotzdem Kirk Hammet spielt wie Hammet. Die Gitarre ist dabei fast völlig egal....


    edit : da war der vorposter schneller :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Bring me Alexandria

    Bring me Alexandria Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.14
    Zuletzt hier:
    23.11.20
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.20   #5
    Also meiner Erfahrung nach, würde ich kein FloydRose holen, solange man es nicht wirklich braucht. Ich habe mir damals mit ~14 eine Ibanez RG mit FR Nachbau geholt, weil ich die super cool fand. Genutzt habe ich es kaum. Jedoch wurde es dann problematisch als ich angefangen habe Metal zu hören/spielen, bei dem die Gitarren tiefer gestimmt waren. Im Bekanntenkreis gab es da ähnliche Erfahrungen.

    Mit einer Ibanez ohne besagtes Tremolosystem, fährt man in der Regel ganz gut.
     
  6. Gho$T

    Gho$T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.09
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Erzgebirge
    Kekse:
    1.701
    Erstellt: 20.10.20   #6
    Da sie ja schon ne Harley Benton ohne Floyd Rose hat würde ich das Tremolosystem jetzt nicht als Totschlagargument nehmen. Wie kommt sie den außerhalb des Spielens mit der Gitarre klar, Stichwort Saitenwechsel usw.?
    Wenn sie da auch Interesse dran hat sollte ein Floyd Rose kein großes Hindernis sein. Es gibt genügend Tutorials bei Youtube die das ganze erklären.

    Ansonsten kann ich den Tipp mit dem Tagesausflug nur unterstreichen. So ein Nachmittag in der Gitarrenabteilung bei Thomann (oder einem anderen großem Musikhaus) hat schon was. :D
    Falls das aber nicht möglich sein sollte, dann bestell doch die Kirk Hammett einfach und schick sie, sollte sie doch nicht das sein was deine Tochter sucht, wieder zurück.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Baba7

    Baba7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.20
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    159
    Erstellt: 20.10.20   #7
    Danke für eure Antworten!

    Dass die Gitarre ein Tremolo hat, ist ihr sehr wichtig, es muss aber kein Floyd Rose sein. Ihre Gitarre jetzt hat ein "Wilkinson 50IIK 2-Point Tremolo" (von der Seite übernommen). Sie nutzt es schon sehr oft. Saitenwechsel ist kein Problem, da ihre Gitarre aktuell Locking Tuner hat, das geht ziemlich einfach. Wie das mit dem Floyd Rose funktioniert, weiß ich nicht, aber darum kann sich anfangs auch der Gitarrenlehrer in der Musikschule kümmern, der kann ihr das zeigen, ansonsten auch die im Musikladen, die bieten auch günstig Saitenwechsel an.

    Bzgl. tiefer stimmen: Das macht sie eigentlich häufiger, ist das mit Tremolo denn ein Problem? (bzw. mit Floyd Rose im Speziellen?) Ich glaube, ich muss mich noch ein wenig zum Thema Floyd Rose einlesen.

    Bei der Kirk Hammett Gitarre geht es ihr weniger um KH, sondern ums Purple Sparkle XD, denn Emppu Vuorinen, Matt Bellamy usw. sind genauso ihre Idole. Also dass Kirk Hammett draufsteht, ist jetzt nicht ausschlaggebend. Für ein 12-jähriges Mädel muss sie halt einfach toll aussehen (ihre HB ist auch lila XD), aber auch einen richtigen Metal-Sound schaffen (da sollen ja die Tonabnehmer bei der KH sehr gut sein), auch hat sie eben rausgefunden, dass ihr ein schmaler Hals wie bei der Ibanez eher liegt (bei der KH steht "Extra Thin U"). Ich habe einfach gelesen, dass die LTD 602 für das Geld sehr gut ist, daher kam sie in die engere Wahl.

    Ihre HB würden wir als Zweitgitarre behalten, da sie wirklich eine gute Gitarre ist.

    Mal weiter weg zu fahren, um Gitarren zu testen, ist ein sehr guter Vorschlag. Es ist halt nur so, dass ich sie schon lieber im kleinen Laden bei uns kaufen möchte, allein schon, weil ich sie dann bei Garantiefällen immer direkt hinbringen kann und das schnell erledigt wird, so ersparen wir uns langwieriges Einschicken oder wieder weit weg fahren. Bei der HB war ständig die Klinkenbuchse locker und durchs Festdrehen haben wir natürlich innen irgendwas abgerissen. Haben die Gitarre dann zu Thomann eingeschickt, die das als Garantiefall repariert haben, aber kurze Zeit später hatten wir dasselbe Problem wieder. Da Töchterlein nicht einen Tag ohne Gitarre schafft und ein weiteres langwieriges Einschicken nicht infrage kam, ließen wir die Gitarre bei uns im Musikladen für wenig Geld reparieren und konnten sie nach einer Stunde gleich wieder abholen. Seither sitzt alles bombenfest und das Problem trat nicht mehr auf. Daher würde ich sie wirklich gerne hier im Laden kaufen (auch, um den kleinen Laden zu unterstützen) Aber sie kann im großen Laden ja mal testen und wenn sie sich entscheidet, diese im kleinen Laden vielleicht bestellen.
     
  8. Gho$T

    Gho$T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.09
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Erzgebirge
    Kekse:
    1.701
    Erstellt: 20.10.20   #8
    Da hat sie ja immerhin schon mal etwas Erfahrung mit sowas. Ein Floyd Rose ist aber noch etwas komplizierter und runterstimmen geht dann auch nicht mehr so einfach.
    Das Floyd wird auf der einen Seite von Federn und auf der anderen Seite vom Zug der Saiten in schwebe gehalten. Beim Runterstimmen ändert sich dieser Zug und das System muss neu eingestellt werden.
    Würde quasi drauf rauslaufen die Stimmung die sie am meisten spielt auf der Floyd-Gitarre und für alles andere die Harley Benton.

    Nur um sicher zu gehen. Hast du ihn das auch gefragt? Ich kenne aus meiner Region einige Musiklehrer die das weite suchen würden bei so einem "Teufelszeug" :rofl:
     
  9. Baba7

    Baba7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.20
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    159
    Erstellt: 20.10.20   #9
    Ja, jetzt habe ich kurz nachgelesen zum Floyd Rose, das scheint wirklich etwas kompliziert zu sein. Da wäre es dann wirklich vorteilhaft, die Floyd Rose Gitarre in ihrer bevorzugten Stimmung zu belassen und die HB in ner anderen bzw. bei der kann sie dann auch leicht ändern.

    Hihi, ja, das kann sein, dass dieser Musiklehrer auch das Weite sucht, aber ich hoffe, dass zumindest die im Musikladen das auf die Reihe bekommen würden. Ihr Musiklehrer ist grundsätzlich auch mehr in der Blues-Richtung, aber wir fanden ihn von Anfang an toll, weil er sich für sie extra sehr mit Metal beschäftigt, immer wieder einen befreundeten Metal-Gitarristen zur Hilfe holt und ihr wirklich das beibringt, was sie lernen möchte.

    Ein wenig bin ich jetzt aber bzgl. Floyd Rose am Zweifeln. Da werde ich mich definitiv noch nach anderen Systemen umsehen. In dieser Preisklasse müsste es ja zB. auch bei Ibanez etwas Anständiges geben, schätze ich mal. Aber da müssen wir wohl wirklich ausprobieren. Die Gitarre ist dann ja nicht mehr ihre Einsteigergitarre, sie soll schon was Ordentliches sein, mit dem sie rundum glücklich ist.
     
  10. Gho$T

    Gho$T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.09
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Erzgebirge
    Kekse:
    1.701
    Erstellt: 20.10.20   #10
    Das klingt schon mal sehr erfolgversprechend. :great:

    Falls ihr euch dagegen entscheidet. Gitarren ganz ohne Tremolo funktionieren im Metal auch sehr gut. ;)
     
  11. Baba7

    Baba7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.20
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    159
    Erstellt: 20.10.20   #11
    Tja, da stimme ich zu, aber ich glaube, das lässt sie sich nicht einreden :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. abolesco

    abolesco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.16
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    415
    Kekse:
    442
    Erstellt: 20.10.20   #12
    Das halte ich für eine sehr gute Idee.
    Und schaut mal bei den Solar-Gitarren vorbei. Die sind im Moment bei Metallern sehr angesagt, weil wohl auch ziemlich gut gemacht. Ich hatte die Gelegenheit leider noch nicht.
    Da gibts von jedem Typ eine Variante mit und eine ohne FR, wenn mich nicht alles täuscht.

    Ich wünsche Euch viel Erfolg, vlt. wird die Tochter ja eine neue Sophie Lloyd?
    Wir brauchen viel mehr Mädelz im Metal!
    \../
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. VS73

    VS73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    1.290
    Kekse:
    5.681
    Erstellt: 20.10.20   #13
  14. Baba7

    Baba7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.20
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    159
    Erstellt: 20.10.20   #14
    Vielen Dank, das ist ein guter Tipp, die schauen tatsächlich sehr interessant aus.

    Danke :-) Ja, wenn es nach ihr ginge, definitiv. Niemand in der Umgebung glaubt, dass sie E-Gitarre spielt, geschweige denn Metal hört. Sie ist ein sehr zartes, ruhiges, zurückhaltendes, immer höfliches Mädchen :-) Sie schafft es nicht, irgendjemandem Konter zu geben, mal nein zu sagen. Aber die Musik hilft ihr sehr, selbstbewusster zu werden. Sie meint, damit kann sie alles rauslassen und man merkt, wie sie dadurch stärker wird. Darüber bin ich sehr dankbar.
    Daher unterstützen wir sie da auch gerne, so gut wir es können. Sie verdient selbst ein bisschen was, indem sie im Reitstall hilft, ist sehr gewissenhaft in der Schule und wie gesagt, immer darauf bedacht, es allen recht zu machen. Wäre das nur irgendein Hobby, bei dem man merkt, dass es bald wieder verschwindet, würde es auch keine neue Gitarre geben. Aber man merkt, wie sehr sie dafür brennt und wie viel ihr die Gitarre gibt.

    @VS73 Danke für den Tipp :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  15. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    6.318
    Erstellt: 20.10.20   #15
    PRS Se ist auch noch eine klasse Gitarre, die haben auch Locking Mechaniken
    Preise liegen so bei 8-10K. Einfach mal bei Th auf der Seite aufrufen
     
  16. drholg

    drholg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Ostfriesland
    Kekse:
    1.074
    Erstellt: 20.10.20   #16
    Und vielleicht auch mal eine Charvel in die Hand nehmen lassen. Die haben für meinen Geschmack tolle Hälse. Tremolo ist auch kein FR und Lockingmechaniken haben sie auch.
    Gibt es in verschiedenen PU-Bestückungen, auf jeden Fall Metal. Preis knapp unter 1000 Euro.

    Viele Grüße
    Holger
     
  17. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    2.093
    Kekse:
    19.244
    Erstellt: 20.10.20   #17
    @Baba7

    Die ESP mit den Thin U Hälsen lassen sich fantasstisch spielen und haben ab dem 150er Pickup einen erhabenen Metalsound.
    Da kann sie gar nix falsch machen.

    Von den Ibanez Gitarren würde ich in dem Falle abraten und der Wizard 3 Hals ist völlig überberwertet. Die Quantum Humbucker sind nix gegen die ESP.

    Mit Schecter ist sie auch auf der sicheren Seite, wobei die teilweise schon sehr schmale Hälse haben, das ist nicht jedermanns Sache.

    Hier mal Soundbeispiel meiner ESP für Metal:
    https://soundcloud.com/user-267072676/esp-ltd-ex-50-test-recording-metal
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Baba7

    Baba7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.20
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    159
    Erstellt: 20.10.20   #18
    *edit*

    Oh wow, danke! Das klingt super!
    Ich habe heute ja schon ein "ernsthaftes" Gespräch mit ihr über Floyd Rose geführt, sie lässt sich davon aktuell aber nicht verunsichern und meinte, dann nimmt sie zum Umstimmen halt ihre andere Gitarre und sie bekommt das schon hin mit der Zeit. Wir würden die Gitarre erst mal im Laden komplett einstellen lassen, nur da ist noch die Frage, ob Standard E oder gleich in Drop D, damit sie dann in Drop D bleibt, weil sie halt sehr viel in dieser Stimmung spielt. Also dass die neue Gitarre dann Drop D gestimmt ist und ihre HB in Standard E bzw. mit der ist sie dann ja nach wie vor flexibler. Aber mal schauen, ob es überhaupt die KH wird.
    Im Moment bin ich auf der Suche nach einem Gitarrenladen mit viel Auswahl, wir leben in Österreich, noch bin ich nicht fündig geworden.

    Danke auch für die anderen tollen Tipps!
     
  19. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    795
    Kekse:
    276
    Erstellt: 20.10.20   #19
    Ich würde OliverT insofern widersprechen, dass in den von dir angepeilten Gitarren ohnehin keine Werks-Tonabnehmer drin sind. Von daher kommt sowohl bei Esp/LTD als auch bei Ibanez und allen anderen typischen Metal Gitarren der gewünschte Sound raus.

    Was die Stimmung betrifft:eine DropD, eine E Standard und dazu das (in jedem zweiten Metal Thread erwähnte) Digitech TheDrop und sie ist für das meiste gerüstet.

    In zwei Jahren suchst du ohnehin dann die erste Siebensaiter :D
     
  20. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    2.093
    Kekse:
    19.244
    Erstellt: 20.10.20   #20
    @ChP
    Das stimmt ;) Ich ging jetzt allgemein von den Firmen aus, falls sich der TE noch mehr umschaut

    @drholg
    Charvel haben in der Regel einen leicht breiteren Saitenabstand und dickere Hälse als ESP und die Ibanez........
     
mapping