Welche Stromversorgung / Welches Board?

  • Ersteller Gast284307
  • Erstellt am
G

Gast284307

Guest
Hallo,

nachdem die Reihenfolge meiner Effekte einigermaßen feststeht, möchte ich sie auf einem noch zu erwerbenden Board fixieren, um der Nerverei mit Kabelwirrwarr etc. ein Ende zu setzen.

Eigentlich hatte ich mich schon für das Boss BCB 60 entschieden. Aber da ist keine isolierte Stromversorgung drinn, und die Anzahl der Effekte mit 6 Stück erscheint etwas knapp. Ich setze etliche Effekte gern minimal/subtil ein, weshalb ich schon mal viele gleichzeitig schalte. Noch liege ich zwar bei unter 8 Effekten, aber es kommt noch was dazu. 10 Effekte sollten also drauf passen. Also brauche ich etwas anderes. Es soll auf keinen Fall labil sein. Zugleich möchte ich nicht Unsummen augeben, dann baue ich es mir lieber selbst. Hat jemand eine Idee?

Zudem brauche ich eine Stromversorung. Hatte erst dieses Netzteil im Auge. Es hat aber nur 8 Ausgänge.


Weiß jemand ein preiswertes aber taugliches Netzteil mit isolierten Ausgängen, welches 10 Effekte schafft?
 
ACIES

ACIES

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
30.09.16
Beiträge
1.577
Kekse
6.226
Ort
RLP
Hi,

1.
also das PowerPlant ISO-2 habe ich auch.
Zu erstmal. Das Ding ist prima.

2.
Dann, wie du vll. noch nicht gesehen hast, ist auch ein Y-Kabel dabei. Heißt, du könntest theoretisch 9 Treter anschließen.

3.
Wenn du BOSS-Pedale hast, gibt es welche die einen weiteren Strom-Anschluss haben um einen weiteren Treter daran anzuschließen.
Das NS-2 zum Beispiel.

Aber bitte erstmal durchrechnen was deine Treter insgesamt an Verbrauch haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

Gast284307

Guest
Y-Kabel dabei. Heißt, du könntest theoretisch 9

Die sind dann aber nicht isoliert.

Meine drei BOSS-Pedale (es werden noch mehr werden) haben keine Weiterleitung und das wäre ebenfalls keine isolierte Stromversorgung.

Die genaue mA Zahl weiß ich auf Anhieb nicht. Habe noch ein Maxon dran und zwei Vox Garage. Letztere brauchen mit 300 mA glaube ich, überdurchschnittlich viel.

Derzeit nimmt das Garage Flat 4 alle Störgeräusche raus, obwohl es nur am Netzteil und nicht in der Signalkette ist. Es unterdückt arges Rauschen bei Einsatz des Maxon Autofilters sowie das Säuseln des Boss Compressors, der bei mir derzeit aber ohnehin eher die Funktion eines Boosters hat.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Wer sucht der findet. Ich glaube das richtige Netzteil gefunden zu haben. Ist allerdings deutlich teurer als das Harley Benton:

https://kytary.de/palmer-pwt-12-mk-...MIieyMq4T-4wIVgsYYCh2jCAWXEAkYASABEgKiH_D_BwE

Fehlte noch das richtige Board.
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Entweder ein größeres Netzteil,oder halt 2 Netzteile. Daisychain geht auch,nur halt nicht mit jedem Pedal.
Pedalboard würde ICH selber bauen. Falls das nicht geht/gewollt ist erstmal ganz genau überlegen wie viel Pedale du später haben willst. Dann schauen wie viel Platz sie brauchen. Ich habe den Eindruck das dass bei dir dann schon größer wird. Da gibt es eh nicht mehr sooo viel Auswahl.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
RED-DC5

RED-DC5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
11.06.16
Beiträge
937
Kekse
6.338
Ort
Hessen
true tone cs7
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

Gast252951

Guest
das palmer pwt12 hat ... 12.
Ansonsten gibt es die HB teile doch auch in kleinerer Version. Nimm doch 1 x 8 und 1 x 4
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Fenderman64

Fenderman64

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
13.12.07
Beiträge
780
Kekse
8.476
Das Palmer kann ich auch empfehlen. Ebenso habe ich das true tone cs12 !!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

Gast284307

Guest
Habe noch eine Frage dazu. Mein derzeitiger Verbrauch:

010 mA
017 mA
018 mA
036 mA
045 mA
110 mA
240 mA

Alles Effekte mit DC 9V.

Das Palmer, mein Favorit, legt einfach von 1-8 denkfaule 300 mA an. Von 9-12 liegen bei veränderbarer Voltzahl 500 mA an.

Wenn z.B. ein Effekt mit 10 mA Durchgangsstrom an 300 mA angeschlossen wird. Werden 300 mA verbraucht oder wird die überschüssige Ampere nicht abgerufen?
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.771
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Werden 300 mA verbraucht oder wird die überschüssige Ampere nicht abgerufen?

Dazu braucht es keine Kundendienstanfrage.

Ist wie im Haushalt mit der Glühbirne. Nur die angegebene Strommenge wird verbraucht. Bei Effektgeräten sogar meist deutlich weniger als nominell angegeben.

Es hat aber nur 8 Ausgänge.

Das oben verlinkte Netzteil sollte völlig ausreichen. Die meisten analogen Effekte können an einer daisychain betrieben werden und nur digitale Effekte sollten galvanisch getrennt werden, da diese sonst in Kombination mit den anderen oft zu Nebengeräuschen führen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Linus-T-Schnütz

Linus-T-Schnütz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
03.05.09
Beiträge
854
Kekse
4.532
Gibt es denn mehrere Leute, welche gute Erfahrungen mit dem PowerPlant ISO-2 haben?

Vom normalen PowerPlant würde ich abraten. Das hat bei mir damals schönes Brummen verursacht.
Mit einem Palmer PWT08 ist Stille.

Wenn z.B. ein Effekt mit 10 mA Durchgangsstrom an 300 mA angeschlossen wird. Werden 300 mA verbraucht oder wird die überschüssige Ampere nicht abgerufen?

Der Ausgang kann BIS ZU 300mA bereitstellen.
Wenn ein Gerät weniger verbraucht ist das kein Problem - dann wird nur das abgerufen, was das Gerät auch verbraucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
notbad

notbad

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
23.10.12
Beiträge
554
Kekse
712
Ort
Ruhrgebiet
Ich hatte auch mal (als erstes) so ein Boss-Pedalboard - das war sauschwer und unpraktisch, speziell der Rand ist viel zu hoch.
Danach ein Pedaltrain, das ist leicht, praktisch, flexibel und mit gepolsterter Tasche.
Dann wieder ein Pedaltrain, eine Nummer größer.
Es gibt auch Kopien von anderen Firmen.
Wenn man das auch transportieren muss, IMHO jedem Selbstbau vorzuziehen.
Zur Stromversorgung von 8 Pedals verwende ich übrigens ein 1Spot mit Daisychain, 3 Pedale sind digital, keinerlei Rauschen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G

Gast284307

Guest
Die meisten analogen Effekte können an einer daisychain betrieben werden und nur digitale Effekte sollten galvanisch getrennt werden, da diese sonst in Kombination mit den anderen oft zu Nebengeräuschen führen.

Also ich habe arge Nebengeräsuche, wenn ich den Vox Flat 4 Effekt nicht an die Stromversorgung hänge. Er ist deshalb immer dran, auch wenn er nicht im Signalweg ist. Dann habe ich kein Rauschen, wenn das Maxon AF 9 zugeschaltet ist, und kein säuseln, wenn das Boss CS 3 angeschlossen wird.

Aber offenbar kann man gut trennen, ein paar gehen über Daisychain, die anderen schließt man isoliert an. Ich meide digitale Effekte möglichst. Dshalb besitze ich noch kein Autowah von Boss. Man bekommt eine analoge Ausführung nur gebraucht.


Ich meide HB möglichst, weil ich mal schrottige Schrauben von denen kaufte. Die vielen Bewertungen sind aber weit überwiegend gut und das ist glaubwürdig. Das Kabel der Stromversorgung soll schrottig sein.

Danach ein Pedaltrain, das ist leicht, praktisch, flexibel und mit gepolsterter Tasche.
Dann wieder ein Pedaltrain, eine Nummer größer.
Es gibt auch Kopien von anderen Firmen.

Ich glaube auch, daß die Ersparnis bei einem Eigenbau nicht sonderlich ist. Eine Tasche kostet ja auch ab 20,-€. Fixierung 5 €, und wenn es leicht und kein schweres Holzbrett werden soll, kostet das Board im Eigenbau ja auch was. Dann der Zeitaufwand.
 
Linus-T-Schnütz

Linus-T-Schnütz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
03.05.09
Beiträge
854
Kekse
4.532
Ich meide HB möglichst, weil ich mal schrottige Schrauben von denen kaufte. Die vielen Bewertungen sind aber weit überwiegend gut und das ist glaubwürdig. Das Kabel der Stromversorgung soll schrottig sein.

Das ist beim Palmer PWT aber auch nicht.
Hab da immer ein Ersatzkabel dabei, meins weißt schon Schwachstellen auf.
 
G

Gast231344

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
zum Thema Netzteil habe ich mit dem HB Powerplant (allerdings dem Junior mit 5 Isolierten Ausgängen)
Guten und auch schlechte Erfahrung gemacht.

bei den meisten Pedalen läuft das damit recht gut, so denke ich könnte es auch mit dem Powerplant iso sein, was oben im Post mit drin ist.
Schlechte Erfahrung habe ich gemacht wenn es darum ging ein Pedal zu betreiben, welches mehr Zerre liefert.
Beispiel war ein Black Arts Toneworks Pharaoh, enormes Brummen wenn das Teil aktiv war (dachte zunächst es liegt am Pedal, war aber das Netzteil, welches nicht sooo sauber
gefiltert ist)
Gleiches bei einem billigen HB Metal Zerr Pedal
und gleiches bei einem Boutique Fuzz, welches ich habe.

Da ich ein Delay Pedal bekommen habe, welches 300mA Versorgung benötigt brauchte ich eh ein neues Netzteil und habe mir
ein Truetone mit 12 Anschlüssen zugelegt - damit laufen alle Pedal sauber und ruhig ohne Nebengeräusche.

Ich würde da auf ein gutes Netzteil setzen - das kostet zwar etwas mehr, aber lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall.

Beim Anschluss kannst du manche Pedale auch zusammenfassen auf einen Ausgang - z.B. ein Overdrive und ein Distortion (die brauchen meist nur wenig Strom und vertragen sich gemeinsam an einem Anschluss)

was die Pedale benötigen läßt sich meist ganz gut auf der Herstellerseite recherchieren (so hab ich es zumindest gemacht)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben