Welche Workstation ?

von Dadde, 02.08.07.

  1. Dadde

    Dadde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.07   #1
    Hi Musiker,
    ich möchte mir evtl. eine neue Workstation zulegen (Preis bis ca. 2500 €, 61 Tasten, 16-Spur-Sequenzer, ich möchte Midifiles selber erstellen). Derzeit spiele ich noch den KORG 01W/FD, der aber jetzt doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

    Was würdet ihr generell - rein von der Qualität der Sounds (Gitarren ...) her gesehen - empfehlen ?

    Vielen Dank für euere ehrlichen Meinungen ! :rolleyes:
     
  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 02.08.07   #2
    Von der Qualität der Sounds kannst du bei den aktuellen Geräten wohl nichts falsch machen.
    Korg hat traditionell die besseren Synth Sounds, Yamaha die besseren Naturinstrumente und beide sind mit akutellen Workstations am Start (M3 und Motif XS). Roland hat zur Zeit nichts aktuelles so ist ein Fantom X recht günstig zu bekommen.

    Probehören, Probespielen!

    Mein 01W/FD wurde von einem XS6 abgelöst mit dem ich klanglich sehr zufrieden bin wobei die Sequencerbedienung etwas hakelig ist, beim 01W ging das irgendwie flüssiger.
     
  3. spellfire

    spellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 02.08.07   #3
    Hi Dadde,

    bist Du weg von der Idee, ein Laptop mit auf die Bühne zu nehmen?
    Das halte ich für eine sehr gute Entscheidung.

    Bei dem Budget kann Du ja ziemlich aus dem vollen Schöpfen.
    Da wäre z.B. ein Fantom X6 eine gute Wahl. Der ist bekannt für geniale Pianos, Brass und Synth-Sounds
    Wenn Du bei KORG bleiben möchtest - schon alleine wegen der Bedienung/Nomenklatur - solltest Du zur M3 oder Triton tendieren.
    Beim Yamaha Motif sind die Orgeln und Strings erste Sahne.
    (alle Angaben sind mein persönlicher Geschmack!!!)

    Wie Du siehst, hat jede Workstation seine Spezialgebiete, brauchbar sind in diesem Preissegment aber alle Sounds, da spielen eher persönliche Vorlieben eine Rolle.
    Mein Favorit für GM-Files bleibt ROLAND.
    Wenn Du selber programmieren willst, kannst Du dir Deine Sounds aber an jedem dieser Keyboards zurechtschrauben! (Oder: zu Recht schrauben???)

    Alternative: Kauf Dir eine Rackversion und benutze deine 01w als Midi/Masterkeyboard. Files erstellen würde ich aus Gründen der besseren Bedienung am Computer mit einem soliden Sequenzer-Programm. Dein neuer 19''er sollte simple über (z.B.) USB 2.0 anzuschließen sein und kann die Files im internen Speicher verwalten. Dann hast Du auf der Bühne minimales Equipment. Oder spielst Du etwa zur Show mit stummgeschalteter Tastatur....?;)

    Ich hoffe, das hat Dir ein wenig weitergeholfen.

    Gruß
    spellfire
     
  4. Dadde

    Dadde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.07   #4
    Hi,
    vielen Dank für euere schnellen Antworten. Die vorgeschlagenen Instrumente decken sich mit denen, an die ich auch dachte.

    Zu dir "spellfire":
    Das Laptop war nur als Absicherung für den Fall gedacht, daß mir am Tag vor dem Auftritt mein guter alter 01W/FD den Geist aufgibt. Wirklich nur eine Notlösung, würde nie auf die Idee kommen, mit einem Laptop auf die Bühne zu gehen ...

    Nun bin ich aber fast soweit, meine vielen selbst produzierten Midifiles in eben einer neuen Workstation neu zu editieren um damit für die nächsten Jahre erst mal ein wenig Ruhe (vor der Technik) zu haben. Die Editierung in meinem Tyros I erscheint mir wegen des irgendwie etwas umständlich zu handhabenden (ist meine Meinung) Sequenzers zu umständlich und dadurch als äußerst zeitaufwändig. Die Bedienung des Sequenzers vom 01W/FD ist ja denkbar einfach und total flüssig.

    An eine Rackversion hab ich auch schon gedacht, jedoch habe ich dann immer noch meinen zwar liebgewonnenen, aber - ich wiederhol mich - schon sehr alten 01W/FD dabei, und somit das Technik-Risiko (zumindest vorerst) nicht ausgeschlossen !

    Da fällt mir grad ein : Wie bekomm ich am einfachsten meine Midifiles auf den Disketten in das neue Gerät (welches es auch immer werden soll), ich glaube bei denen existiert ja gar kein Diskettenlaufwerk mehr, oder ? :eek:

    Einen schönen Tag, Gruß Dadde :great:
     
  5. spellfire

    spellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 02.08.07   #5
    Stimmt,

    du wirst wohl den Umweg über einen Computer machen müssen.
    Bin mir nicht sicher, ob die KORG Disketten DOS formatiert sind.
    Wenn ja, kannst Du die Files direkt über die Floppy in den Computer laden.
    Die Verbindung zur neuen Workstation geht über USB oder Steckkarten, je nachdem, welchen Synth Du auswählst.

    Ansonsten müsste MIDI-Dump gehen.
    Wenn das alles nicht hilft, geht immer die Variante: File am Korg abspielen und über MIDI am Ziel (Compi oder direkt neue Workstation) aufnehmen. Nicht sonderlich elegant, aber klappt.
     
  6. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 02.08.07   #6
    Wahrscheinlich über den Umweg: 01/W->Sequencersoftware->USB Stick.
     
Die Seite wird geladen...

mapping