Welchen analogen Synthie?

von Daddel B., 16.10.08.

Sponsored by
Casio
  1. Daddel B.

    Daddel B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 16.10.08   #1
    Hallo ich war ja zwischenzeitlich auf der Suche nach einem Zweitsynthie. Dieses hattre sich kurzfristig wegen meines Autos :mad: wieder zerschlagen!

    Aber nun:

    Ich möchte einen "0815" Analog-Synthie alla Alpha Juno 2 etc. Kann mir da jemand was empfehlen?

    Kosten:200.-max. 300.-
    Midi:wird nicht benötigt
    Transponierung:muss in Halbtonschritten möglich sein
    Größe: kompakt (bis ca. 100cm)
    Tastatur:49 bis 61
    bevorzugte Sounds:Flächen,!polyphon (ca.6fach)!
    Zustand:natürlich gebraucht?!?
    vorh. Equipment: Fantom X

    Hoffe Ihr habt Tips für mich!?
     
  2. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.179
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 16.10.08   #2
    Ginge auch ein Virtuell Analoger?


    Weil bei echt analogen (mit Tastatur) wird es echt knapp. Da würden mir nur die Teile von MFB einfallen, die man gebraucht durchaus in einem Preisrahmen bekommen kann.
    Ich hab den Synth II, und der ist ne hammergeile Bassmaschine.


    Wenn du allerdings Flächen haben willst schließt das mehrstimmig mit ein, und dann wirds richtig aufwändig und in einem Preisrahmen schon gar nicht zu machen.
    Da hab ich mehr ausgegeben als ich mir mal einen monophonen CV-gesteuerten Synthie gebaut hab.



    Bei noch erhältlichen Sachen kann ich mir kaum vorstellen dass man etwas findet. Vielleicht gibt es gute, aber nicht durch Sammler verteuerte Gerätschaften auf dem Vintagemarkt, da kenn ich mich aber nicht so aus.
     
  3. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 16.10.08   #3
    Er muss schon polyphon spielbar sein. Ich meine einen ECHTEN analogen. Natürlich gebraucht! Alla Alpha Juno 1,2,6 etc.
     
  4. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.20
    Beiträge:
    4.827
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    20.279
    Erstellt: 17.10.08   #4
    Das Problem ist: Echtanalog, mindestens 6fach polyphon und 08/15 paßt nicht wirklich zusammen, selbst bei gebrauchten Synths nicht. Du willst ja auch einen mit Tastatur haben, sonst hätte ich glatt an den (leider nur per Programmer handhabbaren) Matrix-1000 gedacht. Selbst die Alpha Junos dürften inzwischen ziemlich im Preis gestiegen sein. Die beiden gerade in Auktion befindlichen Alpha Junos in der Bucht dürften sicherlich nicht für unter 400 Øre weggehen, und der dritte steht in Belgien für 500. Mit den "normalen Junos" sieht's auch nicht besser aus.

    Allenfalls der Poly-800 käme noch in Frage, aber ob du mit einem Nichtyamaha mit nur einem Oszillator pro Stimme auskommst...


    Martman
     
  5. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 17.10.08   #5
    Wirklich schwierig. Vor kurzem habe ich einen Alpha Juno 1 für 149.- FP bei Thomann Kleinanzeigen gesehen.......ich war zu spät :( Das was ich von dem gehört habe klingt meiner Meinung nach gar nicht schlecht!? Aber bei Ebay sind die Teile wahnsinnig teuer, das ist schon leider wahr.
     
  6. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    4.08.20
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Kekse:
    138
    Erstellt: 17.10.08   #6
    Wie wäre es mit einem Korg Poly 800 ??
    Das Teil hat sogar Halterungen auf der Seite.. n Riemen dran und du hast n Keytar
    Flächen müsstest dir selber zurechtbasteln aber der Poly 800 ist wie der Alpha Juno...

    Hat 4 Oktaven und Fullsize Tasten, MIDI und sogar Batteriebetrieb ^^
    Hätte noch einen zu verhökern.. bei Interesse PM
     
  7. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 18.10.08   #7
    Bei der Wahl zwischen Alphajuno und Poly 800 würde ich aber vehement für den Roland plädieren :)
    Ich hab zwar auch einen Poly, aber den habe ich fast direkt vom Müllhaufen gerettet, gekauft hätte ich den nie.

    Der Poly hat zwar einen ganz guten analogen Grundsound incl. schönem Filter und eignet sich für 08/15-Standardsounds wie weiche Flächen, einfache Sweeps etc, ist aber ansonsten recht eingeschränkt:

    - nur 1 Filter für alle 8 Stimmen (wobei, das ist fast schon wieder geil! bzw. eigenständig)
    - keine interessanten Modulationen
    - Oszis können nur Rechteckwellen
    - Die (digitalen)Hüllkurven sind eine Katastrophe: langsam,schlapp, stufig.

    Der Roland kann in diesen Aspekten eigentlich nur besser sein...

    Weitere Alternative: Roland JX3p oder mit etwas Glück einen JX8 oder so was.
     
  8. schmatti

    schmatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    907
    Ort:
    Neustadt bei Cbg.
    Kekse:
    1.242
    Erstellt: 18.10.08   #8
    Außerdem kenne ich den Poly 800 als ausgesprochen instabil in der Stimmung. Ich musste damals ständig am Fader nachstimmen. Besonders wenn er durch Scheinwerfer erwärmt wurde u.ä..
     
  9. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    2.647
    Erstellt: 19.10.08   #9
    Hi -

    das waren so die ersten Synths von mir seinerzeit....

    In Deiner Preislage ist ein Roland JX3P empfehlenswert
    Super ist auch der damalig direkte Konkurrent Korg Poly 61 - ich habe den recht lange und erfolgreich ohne Probleme als einizgen Synth gespielt - und die Kisten werden einem immer noch ziemlich nachgeworfen.

    ciao,
    Stefan
     
  10. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Kekse:
    275
    Erstellt: 19.10.08   #10
    Der Poly 800 wäre auch meine 2. Wahl. Hatte den damals - war mein erster Synth und der ging wirklich bei "Emulation" von Analgen Sound unter.

    Der hat einen eigenen Klang - wenn man speziell diesen will, oder als Ergänzung OK. Als einziger Analoger.....
    MAchte sich sehr gut als Stackkomponente. Ähnlich wie beim Chorgesang der ohne viel Konsonanten wesentlich besser unterzubringen ist, ging mir das auch mit dem Poly so.
    Klingt sehr offen auf seine Art und tut nicht weh.
     
  11. mr16bit

    mr16bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    19.11.17
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Neuenstein
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.08   #11
    Hi,

    für 300 EUR sollte ein JX8P drin sein, kann ich nur empfehlen....
     
  12. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 20.10.08   #12
    Tja ein Roland JX-8P.... den habe ich mir mal im Netz angehört. Klingt wirklich erste Sahne! Aber jetzt kommts! Sind die Sounds auch transponierbar? Wir spielen mit der Band immer in Flat (-1) . Unser Sänger kann halt nicht so hoch singen :D Diese Transponierfunktion wäre wirklich wichtig für mich. Kennt jemand transponierbare analoge Synthies?
     
  13. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 20.10.08   #13
    So...ich habs gewagt!

    Habe gerade einen ROLAND JX-8P für 230 Euro + Speicherkarte + ALU-Case ersteigert.

    Ich hoffe das Teil hält in Sachen Flächen Pads und Leads das was Ihr versprochen habt :rolleyes: Oh man...ich bin gespannt! Ich werde Euch berichten!

    Danke!
     
  14. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.536
    Ort:
    Winterthur
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 20.10.08   #14
    Gratuliere, der JX-8P hat ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Und du kriegst 2 DCOs pro Stimme, während der aJuno nur einen hat. Die Programmierung von Flächen und Leads (Sync!) geht mit 2 Oszillatoren deutlich einfacher. Die Tastatur hat Aftertouch (kann man leider nicht auf Osc Pitch routen, wäre toll für Sync-Sounds), ein weiteres Plus gerade zum expressiven Spielen von Leads. Die Programmierung am Gerät ist mühsam, aber die Parameter sind vollständig über MIDI-SysEx steuerbar; also gibt es bestimmt einen Software-Editor. Der PG-800-Programmer ist wohl recht teuer.
     
  15. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 21.10.08   #15
    Vielen Dank. Ich bin noch nicht sehr vertraut mit der Materie des Programmierens. Das war eiin Grund für den Kauf des Analogen. Ich bin mal wirklich gespannt ob ich alle Presets einen Halbton abwärts "tunen" bzw. transponieren kann!? Ich befürchte das wird nicht gehen. Weiß da jemand genaueres?
     
  16. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.536
    Ort:
    Winterthur
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 21.10.08   #16
    Du kannst dir ja hier schon mal die Bedienungsanleitung runterladen. Wie es scheint, gibt es keine globale Transponierung, aber du kannst die DCOs transponieren. Das musst du allerdings für jeden Sound einzeln machen.
     
  17. mr16bit

    mr16bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    19.11.17
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Neuenstein
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.08   #17
    Hi,

    Glückwunsch zum JX8P, inkl. Case ein super Preis. Du schreibst, dass es dein zweit Synthi ist, könntest du die Transponierung vom Hauptgerät über Midi vornehmen. Das sollte kein Problem darstellen.
    Grüße Michael
     
  18. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 21.10.08   #18
    Oh Gott, ich und Midi! Ich muss mich einfach mehr mit der Midi-Geschichte beschäftigen! Aber das ist auch glaube ich sehr sinnvoll. Ich werde, sobald das Teil da ist, versuchen per Midi eine Verbindung herzustellen. Wenn es Probnleme gibt, dann schreie ich :o

    Vielen Dank an Euch.


    Gruß,
    Andre
     
Die Seite wird geladen...

mapping