Welcher Bass passt zu mir?

von Mephasmus, 08.08.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mephasmus

    Mephasmus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    8.08.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.08   #1
    Hallo zusammen!

    Ich habe mich mit 21 nun dazu entschieden, E-Bass spielen zu lernen, nachdem ich mich zunächst eine Weile durch diverse "Bin ich zu alt?"-Threads gewühlt habe.^^ Da ich nun aber zu der Überzeugung gekommen bin, dass ich das keineswegs bin, möchte ich mir gerne einen Bass zulegen. Ziel wäre es langfristig sicherlich, mal in einer Band zu spielen, aber ebenso möchte ich einfach ein Instrument "fürs Leben" lernen, da mir sonst später irgendwas fehlen würde, denke ich. Auf den Bass bin ich gekommen, weil ich mich mit diesem Instrument vom Typ her gut identifizieren kann. Ich bin eher zurückhaltend und stehe ungern im Mittelpunkt, aber wenn man mich besser kennen lernt, offenbaren sich einem all meine Facetten. ;) So ähnlich ist das mit dem Bass ja auch. Davon ab denke ich, dass ein Bass etwas einsteigerfreundlicher ist als z. B. eine Gitarre. Gitarristen gibt es außerdem wie Sand am Meer, Bassisten jedoch werden häufig gesucht, weil das Instrument nicht so "in" zu sein scheint. Für mich ist es jedoch genau das Richtige, denke ich zumindest. :)

    Meine Frage ist nun, welches Instrument für einen Einsteiger wie mich - ich kann weder Noten lesen noch habe ich schon mal ernsthaft ein Instrument gespielt - wohl am besten ist. Preisspanne wäre vllt. um die 200 €. Bevorzugte Richtungen wären Rock und Metal, aber nicht Punk oder extremer Metal.

    Gibt es da irgendeine Empfehlung, mit der man als Anfänger (Rechtshänder) nichts falsch machen kann?

    Eine Frage hätte ich noch zum Verstärker: Ich habe bereits eine Pacifica-Gitarre zu Hause stehen (aber selten benutzt :p) und auch den entsprechenden Verstärker dazu. Den könnte ich für den Bass doch auch verwenden, oder gibt es spezielle Bassisten-Verstärker?^^

    Danke schon mal. :)
     
  2. BassookaTuete

    BassookaTuete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    137
    Erstellt: 08.08.08   #2
    Hi und herzlich willkommen.
    Benutz doch mal die Suchfunktion, es gibt schon diverse Threads, die du mal durchsuchen kannst, wo auch direkt Tips zur Instrumentenwahl stehen.
    Zum Beispiel etwas weiter oben dieser hier: https://www.musiker-board.de/vb/e-b-sse/237621-anf-nger-thread-einsteigerb-sse-vol-2-a.html

    Zum Verstärker:
    Durch die tieferen Frequenzen des Basses, sind Gitarren Lautsprecher ungeeignet für die Basswiedergabe. Genauer heißt das, wenn du zu laut drehst und mit dem Bass spielst, zerreist es dir die Speakemembranen des Gitarrencombo.

    Kleine Übungscombos gibt es schon für kleines Geld, allerdings reichen die nur für zu Haus.

    Generell empfehle ich dir gebraucht zu kaufen, schau mal in den Flohmarkt
     
  3. Jungle Man

    Jungle Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Dawokeingutermusikladenis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    303
    Erstellt: 08.08.08   #3
    hi
    als erstes finde ich kommt es so rüber als willst du Bass spielen weil es nicht so viele basssiten gibt und weil du dich damit "identifizieren" kannst

    ich würde mir an deiner stelle noch mal überlegen ob du es wirklich willst und dir erst mal Videos und Musik anschaust/anhörst oder vielleicht auch im laden einen Verkäufer freundlich frägst ob er dir etwas vorspielen könnte und du dann eventuell selber einen in die Hand nimmst um zu sehen ob es wirklich was für dich ist ;)


    dein titel ist übrigens mmn nicht sehr aussagekräftig
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.08.08   #4
    Doch, doch.
    Ich glaube der Kollege Mephasmus hat sich schon ganz gut überlegt, was er spielen möchte. Mit 21 ist man doch schon über's Gröbste hinaus, da hat man schon in etwa eine Vorstellung was zu einem passt und was nicht...;)

    Außerdem finde ich's gut, dass er letztendlich hier nach einem guten Einsteigerinstrument fragt und nicht bei unseren Kollegen von der Eierschneiderfraktion.

    So und nachdem das hoffentlich geklärt ist, heiße ich dich erst mal herzlich willkommen!:)

    Einsteigerbässe gibt es viele. Grundsätzlich kann man auch auf so ziemlich jedem Bass so ziemlich alles spielen, was nichts anderes heißt, als dass man die Instrumentenwahl nicht zwangsläufig von der bevorzugten Stilrichtung abhängig machen muss.

    Der Sound ist mMn anfangs auch nicht so wichtig. Der Geschmack wird sich irgendwann konkretisieren oder verändern, sodass man später sowieso den Wunsch verspürt "upzugraden".
    Wichtig ist vor allem das Handling. Speziell bei Anfängern ist es ratsam sich einen Bass nach diesem Kriterium auszusuchen, denn die Unterscheide im SPielgefühl zwischen verscheidenen Bässen können gewaltig sein. Um herauszufinden, was dir liegt und was eher nicht, bietet es sich an mal in einem Musikladen in deiner Nähe vorbeizuschauen und ein paar Exemplare auszuprobieren.

    Sollte da was in deiner Preisklasse dabei sein, wo nicht Stagg drauf steht....;), spricht nichts dagegen den Bass mit nach Hause zu nehmen. Am besten gleich zusammen mit einem Gurt, einem Stimmgerät und einem kleinen Übungsverstärker, denn mit deinem Gitarrenamp wirst du auf Dauer nicht glücklich werden.
     
  5. Mr.Chainsaw

    Mr.Chainsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.08   #5
    Wenn man erstmal nur für sich ein bisschen spielen will reicht ein Gitarrenverstärker schon erstmal solange man es nicht mit der Lautstärke übertreibt.
    Das spart erstmal Geld und wenn du dann merkst "Hui Bass macht Spass" kannst du dich ja immer noch nach Verstärken für deine Ansprüche umsehen.

    Ich erinnere mich gerade daran zurück als ich angefangen hab. Da sagten mir auch alle ich sollte die Bässe ausprobieren um zu gucken worauf ich am besten spielen kann. Das Problem war nur, ich konnte eigentlich überhaupt nicht spielen, deshalb hatte ich auch kein Gefühl dafür was zu mir passt und was nicht. Da wär es vllt. ganz hilfreich wenn du dir erstmal für ein paar Wochen oder Monate etwas leihen kannst.
    Wenn nicht musst du es evtl. so machen wie ich und einfach nach der Farbe und Preis entscheiden ;)
    Letztlich bin ich dann bei einem Yamaha BB4 II (oder so ähnlich) in schwarz gelandet, was sich doch als gute Wahl herausstellte.
    Falls du jemanden kennst der selber Bass spielt, ist es auf jeden Fall hilfreich denjenigen als Beratung hinzuzuziehen falls du mal ein paar Bässe antesten willst.
     
  6. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 08.08.08   #6
    aha, dann steh ich mit fast 37 wohl schon mit einem bein in der kiste ... :( :eek: ;)

    zum thema,
    wenn du auf die klassischen formen stehst, dann schau dir mal die diversen jazz bass-derivate an. ich persönlich finde z.b. diesen hier ziemlich toll für den preis, obwohl er leicht außerhalb deines rahmens liegt - die investition lohnt sich aber. der squier vm ist einer von ganz wenigen low budget bässen mit charakter.
     
  7. Lindex

    Lindex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    1.453
    Ort:
    Flörsheim/Main
    Zustimmungen:
    408
    Kekse:
    5.231
    Erstellt: 08.08.08   #7

    Paahhh...Jungspund! :D
     
  8. skape

    skape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.09.14
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Nord NRW
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.743
    Erstellt: 08.08.08   #8
    Um fourtwelve zu ergänzen, ich habe den VM im Laden gegen den hier: https://www.thomann.de/de/fender_squier_std_jazz_bass_antiqueburst.htm getestet und schluss endlich ist der zweite meiner geowrden, wobei es natürlich sein kann, dass es ein Sonntagsmodell ist. Aber ich empfinde den Sound meines Basses als wärmer und voller. Bei vollem Bridge und Hals-PU klingt der Bass zu 95% wie in diesem Lied: http://www.youtube.com/watch?v=X20UmfmTVnE (ja ich weis der spielt nen MuMa), wenn das deinen Vorstellungen entspricht, kann ich den aufjedenfall empfehlen.
     
  9. DeBiba

    DeBiba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.08
    Zuletzt hier:
    15.10.09
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Bleialf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 08.08.08   #9
    hi also ich habe mit dem ibanez gsr 180 angefangen den ich auch in ner band spiele bin eig vollkommen zufrieden mit dem. das handling ist top der bass ist nicht zu schwer...
    du musst aber auch noch schauen ob dir die optik zusagt was meist bei newbies entscheidend ist, allerdings da du ja schon ein e-gitarre hast könnte eventuell bei dir auch anspielen entscheidend sein naja also ich würde dir zu dem raten
    als verstärker zum üben einen marshall mb 15 oder mb 30 (=den hab ich auch -allerdings viel zu leise gegen ne band)
    naja dann viel erfolg
    gruß
    debiba
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.08.08   #10
    You're welcome! :great:

    Was das Instrument betrifft schaust du halt das du 'nen ordentlichen Einsteigerbass anschaffst (siehe andere Beiträge). Bzgl. der Musikrichtung gibt es da in der Preisklasse nicht viel zu beachten, mit den üblichen (hier schon genannten) Verdächtigen kannst du quasi alle Musikrichtungen abdecken. Wenn du in ein paar Monaten/Jahren dein Gehör und deinen Geschmack entsprechend ausgebildet und vielleicht auch schon in einer Band Erfahrungen gesammelt hast, kannst du dir immer noch 'nen entsprechenden $peziali$ten (und wenn es ein Generalist ist ;) ) zulegen.

    Als Einsteiger würd ich nach Geschmack vorgehen:
    Moderne Korpusformen -> Ibanez, Yamaha
    Klassische Korpusformen -> Squier Jazz Bass oder Precision Bass
    Metall -> ESP Ltd.

    Nur mal so zur Orientierung. Ansonsten anspielen, was dir zusagt. Ein Punkt den man vor allem als Anfänger berücksichtigen sollte, später gibt es andere Strategien zu "seinem/n"; Instrument(en) zu kommen.

    Viel Spass beim Aussuchen und beim Bassen. ;)

    Ruhe da im Sarg! ;)

    Gruesse, Pablo
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 08.08.08   #11
    oder sekt statt selters?
    [​IMG]
    als 229,00 schnapp :eek:

    mal abgesehen von
     
  12. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 08.08.08   #12
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping