Welcher Halfstack für Ska und Punk?

von chAoskind, 30.06.05.

  1. chAoskind

    chAoskind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.09
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.05   #1
    Hoi,
    Ich spiele zZ eine Epiphone Black Beauty über nen Korg AX 1500G.
    Verstärker und Boxen werden mir im Moment von unserem Jugendzentrum (wo auch unser Proberaum ist) gestellt. Allerdings haben die kaum druck, klingen total flach und werden von zeit zu Zeit mal ab- und aufgebaut (dann fängt wieder das große fummeln an, weil irgendwelche deppen malwieder Buchsen und/oder kabel schrotten).
    Also muss nen ordentlicher verstärker und Box her. Zumal ich demnächst evtl. noch in einer anderen Band spiele und umziehe und ich spätestens dann was eigenes brauche.

    So, nun zu den Kriterien die der Halfstack erfüllen sollte:

    1. Er sollte für musikrichtungen wie Ska, Jazz geeignet sein, also schön warm und voll klingen, muss aber auch mal ordentlich verzerrung ertragen für Punkiges halt (So miese Metal sachen braucht er nicht unbedingt mitmachen)

    2. Preislich sollte es so bei 500 - 700€ liegen (wenn günstiger auch gut, wenn für meine Bedürfnisse 700 nicht langen, dann sagt, was ich mindestens brauch)

    3. Er sollte genügend Drück für den Proberaumeinsatz haben aber evtl auch mal nen kleinen Auftritt mitmachen (so ala wir zocken auf m Geburtstag im freien und müssen keine riesen Massen beschallen)

    4. eine vernünftige aufnahmemöglichkeit wär nicht schlecht (für die zukunft)

    So, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.... hab nurnoch eine frage ;)
    sollte so ein amp dann noch irgendwelche effekte haben, oder brauch ich das nicht wegen dem korg, oder ist es besser ganz ohne multiFX zu spielen (bei meiner momentanen band brauch ich viele verschiedene effekte und muss auch schnell umschalten können)

    also, ich sach schonmal vielen dank :D

    mfg
    chAoskind
     
  2. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 30.06.05   #2
    Naja, das klingt stark nach nem alten Marshall jcm800. Bekommt man je nach Zustand für 550 Euro dazu ne 4x12 von Marshall biste insgesamt bei 800-900 Euro. Vieleicht bist du auch mit einer 2x12er Box zufrieden... dann wird es evt. günstiger... ich glaube aber für Punkt und Ska macht sich Marshall ganz gut :great:
     
  3. chAoskind

    chAoskind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.09
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.05   #3
    erstmal danke

    Hmm... hab mich mal gerade nach Marshall jcm800 umgeschaut. aber da gibt es ja lauter verschiedene Versionen (sogar combos) scheint wohl eher der name von einer serie zu sein.
    Ausserdem wollt ich eigentlich nicht für nen namen bezahlen. Ich weiß, alle schreien immer nach marshall, aber ich bin der meinung, dass es auch immer noch ne alternative gibt. Ausserdem hab ich ja nicht den Anspruch auf den absoluten spitzen sound (zumal das ja ehh geschmackssache ist).
     
  4. Christof

    Christof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 01.07.05   #4
    ich weiß nich ganz genau, aber wie wäre es mit Laney? die haben nen richtig geilen rock sound.
    Chriss
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 01.07.05   #5
    1.) brauchts wirklich n halfstack??
    2.) marshall klingt nach marshall, anderes nach anderem ;)
    3.) anspielen und mal schauen was DIR gefällt und was vom Klang auch zur Band passt!!

    jcm 800: klar is das ne serie....wie jcm 2000 oder jcm900...
     
  6. chAoskind

    chAoskind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.09
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.05   #6
    wollte wenn dann schon was ordentliches haben, was ich auch lange spielen werde. Hab im moment halt noch das geld dafür. aber da wahrscheinlich als nächstes nen studium ansteht kann ich nicht in 2 jahren oder so mir schonwieder was anderes kaufen.
    Mir ist schon klar, das ich es anspielen muss und sich jeder amp anders anhört. Problem ist nur, dass es bei mir in der nähe keinen vernünftigen Musikladen gibt und wenn ich dann schon weiter fahre will ich vorher schonmal nen bissl wissen, wonach ich ausschau halten muss.
     
  7. chAoskind

    chAoskind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.09
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.05   #7
    was ist eigentlich von dem line6 spider II halfstack zu halten?
    Muss ja nicht unbedingt nen röhrenamp sein. Und ich denk mal mit sowas bin ich doch flexibler, oder?
     
  8. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 01.07.05   #8
    Wenn du nen Röhrenamp mit dem Spider vergleichst und nebeneinander spielst, wirst du feststellen,dass es ein Röhrenamp sein muss, glaube mir.

    Meine Empfehlungen: Marshall DSL 401, Mesa/Boogie Caliber Serie, Laney VH100R, Laney GH50L, Marshall JCM 800/900...
     
  9. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 01.07.05   #9
  10. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 01.07.05   #10
    Laney... egal ob Gh Serie oder Vh100r.
    Diese Amps haben nen spitzen Cleansound und sollten all deine Wünsche auch nach Punk locker abdecken können.
     
  11. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 01.07.05   #11
    für das geld bekommt man auch nen neuen JCM 2000 DSL 401.

    Hab den amp selber und bekomme damit total verschiedene, flexible sounds hin: Von High-gain, über SRV-Crunch, bis zu warmen cleansound.
    Naja das geht bei mir aber auch nur, wiel meine Gitarre supereflexibel ist.

    Den Fame würd ich nicht nehmen, die bauen ihre Amps in Polen; da würd ich lieber made in UK nehmen.
     
  12. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 01.07.05   #12
    was soll das denn heissen :mad:

    x-man
     
  13. chAoskind

    chAoskind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.09
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.05   #13
    hmm... also
    ich hab mich jetzt doch entschieden ne combo zu kaufen, da es erstens eigentlich reichen sollte und zweitens ich doch noch nen bissl kohle üfrs umziehen haben sollte (da komm ja doch immer noch kosten, mit den man nicht rechnet)

    der fame duo gefällt mir von den daten und dem preis her schon ziemlich gut. Aber hat den schonmal jmd gespielt?
    Wie ist der clean? Kann man den laut warm und clean spielen? (meine git klingt selber schon sehr warm)
    Und wie verhält der sich so, wenn man eine zerre verschaltet?
     
Die Seite wird geladen...

mapping