Welcher Poti und wieviel beim Humbucker einbau in Strat ?

von riff, 27.01.06.

  1. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 27.01.06   #1
    Hallo , möchte mir ein Seymour Duncan JB Jr in die Bridge Position meiner Strat einbauen . Meine frage ist nun welchen Poti oder wieviel sollte ich wechseln auf 500k ???

    Ist dieser dafür Richtig ???

    http://www.musikding.de/product_info.php?products_id=778


    Und noch eine andere frage , ich muss ja alle Saiten abmachen , um das Pickguard abzuschrauben , macht es was wenn die Gitarre mehrere Tage liegt unbesaitet ??? Man soll ja auch eigendlich Saiten wechseln ..ein nach dem anderen oder gilt das nur bei Floyd Rose ????

    Ich müßte nämlich erstmal die Länge der Achse messen , ob die Potis nun auch passen wenns die richtigen sind ? ,und dann noch bestellen .
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.06   #2
    Kann nie schaden, hat man im zweifelsfall bissel mehr Höhen als mit 250. ich nehm bei HBs auch schon mal 1000 :)

    Aber 500 ist ja schon sowas wie Standard...

    500...logarythmisch...scheint zu passen

    Unausrottbare Klischees. Du kannst jederzeit die Saiten für ein paar Tage runternehmen. Mit oder ohne Floyd Rose.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 27.01.06   #3
    Um welches Poti geht's eigentlich? Volume oder Ton?
     
  4. riff

    riff Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 27.01.06   #4
    Vielen Dank , aber welche sollte ich den wechseln alle 3 ??Oder nur den Volume oder 1 Tone :confused:

    ???
     
  5. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 27.01.06   #5
    Du kannst grundsätzlich (für Tone und Volume) Potentiometer mit logarithmischer Charakteristik und einem Wert von 500kOhm einsetzen.

    Mit einzelspuligen Tonabnehmern a la Strat ergibt sich dann eine etwas höhere Resonanzspitze, die man aber leicht durch ein wenig zurückdrehen des Tone wieder absenken kann.

    Ulf
     
  6. riff

    riff Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 27.01.06   #6
    Ich habe gerade mal das Pickguard entfernt und die Potis los geschraubt , und war erstaunt , weil dort schon 500k Potis drin sind....

    Auf dem ein Tone Regler steht B 500 K , und jeweils auf den anderen 500 KA ??

    Muss ich dann jetzt noch was austauschen ????
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.06   #7
    Nö. Das B ist halt ein lineares, wahrscheinlich ist das das Tonepoti. Beim Volumentpoti wäre dir das sonst sicher aufgefallen. Aber auch wenns es letzteres ist: wenn du bislang keine probleme hattest, musst du ja nix ändern :)
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.01.06   #8
    Yeah Ray, deine Telephathie-gleichen Fähigkeiten erstaunen mich immer wieder :D
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.06   #9
    Oops. Lol. Stand ja da.

    <- hatte es aber echt überlesen

    <- verdient also trotzdem Riesenlob für Telepathie :D
     
  10. riff

    riff Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 27.01.06   #10
    Ok prima , ich meinte ja nur wegen den Humbucker jetzt den ich ja noch einbauen werde . Umso besser weniger Arbeit ...vielen dank dann erstmal , falls ich noch Probleme bekommen sollte beim Humbucker einbau werde ich hier weiter schreiben , ist wohl besser als ein neuen Thread zu eröffnen.....
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 27.01.06   #11
    B ist logarithmisch, nixda linear :)
     
  12. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 27.01.06   #12
    Hmmm, ob das immer so richtig ist?

    Leider halten sich die Hersteller nicht an eine einheitliche Nomenklatur. :(

    Bei den Potis von Piher ist B logarithmisch und A linear.
    Andere Hersteller ergänzen ggf. ein "log" wenn also nur 500k auf dem Poti steht, ist es linear.

    Bei State Electronics ist A log., B antilog und U linear.

    Multicom: B und W linear, D und A log, C antilog.

    Braucht es noch weitere Beispiele?

    Am besten nimmt man sich ein Widerstandsmessgerät und ermittelt den Widerstand des Potis wenn der Schleifer sich in der Mitte befindet. Mißt man den halben Wert, so ist das Poti linear oder hat eine S-Charakteristik

    Werte, die deutlich kleiner als die Hälfte sind, lassen auf ein logarithmisches Poti schließen.

    Ulf
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.06   #13
    Es gibt Ausnahmen, wobei ich keine Ahnung habe, wie die auf ihre Abkürzungen kommen. B für Audio Taper ist nicht sooo sinnig.

    Die meisten speziell (!) für den Musikbereich verkauften Potis haben meiner Erfahrung nach ein A drauf. Passend zu Audio Taper.

    Ob CTS, Göldo, Rockinger, Allparts, noname, mir kam im Musikfachhandel immer nur A für logarythmisch unter. 500KA, A500K, 500K und A sonst irgendwo, 500K Aud, 500K log.....
     
  14. riff

    riff Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 28.01.06   #14
    hmm:confused: was hab ich denn nun :confused: Was ist überhaupt der Unterschied zwischen logarithmisch und linear :confused: was bedeutet das :confused:was brauch ich ?
     
  15. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 28.01.06   #15
    Du brauchst grundsätzlich logarithmisch!
    Schau Dir mal diesen Beitrag an, da habe ich ein wenig zum Thema Charakteristik geschrieben.

    Zum Thema Potis ist ein Guitar-Letter in der Vorbereitung.

    Ulf
     
  16. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.01.06   #16
    Rockinger erklärts mal wieder am schönsten :)

    http://www.rockinger.com/PublishedFiles/workshop/workprt10.htm
     
  17. riff

    riff Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 10.02.06   #17
    so nun hab ich den Seymour Duncan JB Jr ...aber nu gehts los ..komm auch nicht weiter mit dem einbau .

    Ich möchte ihn ganz normal anschließen , also nicht splitten . Mein Singlecoil an der Bridge hat 2 Kabel nur ein weißes und ein Blankes...wobei der SD 5 hat :confused: .Noch grün ,rot und schwarz wo wird das alles angeschlossen ???Hat jemand ein Bild beispiel ???
     
Die Seite wird geladen...

mapping