Welches DAW könnt ihr mir empfehlen?

  • Ersteller Plerchi
  • Erstellt am
Plerchi

Plerchi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.11.15
Beiträge
128
Kekse
1.072
Hi, ich bin schon einige Zeit Besitzer des

Behringer U-Phoria UMC204HD​

Und ich habe natürlich meine ersten Versuche mit Audicity gemacht, aber mittlerweile macht das Programm immer mehr Mucken. Und deshalb habe ich mir überlegt jetzt ein etwas besseres und stabileres Programm zu besorgen.

Ich will damit eigentlich nur Gitarre und Bass einspielen und verschiedene Seuqenzen dann zusammenfügen oder auch mal eine Sequenz ersetzen, wenn ich einen Fehler gespielt habe.

Gesang habe ich bisher noch nicht eingespielt, habe ich aber auch vor, wenn ich dann mal mein XLR Kabel wieder finde :p.

Ich habe vor rund 10 Jahren mal Erfahrung mit Music Maker gemacht, aber ich würde nicht behaupten, das das noch so klappt.

Gibt es evtl. ein genau für diesen Zwecke entwickeltes Programm?

Grüße
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.567
Kekse
21.801
War bei deinem Audio-Interface evtl. ein Software-Paket dabei?

Ansonsten Demoversionen besorgen und testen. Sich Videos anzuschauen kann auch hilfreich sein.
 
Plerchi

Plerchi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.11.15
Beiträge
128
Kekse
1.072
Na, bei Behringer ist nur der Hinweis auf Audacity dabei. Für den Beginn ein nettes Spielzeug, aber leider mit zu wenigen Möglichkeiten und zu instabil.
Eine Demo lädt gerade aber bei meinem Download kann ich damit an Weihnachten vielleicht was anfangen. 😑
 
JanekA

JanekA

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
02.12.20
Beiträge
62
Kekse
97
DAWs sind vielfältig. Deshalb kann ich mich @Signalschwarz nur anschließen: probiere ein paar Demos aus. Letztendlich können die meisten irgendwie dasselbe, mit Stärken hier und Schwächen da. Den Unterschied macht dann eher, welche DAW den workflow hat, der dir am ehesten passt.
 
Kokopelli

Kokopelli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
30.01.13
Beiträge
332
Kekse
1.764
Ort
Süddeutschland
Kommt darauf an, wieviel Du investieren möchtest. Zeit und Geld.
ich habe gerade von Audacity auf Cakewalk umgestellt. Cakewalk ist durchaus eine Empfehlung
Cakewalk ist super-mächtig, kostet nur eine Registrierung, kein Geld...
aber seither verbringe ich Nächte vor dem Computer, um die vielen Optionen zu verstehen - und wenn ich schnell etwas aufnehmen will, nutze ich doch wieder Audacity.

Grüße,

Kokopelli.
 
Plerchi

Plerchi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.11.15
Beiträge
128
Kekse
1.072
Kommt darauf an, wieviel Du investieren möchtest. Zeit und Geld.
ich habe gerade von Audacity auf Cakewalk umgestellt. Cakewalk ist durchaus eine Empfehlung
Cakewalk ist super-mächtig, kostet nur eine Registrierung, kein Geld...
aber seither verbringe ich Nächte vor dem Computer, um die vielen Optionen zu verstehen - und wenn ich schnell etwas aufnehmen will, nutze ich doch wieder Audacity.

Grüße,

Kokopelli.
Habe ich jetzt ausprobiert, macht leider furchtbare Knackgeräusche in die Aufnahme. Kann ich nicht gebrauchen
 
JanekA

JanekA

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
02.12.20
Beiträge
62
Kekse
97
Du hast früher mit dem Music Maker gearbeitet. Aus demselben Haus kommt Samplitude. Es gibt wohl kostenlose Testversionen (Link weiter unten).

Ich habe persönlich keine Erfahrung damit, kenne aber einen Basser, der zu Hause damit arbeitet und zufrieden ist.

Vielleicht ist der Arbeitsprozess ähnlich dem, den du vom Music Maker kennst. Das könnte ja von Vorteil sein.

So oder so, viel Spaß beim Ausprobieren und Finden!



https://www.magix.com/de/free-download/samplitude-music-studio/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F

fpmusic22

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
18.11.19
Beiträge
360
Kekse
784
Ort
Hamburg
Du kannst Dir Studio One Prime ansehen. Das ist dauerhaft kostenlos, allerdings sind nur 9 Plugins dabei und Du kannst Fremd Plugins erst in der Artist Version hinzufügen. Aber ich denke für Bass und Gitarre reicht es vielleicht erstmal.
 
adola

adola

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
01.08.11
Beiträge
795
Kekse
3.160
Ort
Paradise City
Zur Fragestellung habe ich grade etwas in einem ähnl. Parallelthread gepostet (#18):
Klick
 
Kokopelli

Kokopelli

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
30.01.13
Beiträge
332
Kekse
1.764
Ort
Süddeutschland
Habe ich jetzt ausprobiert, macht leider furchtbare Knackgeräusche in die Aufnahme. Kann ich nicht gebrauchen
Die Knackgeräusche macht aber eher nicht die DAW sondern deine Signalkette. Würde empfehlen, dass Du Dir die genau anschaust. Von Creative Sauce gibt es sehr ausführliche und gute Tutorials auf Youtube.

Grüße,

Kokopelli.
 
MechanimaL

MechanimaL

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
11.10.03
Beiträge
2.624
Kekse
1.988
Nimm Reaper :)
 
F

fpmusic22

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
18.11.19
Beiträge
360
Kekse
784
Ort
Hamburg
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mk1967

mk1967

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
11.03.06
Beiträge
968
Kekse
13.549
Ort
Krefeld
Aus demselben Haus kommt Samplitude.
Prima Programm - läuft bei mir seit vielen Jahren super. (In meinem Falle nicht Samplitude MusicStudio, sondern das "normale".) Wenn man mit einem professionellen Studio (z.B. beim ARD-Radio) zu tun hat, das Sequoia einsetzt, können die dort mitgebrachte Samplitude-Projekte nahtlos lesen und weiterverarbeiten (y).

Ab und an haut Magix vor dem Erscheinen einer neuen Samplitude-Version die alte als "Auslaufmodell" raus, für relativ kleine Kohle. Das Programm ist so weit entwickelt, daß sich nach meinem Eindruck z.B. mit der letzten neuen Version für Normalverbraucher auch nicht mehr viel tat; man kann also die ältere nehmen. Die Lizenz gilt für zwei Rechner parallel, also z.B. für die stationäre Kiste zuhause und für den mobilen für unterwegs.

Kommt darauf an, wieviel Du investieren möchtest. Zeit und Geld.
In diesem Sinne ist Ardour eine Alternative: für ein paar Dollar Spende an die Entwickler kriegt man eine DAW mit einem opulenten Funktionsumfang.
Solang man keine Musikproduktions-Spezialfaxen (Tonhöhenkorrektur oder so was) braucht, reicht das dreimal.

Speziell Audacity würde ich ganz schnell durch Ardour ersetzen ;) - Audacity war vor 15 Jahren erstaunlich weit für ein Gratis-Programm, aber da ist die Zeit inzwischen doch etwas drüber hinweggegangen. Es ist weniger eine DAW als ein Audiobearbeitungsprogramm.

Michael
 
Plerchi

Plerchi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.11.15
Beiträge
128
Kekse
1.072
Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, ich bin zu blöd dafür. Ich habe jetzt auch Reaper ausprobiert, habe ich über eine Stunde versucht damit einen Ton aufzunehmen, macht garnix...

Jetzt ist mal das Magix Teil dran. Irgendwann werd ich schon mal eins finden mit dem auch ich vollnoob umgehen kann.

Ich brauch halt ein DAW das mit dem Asio Treiber und beiden Kanälen umgehen kann...
 
Plerchi

Plerchi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.11.15
Beiträge
128
Kekse
1.072
Es hängt wirklich bei diesen ganzen DAW teilen an einer scheiß Funktion oder an einem Fehler... Ich bleib jetzt bei Audacity... Kann ich zwar das Interface nicht bauartgemäß verwenden, aber ich schieb doch jetzt nicht noch mehr Frust weil nichts funktioniert...
 
adola

adola

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
01.08.11
Beiträge
795
Kekse
3.160
Ort
Paradise City
Es ging uns am Anfang allen so ... Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Ich kenne Reaper selber nicht (manche hatten im Forum aber schon gemeint, es sei nicht die bedienungsfreundlichste DAW).
Dein Problem liegt mit großer Wahrscheinl. daran, dass an den entspre. Stellen entweder nicht die richtige Soundkarte ausgewählt wurde oder die Ein-/Ausgangskanäle nicht definiert wurden. Auch muss eine Spur immer ´scharf´ gemacht werden, damit sie was aufnimmt.
Ansonsten gibts ja noch Tasten für Stummschaltung, Monitoring, was weiß ich?

Kein Grund die Flinte ins Korn zu werfen. Einmal begriffen, weißt du für immer, wie es funktioniert ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Plerchi

Plerchi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.11.15
Beiträge
128
Kekse
1.072
Ich habe jetzt ausprobiert:
Audacity
Reaper
Samplitude
Cakewalk
Waveform

Und überraschenderweise funktioniert nur Audacity... Da geht aber leider nur ein Kanal.

Reaper lässt mich garnix aufnehmen, da muss man erst eine Spur erstellen, keine blassen schimmer wie das gehen soll, selbst nach IntroductionVideo nicht die leiseste Ahnung
Samplitude erkennt das Interface nicht.
Cakewalk knackt und ist scheinbar nicht 100% kompatibel mit dem Interface
Waveform macht garnix, dafür bin ich anscheinend auch zu blöd. Wie gesagt, dann mach ich eben mit Audacity weiter.
 
adola

adola

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
01.08.11
Beiträge
795
Kekse
3.160
Ort
Paradise City
Das führt an dieser Stelle evtl. zu weit. Aber es klingt, als müsstest du einfach ein paar Basics lernen.
Es geht nicht einfach so von selbst. Such mal nach ein paar Youtube-Videos, die DAW-bedienung exempl. erklären.
Sorry, wenn das etw. rauh klingt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben