Welches Gerät für schönen Hammond/Orgel Und Deep Purple Sound?

von Deep Purple, 30.04.05.

  1. Deep Purple

    Deep Purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.05   #1
    Hallo,
    ich spiel eigentlich gitarre, aber das keyboaspiel würde michauch reizen. Deswegen möchte ich mir eins zulegen. Meine Preisvorstellung liegt so bei 400€. und ich würde gern soundmäßig wie die orgel von deep purple klingen. also die klingt ja so agressiv und verzerrt?! und natürlich hätte ich auch gern den schönen normalen hammond sound+normale orgeln+einen normalen klaviersound. also so "spacige" sounds die so technomäßig klingen bräuchte ich nicht...naja hab leider null komma null ahnung davon was hier gut und schlecht ist und warauf ich schauen müsste. ich würde das keyboard gern so zu hause einsetzen. und dann vielleichjt später nochzusätzlich in der band also an einen amp anschließen. bruach ich überhaupt ein keyboard? wenn nein was dann? achja was mir noch einfällt, gibt es auch was in dieser preiskathegorie was man an den computer anschließen kann und sich dann sozusagen seine sounds selber hinbiegen kann? wenn nein was müsste ich ausgeben. ja und diese ganzen begleitungen also schlagzeug und sowas brauche ich alles nicht..ja ich wäre froh wenn ihr mir weiter helfen könntet danke tschüs paul
     
  2. romsom

    romsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 01.05.05   #2
    Hallo!

    ich denke du wirst für 400€ kaum was Brauchbares kriegen, nicht mal was Gebrauchtesin der Richtung. Außerdem glaube ich (ich kann mich täuschen) dass es kaum ein normales Keybord mit einem richtig guten hammond sound gibt.
    Ich würde dir empfehlen entweder dir eine gute (teuere) hammond-simulation und evtl. noch was für klavier etc. zu kaufen oder das ganze mal mit VSTi's wie B4 von Native Instruments (http://www.nativeinstruments.de/index.php?b4_us&flash=7) zu versuchen.
    ne richtig billige lösung fällt mir im moment nicht ein ich werd aber mal weiter nach einer suchen (ich brauch nämlich selber was und zwar auch für Jon Lord wie mein Bild schon zeigt).

    Gruß,

    Roman
     
  3. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 01.05.05   #3
    Nicht lachen, aber das WK3000/WK3500 von Casio sollen für ihr Geld relativ gute Orgelsounds haben, die auch noch live veränderbar sind. Hatte leider noch keine Gelegneheit, mal eins anzutesten.
     
  4. maikell

    maikell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    23.09.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.05   #4
    (Hätte ich sie mal bloß vor zwei Jahren nicht verkauft....)

    Oder das Teil von Roland (VK8 oder so ähnlich). Ist aber schmutzig teuer...
     
  5. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 02.05.05   #5
    @Deep Purple:

    also Dein Wunsch, für 400.-Euronen "irgendetwas" zu finden, das so klingt, wie Jon Lord´s C3 mag zwar legitim sein - utopisch ist er aber in jedem Fall. Du als Gitarist kannst Dir das in etwa so vorstellen, als wenn ich (als popeliger Keyboarder) komme und sage, "ich möchte den Sound von Eric Clapton, den von Carlos Santana, Jeff Beck und Brian May" und kann dafür 100 Euro aufbringen, "brauch ich eigentlich eine Gitarre dazu"?

    Mal im Ernst: selbst wenn Du ein, bis zwei Tausend Flocken für eine gebrauchte Hammond locker machst, hast Du den Lord-Sound noch nicht annähernd. Du brauchst dazu mindestens noch ein gutes Leslie, und in der Regel auch noch ein paar Modifikationen an Orgel und Leslie. Wobei es am leichtesten sein dürfte, die "Brettsounds" wie z.B. von Black Night hinzubekommen - dafür würde vielleicht ein Spinettmodell (L100, M100, TTR200 oder so) über einen evtl. vorhandenen Marshall gehen. Willst u aber Sounds wie z.B. von "Hush" o.Ä., wirst Du um eine B3/C3/A100 kombiniert mit einem Röhrenleslie nicht herumkommen. Irgendwelche Uraltclones (CX3 alt) gehen zwar schon in die brettharte Richtung, lassen aber bei der von Dir gewünschten etwas gemäßigten Richtung alle Wünsche offen.
    Außerdem solltest Du keinesfalls unterschätzen, dass ein großer Teil des Lord-Sounds nicht nur auf dessen (übrigens ständig wechselndes) Equipment, sondern halt auch auf seiner Spielweise beruht. Oder anders ausgedrückt: wenn Du mir einen Mesa-Boogie oder einen Marshall und dazu eine 57er Les Paul Standard Gold-Top in die Hand gibst, werde ich trotzdem nicht, wie einer der o.g. Topgitaristen klingen !
    ;) ;) ;)

    Manne
     
  6. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 02.05.05   #6
    @Danke Manne für Deine klaren Worte.
    Mir kam bei der gestellten Frage "...bruach ich überhaupt ein keyboard?" nur die Antwort: Nein, natürlich nicht! Kauf Dir die CDs und gut ist. ;-))
     
  7. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 02.05.05   #7
    Ich hab eins und bin zufrieden. Für die Preisklasse sind die Orgelsounds sehr gut, die restlichen können sich auch hören lassen. Witzigerweise gibt es sogar mehrere Leute im englischen Jordan Rudess Forum, die das Ding als günstige Orgelergänzung zu Profisynthies verwenden. Einer hat mir nen Tip gegeben, wie man einen akzeptablen Jon Lord-mäßigen Sound hinbekommt, hört sich sogar ziemlich gut an. :o
    Wenn du Soundbeispiele willst, würd ich mal eines antesten; ich könnte aber auf Wunsch auch einfach mal ne Bluesskala und Powerriffs hoch- und runternudeln, und dann ne mp3 hochladen, damit man nen Eindruck bekommt.
     
  8. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 03.05.05   #8
    Das mit den Soundbeispielen wäre nett, kenne das Ding übrings auch aus dem Jordan Rudess Forum ;)
     
  9. Plux

    Plux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 03.05.05   #9
    Bei Ebay gibt es hin und wieder recht brauchbare Auktionen was Hammond Orgeln angeht! Ich habe vor gut einem Jahr 270€ für eine X5 mit Dynacordleslie bezahlt und bin durchaus zufrieden! Ich habe mir in etwa dasselbe gedacht bei dem Kauf und bin ansonsten Gitarrist...

    Bei entsprechendem Alter kannst du aber auch noch mal gutes Geld in Reparatur und Restauration rechnen... ich bin ca. bei 500€ geblieben - hatte aber jm. der sich damit auskannte.
     
  10. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 03.05.05   #10
    @Plux: stimmt schon, man kann bei Ebay manchmal ganz gute Schnäppchen machen, aber auch ganz schön daneben langen !
    Ob man für insgesamt 400.- EUR alle notwendigen Komponenten für den "amtlichen" Lord-Sound bekommt, wage ich doch einfach mal zu bezweifeln. Sicher spielt aber auch eine gewaltige Rolle, wie hoch man die Messlatte dafür legt !

    Manne
     
  11. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 03.05.05   #11
    Da. Ist spontan sinnloses Gefiddel, sollte aber reichen: http://www.limited-storage.de/music/CASIO%20WK3000%20orgdist.mp3

    Ich hab nur ein zwei Parameter verändert, deswegen ist das jetzt nicht der Superlativ von dem was theoretisch geht, aber die Richtung passt ungefähr.
    Achja, außerdem bin ich nit grad so der OrgelSkiller, deswegen ist die Spielweise nicht repräsentativ ;) (ich sag nur bending wheel)
     
  12. Armin-Orgler

    Armin-Orgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberschwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 03.05.05   #12
    Hallo Paul,

    also falls es dich nicht stört, mit einem PC herum zu hantieren, dann kannst du bei deinen Preisvorstellungen wahrscheinlich das beste Ergebnis tatsächlich mit dem Software-Plugin B4 von Native Instruments (funktioniert auch ohne VST, Stand-Allone quasi) erzielen. Der Sound ist wirklich sehr gut, zumal man das Teil schon für ca. 180,- € kriegen kann.
    Allerdings kommt es mir etwas frevelhaft vor, mit einem PC einen so geilen alten Original-Sound zu simulieren, das tut mir in der Seele schon etwas weh. :(
    Ansonsten fährst du mit einer X5 bzw. CX-3 und Leslie auch nicht schlecht, allerdings brauchste dazu schon auch noch eine gute Zerre.

    Ich glaube, Manne hat das ganz gut dargestellt mit den Gitarrero-Vergleichen. Hammond-Sound ist eben auch eine eigene Religion für sich...:great:

    Grüßlies

    Armin
     
  13. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 04.05.05   #13
    Paul,

    die B4 ist wirklich eine gute Wahl. B4 und B4D Drawbar controller gibt es für 369.00 EUR als Bundle. Dazu dann noch ein einfaches MIDI Keyboard, und Du kannst loslegen, stand alone oder mit dem VSTi im Sequencer.

    Ich habe die B4 und die XK-3 und bin mit beiden sehr zufrieden. Mit der B4 arbeite ich vorwiegend im Sequencer, da ich da zur Zeit eigentlich keine Hardwareinstrumente benutze. Der Sound ist auf jeden Fall amtlich.

    Stefan
     
  14. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 04.05.05   #14
    @ limited: Danke für das Soundbeispiel, klingt doch sehr gut!
     
  15. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 04.05.05   #15
    Das casio klingt wirklich ganz schoen rotzig. Klasse. Kann man die Leslie Geschwindigkeit bei dem Teil kontrollieren ? Alesis QS6.1 hatte auch auffaellig guten Orgel und Klavier Sound. Nachteil: Kein resonanzfaehiges Filter.
     
  16. Armin-Orgler

    Armin-Orgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberschwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 05.05.05   #16
    @ stoennes

    Hey Kumpel, das ist mal ein interessantes Posting. Also du meinst, dass das B4 und die XK-3 einigermassen gleichgute Sounds fabrizieren? Das wäre ja prima. Ich habe so meine kleinen Zweifel, dass die XK-3 an die B4 ranschmecken kann. Zwar hab ich die Hammond noch nie anspielen können, das passiert aber vielleicht/hoffentlich diesen Freitag. Angeblich lässt die Zerre bei Hammond trotz Röhren zu wünschen übrig. Die B4 kann man ja wirklich ziemlich übel verzerren. Und ich finde, die klingt auch recht authentisch, hin und wieder fühle ich mich mitten unter Rare Earth und Santana (... geile Party!!!). Vor allem, wenn mann auch die oberen Register zieht, bzw. "Full Organ".
    Freilich, die Optik der XK-3 ist schon äußerst verlockend, da geht es mir nicht anders wie vielen anderen. Schließlich fühlt man sich auf einer Harley (wahrscheinlich...) auch ziemlich easy, wenn auch eine Intruder den ähnlichen Zweck erfüllen würde, wobei die Intruder aber dennoch ziemlich abstinken wird im direkten Vergleich von wegen "feeling".
    Ich weiss schließlich, von was ich rede.. Vor Jahren, als Jugendlicher sozusagen, habe ich mich damals in ziemlich unvernünftige Unkosten gestürzt und mir eine X5 plus 760er Leslie rausgelassen (damals noch ca. 3000,- DM als Schnäppchen). Steht so was auf der Bühne, zusammen mit einem 73 Rhodes, wirkt das einfach :rolleyes: .... Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob man nun gut spielen kann oder nicht... (ich bin jedenfalls ein ziemlich stümperhafter Orgler, und deshalb muss ich das was ich nicht beherrsche einfach mit gut klingenden Sounds wieder ausgleichen :D ).

    Dennoch kümmert es mich herzlich wenig, ob nun Hammond auf der Rückseite meiner Tastatur haftet, oder Korg oder sonst was... Wenn das röhrt und raucht, dann ist das das Richtige für mich!!!

    Also, wäre echt nett, wenn du da etwas genauer darüber berichten würdest. Ich kann nur daraus lernen...:)

    Tschaule, bis dann...

    Armin
     
  17. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 05.05.05   #17
    @Armin:

    Als Besitzer und regelmäßiger Benutzer von sowohl B4 als auch XK-3 finde ich, dass Deine Zweifel schon angebracht sind. Im direkten Vergleich zur XK-3 klingt die B4 über ihre boardeigene Lesliesimulation doch etwas "künstlicher", etwas "plastikhafter" allerdings alles andere als schlecht! In puncto Chorus hat sie imho sogar klare Vorteile. Aber der Grundklang, die Percussion sind bei der XK-3 doch deutlich näher am Original, vor allem dann, wenn man sie - wie in meinem Fall über ein echtes Leslie spielt. Seit ich meine "Bühnenkarriere" hinter mir habe, betreibe ich (rein hobbymäßig) ein kleines Heimstudio. Sämtliche Orgelsounds hatte ich bis Herbst 04 mit der B4 eingespielt. Jetzt bin ich dabei, die ganzen Stücke hammondmäßig neu aufzunehmen, weils einfach besser klingt. Ich kann Dir gerne mal ein paar "alte" und "neue" Sachen zum vergleichen schicken !
    Manne
     
  18. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 05.05.05   #18
    So - weil das sicher nicht nur Armin interessiert, habe ich zwei Songs die je einmal mit der B4 und einmal mit der XK-3 (über Lelsie 147) aufgenommen ins Netz gestellt :

    http://people.freenet.de/Manned/Audio/Have%20You%20ever%20loved%20a%20Woman%20-%20XK3.mp3



    http://people.freenet.de/Manned/Audio/Have%20You%20Ever%20Loved%20A%20Woman-B4.mp3



    http://people.freenet.de/Manned/Audio/Jetilac-B4.mp3



    http://people.freenet.de/Manned/Audio/Jetilac-XK-3.mp3

    Vielleicht hilft das zur Urteilsbildung !

    Manne
     
  19. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 05.05.05   #19
    @ Manned:

    Besten Dank für die Vergleichsmöglichkeit. Scheint, als hätte ich mich richtig entschieden, als ich die XK-3 bestellt habe :D

    Warte schon sehnsüchtig drauf.

    skymaster
     
  20. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 05.05.05   #20
    @Armin

    Also ich kann Manne nur beipflichten. Zwischen beiden ist die XK-3 die erste Wahl. Meiner Meinung nach kommen da auch die hohen Lagen besser.
    Ich bin auch mir der Zerre zufrieden. Voll aufgedreht geht da was. Ein Leslie habe ich leider nicht. Könnte ich mir aber zur Freude meiner Nachnabrn mal anschaffen...

    Die B4 ist aber auf jeden Fall eine hervorragende Hammond Simulation und bei dem am Anfang genannten finanziellen Rahmen außer Konkurrenz.

    Dank an Manne für die Aufnahmen.

    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping