Welches Pedal für leichte bis mittlere Zerre?

von e(motion)string, 14.11.06.

  1. e(motion)string

    e(motion)string Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 14.11.06   #1
    Hallo,

    Ich suche nach einem Zerrer der jazztauglich ist!(Scofield-ähnlich)
    Ich hatte Gelegenheit einen Boss Blues Driver zu testen,und kam damit teils auch beinahe an den Sound ran, den ich wollte. Nun ist das Problem dass es mir dann immer noch ein bisschen zu "dreckig","verschwommen" klang.
    Hätte jemand einen Tipp für etwas ähnliches, welches einen Tick definierter zerrt?

    Danke!
    Gruss Michi
     
  2. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 14.11.06   #2
    Scofield benutzt ne Rat, allerdings nur als Booster mit fast zugedrehtem Filterpoti, also recht dumpfer Sound. Mit der Rat boostet er dann seinen Boogie.

    Was für einen Amp und welche Gitarre benutzt Du denn, das wäre wichtig zu wissen!
     
  3. e(motion)string

    e(motion)string Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 14.11.06   #3
    Der Treter wäre vor allem für Bandworkshops an einer Jazzschule mit verschiedenen Amps gedacht.(grösstenteils Fender, Hughes and Kettner) und dann später noch für meinen 2. Setup (wahrscheinlich auch ein Fender Hotrod Deville)
    Gitarre habe ich im Moment eine ibanez Gio werde aber schon in ein paar Wochen noch eine Epi Les Paul kaufen (immer Humbucker)
    Im übrigen spiele ich meist relativ dumpf ( Halbpickup)
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.11.06   #4
    Probier mal den Vox Cooltron Big Ben aus.
     
  5. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 14.11.06   #5
    Hmmm, von dem hab ich auch schon gutes gehört, wäre tatsächlich ein Versuch wert.
    Ansonsten kann ich noch das Exar OD-04 empfehlen, hab ich selber und klingt mMn verdammt gut vor einigen verschiedenen Amps. Hab es vor nem Fender Twin und meinem Acoustic G100T getestest (Boogie-ähnlicher Aufbau).

    Antesten würde ich aber wie gesagt auch einfach mal die Rat, mit der bekommt man, dreht man die Distortion nicht zu heftig auf, auch sehr gute Sounds. Vorwiegend also als Booster nutzen um die Vorstufe anzublasen. Dazu Volume fast ganz aufdrehen (an der Rat ... :D) und dann so viel Distortion reindrehen bis es gut klingt ;) Das ist mMn so im 1. Viertel, manchmal ein wenig drüber, je nach Amp.

    Außerdem hab ich mit dem Digitech Bad Monkey hervorragende Erfahrungen gemacht. Ist ein Tubescreamer-Klon mit veränderter Klangregelung, dadurch muss der nicht zwingend diese TS-Mittennase haben. Mit dem und meiner Strat hab ich an meinem Madamp J5Mk1 auch erstklassige Jazz-Fusion Sounds hinbekommen, im Stile von Billy Cobhams "Spectrum", letzter Song. Mir fällt leider weder der Name des Songs noch des Gitarristen ein, Schande über mich ;)
     
  6. e(motion)string

    e(motion)string Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 15.11.06   #6
    Danke vielmals für die Tipps.

    Nun, das Vox ist mir definitiv zu teuer.
    Das Exar haben die beiden grossen Musikläden in der Umgebung nicht im Angebot (CH)
    Aber das mit dem Digitech klingt interressant, da ich dies auch schon in Betracht gezogen habe. Ich werde es nächste Woche noch ausprobieren können.

    Das mit dem Rat habe ich noch nicht ganz verstanden...zerrt dieses Ding selber, oder lässt es die Zerre Amp hörbar werden oder macht es das Signal einfach so laut, dass man sozusagen manuell übersteuert?

    Gruss Michi
     
  7. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 15.11.06   #7
    Die Rat ist auch "nur" ein Verzerrer allerdings mit hervorragenden Boost-Eigenschaften. Mit dem Volume-Regler verstärkst Du das Signal relativ clean solange der Distorion-Regler nicht zu weit aufgedreht ist. Allerdings kannst Du mit Rat auch eine tierische Brat-Zerre erreichen, dafür eben Volume mehr zurück (sonst wirds höllisch laut) und Distortion weiter aufdrehen.

    Sco z.B. (und ich auch :D) benutzt es eher als Booster, also kaum Eigenzerre der Rat. Mit dem Volumeboost wird die Vorstufe des Amp ins Schwitzen gebracht und beginnt zu verzerren. Das klingt eben anders als wenn man die Verzerrung per Gain-Regler einstellt und klingt mMn um Längen besser.
    Der Clou an dem Sound ist eben die Mischung aus Eigenzerre des Pedals und aus Vorstufen-Zerre. Da muss man ein wenig mit den Einstellungen spielen aber das bringt die besten Sounds, nach meiner Erfahrung.

    Hier ist noch ein Foto von Sco's Haupt-board (die Pics sind übrigens auf seiner Homepage zu finden. Super Sache, endlich mal einer der Gitarristen der schnallt dass die Leute gerne wüssten was für Equipment er nutzt ...):
    [​IMG]

    Übrigens benutzt auch Jeff Beck eine Rat, nur so für die Sound-Orientierung.


    edit: So ein Boost nützt natürlich nur bei einem Röhrenamp, bei einem Transistorverstärker macht das keinen Sinn, da kotzt nur der Vorstufen-Transistor *igitt*!
     
  8. e(motion)string

    e(motion)string Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 15.11.06   #8
    Das ist mal eine ausführliche Erklärung :)

    Aber ich denke für mich ist die Rat das Falsche, denn wie oben schon erwähnt brauche ich den Treter für Workshops bei denen ich erst weiss über was ich spiele wenn ich den Raum betrete. Das kann auch schonmal eine Transe sein und vorallem brauche ich etwas "handliches" an dem ich kurz an den Reglern drehe und gut ist, denn mit soooo viel Toleranz(zeitlich) für meine Spielereien darf ich nicht rechnen :)
     
  9. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 15.11.06   #9
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 15.11.06   #10
    Nch einem Gebrauchten schauen. Sind meistens in sehr gutem Zustand zu haben. Ich habe meinen kürzlich für 140 EUR absolut neuwertig abgegeben.
     
  11. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 15.11.06   #11
    würde eher um die 100 euro sagen liegt zur zeit der big ben.

    bei ebay stehen immer wieder welche drin.
     
  12. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 15.11.06   #12
    Wenn Du evtl. auch auf Transistor-Amps spielst würde ich Dir auch eher zu nem Röhrenpedal raten. Normale Verzerrer vor nem Transistor-Amp sind meist gar nicht tauglich. Dann lieber ein Röhrenpedal mit 100% Eigenzerre vor nem absolut cleanen Amp der den vorhandenen Sound nur noch verstärkt und leicht färbt (Tonregelung).
    Und manchmal kannst Du so einen Röhrentreter dann auch als Preamp einschleifen was auch nicht gerade schlecht ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping