Wenig bekannte Rockbands der 70er

Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.721
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Waren Bots nicht später? Ich kenne sie als "Hausband" der Friedensbewegung Anfang der 80er.

Runrig kennt man. Loch Lomond hört man öfter mal.
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.918
Kekse
19.352
@Haensi Bots haben 1974 angefangen und 3 ihrer 4 niederländischen LPs von 1975 - 1978 veröffentlicht. Dein Eindruck kommt wahrscheinlich von den erst in den 80ern veröffentlichten deutschsprachigen LPs, die z.T. übersetzte Versionen der Originale enthalten.
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.721
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
@saitentsauber

Bands aus Benelux, die, wenn sie nicht englisch oder deutsch singen, hatten (und haben es heute noch) bei uns schwer. Das Niederländische bzw. Flämische ist bei uns halt nicht gängig. Daher wurden die Songs wohl ins Deutsche übersetzt, sonst hätte man hier wohl nie Kenntnis von dieser Band bekommen.

Generell war es für Bands jenseits angloamerikanischer Texte eher schwer Fuß zu fassen. Italienische, französische und noch spanische Songs schwappten zwar ab und an mal zu uns rüber. Blieben aber immer eher die Ausnahme.
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.918
Kekse
19.352
Mich hat jetzt unabhängig von den Texten mal gereizt, über den Tellerrand zu gucken, um herauszufinden, ob im Bereich des Rock - im weiteren Sinn - interessante Sachen gemacht wurden, von denen hierzulande (so gut wie) nichts angekommen ist. Diesbezüglich fand ich Stormy Six bemerkenswert - kaum noch als Rock zu bezeichnen, waren aber mal Vorgruppe der Stones. Oder Triana mit der Nylonstring...

Insgesamt ergibt sich für mich das Bild einer Musik, die auf der einen Seite enorm experimentierfreudig - Integration von Elementen aus Folk und (am Rand) Jazz, Überschreitung der 3-Minuten Grenze u.a.m. - und auf der anderen Seite genau so eingeschränkt war: fast völlige Begrenzung auf (nicht unbedingt verstandenes) Englisch und etwas Deutsch, auf männliche Akteure sowie auf verstärkte Gitarren (inkl. Bass), Tasten und ein sehr präsentes Schlagzeug, das aber sowohl "schräge" Takte als auch unübliche Rhythmen weitgehend ausblendete.

Gucken wir noch mal:

Petrus Castrus - Indecisão e demencia
Wigwam - Bless Your Lucky Stars
Tasavallin Presidentti - Ramblin
Bazar - Drabantbyrock (LP)
 
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.016
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Boah ... ich dachte es ginge um wenig bekannte Rockbands der 70er?
Und dann kommen nur die, die sowieso jedeR kennt - echt jetzt? :rolleyes: Okay, ein paar wenig bekannte sind auch dabei :D

Hier mal was: Giants
Das mMn bessere Album "Thanks for music" (1976) konnte ich auf YT nicht finden, daher als Ersatz das von 1978 (danach war meines Wissens leider auch Schluss)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Einen habe ich noch:
Ganz sooo unbekannt waren die nicht, in D aber meines Wissens nur sehr wenigen ein Begriff, obwohl die gaaaaanz viele Bands beeinflusst haben (und von genau so vielen wiederum selbst beeinflusst wurden)
Rose Tattoo (gibt es übrigens noch immer)
Einer der geilsten Songs ever :m_git1: (abgesehen von Nice Boys)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
vaeterchen

vaeterchen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
30.06.19
Beiträge
33
Kekse
9
Geiler Thread, das weckt Erinnerungen… :great:

Meine Lieblingsband aus dieser Zeit ist eindeutig Budgie, mein absoluter Lieblingssong von den 3 Jungs ist der:

Dann gehören für mich auch Golden Earring (von denen die meisten leider ja nur den einen Song kennen :() – aber der gefällt mir noch besser:

Wishbone Ash

Dann fallen mir spontan noch „James Gang”, „Grand Funk Railroad”, die frühen „Styx”, „Boston”, „Kansas” und und und ein… :D
 
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.236
Kekse
256.076
Ort
Urbs intestinum
Golden Earring, Wishbone Ash, Grand Funk, Styx, Boston, Kansas ... würde ich nicht als "wenig bekannt" einstufen. Vllt. heuite, in den 70ern bestimmt nicht :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
vaeterchen

vaeterchen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
30.06.19
Beiträge
33
Kekse
9
Also bei Styx, Boston un Kansas würde ich schon mit dir mitgehen, vielleicht auch noch Wishbone Ash – aber die anderen Bands waren zumindest in meinem Umfeld nur den wirklich interessierten bekannt, bzw. kannte man von Golden Earring genau 1 Titel… ;-)

Aber dann nimm nur Budgie (eine ganz sicher völlig unterbewertete Band) und James Gang – die waren auch damals nicht wirklich sehr bekannt… :)
 
J

JuergenDerAeltere

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
02.05.21
Beiträge
1
Kekse
0
Super Thread ... (y)(y)(y)
Mir fehlt noch eine Band, die ich in den 70ern sehr gerne gehört habe:

Beggars Opera - ich kenne die LPs Pathfinder und Waters of Change

 
hermanson

hermanson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
08.01.13
Beiträge
620
Kekse
2.830
Ort
mittelfranken
Novalis habe in den 70'ern gerne gehört. Vor allem das Album "Sommerabend". Gefällt mir immer noch.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
13.919
Kekse
73.122
Zu seiner Zeit schon nicht unbekannt und auf keinen Fall wirkungslose (aber keine Superstars), aber mittlerweile wohl schon vom Staub der Vergangenheit eingehüllte Bands, die mir noch einfallen:
Little Feat
J. Geils Band
Nils Lofgren
Mitch Ryder
The Faces

x-Riff
 
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.536
Kekse
40.370
Ort
Gratkorn
Little Feat ist wohl eine der Bands, die bei uns kaum bekannt sind obwohl ihr Wirken jeder kennt, da sie doch lange als Studio Band gearbeitet haben. Ritchie Hayward ist sicherlich einer der Besten im Fach gewesen.
Dann gabs da noch The Band, die sind auch zu Unrecht bei uns unbekannt, wohl weil sich hierzulande wohl mehr dem Roy Black denn dem Robert Zimmermann zugetan gefühlt haben;-)
nicht vergessen sollte man auch die Dixie Dregs mit Steve Morse am Sechserruder.
aus meiner Gegend kämen dann noch Dradiwaberl, Magic, Hallucination Company, Welcome und No Bros, um nur einige zu nennen.
 
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
13.919
Kekse
73.122
The Knack - hatten das mega one hit wonder My Sharona, dürften heutzutage vergessen sein ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
13.919
Kekse
73.122
Weitere heute eher bis gänzlich unbekannte Bands der 70er, im rockigeren Bereich des Pop:
Shocking Blue
Gary Glitter
Mungo Jerry
Hollies
Smokey
The Rattles
Wings
10cc
Middle of the Road
Mod the Hoople
Mud
Hawkwind
Dr. Hook & the Medicine Show
Bachmann, Turner, Overdrive
Sailor
Eruption
 
gidarr

gidarr

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
08.01.11
Beiträge
6.162
Kekse
76.525
Ort
Ostalb
Bands, die dem Titel gerecht werden, sind hier rar gesät, aber Café Jacques sind für diesen Thread wie geschaffen. Diese Band hat nicht einmal einen deutschen Wikipedia-Eintrag und war damals bei uns ziemlich unbekannt, obwohl Phil Collins auf dem ersten ihrer beiden einzigen Alben - produziert von Rupert Hine - bei ein paar Songs Schlagzeug gespielt hatte. Dieser, aber auch das ganze Genre Progressive Rock, zählt wirklich nicht zu den von mir bevorzugten Musikern/Musikrichtungen, aber die Musik von Café Jacques ist ein musikalisches Kleinod dieser Zeit. Entspannte Songs für (nicht nur) einen ruhigen (Sommer-) Abend, und ein paar gelungene Coverversionen wie "Ain't No Love in the Heart of the City" und "Boulevard of Broken Dreams", die viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätten/haben.
Zeichen für den Bekanntheitsgrad der Band sind auch die Abrufzahlen ihrer Songs: Mein persönlicher Favorit "Man In The Meadow" kommt in vier Monaten nicht einmal auf 100 Klicks!
 
RED-DC5

RED-DC5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
11.06.16
Beiträge
998
Kekse
6.338
Ort
Hessen
Da fallen mir Bloodrock und
Wild Turckey ein. Da spielte Glenn
Cornick Bass der früher bei Jethro
Tull war
 
Cerno

Cerno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
23.02.21
Beiträge
177
Kekse
67
Ort
Marburg
Wenn man vor das Rock noch ein Punk setzt:
The Clash
The Adverts
Stiff Little Fingers
Sham 69
999
New York Dolls
The Stranglers
 
RED-DC5

RED-DC5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
11.06.16
Beiträge
998
Kekse
6.338
Ort
Hessen
Nicht verschwiegen werden sollte Colloseum, kamen nie ganz groß raus.
Da gab es auch noch Warhorse mit ex
Deep Purple Sänger Nick Simper. Nach zwei Alben war aber dann auch Schluß.
Die frühen UFO der ersten Besetzung sollte auch erwähnt werden. Das war andere Rockmusik als später mit Schenker. Steppenwolf haben es auch hier nie so richtig gepackt.
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.628
Kekse
112.379
Ort
München
Kennt jemand Starcastle? (https://de.wikipedia.org/wiki/Starcastle) War ein "Yes-Verschnitt" mit markantem Chris Squire Bass Sound und hat mir durchaus Spaß gemacht. Ist wahrscheinlich auch so, dass meine Erinnerungen an die Zeit damals die Alben verklären und ich sie deshalb hin und wieder gerne höre. Ich habe jedenfalls die ersten 3 oder 4 LPs :)
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben