Westerngitarre mit oder ohne Pickup?

von strangequark, 22.08.05.

  1. strangequark

    strangequark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.08.05   #1
    Hallo

    Da ich im Moment noch auf einer klassischen Gitarre spiele, aber vorallem gerne Akkorde schrammle/schlage und diese auf einer Western besser klingen, werde ich eine Westergitarre kaufen.

    Da ich auch vor habe immer wieder etwas aufzunehmen, stellt sich die Frage ob ich denn eine Western mit oder eine ohne Pickup nehmen soll.

    Würde man gute Ergebnisse erzielen wenn man von der Gitarre (mit PU) direkt in die Soundkarte fährt?
    Oder bräuchte ich für eine Western mit PU auch einen Verstärker, den ich abnehme?
    Oder kann ich auch gute Ergebnisse erzielen, wenn ich die Gitarre per Mikro abnehme?

    Unter "guten Ergebnissen" verstehe ich eigentlich nur einen realistischen Gitarrensound. Nicht mehr und nicht weniger. :)

    Btw.: Da ich auch sicher mein Drumset einmal abnehmen will (mit 3 Mikros), wäre es auch interessant zu wissen, ob ich eines dieser Mikros (ich denke da an Snare-,Bass- und Overheadmikro) auch für die Git verwenden kann?

    Grüße,
    strangequark

    PS: Budget: 300€ (nur Gitarre)
     
  2. cashman7

    cashman7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 25.08.05   #2
    Hin strangequark,

    Für Deine Ansprüche- nur Aufnahme, später Drums- würde ich Dir ein Mic empfehlen. Es gibt zwar andere gute Möglichkeiten (Piezo, Magnet, usw.) eine A.-Gitarre abzunehmen. Diese würden allerdings den Kostenrahmen sprengen.
    Mein Vorschlag:
    A.-Gitarre mit AKG C 1000, C 3000 (gut für HiHat, Overhead), SM 58 (Allrounder außer KickBass für den Anfang)

    Natürlich gibt es Alternativen zu den Mic's. Prinzipiell hast Du mit einer Mic Abnahme die geringeren Gesamtkosten für Gitarre und Drums:) .

    Gruß
    Cashman
     
  3. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 25.08.05   #3
    Hm, also von einer Westerngitarre mit Tonabnehmer direkt in die Soundkarte, das geht in der Regel sehr böse für die Soundkarte aus.. Die Elektronik in einer Western ist nämlich aktiv und hat viel zu viel Output für eine Soundkarte.. (in der Regel)

    Aber normalerweise kosten Western mit Tonabnehmer nicht soviel mehr als ohne, und evtl. ist es auch ne Anschaffung weil man sie so auf der Bühne spielen kann. Aber so gut klingen wie mit Mikro abgenommen tuts leider nicht, eher sehr steril.. Dafür ists mit Kabel sehr praktisch und hat keine Probleme das Mikro davor zu platzieren.

    würde aber auch eher zu Mikro raten, wenn du dir ne Gitarre mit Tonabnehmer kaufst musst du eh über ein Mischpult oder Akkustikverstärker gehen, und wenn du dort nichts hast... wird die Liste mit Anschaffungen wahrsheinlich eh zu groß..

    Andernfalls.. Mikro direkt in die Soundkarte ist ja in der Regel auch nicht so optimal oder ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping