Wichtige Frage zu Solton Poly Voice 200 Box!!!

von Bergelmir, 22.09.06.

  1. Bergelmir

    Bergelmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 22.09.06   #1
    Moin,

    bin letztens an eine schon ältere, aber schöne PA-Box von Solton gekommen.
    Das Teil nennt sich Poly Voice 200, hat 180/120 Watt und 8 Ohm.
    Sie hat zwei Klinkenanschlüsse, die miteinander verbunden sind und vier 6 Zoll große Lautsprecher.

    Nun zu meinem Problem.:

    Die Box ist total leise. Habe mein Mikrofon schon an nen preamp und dann in die Box geschlossen.
    Auch schon in ein Mischpult und an die Box
    Auch an einen Gitarrenverstärker, und dort dann die Box angeschlossen.

    Sie ist aber imm extrem leise!
    Leiser, als wenn ich ein Mikro in den CD-Input eines 15 Watt Gitarrenverstärkers stecke.

    Woran mag das liegen? Wie kann ich den Lautstärkepegel höher machen?
    Bitte helft mir, es geht um die nächsten Proben einer Band! :mad:

    Grüße,
    Bergelmir...
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 23.09.06   #2
    Was für einen Verstärker / Endstufe hast du denn vor der Box ?
     
  3. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 23.09.06   #3
    Endstufe hob ich keine.
    Zum Verstärken hab ich folgenden Preamp von nem Freund benutzt:
    studio projects vtb1
     
  4. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 23.09.06   #4
    preamp und poweramp sind was unterschieldiches.

    preamp is nur um ein signal auf line-stärke zu brignen (das was IN die endstufe geht und dort dann richtig verstärkt wird)

    nur ein poweramp/endstufe macht das signal "laut" genug, dass die box auch was rausbrignen kann. du abritest mit vorverstärkern im unteren voltbereichn, endstufen liefern schon mal um die 100V, was man aber nie genau sagen kann.

    der untershcied ist also schon riesig, ohne endstufe kommt aus einer passiven box nichts groß raus.
     
  5. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 26.09.06   #5
    Gut, danke.

    Was eignet sich denn eigentlich besser?
    Endstufe, oder Powermixer?!

    Zur Endstufe gäbe es das Problem, dass die nicht so praktisch wäre, da ich das Teil mindestens alle 1-2 Wochen einmal mit mir rumschläppen müsste, etc...

    Andererseits eignet sich eine Endstufe ja besser (auch wenn sie die selbe Leistung wie ein Powermixer hat) für kleine Live Auftritte im 100-Zuschauer Bereich oder?
    Anfangs wird das Ding eh nur für Proben gebraucht, ich weiß auch nicht, ob wir selber mal das Equipment für einen Auftritt bereitstellen müssen, falls aber doch, will ich lieber im vorraus schonmal was gescheites besorgen.

    Ein Powermixer wäre halt praktischer. An einen Powermixer kann man auch ein Mischpult vorschließen oder?
     
  6. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 26.09.06   #6
    also, ich würde powermixer dann empfehlen, wenn das ding eh in nähe der boxen steht (sprichs ehr kleine räume) , zB kneipengigs wo man meist keinen richtigten pultplatz im zuhörerruam hat.

    ansonsten hast du ein problem mit langen kabelwegen, die klang und leistung fressen. außerdem kosten die dann benötigten leitungen relativ viel im vergleich zu normalem NF-Kabel.

    an einen powermixer kann man auch wiederum ein 2tes oder 3tes... mischpult anschließen, was aber probleme bei der signalführung in punkto AUX/subgruppen etc mitsich bringt.

    da musst du dir genau überlegen für wasdu das willst.
    ich persönlich bin für bands die eben nicht nur kleine kneipengigs sondern auch mal kleiner ehallen o.ä. haben immer für eine getrennte endstufe/mixer lösung. es ist einfach ortsunabhängiger.

    außerdem findet man kaum powermixer mit einer großen leistung, zudem findet man über die eingebauten endstufen meist kaum technische daten außer wattangaben.

    also, was willst du genau damit machen? wie sieht die anforderung meistens aus?
     
  7. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 26.09.06   #7
    Also mindestens ein Jahr brauchen wir den Verstärker eh erstmal nur zum Proben.

    Wenn wir in 1 bis 2 Jahren erste Gigs haben werden, werden diese auch nur zusammen mit mindestens 2 anderen Bands sein.
    Publikummäßig wird die Sache wohl auch erstmal im 100 - 200er Rahmen bleiben.
    Wenn es mal kleine Hallen werden wollten, dann aber eben zusammen mit anderen Gruppen.

    Ich denke ein Powermixer ist für meinen Fall geeigneter, da ich den ja 3 bis 4 mal Monatlich in den Proberaum schleppen muss und wieder heim.
    Für Probe werden wir nur ca. 4 Eingänge brauchen. Für kleine gigs wären es ja auch nicht viele mehr also würde es mit einem Mischpult davor klappen.

    Boxmäßig haben wir ja bisher nur eine.
    Spätestens wenn wir mal alleine auftreten kommen ja noch weitere passive Boxen hinzu.


    Was mir sonst noch aufgefallen ist, ist das es nicht allzuviele Powermixer gibt.

    Die Werte der Box waren:

    180/120 Watt an 8 Ohm.

    Dann bräuchte die Endstufe oder Powermixer ja mindestens 240 Watt an 8 Ohm richtig?
     
  8. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 06.10.06   #8
    Hat hier jemand Erfahrung mit den komischen Thomann Endstufen?
    Im Bandraum meiner ehemaligen Schule gab es so eine. Hatten eigentlich nie Probleme damit.

    Für Box mit 120/180 Watt an 8 Ohm käme doch von der Leistung z.b. diese in Frage oder?:
    https://www.thomann.de/de/the_tamp_e800.htm

    Ansonsten, wenns Qualitativ besser sein sollte, welche Leistung bräuchte die Mindestens?
     
  9. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 06.10.06   #9
    Für die 120 Watt dürfte die Endstufe reichen, bei 180 Watt würde ich jedoch eine höhere Endstufe wählen.

    MfG

    Tonfreak
     
Die Seite wird geladen...

mapping