Wie aktuell müssen Demo-Songs bei einer Bewerbung sein? Was ist noch erlaubt?

von Unschuldsengel, 25.02.07.

  1. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.02.07   #1
    Guten Tach.

    Unsere Band ist gerade bemüht zukünftige Auftritte an Land zu ziehen... bzw. wollen wir uns bei ein paar Newcomer-Wettbewerben im Sommer bewerben.

    Eine Demo-CD haben wir zwar - aber diese ist
    1.) "brauchbar" produziert, aber nicht 100%ig Arsch-trettend
    (wer will schaut mal auf die Homepage; da sind 2 Lieder drauf...)
    2.) noch ohne unseren 2. Gitarristen. D.h. ein bisschen haben sich die Songs logischerweise verändert.

    Wir haben schon 5 neue Stücke komponiert und wollen die in nächster Zeit für n 2. Demo aufnehmen. Dummerweise haben viele der oben genannen Newcomer-Wettbewerbe Ende März als Einsendeschluss. Bis dahin kriegen wir das Demo definitiv nicht fertig.

    Wir sind am überlegen, die Songs einfach mal im Proberaum live einzuspielen. Wir nehmen eh alles über Mischpult auf MiniDisc auf - das wäre jetzt nicht der Act, das sauber einzuspielen. Evtl. noch Gesang extra oder so. Natürlich ist die Qualität dann nicht sooo gut - dafür das Songmaterial aktueller und repräsentativer.

    Die Frage an euch:
    Was würdet ihr machen? Sich mit dem alten Demo (mit schönem Booklet etc.) bewerben oder das neue Proberaum-Material hernehmen? Oder Beides?

    3. Alternative: Live-Material, wenn wir es in brauchbarer Qualität beim Gig nächste Woche mitschneiden lassen können...

    Also wir spielen die alten Lieder immer noch, keine Frage. Finden die auch immer noch gut. Aber die neuen sind halt noch besser! :D Wir sind uns unschlüssig, was besser wirkt. Unsere restlichen Bewerbungsuntelagen finden wir überzeugend - nur bei der Auswahl der Musik sind wir uns nicht sicher.

    Vielen Dank für eure Tipps, Ratschläge, Hinweise und v.a. Erfahrungsberichte!
     
  2. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 25.02.07   #2
    Livematerial ist immer nicht schlecht!
    Haben wir auch manchmal so gemacht, das kommt immer gut an!
    Ansonsten was spricht gegen beides? ist doch immer gut möglichst umfangreiche infos zu haben über die Band die spielt...
    und solange noch n schickes Booklet dabei ist...umso besser :D
     
  3. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 25.02.07   #3
    Wir kennen viele Booker von Veranstaltern, denen a) Livematerial lieber ist, weil sie dann hören können, dass sie nicht die berühmte Katze im Sack kaufen, und die b) nicht selten sogar Live-Material sogar verlangen, um nicht auf die Schnautze zu fallen.

    Wir haben selbst über 20 Jahren einen von Deutschlands ältesten Wettbewerben organisiert. 1984 sind wir da mal mit einer Band total auf die Schnauze gefallen. Die hatten sich mit einer Studioproduktion beworben und wurden bei der Abhörsitzung überaus hoch bewertet.

    Live sind die total abgestürzt und konnten das, was die Studioproduktion vorgab auch nicht im Mindesten auf der Bühne reproduzieren. Das Publikum war sauer und die Band hat sich auch selbst alles andere als einen Gefallen getan. Wir hatten immer auch etliche Booker von Clubs und Festivals in der Jury. Keiner von denen hat die Band danach jemals gebucht.

    Nur so viel zum Thema Live-Demo!

    lg.
     
  4. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 28.02.07   #4
    Okay, das leuchtet ein.
    Dann erlaube mir die Zusatz-Frage: wie "gut" muss so Live-Material klingen?!
    Dass da keine 1000 Spielfehler drin sein sollten ist eh klar :D. Aber falls der Mischer am Samstag unseren Gig mitschneidet liegt das ja in seiner Hand...

    Ist es dann besser eine "gerade noch akzeptables" Aufnahme zu verwenden als Studio-Material? Oder wäre das dann auch der falsche Weg?

    Danke euch!
     
  5. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 28.02.07   #5
    Naja, also wie rockbuerosued schon gesagt hat...Es ist gut zu zeigen, dsas ihr in der lage seid, das was ihr im studio gemacht habt auch live zu spielen und dann ist es denk ich mal genug wenn man hört was ihr da spielt...Da kann es zB lautstärkemäßig zwischen den instrumenten durchaus mal unausgewogen sein...Wir machen unsere livemitschnitte so, dass wir eine videokamera hinten aufstellen mit stereo mikrofon, dann haben wir erstens einen livemitschnitt (haben wir auch einmal mit abgegeben) und andererseits annehmbaren sound wo eigentlich alles ganz gut drauf war...das hat total ausgereicht :great:
     
  6. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 28.02.07   #6
    Hm... als wir das versucht haben, kam ausser viel Gebrülle des Publikums nichts gescheites bei rum... :mad: wir mussten die Videospur dann "nachvertonen" (Gott sei Dank hing zeitgleich noch ein MD-Player am Mischpult) :rock:
     
  7. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 28.02.07   #7

    Nee, das ging eigentlich total bei uns...na klar sind auch sachen vom publikum drauf aber das geht eigentlich total auch weil wir es gescafft haben eine gute stelle für die kamera zu finden und außerdem ist es doch auch nich schlecht wenn n bissel publikum drauf ist, dann wissen die veranstalter da auch mitgeht :D natürlich darf die musik da nich komplett drin untergehen...:rolleyes: aber wie gesagt bei uns ging das total klar...
     
  8. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 10.03.07   #8
    Grau ist alle Theorie.....

    Wir haben den letzten Gig nun auf MiniDisc mitgeschnitten. Klingt auch überraschend gut, nur sind die Gitarren bissl zu leise.

    Wir haben ein neues Lied auf unsere Website gestellt: Website der Band ELENSIS - Startseite --> "Anhören" --> "Der Kuss des Schwanes".

    Würdet ihr euch das Stück mal anhören und sagen

    a) ob man sich mit dieser Qualität bewerben kann bzw. was man evtl noch verändern sollte? (also unser Drummer hat schon bissl dran rumgebastelt: EQ, Compressor, Hall etc).

    b) wie euch das Lied gefällt? :)

    Vielen Dank!
    Grüße,
    Michel
     
Die Seite wird geladen...