Wie bekomme ich neue Sounds auf mein Keyboard

von Diskard, 19.07.07.

  1. Diskard

    Diskard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.07   #1
    Ich habe ein Problem mit meinem Stagepiano und zwar das M-Audio prokeys 88 und ich würde mir gerne neue Sounds drauf laden, wenn das überhaupt geht. Ich kenne mich damit nicht so aus. ich habe 9 Jahre Klavier gespielt und nun seit 1 Jahr in einer Rockband Keyboard aber langsam komme ich mit den Standartfunktionen nicht mehr aus. Außerdem wüsste ich gerne mit welcher Softwarre ich es am Pc zum laufen bekomme, weil ich einfach nach ewigem suchen keine gefunden habe. Und wenn es so nciht funktioniert was brauche ich um andere Sound zu erzeugen?
    danke schonmal :-)
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 19.07.07   #2
    "Drauf laden" geht nicht. Du brauchst ein externes Gerät, das vom ProKeys via MIDI angesteuert wird und dann die Klänge erzeugt. So etwas nennt man Soundmodul oder Synthesizer-Expander.

    Das sind meist Geräte im 19-Zoll-Format, also zum Rackeinbau gedacht. Beispiele sind Motif Rack, Triton Rack, Fantom XR, Virus Rack, etc. . Du mußt ein MIDI-Kabel von der MIDI-Out-Buchse des ProKeys zur MIDI-In-Buchse des Soundmoduls legen, dann kannst du dessen Sounds ansteuern. Als Soundmodul könntest du auch einen leistungsfähigen Laptop verwenden, das ist aber mit einigen Zusatzinvestitionen und mehr Know-How-Erwerb verbunden.

    Damit ist es aber in aller Regel nicht getan, denn du willst die Sounds ja auch hören und ggf. auch weiterhin die ProKeys-eigenen Sounds verwenden. Du brauchst also ein Mischpult. Kleinmischpulte für Keyboarder werden häufig auch im Rackformat gebaut, sodaß man sie im gleichen Rack wie das Soundmodul einbauen kann. Du mußt also die Audio-Out-Ausgänge des ProKeys und die des Soundmoduls in deinen Submixer führen und mischen, wenn du beide gleichzeitig hören willst und ggf. muten (stummschalten), wenn du nur eines von beiden hören willst. Es gibt gewieftere Lösungen für das Einzel- und Zusammenspielen mehrerer Klangerzeuger, aber der beschriebene Weg ist der technisch einfachste.

    Entscheidend für die Auswahl des Soundmoduls ist, welche Sounds du genau brauchst.

    Was willst du denn mit dem Teil am Pc machen? Aufnehmen? Noten schreiben? Software fernbedienen?

    Harald
     
  3. Diskard

    Diskard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.07   #3
    Ja ich habe eine Laptop und mit Software meinte ich halt ob ich mit einer Software vielleicht Sound erzeugen und benutzen kann da mein Keyourd usb out hat und an meinem Laptop angestöpselt ist. aber ich finde keine Software womit ich auch nur irgendwas mit dem Keyboard machen kann, weder aufnhemen, noch Noten schreiben, noch Sounds erstellen. Wie teuer sind diese Midigeräte? Und ist das ein spezielles Mischpult das man brauch? reicht nicht ein normales was man in einer Band benutzt?
    Danke schonmal hast mir mit deinem letzten Post sehr geholfen!
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 21.07.07   #4
    Das geht schon. Lies dir mal die besten Google- und Wikipedia-Hits zu den Themen "VST", "VST-Host", "Virtueller Synthesizer", "Software-Sampler", "Audio-Interface" und "Latenz" durch. Wenn du deinen Laptop verwendest, mußt du dir bedeutend mehr technischen Durchblick erarbeiten als bei der Verwendung eines Soundmoduls.

    Sind dir die Seiten 6 und 7 der Bedienungsanleitung bekannt? Ab welchem Punkt stimmt die Installationsanweisung auf Seite 7 nicht mehr mit dem Verhalten deines Systems überein? Zum Austesten aller MIDI-Verbindungen eignet sich MIDIOX.

    Meinst du Soundmodule? Da gibt's alles mögliche, such mal auf den Seiten von Musik-Service, Thomann, Music-Store und Musik Produktiv. Welche Sounds brauchst du denn? Beschreib doch mal deine jetzige Soundsituation in der Band und wie es zukünftig aussehen soll.

    Natürlich reicht ein normales Bandmischpult, und genau dafür eignen sich ja auch die Stereo-Eingänge ohne Mic-Vorverstärker, die es an vielen Pulten gibt. Häufig ist es eben bei Keyboardern so, daß sie dem Saalmischer lieber eine Stereo-Summe liefern, damit dieser sich nicht mit den Einzelsignalen der Klangerzeuger rumschlagen muß. Für den Probenraumbetrieb kann man aber das dortige Pult für den Gesamtmix nehmen, wenn genügend Kanäle frei sind.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping