Wie Casio PX-110 an Verstärker?

von twoface81, 11.11.06.

  1. twoface81

    twoface81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #1
    Hallo zusammen.
    Ja, ich habe bereits ausgiebig die Such-Funktion benutzt jedoch trotzdessen meine Fragen nicht restlos klären können.

    Es geht also um folgendes:

    Ich besitze ein Casio Privia PX-110 welches lediglich über 2 Kopfhörerausgänge verfügt.
    Nun würde ich dieses gerne im Proberaum an nen Verstärker/PA/Aktivmonitor anschliessen können.
    Dies soll ja sogar über nen Kopfhörerausgang funktionieren ist jedoch mit Risiken und Klangeinbussen verbunden, wie ich rausgefunden habe.

    Was wäre jedoch die optimale Lösung?
    Abgesehen vom Kauf eines neuen Pianos.

    Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit das Kopfhörersignal in ein echtes line-out-Signal umzuwandeln?

    Ich werde auch sicherlich gelegentlich mal über nen Verstärker vom Kollegen spielen und suche nun nach einer sicheren und gut klingenden Lösung.

    Ich höffe ihr könnt mir helfen.

    mfg twoface:great:
     
  2. twoface81

    twoface81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #2
    Hallo.
    Bitte seid so gnädig und erlöst mich von meiner Unwissenheit.

    mfg twoface
     
  3. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 12.11.06   #3
    Du könntest dir eine DI-Box besorgen, bei der man den Pegel um eine feste dB-Zahl verringern kann, so eine Funktion haben manche DI-Boxes. Das der Sound durch den Kopfhörerausgang schlechter wird, dürfte eigentlich nicht sein, ist ja das gleiche Signal, nur lauter. Was sollte der Grund für einen schlechteren Sound sein?? Wenn du den Pegel am Keyboard runter drehst, müsste das übrigens auch ohne DI-Box gehen, darfst du halt, nur nicht lauter drehen, sonst schrotest du den Verstärker. Das heißt lautstärke dann nur noch direkt am Verstärker regeln !
     
  4. twoface81

    twoface81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #4
    Hi.
    Ja, genau wegen der potenziellen Gefahr einen Verstärker, der womöglich noch nicht einmal mein Eigen ist schrotten zu können suche ich ja eine entsprechende Lösung.

    Ist denn soeine DI-BOX 100% idiotensicher?
    Könnte zb. jemand versehentlich an einen Regler (Box/Piano/Amp) kommen
    und der Verstärker wäre trotz Box hinüber?
    Anders: Liefert sie immer ein konstantes line-out Signal?

    Würde zb. soeine
    bereits genügen?

    mfg twoface
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.11.06   #5
    Die Soundeinbußen liegen angeblich daran, dass da noch ein Kopfhörerverstärker sitzt, der meistens an Qualität zu wünschen übrig lassen soll. Naja, kann ich nicht beurteilen.
    Risiko ist wie gesagt der zu hohe Pegel, der den Eingang dauernd überfährt.

    DI-Box ist an sich eine gute Idee, nur muss man mit der Verkabelung aufpassen. Die Pegelabschwächung wirkt zumindest bei meiner nur auf den XLR-Ausgang, nicht auf de Parallel-Out Klinkenbuchse. Wenn dein Verstärker einen XLR-Eingang hat - perfekt, dann gehts mit Mikrokabel. Wenn nur Klinkenbuchsen da sind, bräuchtest du entweder einen XLR-Klinke-Adapter oder ein Kabel XLR-Klinke.
    Sonst...so eine DI-Box kostet nicht die Welt. Eine passive DI mit Pegelabschwächung in vernünftiger Qualität reicht völlig aus, wie sowas hier: http://www.musik-service.de/Palmer-PAN-01-passive-DI-Box-prx395752350de.aspx
     
  6. twoface81

    twoface81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #6
    Hi.
    Habe mal mittlerweile etwas recherchiert und folgendes rausgefunden:

    DI-Boxen werden verwendet um ein line Signal in ein Mikrofonsignal umzuwandeln.
    Daraus schliesse ich das letzteres schwächer ist.

    Aber ich würde ja gerne ein line-Signal zum Schluss erhalten.

    Gibt es denn keine Boxen die stärkere Signale in ein line umwandeln können?

    mfg twoface
     
  7. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 12.11.06   #7
    DI-Boxen werden verwendet, um Brummschleifen zu entfernen, und ein unsymmetrisches Signal in ein Symetrisches zu wandeln, oder liege ich da falsch ?
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.11.06   #8
    Alle drei zusammen. Außerden zur Pegelabschwächung.
     
  9. twoface81

    twoface81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #9
    Hi.

    Aber hinten raus kommt ein Mikrofon-Signal (1-2 kilo Ohm) wenn ich das richtig verstanden habe.

    Somit könnte ich das Piano über eine DI-Box an nen Combo-Verstärker mit MIC-in anschliessen, hätte aber nicht mehr die Option gleichzeitig noch ein Mikrofon zu verstärken.

    Oder?

    mfg twoface
     
  10. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 12.11.06   #10
    Ihr habt doch ein Mischpult im Proberaum, oder? Und bei den Line-Eingängen gibt's doch vielleicht ein Poti zur Regelung des Gains...

    Wenn dem so ist:
    • besorg Dir so ein Kabel: Stereo Klinke --> 2x Mono Klinke (jew. 6,3mm)
    • damit verbindest Du Kopfhörerausgang mit dem Stereo-Line-Eingang vom Mixer
    • Gain Regler des Kanals ganz runter
    • PX-110 ganz leise drehen
    • und dann so lange herumspielen, bis alles passt
     
  11. twoface81

    twoface81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #11
    Hi.
    Nee, haben noch kein Mischpult.

    Die ganze Bandgeschichte ist gerade erst in der Entstehungphase.

    Bestehen bisher lediglich aus einem Sänger der auch die Rhytmusgittare (Akustik) spielt, über seinen eigenen Combo-Verstärker.
    Dazu ein E-Gitarrist ebenfalls mit eigenem Amp
    und nun wollte ich dazustossen.
    Anfangs würde ich gerne über einen der beiden Verstärker mitspielen, bevor ich mir nen eigenen kaufe.

    Vielleicht hat ja noch jemand Lösungsvorschläge.

    mfg twoface
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.11.06   #12
    Dann probiers doch einstweilen mal mit einem normalen Klinkenkabel und runtergedrehtem Casio.
     
Die Seite wird geladen...

mapping