Wie geht ihr vor beim abmischen einer Band?

von Simon99, 10.07.16.

Sponsored by
QSC
Tags:
  1. Simon99

    Simon99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.16
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Dottikon 5605
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.07.16   #1
    Hallo zusammen

    Ich wollte nur einmal fragen, wie ihr so vorgeht wenn ihr eure Band, Konzert, Musical... Etc. abmischt?
    Warum die Frage: Ich bin als Leadsänger in unserer Band (Git, Bass, Drum, 2x Backvox, Piano/Stagepiano und Leadvox) zuständig für die Tontechnik. Ich habe mir über die Jahre etwas Erfahrung angeignet, würde mich aber noch nicht als fortgeschrittenen Tontechniker betiteln. Wir haben ein Presonus Studiolive, mit welchem ich immer gut gefahren bin durch die vielen Presets welche ich oftmals nutze.
    Unsere Pa ist das System von QSC mit den 2 grossen Tops 8 kleine Tops (als Monitor verwendet) und 4 Subs. Wir nutzen das System je nach Location in grösserer oder kleinerer Ausführung.

    Sub: QSC kw181
    Grosse Tops: kw 153
    Kleine Tops: kw 122

    Funkstrecken verwenden wir nur wenige; 2x Sennheiser ew 100 und 2x Shure Psm300 sowie 1x Sennheiser d1

    Deshalb zum Erfahrungsaustausch und vllt. Habt ihr ja noch den ein oder anderen Tipp für mich. Wie geht ihr vor?
     
  2. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    4.301
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.242
    Kekse:
    27.421
    Erstellt: 10.07.16   #2
    Naja, einfach gesagt: alles richtig gut einstellen und in eine Ballance bringen und dann funktionierts;-)

    Es gibt an sich kein wirkliches Standard-Procedere. Die richtige Strategie ist von vielen Dingen abhängig. Wenn überhaupt dann versuche ich einmal die Signale nach ihrer Wichtigkeit zu ordnen, Moneychannels zuerst, die wichtigsten Instrumente und dann der Rest. Die ersten sind nach vorne zu bringen, die zweiten auch wenn auch nicht mehr ganz so zwingend und der Rest wird als Füllmittel benutzt umd das ganze kompakt und rund zu machen. Das klingt jetzt vielleicht etwas grob aber unterm Strich funktionierts. Was ich auch noch mache ist dass ich versuche den Mix transparent zu halten. das ma manchmal nicht so richtig druckvoll rüberkommen aber letztendlich hat man mit einem transparenten Grundmix auch noch Möglichkeiten da und dort etwas nachzulegen.
    In eurer Besetzung würde ich mal sagen Leadvox, Git oder Piano (je nachdem wer die tragende Rolle spielt), dann die Backings mit dem zweiten Melodieinstrument, dann Bass und Drums. Aber das kann auch anders sein wenn die musikalische Ausrichtung anders ist.
    An Effekten verwende ich meist drei. Ein kürzere Hall für Instrumente, eine Plate für die Stimmenm (mit längerem Predelay, so um die 80-100ms um Klarheit und Stimmverständlichkeit zu schaffen) und ein Tempodelay( für Stimmen und auch manchmal für Soloinstrumente). Ich habe das Delay meist auch immer bei den Stimmen etwas beigemischt. Das macht den Mix größer. Nur dort wo es dann wirklich auf Delayeffekte ankommt dreh ich es mehr rein.
    Drums mische ich meist eher auf Natursound ( Kick, Snare, OH L R, Toms und Hihat zum stützen).

    So das waren so einige meiner Strategien.

    Wie machst Du das eigentlich? Erzähl du mal.
     
  3. Simon99

    Simon99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.16
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Dottikon 5605
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.07.16   #3
    Da unsere Band sehr gesangslastig ist, ist es immer mein oberstes Ziel Leadvox und Gastleadvox vor den Instrumenten zu platzieren. Dies gelingt mir durch die Eq Compressor und Gate Presets des Studiolive eigentlich immer sehr gut. Bei kleinen Konzerten gehe ich vom Schlagzeug aus, welches ich bloss abnehme um etwas Hall bei zu mischen. Alle anderen Instrumente gleiche ich dem Schlagzeug an bzw. bringe sie ins richtige Verhältnis. Entweder nutze ich das interne Effektgerät welches ich mit 2 Subgruppen als Effektgruppe nutze oder über insert werden weitere Effektgeräte eingeschleust. Eigentlich versuche ich möglichst genau jedem Instrument in gewissen Frequenzen seine Durchsetzungskraft zu verleihen... Klingt einfach ist aber nicht immer so... dazu kommen alle Wünsche der einzelnen Musiker...was speziell ist unser Keyboarder kommt mit 2 Monitoren einen Stereomix mit einem Stereobild der Bühne. Dies ist so weil er eigentlich unser Hauptinstrument ist

    Ich beantworte auch gerne noch mehr Fragen genauer nur stellen... Ich werde mit meinem Anfägerwissen mein bestes geben ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping