Wie habt ihr schaumstoffmatten an den wänden (tapete) befestigt?

von Cobainfreund, 12.12.06.

  1. Cobainfreund

    Cobainfreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 12.12.06   #1
    Moinsen. Mein Kram ist heut angekommen. habe zuerst versucht mit doppelseitigem klebeband zu arbeiten aber das funzt nicht. wer von euch hat schon einen raum damit abgedämmt und kann mir sagen welcher kleber sich dazu eignet?
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 12.12.06   #2
    Schaumstoffkleber aus dem Baumarkt.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 12.12.06   #3
    Wie ist denn der Untergrund?
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
  5. Cobainfreund

    Cobainfreund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 12.12.06   #5
    ja der untergrund iss ne gestrichene weisse tapete

    danke auch für die links
     
  6. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 13.12.06   #6
    und was ist unter der tapete?

    ich schreib mal wie es bei uns war:
    wände tapete - drunter rigips, mit sprühkleber gearbeitet, hat erst super gehalten und wir hatten durch den sprühnebel den super effekt von zugeklebten nasen - also den raum gut belüften und am besten noch ne atemschutzmaske tragen - safety first.

    nach einer woche kamen schon die ersten ablösungserscheinungen - einfach die stellen leicht aufgeschnitten (wenn die noppenbahnen wieder sauber kleben sieht mann nix mehr) und pu-schaum rein - aber ned zuviel!

    dann die decke:
    bei uns eine betondecke die sich erfolgreich gewehrt hat unsere bemühungen mit doppelseitigen klebeband zu honorieren...
    einfach die bahnen auf ca. 1 1/2 m² grosse stücke zugeschnitten - pu-schaum draum - ein paar minuten anziehen lassen und raum an die decke - hält super.

    im bereich vom schlagzeug haben wir die betondecke offen gelassen und da vo die imaginären zuschauer sind haben wir einen 6x2 mtr. gr. spiegel (ja - wir sind HC-Poser) - denn ein wenig schallreflexionen dürfen schon sein sonst hast du einen schalltoten raum und den kannst du auch ned zum recorden hernehmen.

    hoffe, es hat dir ein wenig geholfen...
     
  7. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 13.12.06   #7
    Schaumstoff gehört nicht auf die Wand!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    es kann aber sinvoll sein den Schaumstoff beidseitig auf 19mm spanplatten in verschiedenen größene zu kleben, tackern, oder was auch immer, und diese dann in 5cm abstand zur Wand an 2 seilen hinzuhängen, so dass die Platte frei schwingen kann.
    Vorzugsweise natürlich in die ecken.
    Das ganze nennt sich dann aksutikhanger und absorbiert sowohl den Bass zwischen 50 und 150 hz je nach plattengröße und dicke , als auch die Höhen (bei 4cm schaum ca ab 600 hz).
    Bleibt noch der wichtigste Bereich zwischen 150hz und 600 hz, der jetzt noch garnicht bedämpft ist.
    Was hast du dir denn für diesen bereich gedacht?
    peace
    mika
     
  8. Cobainfreund

    Cobainfreund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 13.12.06   #8
    garnichts hab ich mir dazu gedacht. ich baue hier kein 2 millionen euro studi auf. ich hab mit mühe und not die 150 tacken für den schaum zusammen bekommen und mehr muss nicht sein. ansonsten hätt ich pyramiden und akustikwaffeln gekauft und mir den gesamten raum von wem machen lassen der es kann.

    mir geht es darum wie ich es an die wand bekomme. von einhängen hab ich noch nie was gehört und der hohlraum trägt bestimmt nicht zur dämmung bei. war in einigen studios und hab das noch nie gesehen wie du das grad sagst.
     
  9. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 14.12.06   #9
    Also der mika hat seinen HCA-Raumakustik nicht umsonst...ich würde das nicht so abwettern ;)

    Achja, und was Mika wohl auch andeuten wollte: Schaumstoff ist kein Allheilmittel, und im dümmsten Fall hast du keinen Nutzen davon.
     
  10. Cobainfreund

    Cobainfreund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 14.12.06   #10
    ich bin mir sogar sicher, dass der mann ahnung hat. die sache ist nur, dass ich beratung in diesem maße aufgrund mangelnden Geldes nicht ausnutzen kann.

    Mir kommt es im endeffekt nur darauf an, dass der raum keinen hall mehr hat und keine nebengeräusche aufgenommen werden. Es geht ja lediglich um Rap Acapellas und nicht um einen Bandproben bzw. Band-Recordingraum.

    Ich danke auch recht herzlich für die Beratung bzw. die Tips. Hab allerdings wirklich noch nie gesehen, dass man Platten macht und die einhängt. kann mir auch schwer vorstellen, dass der hohlraum dahinter nicht doch die dämmung zerstört.
     
  11. tonkind

    tonkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.10.14
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 14.12.06   #11
    Hallo Cobainfreund,

    der Tipp von mika mit dem vorgehängten Schaumstoff auf Platten ist schon in Ordnung.
    Du darfst Schallisolierung (nach außen) nicht mit Raumakustik (im Raum selbst) verwechseln.
    Die Luftschicht bewirkt, daß sich bestimmte Wellenlängen im Zwischenraum "totlaufen".
    Welche das sind, hängt vom Abstand zur Wand ab.

    Es grüßt
    das Tonkind
     
  12. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 14.12.06   #12
    leider muss ich dir sagen dass du slebst schuld bist wenn du erst für 150 euro schaum kaufst, wärend du für 50 euro Steinwolle hättest kaufen können, plus die holzplatten, das Seil und die Schrauben, und Teppich zum verkleiden, und mit der ganzen angelgenheit mind. 200% besser Dämpfungewerte erziehlt hättest.
    Tja erst kaufen, dann fragen ist nicht immer optimal.
    Zur der angelegenheit mit den Holzplatten:
    Diese sind dazu gedacht tiefe frequenzen zu bedämpfen (Plattenschwinger), dafür ist es notwenig dass sie auch frei schwingen können, deshalb auch der abstand zu wand.
    Der Schaumstoff (hätte eben auch günstigere und besser Mineralwolle sein können ) dient dazu die absorbation im Bassbereich breitbandiger zu machen, und gleichzeitig die frequenzen bis runter zu 600 hz zu bedämpfen.
    Der wichtigste frequnezbereich, der für den druck der stimme von bedeutung ist liegt zwischen 300 und 1000 hz. somit hast du mit dem schaumstoff alleine lange nicht allen Hall aus dem Raum beseitigt, was nötig wäre, sondern nur den Hall über 600 hz.
    Ich gehe jetzt einmal davon aus dass du in dem Raum auch mischen willst. Gerade da wäre bedämpfung im Bassbereich das wichtigste überhaupt.
    Ich habe übrigens noch nicht ein Studio gesehen in dem Noppenschum oder ähnliches verbaut wurde. Dass hat ja auch alles seinen grund.
    Und eines sollten sich alle hinter dei ohren schreiben:
    Ein gut klingender Raum muss nicht teuer sein!!! :great:
    peace
    mika
     
  13. tonkind

    tonkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.10.14
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 14.12.06   #13
    100% Zustimmung für mika.

    Es grüßt
    das Tonkind
     
  14. Cobainfreund

    Cobainfreund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 14.12.06   #14
    jetzt hat sichs halt geklärt. ich hätte onehin niemals den platz gehabt um da noch was vor die wände zu hängen. das nimmt ja nun einiges an platz weg. ich hab den scheiss heute angebracht und bin soweit zufrieden.

    und tut mir leid aber jeder labert dich hier von noppenschaum zu. ich hab vor nem monat schonmal gefragt und es war nie die rede von frei schwingenden Holzplatten. Da haben mich wohl sämntliche leute falsch beraten als du nicht da warst. (wird tatsächlich so sein, nicht sarkastisch)

    naja der hall ist jedenfalls verschwunden und die aufnahmen sind um längen besser
     
Die Seite wird geladen...

mapping