Wie Poti-Knöpfe an einer LP schadlos ab bekommen ?

D.Mon

D.Mon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
26.07.08
Beiträge
276
Kekse
80
Ich hab den Thread zufällig gefunden und habe eine Frage. *--> Edit: Aus diesem Thread ausgelagert*
Wie bekommt man die Knöpfe von den Poti ohne was kaputt zu machen?
Ich möchte mit nämlich vielleicht an meine LP solche Zeigerchen dranmachen, damit ich sehe, wie die Drehregler eingestellt sind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tremar

Tremar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.21
Registriert
01.09.09
Beiträge
782
Kekse
3.742
Eine Möglichkeit ist, ein reißfestes Stück Tuch (z. B. Geschirrhandtuch) rundherum darunterzuwürgen, dann über dem Potiknopf zusammenzuzwirbeln (sodass man möglichst senkrecht nach oben ziehen kann) und dann mit Vorsicht, aber auch mit Herz den Knob abzuziehen. Hat bei mir schon mehrfach gut funktioniert. Gewähr gibt's natürlich trotzdem nicht... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.036
Kekse
254.937
Ort
Urbs intestinum
Eine andere Methode besteht darin, eine Holzwäscheklammer auseinanderzunehmen und mit den beiden Teilen den Potiknopf von 2 Seiten gleichzeitig vorsichtig abzuhebeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Brocke

Brocke

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
14.01.15
Beiträge
851
Kekse
1.591
Die Wäscheklammermethode merke ich mir!

Ansonsten geht auch ein breiter Schraubendreher und ein Lineal o.ä. flaches, festes Teil. Das Lineal auf den Korpus legen und dann mit dem Schraubendreher vorsichtig hebeln. Wichtig sind nur ganz kleine Bewegungen und an mehreren Stellen ansetzen. Geht mit Sicherheit auch mit nem Buttermesser.
 
Pie-314

Pie-314

Moderator E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
24.10.14
Beiträge
4.450
Kekse
87.592
Ort
Eichstätt / Bayern
Im Ernst, ich hab dafür noch nie ein Hilfsmittel benötigt. :gruebel:
Einfach mit vorsichtigem Nachdruck abziehen. :)

Aber was auch helfen könnte, ich hab mir neulich nach einem Tipp von einem Gitarrenbauer sowas hier bestellt:

werkzeuch.jpg


Multifunktionsspanner

Damit könnte man die Potikappen auch abhebeln, aber Vorsicht wegen der Lackierung. :)

Das Ding ist für alles Mögliche ganz praktisch, zum Beispiel, wenn man die Brücke in der Höhe verstellen und dafür nicht jedesmal die Saiten lockern will. :great:
 
Sicmaggot08

Sicmaggot08

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
27.09.04
Beiträge
2.221
Kekse
9.154
Ort
Wien
Ich machs so: Ich schiebe ein Plektrum unter die Potikappe und bei gleichzeitigem leichten anheben des Pleks, dreh ich am Poti hin und her. Wenn sich die Potikappe leicht angehoben hat, schiebe ich ein weiteres Plektrum drunter und wiederhol das ganze usw. usw. Im Prinzip macht diese Methode das selbe wie dieser Multifunktionsspanner.
Klappt jedes mal sehr gut und man muss nicht mit scharfen Schraubenziehern herumhantieren und zerkratzt sich u.U. den Lack um die Potis! :eek:
 
GeiGit

GeiGit

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.684
Kekse
86.349
Ort
CGS-Schwabbach
Bei manchen Videos habe ich auch gesehen, dass Gitarrenbauer und Servicetechniker mit einem großen Löffel beidseitig drunter gehen. Damit wird der Druck über die Unterseite des Löffels etwas großflächiger auf den Korpus verteilt.
Je flacher, bzw. "weniger rund" ein Löffel ist, desto kleiner der punktuelle Druck.
Ich selbst versuche es tatsächlich erstmal mit reiner Kraft den Knopf abzuziehen.
 
LHHC

LHHC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
24.02.17
Beiträge
728
Kekse
2.563
Ich hab mir dafür ein Stück Paketschnur mit Schlaufen an beiden Enden geknotet. Die beiden Schlaufen um die Potiachse unter den Potikopf legen und dann mittig über dem Poti nach oben ziehen. Da verkanntet nichts und der Lack ist nicht in Gefahr, nur sollte man nicht so fest reißen dass der gesammte Poti durch die Decke bricht ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
michmo1

michmo1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.19
Registriert
30.07.08
Beiträge
1.151
Kekse
2.836
Ort
Wien
Früher habe ich immer einen Bindfaden genommen und wie LHHC unter den Potiknopf gezogen und dann ausgehebelt.

Nachdem mir das aber dann zu sehr auf die Finger gegangen ist, habe ich folgendes Teil bestellt:


Manche werden sicher den hohen Preis bemängeln aber ich habe keine Probleme mehr Potiknöpfe zu demontieren und meine Finger schmerzen auch nicht mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
armint

armint

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
12.05.06
Beiträge
965
Kekse
3.228
Ort
Hochtaunuskreis
Ich sammele seit Jahren alte EC-und Kreditkarten (oder die nutzlosen Sammelkarten der deutschen Fussballnationalmannschaft von der letzten WM).
Die lege ich abwechselnd links und rechts unter die Knöpfe, schiebe dann nachkommende Karten zwischen schon vorhandene und hebe mit den Karten die Potis nach oben. Das geht auch bei extrem festsitzenden wie ich sie z.B. bei meiner 99er Tokai hatte.
Da die untere Lage der Karten nicht mehr bewegt wird (eventuell mit Klebeband fixiert) wird der Lack nicht verkratzt.
Geht schonend und ohne Angstschweiß.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
coucho

coucho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Registriert
27.05.15
Beiträge
1.016
Kekse
3.164
Ort
Pforzelona
Ich benutze auch ein Stück Paketschnur. Funktioniert 1a!
Schnur bekommt man irgendwie immer unter den Knopf, beide Enden in die Hände und immer schön ringsherum um den Knopf mit Gefühl ziehen.
Habe bisher somit jeden runter bekommen und beschädigt nie die Decke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
OldRocker

OldRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.016
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
:great::great::great::great::great:
für die "Paketschnurmethode"....wenn dann das Material bricht (kommt leider öfter vor) dann waren eh alle Lösungsmittel draußen und man kann nix mehr machen-spätestens beim wieder Draufstecken bricht dann das Teil..., cèst la vie!:D

...ein Hoch auf Fender-Style Knobs, die sind da deutlich unproblematischer!

Gruss,
Bernie
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.768
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Ich empfehle statt der Paketschnur einen breiten Schnürsenkel zu nehmen weil es deutlich komfortabler ist.

Das oben schon empfohlene Geschirrtuch ist auch super und ein multifunktionales Werkzeug!

Es geht ja nur darum auf beiden Seiten der Potikappe die gleiche Zugkraft anzuwenden, damit man nicht verkantet und dadurch möglicherweise die Potiwelle beschädigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D.Mon

D.Mon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
26.07.08
Beiträge
276
Kekse
80
Danke für die vielen Tipps,
durch das Auslagern der Frage, hab ich keine Benachrichtigungen bekommen.

Gruß
D.Mon
 
Stoptail22

Stoptail22

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
18.11.15
Beiträge
867
Kekse
62.276
Die Eierlöffelmethode funktioniert ohne Kraftaufwand.

KnobsOnSE.jpg
 
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.036
Kekse
254.937
Ort
Urbs intestinum
... und man drückt mit dieser Methode aber sehr leicht Dellen ins Top ;)

Da ist dan etwas "keilförmiges" besser, weil man das unter die Knöpfe schieben kann und nicht unbedingt hebeln muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.768
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
...sehr leicht Dellen ins Top...

...und da hier ein PRS-artiges Instrument gezeigt wird: Löffelkanten können auch den Kanten der extrem teuren PRS-Potikappen Schaden zufügen.
 
makkohille

makkohille

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
01.04.15
Beiträge
763
Kekse
2.339
Ort
im Westen Tirols
Ich lege immer ein kleines Stück Pappendeckel unter die Löffel bevor ich hebele. Ich nehme allerdings Eßlöffel mit möglichst flacher Rundung, wie schon geschrieben, hat bei mir immer bestens ohne jedliche Schäden fiúnktioniert.
 
drul

drul

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
07.12.11
Beiträge
2.726
Kekse
7.055
Lustige Methoden!

Die Paketschnurmethode ist die einfachste und da wird such garantiert nights bei beschädigt
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben