Wie PRS-typische "Streifenmuster" erzielbar (Gitarrenlack?) ?

von StrooverHD, 14.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. StrooverHD

    StrooverHD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.19
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.08.19   #1
    Hi,
    Ich hoffe ich bin hier im richtigen Bereich für die Frage ich habe schon alles mögliche gegooglet aber nie ein Ergebnis gefunden deswegen frag ich jetzt mal hier. Es geht darum das ich vorhabe mir eine E-Gitarre selber zu bauen und habe als Lack design so ein Muster im Kopf wie das bei PRS Gitarren oder manchen Gibsons zu sehen ist dieses Streifenartige Muster, da ich nicht Unmengen an Geld bei einem professionellen Lackierer dafür ausgeben will wollte ich dieses Muster selber machen ich habe jedoch keine Ahnung wie, hat jemand eine Ahnung? Ich bedanke mich für alle Antworten!

    Ich habe ein Beispielbild von dem Muster beigefügt!
     

    Anhänge:

  2. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.259
    Kekse:
    12.331
    Erstellt: 14.08.19   #2
    Du willst die Struktur der Holzmaserung selber imitieren/lackieren?
     
  3. StrooverHD

    StrooverHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.19
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.08.19   #3
    Das sieht mir nicht nach der Maserung aus da die streifen am Rand auch in den anderen übergehen und die Rückseite der Gitarre von der das Bild ist hat eine ganz andere Maserun sogar in eine andere Richtung

    Die Seite sieht mir schon eher nach Maserung aus |
    \/
     

    Anhänge:

  4. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.259
    Kekse:
    12.331
    Erstellt: 14.08.19   #4
    Das sind zwei geflammte (Ahorn-)furniere (Decke kann auch dicker als ein Furnier sein, eher massiv ausgeführt) die spiegelbildlich zusammengesetzt werden und auf einen Mahagonikorpus aufgetragen werden. Dann werden verschiedene Beiz-/Lackierdurchgänge vorgenommen, um die Maserung zu betonen.

    Will dich jetzt nicht entmutigen aber so eine Arbeit selber herzustellen ohne eine Ahnung davon zu haben (von Holzbearbeitung und Lackierungen) ist ziemlich hochgegriffen. Mit einem Massivkorpus naturbelassen bzw. geölt wäre es für die erste Selbstbaugitarre einfacher. Oder was bestehendes kaufen und optimieren:
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_sc_550_paradise_amber_flame.htm
    Bei den Preis bekommst du wahrscheinlich noch nicht mal das Material zusammen...
     
  5. Pie-314

    Pie-314 Moderator E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    3.602
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    5.942
    Kekse:
    62.442
    Erstellt: 14.08.19   #5
    @StrooverHD

    Doch, das ist schon die Maserung des Holzes.

    Was Du da siehst auf Deinen Bildern, liegt in der Regel daran, das Gitarren in der Preisklasse der von Dir abgebildeten PRS zweiteilig sind.
    Sie bestehen aus beispielsweise einem Mahagoni Korpus, den siehst Du auf dem Bild mit der Rückseite.
    Darauf ist oftmals eine Decke aus Ahorn angebracht, der wiederum diese spektakuläre Maserung aufweist. Und das noch oft in erstaunlichen Spielarten.

    Beispiele:

    Hier ein Foto von meiner Les Paul #1 mit Riegelahorn:

    [​IMG]

    Hier eines von meiner Les Paul #3 mit Wöckchenahorn:

    [​IMG]

    Diese Muster sind nicht aufgemalt, das ist die Holzmaserung, die ggf. durch Beizung oder eine entsprechende Lackierung noch hervorgehoben wird.

    Einfachere, kostengünstigere Modelle verwenden stattdessen ein Fournier.

    Das, was Du siehst, wird nicht alleine durch einen Lackierer erstellt, der arbeitet nur mit den Maserungen / Voraussetzungen, die das Holz von tatsächlich bereits vorneherein bietet.

    -----

    In Deinem Fall, wenn Du eine Gitarre bauen willst, besorge Dir ein Korpusholz mit einer entsprechenen Maserung oder eben eine dementsprechende Decke.

    Du scheinst mir bezüglich Gitarrenbau aber wissenstechnisch noch ganz am Anfang zu stehen, wenn solche Basics noch nicht bekannt sind.
    Lass Dich gerne von den Erfahrenen Gitarrenbauern hier im Forum beraten - Wenn Du magst! :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.259
    Kekse:
    12.331
    Erstellt: 14.08.19   #6
  7. StrooverHD

    StrooverHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.19
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.08.19   #7
    Ok danke wo krieg ich denn geflammtes Ahorn-furnier her? Oder besser gesagt wenn ich eine normale Ahorndecke ohne dieses Muster, wie bekomme ich es dann drauf? Ich hab grade mal geguckt und habe nur fertige Gitarren oder Gitarrenbausätze gefunden die das schon drauf haben
     
  8. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.259
    Kekse:
    12.331
    Erstellt: 14.08.19   #8
  9. Pie-314

    Pie-314 Moderator E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    3.602
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    5.942
    Kekse:
    62.442
    Erstellt: 14.08.19   #9
    Eine Ahorndecke, die für den Gitarrenbau gedacht ist / geeignet ist, hat diese Maserung bereits drauf!! :-)
     
  10. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.127
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.259
    Kekse:
    12.331
    Erstellt: 14.08.19   #10
    Du? Schreinerausbildung machen...
    Alternativ: Schreiner machen lassen oder Gitarrenbauer.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 14.08.19   #11
    Hallo @StrooverHD ,
    da Du offensichtlich über keinerlei Wissen über Tonholz oder Gitarrenbau verfügst (ist nicht böse gemeint - niemand wird mit diesem Wissen geboren), wäre es wahrscheinlich hilfreich, sich erst einmal gründlich zu informieren.
    Entweder mit einem Buch über Gitarrenbau, z.B. dieses hier:
    https://www.gitarre-bestellen.de/pr...-Eine-Selbstbauanleitung-von-Martin-Koch.html
    oder durch entsprechenfe Bauberichte hier aus dem Forum, z.B.:
    https://www.musiker-board.de/threads/alexgts-bauprojekte-thema-lp-style.639739/
    https://www.musiker-board.de/threads/noch-eine-59-entsteht.606566/
    https://www.musiker-board.de/threads/kikiroros-erster-eigenbau-einer-lp-style-gitarre.664771/
    Ist zwar mühselig, da viele, viele Seiten, aber wenn Du damit durch bist, hast Du eine ungefähre Ahnung worum es geht.
    Und vielleicht solltest Du dann erst einmal mit einem Bausatz beginnen:
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_electric_guitar_kit_lpstyle.htm?ref=search_prv_3
    oder wenn es etwas teurer sein darf
    https://www.gitarre-bestellen.de/pr...satz-MLP-P90-Flame-Top-Standard-Mahagoni.html
    Damit kannst Du den Gitarrenbau üben und hast - wenn alles "schiefgeht" - am Ende eine spielbereite Gitarre.

    Bei einem kompletten Eigenbau solltest Du bedenken, dass das Material je nach verwendeter Qualität locker bei 800,- - 1.000,- EUR liegt - und da ist noch kein Werkzeug dabei.
    Wenn Du Pech hast, hast Du ein bisschen Kaminholz und die Hardware kannst Du mit Verlust verkaufen.

    Mein Rat daher: erst informieren, dann eventuell einen Bausatz - und wenn´s dann immer noch in den Fingern juckt, ein Eigenbauprojekt.

    Grüße jidiel
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  12. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    835
    Kekse:
    4.441
    Erstellt: 14.08.19   #12
    Guck mal hier:

     
  13. prover

    prover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.12
    Zuletzt hier:
    27.09.19
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    602
    Kekse:
    8.386
    Erstellt: 14.08.19   #13
    Lies mal zu Deinem Verständnis hier:
    Ahornmaserung & Beizen
    und hier:
    Ahornmaserung
    da ist noch ein bisschen was zum Hintergrund, wie diese Streifen entstehen und wie es zu diesem Effekt kommt, erklärt.
     
  14. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.571
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    3.115
    Kekse:
    17.557
    Erstellt: 14.08.19   #14
    Plaintop ist ungeeignet? Nööö... ;)
     
  15. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    2.158
    Kekse:
    14.611
    Erstellt: 14.08.19   #15
    Wenn die gewünschte Decke das Muster noch nicht hat, dann dauert das: Dann musst Du nämlich einen anderen Baum wachsen lassen und aus diesem dann eine Decke anfertigen.
    ;-)
     
  16. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.571
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    3.115
    Kekse:
    17.557
    Erstellt: 14.08.19   #16
    Aber mit entsprechender Wuchsstörung, bitte. ;) Oder einen bereits gewachsenen Baum mit Wuchsstörung hernehmen oder, wie schon gesagt, furnieren (wenn mans kann).
     
  17. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.718
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.085
    Kekse:
    130.157
    Erstellt: 14.08.19   #17
    Nun lasst doch unseren aufstrebenden, wissensdurstigen Saitenkollegen erstmal wieder etwas Luft schnappen :). Ein bisschen Schmunzeln ist ja erlaubt, aber es wäre schade, wenn sich durch allzu viel "Seitenhiebe" der bei ihm eingesetzte Bau-Elan verflüchtigen würde. @StrooverHD : Lass Dich nicht foppen - wir haben alle mal "irgendwie" angefangen ;):great:.

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  18. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    2.158
    Kekse:
    14.611
    Erstellt: 14.08.19   #18
    Sorry, ich musste einfach zu sehr schmunzeln.
    Das ist übrigens eine Einstellung, die bei fast allen Nicht-Gitarristen in meinem Bekanntenkreis Standard ist: Wieso lackieren die Gitarrenhersteller den immer so lustige Muster auf die Decke?
    Dass das die natürlich gewachsene (Fehl-)Holzmaserung ist (durch entsprechendes Know-How dramatisch verstärkt, schon klar!), will dann immer keiner glauben.

    Also:
    Keep on building!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.884
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.706
    Kekse:
    9.334
    Erstellt: 14.08.19   #19
    ….ich hatte mal nen Kunden der mir allen Ernstes erklären wollte, dass Joe Striebel bei der für ihn gebauten Gitarre beim Aufmalen dieser Striche auf der Decke mitm Pinsel verwackelt hätte-ansonsten wär sie ja schön geworden.
    Mein Kollege und ich starrten ihn komplett perplex mit offenem Mund an und wussten gar nicht was wir darauf antworten sollten...wir dachten wir wären in "verstehen Sie Spaß" oder sowas-immerhin hatte der gute Mann gerade an der Kasse knapp 4000 Öcken für seine Gitarre bezahlt.

    Das soll keine Häme sein sondern nur ne Anekdote wie unterschiedlich Auffassungen und Vorstellungen sind....und mal ganz im Ernst: bei den teilweise hyper-affektiert herausgestellten "Über-Maserungen" von PRS und Co ist es durchaus nachvollziehbar wenn mit der Materie nicht so vertraute Menschen davon ausgehen, dass es sich um eine Effektlackierung handelt...

    Und Pie: deine "Blaugitarren" sind ausnehmend schön...nur würde ich beim täglichen Angucken von so viel Maserung "Hirnverschwirrungen" bekommen:D...oder nachts davon träumen, dass ich in einem Swimmingpool ertrinke:D...
    Dir stehen sie allerdings hervorragend.

    Gruss,
    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Frittentheke

    Frittentheke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.11
    Zuletzt hier:
    4.10.19
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    500
    Erstellt: 15.08.19   #20
    Es gibt allerdings auch die Variante "Fototapete". D.h. die "Holzmaserung" wird als Wassertransferdruck oder Folie aufgetragen und dann überlackiert. Hat dann aber nicht die Tiefe einer echten Riegelahorndecke.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping