Wie schnell verlernt man das Spielen eigentlich?

von Fliege, 11.05.06.

  1. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 11.05.06   #1
    HI

    Ich stecke grad in sowas wie ner Sinnkrise. Ich spiele ja eigentlich sehr gerne Gitarre, macht auch Spas und so, klar ;) Da sich aber mit der alten band damals nichts weiter ergeben hat, und was neues auch nicht klappt (gibt es wirklich keine Leute im Board aus berlin, die einfach nur Punk und Rock machen wollen, und nen Gitarristen suchen?), hat sich natürlich der Schlendrian eingeschlichen.

    Die letzten Wochen waren übelst stressig, dazu kommt der neue Semesteranfang, so dass ich quasi nicht zum üben gekommen bin, oder den Kopf voll hatte mit genug anderen Sachen, dass über ein wenig Akkordgeschrammel oder Powerchordgeschiebe nicht viel bei rumkam.

    Jetzt kam die neue Motivationswelle, da ich endlich mal brauchbare Effekte habe. dabei kommt das Problem, durch das Boss DS2 und den DOD Chorus hab ich jetzt nen geilen Sound, zumindest soweit, wie es der olle Übungscombo vor dem die Teile hängen es zulässt. Aber ich kann nicht mehr Gitarre spielen.

    Ich stelle fest, dass Soli, die mir sonst locker von der Hand gingen (ok, waren nicht viele, und auch keine schweren, aber die saßen) einfach grausig klingen, dass meine Rhytmik nachlässt, und selbst Standardakkorde nicht mehr so sauber kommen. Fingerübungen sind grad grausig, die Motorik hakt, es ist nicht mehr wirklich so sauber und auch nicht so schnell.

    Das frustet irgendwie, ich hab fast das Gefühl, dass ich das Gitarre spielen nochmal von vorn lernen müsste. Am Equipment liegts ja nicht, dasses nicht geht, der Sound ist cool und die Gitarre auch sehr geil, und das will schon was heißen, da ich in der Regel bis auf die Strat immer nach ein paar Wochen was an der Gitarre gefunden hab, was mir nicht passte, und daher keine Lust mehr drauf hatte, und mir was anderes organisiert habe. jetzt bin ich damit glücklich, aber kann einfach nicht mehr spielen, das ist irgendwie Kopf->Wand

    Was ich damit sagen möchte... ich weiß auch nicht, vielleicht würde ein paar Erfahrungen helfen, wie das bei euch war, als ihr mal ne Weile nicht gespielt habt (n paar Wochen mal als Maß, für manche ist ne Weile ja schon, wenn sie das Wochenende ohne Gitarre verreist sind), was ihr verlernt habt, und wie lange es gedauert hat, bis ihr das alte Level wieder hattet. Ging es ohne Band bei euch auch bergab mit dem Können? band motiviert ja viel mehr als alleine, zumindest geht mir das so. Als ich mit anderen gespielt hab, haben auf einmal Dinge funktioniert, die ich zu Hause nichtmal langsamer so gut spielen konnte, aber kann auch sein, dasses einfach nur viel geiler klang, so mit gutem Amp und laut ;)

    Lasst einfach mal hören wie es euch bei sowas ging, oder pinselt mir den Bauch, dass das alles bald wiederkommt:rolleyes: Und ach ja, wenn wer trotz dieses disqualifizierenden Beitrags noch nen punkigen Gitarristen in Berlin sucht, einfach melden, mein Thread in MuSuGru wird ja kaum gelesen *g* Hab schon Bock wieder richtig spielen zu lernen und irgendwie ne Band an den Start zu bekommen, aber grad dass ich das Gefühl hab, das Spielen neu lernen zu müssen, macht mich igendwie grad n bischen wuschig:o
     
  2. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 11.05.06   #2
    Hab jetzt nicht alles gelesen, ist ja ein Mördertext :D

    Aber ich habe das Gitarre spielen in 10 Tagen total verlernt. Nach nem Urlaub ohne Gitarre hatte ichs einfach nicht mehr drauf. Aber Dann nach ner Woche wieder alles bestens
     
  3. Estranged

    Estranged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 11.05.06   #3
    hey!
    mach dir keine Sorgen...wenn du'd wirklich gerne tust, dann wirds dir auch bald wieder leichter fallen.
    Ich hab verletzungsbedingt schon öfter lange Pausen eingelegt, aber dann ist alles wieder ins Lot gekommen! :great:
    Manchmal hilft es sogar, die Gitarre ein paar Tage lang nicht zur Hand zu nehmen...danach geht alles beser (...zumindest bei mir!)
    also, das wird schon, liebe grüße
     
  4. DerArzt

    DerArzt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    5.09.10
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Gescher
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    132
    Erstellt: 11.05.06   #4
    Also nach dem letzten Urlaub im Januar fiel es mir sogar deutlich leichter zu spielen, verlernt habe ich nichts es klang sogar irgendwie besser, wahrscheinlich auch weil ich man sich irgendwann an das eigene gedudel gewöhnt. Aber ich bin überzeugt das man nach so kurzer Zeit nich wirklich was verlernt :great:
     
  5. 7even

    7even Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.834
    Erstellt: 11.05.06   #5
    @Embody Girl

    Stimmt mir gehts genauso, einen Tag ma Pause, und plötzlich geht alles von der Hand :D
    Ist vlt sogar bei allen so, hab ich schon öfters gehört...
    Längere Pausen mach ich allerdings net :D Meine Gitarre kommt überall mit :D
     
  6. Hailcrusher

    Hailcrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 11.05.06   #6
    Ich geh mal direkt auf die Frage ein.
    Spielen verlernt? näää!
    Ich hab vor knapp über 4 jahren mal für fast 3 jahre den Gitarrenjob an den Nagel gehängt. Grund waren 3 Bands die innerhalb von einem Jahr in die Brüche gingen. Equipment noch zu Hause gelassen & schön geputzt und mal bischen geklimpert.
    Dann Anfang letzten Jahres hab ich nen Motivationsausbruch bekommen. Und mal einfach nen paar Song mit Cubase aufgenommen. Dann nen paar Wochen später spielte ich schon wieder innner Band.
    Verlernt hab ich nix. Also Fingertechnik und Anschlagtechnik. Nur war ich anfangs unsauber und sehr lahm. Alles wollte nicht so wie der Kopf es schon im Vorraus plante. Dass legte sich nach 6 Wochen intensiven spielens. Jetzt über ein Jahr später hab ich mich technisch, im Vergleich zur Zeit, viel schneller weiterentwickelt als früher. Spiel seit 13 Jahren Gitörrää.

    Anhang: Früher hatte ich, oft Probleme mit den Armen udn Handgelenken, also Schmerzen und Angst vor Entzündung (Sehnenscheide). Das ist nun wie wech ;D Ich zock stundenlang ohne Pause und Aufwärmung.
     
  7. KamiMatze

    KamiMatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Karlsruhe (Ettlingen)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    804
    Erstellt: 11.05.06   #7
    Moin Fliege,

    Mir geht es oft nach einem Urlaub so. 2-3 Woche weg, wieder daheim und sofort auf die Gitarre zugestürmt. Ich stöpsel sie ein und merkte, dass es wirklich komisch ist eine Gitarre in der Hand zu halten, es kommt mir vor, als hätte ich meine E-Gitarre noch nie in meiner Hand gehabt. Ich spiel ein paar einfache Sachen, merkte das sich mein Skill sehr sehr verschlechtert hat, aber da hilft nur weiterüben. Und meistens nach spätester einer Woche klappts dann endlich wieder wie vorher. Ich versuche eben die viele zeit, die ich am PC verbringe, nun an der Gitarre zu verbringen. Das mache ich seit einem Halben Jahr auch so, aber vor Allem nach einer langen Auszeit ist es wichtig, wieder Zeit für das Spielen zu haben.
    Also hock dich wieder mehr vor die Gitarre (So viel es geht) und versuch weniger deine Zeit im Forum hier zu verplempern :D.
    Aber verzweifel nicht, dass ist völlig normal, der Skill kommt schon wieder, wirst es merken.
    mfG
     
  8. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 11.05.06   #8
    wie erging es dann wohl pat martino, django reinhardt und toni iommi? :D

    die ham's auch wieder hingekriegt, also du doch wohl auch, oder? bin ich mir sicher... einfach n bissl mehr zocken und gut is :great:
     
  9. Eintopfman

    Eintopfman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.06   #9
    spiel im moment seit so 7-8 Wochen praktisch nur einen Tag am WE (bandprobe), schone sonst dat Handgelenk weil ich ne Sehnenscheidenentzündung hatte un auch manchma noch en ziehn merke

    so wirklich schlechter isset net geworden, die schlaghand (die ehemals verletzte) is nur wat langsamer geworden un trau mich nemmer Master of Puppets mit Gewalt zu spielen :D aber ansonsten... anner Greifhand hat sich net viel geändert, vorher wars en klein bissl sauberer, ok... aber wenn ich dann ma wieder regelmäßig spielen werde/kann geht dat mit bissl üben schnell wieder rein denk ich

    also so groß find ich den verlust bisher jetzt nich
     
  10. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 11.05.06   #10
    Hatte grad zwei Wochen Zwangspause, medizinisch bedingt.. auf jeden Fall find ich s schon erschreckend was für Rückschritte ich gemacht habe, es is richtig demotivierend wie langsam mein Picking geworden ist... :(
     
  11. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 11.05.06   #11
    Natürlich bauen sich Muskeln und Sehnen nach einem längeren Zeitraum zurück, aber das ist ja nur die mechanische Seite... Die Fähigkeiten, die man sich ins Hirn 'eingegraben' hat, bleiben.
    Ich hab auch in meinem ersten Jahr geglaubt, nach dem Urlaub müßte ich wieder von vorne anfangen - hab mich zum Glück getäuscht.
    Was allerdings passieren kann - und das kann auch passieren, wenn man zu intensiv übt - daß man irgendwann glaubt, gar nix mehr spielen zu können. Dann sollte man die Gitarre mal liegen lassen, oder wenn man gar nicht darauf verzichten will, nur einfache Sachen spielen. (Also nach intensivem Lagenspiel einfach mal ne Zeit offene Akkorde schrammeln :)).
    Wenns nicht geht ist es (fast) immer reine Kopfsache.
     
  12. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 11.05.06   #12
    Ich denke nicht dass man überhaupt irgendetwas wirklich verlenrt das man mal auf der Gitarre konnte.
    Der Gitarrist von Elvis hat nach Jahren ganz ohne Gitarre spielen ein neues Album aufgenommen...sollte also auch bei anderen funktionieren.
     
  13. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 11.05.06   #13
    baoho hab net den ganzen roman gelesen ;) aber meiner meinung nach "verlernt" man gitarre spielen nicht (ähnlich fahrrad fahren), jedoch werden die finger steifer und ma muss wieder etwas aktiver werden und trainieren, aber wieder am 0 punkt ankommen, nee außer du warst kaum weiter ;)
     
  14. franky_707

    franky_707 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    192
    Erstellt: 11.05.06   #14
    ...wie du schon geschrieben hast: stress, abschluss, den kopf voll mit anderen sachen.
    das sind nicht grade die besten vorraussetzungen, auch wenn du das jetzt vielleicht hinter dir hast.
    wenn man körperlich oder geistig nicht richtig auf der höhe ist, klappt auch das spielen nicht so toll.
    ich merks z.b. richtig, wenn ich unausgeschlafen bin, und nen arbeitstag hinter mir habe, gehts einfach nicht so richtig von der hand. an anderen tagen, an denen man gut drauf ist, klappts viel besser.

    könnte zumindest etwas mit der ganzen sache zu tun haben ;)
     
  15. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 12.05.06   #15
    so ist es.
    an manchen tagen denk ich "wow". warum zur hölle ging das so geil?
    tja...weil 2 tage davor ne saite gerissen is und ich keinen bock hatte die zu ersetzen. und dann nach 2 tagen hab ichs gemacht und verdammt nochmal das ging ab.
    man is einfach nicht mehr soo bei der sache wenn man zu viel übt auch wenn das paradox klingt. man dudelt halt (ich zumindest) mehr rum als wenn man nach 2 tagen sagt "ich will jetzt gitarre spielen" bzw. wieder richtig geil darauf is die axt in die hanz zu nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping