Wie und womit kann man Bass am besten verschicken?

von lowend05, 25.07.08.

  1. lowend05

    lowend05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    475
    Erstellt: 25.07.08   #1
    Hi Kollegen!
    Ich möchte einen Bass von privat erwerben, kann diesen aber nicht persönlich in Empfang nehmen.
    Habt ihr Tipps welches Transportunternehmen besonders "vorsichtig" mit Pakten umgeht;)?

    Und: Wie soll der Bass verpackt werden?

    Danke und viele Grüße
    lowend05
     
  2. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
  3. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 25.07.08   #3
    hallo lowend. der link von "user xyz" ist schon ein guter tipp. ich würde allerdings den bass nicht auseinander schrauben wollen.

    ups geht sehr gut mit paketen um, ist aber auch etwas teurer. hier ist ein tarifrechner https://wwwapps.ups.com/ctc/request?loc=de_DE&WT.svl=PNRO_L1

    auch iloxx http://www.iloxx.de/preischeck.asp transportiert so etwas sehr gut. wichtig ist aber wirklich, dass du den bass erst mal saugut verpackst. jedes noch so zuverlässige transportunternehmen kann nicht auf schlecht verpackte sendungen achten.
     
  4. elbasso

    elbasso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    264
    Erstellt: 25.07.08   #4
    DPD ist billiger als Iloxx! Und schneller! Allerdings nur bis 520 Euro versichert.
     
  5. Guitar'n'Bass

    Guitar'n'Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Filderstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.08   #5
    Hallo lowend,
    habe schon einige Bässe verschickt und noch nie Probleme gehabt.
    Mit der Länge des Paketes kommt es manchmal auf die Kosten an.
    Äußerst unkulant waren da die Post ("..das ist 2 Centimeter zu lang...") und UPS, sehr kulant DHL und Hermes - habe mich jetzt auf Hermes festgelegt.
    Da Du den Bass ja später auch rumtragen willst - warum nicht gleich im Koffer versenden? Dein privater Verkäufer hat sicher entweder einen alten Koffer rumstehen oder ist bereit, um die Ecke im Musikladen einen zu kaufen und den Bass darin gleich zu versenden.
    Ansonsten einfach mal in einem Musikgeschäft fragen, ob sie Dir nicht einen Versandkarton haben und den am besten mit Luftpolstertüten etwas polstern.

    Gruß, Guitar'n'Bass
     
  6. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 26.07.08   #6
    einen koffer würde ich mir wegen der qualität und des aussehens selbst kaufen wollen.

    und: ups ist definitiv nicht unkulant. vielleicht teuer, okay. und einen gut verpackten bass nehmen die größenmäßig locker mit.

    hermes ist leider etwas unzuverlässig in der zustellung, da die fast nur privatleute mit ihren privatfahrzeugen los schicken. was habe ich schon auf dringend benötigte teile gewartet, die seit tagen hätten zugestellt sein müssen. aber sehr preiswert ist der götterbote schon.
     
  7. lowend05

    lowend05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    475
    Erstellt: 26.07.08   #7
    Hi Kollegen!
    Also der Bass kommt auf jeden Fall in einem Koffer per DHL. Das Instrument wird im Koffer selbst noch mit Luftpolsterfolie gesichert. Ich hoffe das reicht.:o

    Viele Grüße
    lowend05
     
  8. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 26.07.08   #8
    Ja, diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich könnte mir vorstellen, das es da einen großen Unterschied zwischen Stadt und Land gibt.

    Ich hab bei Hermes auch schonmal 2 Wochen auf ein Instrument gewartet. :mad: Die Strecke Stuttgart - Meisenheim sollte dann doch etwas flotter zu bewältigen sein.

    Gruesse, Pablo
     
  9. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 26.07.08   #9
    :D ich wohne in osnabrück und da klappt es auch nicht... außerdem glaube ich, dass jeder sortiervorgang (rein ins auto, raus aus'm auto, rauf auf's band, runter vom band, rein ins auto...) die verpackung zusätzlich beansprucht.

    2 wochen ist ja schon 'ne hausnummer. :screwy: so macht man sich keine stammkunden.
     
  10. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 26.07.08   #10
    das reicht auf jeden fall! der versender soll aber auch den koffer noch in luftpolsterfolie einpacken, damit der koffer nicht zu schaden kommt.
     
  11. Marty94

    Marty94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.11
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.13   #11
    Hi ;)
    Ich hab neulich meinen Squier Vint. Mod. Jazz V bei Ebay reingestellt, habe aber noch folgendes Problem:
    Die Originalverpackung ist noch vorhanden, aber ich befürchte die wird nicht genug schützen. Also bräuchte ich noch einen Karton für aussenrum, nur finde ich nirgends einen passenden :D
    Der Originalkarton vom Bass ist schon 132cm lang, da müsste also einer her der mindestens 140cm hat. Wo bekommt man sowas her? Oder reicht doch einfach nur der Originalkarton (bisschen Luftpolsterfolie zusätzlich rein und ab damit?)

    Ausserdem noch ne Frage zu versand: DHL wird wohl teuer, hatte erst mit 6,90 gerechnet, aber das gilt ja nur bis 120cm...Weiß jemand wie teuer ungefähr? Gibt es alternativen? Wenn ja, wie? Muss ich zwingend immer eine Zweigstelle der Spedition finden oder geht das auch anders?

    Doofe Fragen vielleicht, ich weiß, aber ich verkaufe das erste mal etwas bei E-Bay, und auch das erste mal ein Intrument :D
    Übrigens, gegoogelt hab ich natürlich, aber finde da immer nur Infos zum Versand von Gitarren, die ja wesentlich kürzer sind und deshalb nicht meine Probleme haben.

    Danke im vorraus ;)
    MfG
     
  12. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 15.09.13   #12
    Gibt hier aber auch schon genug Beiträge dazu. Nicht googlen, sondern die Interne Board SuFu nutzen.
    Aber...
    Hast du einen Musikladen bei dir in der Nähe? Die haben meistens immer Kartons da, die dir sicherlich auch kostenlos mitgeben.
    Wenn du den Karton, mit dem der Bass gekommen ist, noch hast, wo ist das Problem? Der ist ja schonmal sicher gereist.
    Und meine Erfahrung: Nutze NIEMALS DHL! Das ist abzocke und die gehen auch nicht sehr gut mit den Paketen um.
    Ich hab bisher sehr gute Erfahrungen mit DPD gemacht und hab nie mehr als 14,- bezahlt.
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 15.09.13   #13
  14. Marty94

    Marty94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.11
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.13   #14
    Nope, der Bass hat noch keine Reise in dem Karton überstanden, bzw nicht per Lieferdienst^^ Ich hab ihn selbst mitgenommen, bin also auch gut damit umgegangen.
    Also meinste Originalkarton von Squier gut befüllen mit Luftpolsterfolie o.ä. und das sollte reichen?
     
  15. disssa

    disssa Bass Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.992
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    2.126
    Kekse:
    56.279
    Erstellt: 16.09.13   #15
    Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit GLS machen können. Bei Einhaltung des Gurtmaßes (bis 3m) können bis zu 40 kg für knappe 15 Euro versendet werden.
    Auf eine ausreichende Stabilität des Paketes würde ich dennoch achten...
     
  16. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    2.780
    Erstellt: 16.09.13   #16
    Die Meißten Standard Pakete sind bis 500 Euro versichert, ich würde Empfehlen die Versicherung aufzustocken wenn der Bass mehr gekostet hat, ich habe auch mal nen Amp bestellt, den hat die Post dann auch vorübergehend nciht mehr gefunden (Paket mit 20 Kg, etwa so Groß wie ein 66cm Fernsehr)
     
Die Seite wird geladen...

mapping