Workstation für Band und zuhause

von Da_Mops, 03.10.04.

  1. Da_Mops

    Da_Mops Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.04   #1
    Hi!
    Ich suche eine Workstation, die man relativ gut transportieren kann und möglichst 88 Tasten mit sehr guter Tastatur hat. Sehr wichtig ist für mich die Soundqualität, vor allem Pianos, Orgeln, Streicher aber auch dieses ganze agressive Techno Zeug. Ich wollte das Ding vor allem zuhause nutzen aber da wir demnächst eine Band gründen sollte esauch noch recht transportabel sein.
    Anspielen kann ich zur Zeit leider nichts an Workstations, da bein uns keiner so was führt. Da müsste ich erstmal bis Köln fahren.

    Könnt ihr mir ein paar empfehlen? Achja, ich wollte ca. 3000 Euro dafür ausgeben.
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 03.10.04   #2
    Ich würde einen Kurzweil K2600X vorschlagen. Kurzweil ist für gute Pianos und Streicher bekannt, die Orgeln sind dank KB3 klasse, sogar bedienbar wie eine echte Hammond, elektronisches Zeug geht dank umfangreicher Möglichkeiten und zusätzlicher DSP Wellenformen auch sehr gut.
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 03.10.04   #3
    Sicherlich ist der Korg Triton Extreme oder Triton Studio eine Überlegung wert.
    Vor allen Dingen, weil sie sich im Gegensatz zum Yamaha Motif ES und Roland Fantom X sehr einfach und intuitiv bedienen lassen.

    Von Kurzweil rate ich im Moment ab - die Sounds sind gut, aber Gerüchten im Netz zu folge soll es Kurzweil nicht sehr gut gehen und viele sagen die stehen kurz vor dem aus.

    In einer der letzten Ausgaben von Keys oder Keyboards wurden sie angetestet.


    Topo :cool:
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 03.10.04   #4
    Hi,
    also zur Yamaha Bedienung: Die ist super leicht. Gerade weil das Display sehr klein ist, haben die Wert auf eine gute Bedienung gelegt und ich habe weder mit dem EX noch dem Motif Probleme.
    Also kein Grund.
    Dass es Kurzweil nicht so gut geht und die Dicht mache, wird schon gesagt, seit ich den Namen das erste mal gehört habe. Also ich gebe da nicht mehr zuviel drauf. Da sie auch gerade dabei sind ihr Netz auszuweiten.
    Wenn ich günstig einen bekomme, hole ich mir auch noch einen.

    Würde dir auch zu Antikas Kurzem oder nem Motif ES raten.
    mfG
    Thorsten
     
  5. Da_Mops

    Da_Mops Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.04   #5
    Danke für eure Tipps!
    Das Kurzweil und das Motif ES sehen wirklich sehr gut aus. Habe mir auch mal ein Video von dem Yamaha Motif Rack runtergeladen(was ja die gleichen Sounds wie Motif haben soll) und finde die Sounds wirklich klasse.
    Ich habe gehört, dass das Fantom-X auch sehr gut sein soll, besonders das Piano. Hat jemand Erfahrung mit dem Gerät?
    Also meine Favoriten sind zur Zeit Motif ES, Fantom-X und Triton Extreme(Studio ist mir zu teuer) und das Kurzweil.
     
  6. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 04.10.04   #6
    habe den Fantom X7. Ich fühle mich mit dem Teil seehhr wohl. Es ist zwar unter Keyboardern umstritten, für mich war aber die Bedienerfreundlichkeit das absolute Kaufargument für den X7. Es ist möglich das Motif/Triton bei manchen Sounds dicker rüber kommen, bei anderen hat der Fantom aber die Nase vorn. Wie gesagt bei der Bedienung mit dem Farbdisplay und dadurch grafischer Benutzeroberfläche braucht man den PC-Editor eigentlich garnicht
    sondern kann alles elegant an der Workstation programmieren. Z.B. sieht man bei Splits/layers genau die Tastaurzonen vor sich und kann leicht die Splitpunkte verändern. Und der Datenaustausch über USB funktioniert auch hervorragend.
    Über die Bereiche Sequenzer/Sampler kann ich nicht viel sagen, denn ich benutze sie so gut wie nicht. Ansonsten ist die Kist für mich hervorragend.

    Micha
     
  7. dg-keys

    dg-keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    802
    Erstellt: 04.10.04   #7
    Hi,

    wie wär`s denn mit `nem Yamaha S90? Super geile Sounds, vor allem Klavier, Streicher und Orgeln. Nicht zu verachten sind auch die Techno-Sounds. Ich spiele S90 seit 1nem Jahr und das Teil reicht allemal völlig aus. Ich habe ein Kurzweil K2500AES gehabt-edles Teil-, aber vieeeeel zu schwer zum transportieren (51kg mit Case!!!!) und die Werksounds sind alle muff. Da muss man ohne Ende schrauben, bis dann ein guter Sound dabei rauskommt. Bis man den Kurzen von der Bedienung her verstanden hat, da vergehen die Monate... Also mit einstecken und loslegen is nich! Dazu kommt das Dilemma Kurzweil...
    Zum Yamaha Motif ES: Geiles Teil, auch günstiger als Kurzweil, aber leider auch fast genau so schwer. Da hebst du dir den Rücken mit kaputt! Glaub mir.
    ...Die S90 Orgel- Sounds kommen besonders mit den Programms "B`s knees" richtig hervor und klingen z.B. BESSER und originaler als eine Hammond XK-2, die ich auch dank des S90 verkauft habe.
    1 Gerät, alles drin. Dazu eine dickgepolsterte Tasche (117EUR) und du trägst das Teil mit einer Hand (sehr wichtiger Aspekt heutzutage). Das Teil kostet 1880EUR (NEU). Da hast du noch viel Geld über. Wenn du deine 3000EUR unbedingt loswerden möchtest, dann verbinde den S90 noch mit nem Korg Triton Rack (schön klein und transportabel) und dir stehen die Welten "Sampling" und "modeling" offen. Kostet 1300
    EUR.
    Dann hast du:
    -Mit die beste Piano Tastertur (besser als döpfer und erst recht als Kurzweil)
    -Gute Sounds von Orgel bis Techno Krams
    -Einen Sampler (Triton)
    -wenig Gewicht zu heben
    -Alle anschlussmöglichkeiten an einben PC incl. USB (S90)
    -eine vollwertige Fersteuerung (Remotecontroller) für Cubase, Logic, Sonar und und und.. Da kannst du Spuren schalten, aufnehemen, Start Stop- Befehle, Mute und so weiter regeln.
    Das macht so schnell kein Keyboard nach ausser die schwereren Gerätschaften von Yamaha.
    Der Pianosound ist im übrigen der selbe wie des Motif ES!
    Dann hast du noch umfangreiche Speichermöglichkeiten auf kleinen Karten mit bis zu 512MB (S90) (wird nie im Leben voll).
    Das einzige was du dann nicht hast ist ein Sequenzer,.. son standart Ding wie im Kurzweil oder Triton 61 oder vgl. . Aber sowas sollte man wenn überhaupt mit nem Laptop machen. Da hast du viel mehr Möglichkeiten, wenn du es dann überhaupt benötigst. Das Problem dabei ist, das der Drummer nur noch nach Klick spielen muss den du ihm geben musst (bei jedem Sequenzer). Das gefällt kaum einem Drummer. (So sind sie halt ;-) )

    Wenn du noch fragen zu einem der von mir aufgezählten Instrumente haben solltest, dann meld dich ruhig. Es kann nur schulen ;-) .
    Keine Angst, ich will dir auch nichts verkaufen ;-))
    Schicke dir auch gern mal ein Paar mp3`s.

    Nu kann ich nich mehr schreiben....

    Beste Grüße an alle beteiligten und "sorry an alle nicht-S90-user!!"

    dg-keys :great:


    PS: S90+ Triton Rack; Für mich bis heute das beste Setup aller zeiten, und genau das spiele ich und gebs auch net mehr her.
     
  8. Da_Mops

    Da_Mops Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.04   #8
  9. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 04.10.04   #9
    Der Studio hat tolle Features wie 120 Stimmen und eine eingebaute Festplatte, was vorlalem gut kommt, wenn man sampelt.

    Aber ich würd den nicht in Teaxs kaufen... da bezahlst Du dich am Versand tot, dazu kommen noch Einfuhrsteuer und Zoll.
     
  10. Da_Mops

    Da_Mops Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.04   #10
    Was schätzt u denn, wie viel extra Kosten da noch auf mich zukommen würden?
     
  11. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 04.10.04   #11
    Also ich glaube 16% Zoll, dann Einfuhrsteuer (frag am besten mal beim Zollamt)... und der Versand für ein ca. 30 kilo schweres und sehr sperriges Gerät ist auch nicht ohne.
     
  12. Da_Mops

    Da_Mops Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.04   #12
    Na, dann lohnt sich das ganze wahrscheinlich wirklich nicht...dabei sah das Angebot so verlockend aus...:(
    Dann werde ich mal weitzersuchen, ob ich irgendwas gebraucht finde. Und falls nicht gibts zu Weihnachten etwas neues.
     
  13. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 04.10.04   #13
    Ich habe ein Kurzweil K2500AES gehabt

    Wow! Das Ding hat doch mal Listenpreis 20 000 Dollar gekostet, oder nicht?

    Offtopic: Kurzweil steht jetzt wirklich vor dem Ende. :(

    Die Mutterfirma Young Chang ist pleite. Die einzige Hoffnung ist, dass jemand die Firma Kurzweil aus dem Verband herauskauft und da ist zur Zeit niemand in Sicht. Ob und welche Auswirkungen ein Ende der Firma Kurzweil auf die Besitzer eines Keyboards haben werden, wird in den entsprechenden Foren gerade heftig diskutiert.
     
  14. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 04.10.04   #14
    ich kann den s90 auch empfehlen, nen 2. webetext erspar ich dir aber mal lieber...

    wenn es aber etwas transportabler sein soll(alle 88er-synths haben dieses kleine unhandlichkeitsproblem) und du auf sequenzer verzichten kannst, dann schau dich mal nach einem doepfer lmk-2 und einem fantom-xr oder motif-rack um. die kann man zur not auch mal im bus mitnehmen.

    ansonsten kann ich dir nur raten, mal den weg nach kölle zu machen, denn die geräte sind eigentlich nur geschmacksabhängig, ein eindeutiges besser/schlechter ist da schwer möglich, da der eine es so mag und der andere so...

    den musst du als privatperson erstmal bekommen...
    bei meinem privat gekauften s90 gabs das problem, dass alle bezahlbaren versandunternehmer pakete in der größe nur für geschäftskunden mit entsprechendem monatsumsatz versenden wollten...
     
  15. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 05.10.04   #15
    siehe www.gls.de - damit habe ich schon diverse Keys verschickt, günstig, gut versichert, bis 40 Kg kein Problem, bei jedem in der Nähe. Ausland - andere Geschichte, Inland: GLS

    ciao,
    Stefan
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 05.10.04   #16
    Mahlzeit,
    also ich bleibe beim Motif ES oder nem Kurzen. Ich denke die werden auch wieder billiger dadurch, dass keiner weiß was ist, gibt es sicherlich Leute, die ihr Teil verkaufen.
    mfG
    Thorsten
     
  17. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 05.10.04   #17
    eine Bank??
     
  18. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 05.10.04   #18
  19. Da_Mops

    Da_Mops Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.04   #19
    Hi!
    Ich finde die Idee mit dem S90 + Irgend ein Rack jetzt doch ziemlich genial. Dann könnte ich mir jetzt das S90 kaufen und dann später irgend ein Rack. Wäre diese Zusammenstellung dann mit einem Motif ES oder einem Triton Extreme vergleichbar?
    Ist die Tastatur vom Motif ES besser als die vom S90? Die Grundklänge vom S90 sind doch mit Sicherheit auch ziemlich gut, oder?
     
  20. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 05.10.04   #20
    Ich widerspreche meine Kollegen eigentlich ja ungern aber ich hatte den S90 zu Hause und hab ihn nach einer Woche wieder zurück geschickt. Vielleicht bin ich zu doof für diese Kiste aber ich hab das Teil einfach nicht "verstanden",
    d.h. ist ich hatte riesige Probleme Splits/layers u.ä. zu programmieren.
    Die Sound sind zum Teil super (Klavier/E-Piano) , zum Teil Ok (Orgeln, Strings, )zum Teil aber einfach nur "grottig" (z.B. Bläser). Ich denke, da hat jeder so seine Prioritäten was für ihn wichtig ist.
    Bei mir war's die schnelle Programmierung und gute Sounds (ich brauche oft und gute Bläser) und in den beiden Punkten konnte er mich nicht überzeugen. Aber das ist natürlich Geschmacksache. Die Tastatur hat mir übrigens sehr gefallen. Probier ihn aus, wenn er dir gefällt nimm ihn, wenn nicht teste weiter.

    Micha
     
Die Seite wird geladen...

mapping