XM-Z E-Drumset mit Modul, Racksystem und Mesh Heads

von InThoRillo, 18.08.08.

?

Taugt das was

Diese Umfrage wurde geschlossen: 01.09.08
  1. Gut

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nicht gut

    1 Stimme(n)
    25,0%
  3. Finger weg

    3 Stimme(n)
    75,0%
  4. Für Anfänger Ok

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. InThoRillo

    InThoRillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.08
    Zuletzt hier:
    1.09.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #1
  2. El_Nino

    El_Nino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 18.08.08   #2
    Das XM-Z kann ich leider nicht komplett einschätzen, da ich mir das XM-KS gekauft habe. Aber da zumindest Becken, Rack und Soundmodul identisch sind, schreib ich kurz was dazu:
    Becken: Die sind Schrott! Hab als erstes Becken und die Hi -Hat gleich gegen vernünftige Rolandbecken getauscht. Die XM Becken sind relativ laut und mit der Zeit nervig.
    Soundmodul: Ist jetzt nicht grad überragend, aber für den Anfang reichts völlig aus.
    Rack: Gibst nix zu meckern, leicht im Aufbau und sehr stabil. Und persönliche Positionierung der Toms etc. je nach Körpergröße ohne Probleme und auch schnell zu ändern.
    Firma XM allgemein: Bin mit dem XM-KS voll zufrieden. Das einzigste was mich gestört hat waren die Becken. Aber ansonsten keine Probleme (z.B. trigger etc..) bis jetzt damit.

    Ich vermute mal deine Schmerzgrenze für den E-Drum Kauf wird so bei 500 Euro liegen.
    Evtl. kommt ja dann DD 506 in Frage (siehe Link).
    http://shop.kirstein.de/shop/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=5248&CT=419
    Hatte mir auch schon überlegt dieses Modell zu kaufen dann aber noch mal meine Schmerzgrenze raufgesetzt und das andere gekauft. Bedenken solltest du halt noch die Folgekosten beim e-Drum Kauf z.B Hocker, Sticks Lehrbücher, etc. Da kann auch nochmal schnell ein Hunderter draufgehen für sowas... Aus diesem Grund schließe ich auch mal die Roland/Yamaha (gebraucht über Ebay) Sets aus, da bei diesen Sets einfach der finanzielle Rahmen gesprengt wird.
    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen mit meiner Antwort...
     
  3. InThoRillo

    InThoRillo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.08
    Zuletzt hier:
    1.09.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #3
    Danke für deine Einschätzung,habe es eigentlich auf die Mesh.Heads abgesehen,weil Bambino in der Wohnung zocken will.Ich mache mir nur Sorgen um die Base die wird wohl noch zu hören sein.
     
  4. El_Nino

    El_Nino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 18.08.08   #4
    also bei der Base Drum ist halt das größte Problem der Trittschall, aber das ist mit 2 Waschmaschineschallmatten (ich glaube die heissen so) behoben. Bis jetzt haben sich zumindest die Mieter unter mir nicht beschwert.
    Bzgl. Meshhead: Das ist natürlich besser als die "normalen" Gummipads. Sind leiser und spielen sich vom Gefühl her auch besser. Von daher wär das XM-Z meiner Meinung nach besser als das DD 506. Das einzigste Manko bleiben halt die Becken bei dem Set. Wenn der Junior auf denen rumtrommelt werdet ihr dann nicht so euren Spass haben, oder wie in meinem Fall meine Mitbewohner ;-) Da sollte man dann halt noch 100 € investieren und vernünftige Rolandbecken kaufen und zumindest Hi Hat und Chrash Becken austauschen
    Alternativen in der Preisklasse kenn ich leider nicht bei Mesh Heads Set, also bleibst dann wohl beim XM-Z...
     
  5. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    1.025
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 21.09.12   #5
    Ja, der Thread ist ziemlich alt, aber ich denke ich frage besser hier als einen weiteren Thread aufzumachen:

    Hat vielleicht jemand mittlerweile mehr Erfahrung mit dem XM-Z?
    Das XM-Z scheint immer noch das günstigste Kit mit Mesh-Heads zu sein, deswegen dürften Erfahrungen damit allgemein ganz interessant sein.
     
  6. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    1.025
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 22.10.12   #6
    Auch wenn der Thread schon älter ist machts es wohl trotzdem Sinn ihm abschließend einen konkreten Erfahrungsbericht zu gönnen:
    Ich habe mir das XM-Z nun gekauft.

    Ich bin ein Drum Einsteiger und habe schon ein ~200€ Einsteiger Akustikset im Keller stehen, allerdings ist es dort etwas feucht und kalt so dass ich mir als Ergänzung ein E-Drum-Set kaufen wollte um einfacher zu Übungs- / Jamtracks spielen und das Metronom hören zu können. Außerdem kam mein Akustikeinsteigerset explizit mit "Übungsbecken", und die Beschreibung trifft es perfekt. Da kein Ride dabei war habe ich mir eines für ~100€ samt Ständer gegönnt, das ist verglichen mit den Übungsbecken schon eine andere Welt. Auch wenn die Kessel brauchbar sind kämen mit neuen Becken und vielleicht auch neuen Fellen schon größere Ausgaben auf mich zu (ich bin mir unsicher wie gut das Klima im Keller dem Set auf Dauer bekommt), auch deswegen wollte ich zusätzlich erst einmal ein E-Drum-Set ausprobieren welches ich nicht im Keller spielen muss.

    Kurz gesagt: Was El_Nino oben geschrieben hat kann ich nur bestätigen:

    • Das Rack ist ziemlich gut: Einfach, durchdacht, schnell aufzubauen, stabil und flexibel.
    • Das Soundmodul bringt gerade das Nötigste mit, gerade mal 5 Klangsets -alle brauchbar-, aber immerhin ein sehr brauchbares Metronom, Line-In und Out und natürlich eine Lautstärke- und Dynamikeinstellmöglichkeit der einzelnen Pads. Ich habe mich daran gewöhnt, mir reichen die Funktionen erst einmal.
    • Ja, die Becken sind laut und klingen unangenehm durchdringend perkussiv. Ich habe sehr schnell das Hi-Hat-Becken durch ein 69€ Roland Becken ersetzt, siehe hier. Ride und Crash bleiben wie sie sind, normalerweise schlägt man diese ja nicht so häufig wie die Hi-Hat an, so dass der Klang weit weniger stört.

    So weit so bekannt, nun zum wichtigsten Unterschied: Den Mesh-Heads. Vorher hatte ich kurz ein DD-506 mit Gummipads. Verglichen damit sind die Mesh-Heads deutlich besser und bieten ein weitaus realistischeres Spielgefühl, für mich ist das schon eine andere Welt und sehr viel angenehmer zu spielen als Gummipads. Schön ist auch dass der Sensor direkt unter dem Markenaufdruck liegt, so kann man sehr dynamisch spielen in dem direkt auf ihm oder eben weiter entfernt spielt.

    Ich als Anfänger bin mit dem XM-Z sehr zufrieden und bereue es nicht das DD-506 zurückgeschickt zu haben. Die Mesh-Heads sind wirklich toll.
     
Die Seite wird geladen...

mapping