Yamaha Aw 1600 Spuren exportieren

J

Joe89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.11
Mitglied seit
31.03.08
Beiträge
7
Kekse
47
Hi!

Ich hab folgendes Problem und hoffe, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann...

Hab nen Song mit meiner Aw 1600 mit verschiedenen Spuren aufgenommen. Das Zusammenmischen der Spuren möchte ich gerne auf dem PC machen, trotzdem möchte ich gerne die Effekt, Dynamik und EQ Einstellungen, die ich auf der AW 1600 gemacht habe beibehalten.
Wenn ich einzelne Tracks exportiere, dann werden diese aber nicht übertragen, sondern auf dem PC hab ich dann nur den reinen Track so wie ich ihn aufgenommen habe. Wie kann ich denn die Tracks auf den PC exportieren, so dass meine Effekt, Dynamik und EQ Einstellungen noch beibehalten werden?

Vielen Dank schonmal!

Gruß, Joe
 
KlausP

KlausP

HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Mitglied seit
25.01.04
Beiträge
6.088
Kekse
13.236
Ort
Franken
Ich kenne das Yamaha Gerät nicht, aber bei meinem Zoom würde ich mit der bouncing Funktion ein Duplikat des tracks erstellen und dieses dann exportieren. Die bouncing Funktion nimmt üblicherweise Kanaleinstellungen wie EQ, Send/Return Effekt mit.
 
B

Blackbeer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.21
Mitglied seit
06.09.06
Beiträge
140
Kekse
634
Moin,

Hi!

Ich hab folgendes Problem und hoffe, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann...

Hab nen Song mit meiner Aw 1600 mit verschiedenen Spuren aufgenommen. Das Zusammenmischen der Spuren möchte ich gerne auf dem PC machen, trotzdem möchte ich gerne die Effekt, Dynamik und EQ Einstellungen, die ich auf der AW 1600 gemacht habe beibehalten.
Wenn ich einzelne Tracks exportiere, dann werden diese aber nicht übertragen, sondern auf dem PC hab ich dann nur den reinen Track so wie ich ihn aufgenommen habe. Wie kann ich denn die Tracks auf den PC exportieren, so dass meine Effekt, Dynamik und EQ Einstellungen noch beibehalten werden?

Vielen Dank schonmal!

Gruß, Joe

Du hast Deine Tracks aufgenommen ohne die Effekte, EQs usw. auf die Inputs zu legen. Das ist auch die gebräuchliche Methode. Die Effekte, EQs werden also lediglich dem Signal zugefügt, das Du über die Ausgänge hörst, aufgenommen hast Du aber nur das reine unbearbeitete Signal. Wenn Du nun schon bei der Aufnahme EQs, Effekte usw. auf die Inputs legst, hast Du dieses schon mit irreversibel aufgenommen und kannst die Tracks auch mit EQ usw. exportieren. Gravierender Nachteil: die Zumischung der Effekte und das EQing kann nachträglich nicht mehr geändert werden.

Daher würde ich wie Klaus schon geschrieben hat Spur für Spur bouncen und diese Spuren dann exportieren.

HTH
Andreas
 
J

Joe89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.11
Mitglied seit
31.03.08
Beiträge
7
Kekse
47
Hey!

Danke, eure Tips haben gut geklappt! Kann jetzt Spur für Spur mit Effekten, etc. belegen und dann exportieren. Genauso wollte ichs auch. Direkt mit Effekten aufnehmen wäre ja echt nicht sinnvoll. Ich mach das lieber danach, damit alles auch in den Gesamtsound passt.

Danke für die Hilfe!

Gruß, Joe
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben