Yamaha CLP 122 ?!

von crimp, 01.11.06.

  1. crimp

    crimp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.15
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.06   #1
    Hi,
    ich bin neu hier und wollte mich erst mal kurz vorstellen:
    Ersteinmal grüße ich alle Member,die hier fleißig posten !!!
    Ich bin kompletter Klavierneuling und möchte neu in dieses Hobby einsteigen. Zurzeit habe ich noch wenig Zeit, was sich aber nach dem Abi ändern sollte.

    So jetzt zu meiner Frage:
    Das oben angegebene Digitalpiano ist ein älteres Modell.Kann mir vielleicht jemand
    seinen Eindruck zu dieser Modelreihe schildern oder hat jemand anderweitig Informationen, die mir einen Ersteindruck geben könnten?
     
  2. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 01.11.06   #2
    Auch schöne Grüße!

    Das CLP-122 wurde laut History of Products - Yamaha Electronic Musical Instruments: Yamaha Manual Library im Jahr 1992 vorgestellt. In diesem Jahr kamen u.a. auch folgende Yamaha-Geräte in den Handel: PSR-600, PSR-5700.

    Wenn ich jetzt das damalige PSR-600 mit dem aktuellen (Ururur-Enkel, aber direkten Nachfahren) PSR-1500 vergleiche, dann ist das schon ein gewaltiger Unterschied. Diesen Unterschied wende ich jetzt einfach mal zwischen dem mir unbekannten CLP-122 und dem aktuellen CLP-230 an. Also, wenn der Unterscheid zwischen diesen beiden Digitalpianos genauso groß ist, wie der zwischen den beiden PSR's, dann dürfte das CLP-122 schon ein wenig antiquiert klingen. :o

    Aber wie gesagt, ich kenn das CLP-122 nicht. Vielleicht liege ich mit meinem Ansatz auch völlig daneben und Yamaha hat damals ein großartiges Digitalpiano herausgebracht, das auch heutigen Ansprüchen noch gerecht wird. Allein: ich glaub's nicht... :rolleyes:
     
  3. stephen

    stephen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 02.11.06   #3
    Luci behauptet ja, daß die alten Yamahas besser klängen als die neuen. Das mag für das 122 auch zutreffen. In diesem Falle - wie in vielen anderen Fällen auch - gilt wohl mal wieder Probieren geht über Studieren... wie sich die Tastatur anfühlt, steht auch auf einem ganz anderen Blatt.
     
  4. crz

    crz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #4
    ich hatte ein CLP-121, also den kleineren Bruder und ich suchte unbedingt nach einem Ersatz :-)
    Im Ernst, die Tastatur ist schon bescheiden und der Klang auch. Es gibt irgendwie keinen Unterschied zwischen einem weichen und einem harten Anschlag. Also egal wie sanft ich die Tasten drücke, es kommt immer das gleiche Sample nur in unterschiedlicher Lautstärke. Des weiteren gibt es ein minimalanschlagslevel. Soll heißen, egal wie sanft ich anschlage, es kommt unterhalb eines bestimmten Drucks der selbe Ton. Und der ist nicht unbedingt leise.
    Was war noch?... naja, die Tastatur kann man in Ansätzen als gewichtet bezeichnen. Soll heißen, die Tasten links sind etwas schwerer zu schlagen als die hohen rechts. Aber der Unterschied ist marginal.
    Die samples klingen auch nicht unbedingt spitze, vor allem wenn ich mit Pedal spiele.
    Ich würde sagen, um die simpelsten Etüden zu hacken, reichts das Teil aus. Wenn man aber irgendwie nen Klang benötigt, ist das Teil keine Alternative. Ich denk mal, das 122 hat gegenüber meinem Modell nur mehr Tasten und vielleicht nen paar zusätzliche Klänge.
    Also wenn du das Teil für unter 170€ bekommst und gerade mit Klavierspielen anfängst, kannst du es ausprobieren, ansonsten lass es besser und investier etwas mehr Geld in ein Modell ab vielleicht 1997 oder so (CLP 8x0,9x0,1x0,2x0, CVP 9x, 10x) oder eine ganz andere Marke (aber nicht unbedingt Roland, die Tastatur ist einfach zu weich).
    Ich kann das CVP96 empfehlen, das hat nen schönen Klang, ne ordentliche Tastatur und hält einfach ewig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping