Zimmermann S6- Klavier gesucht

von RPL, 02.07.18.

Sponsored by
Casio
  1. RPL

    RPL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.17
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.18   #1
    Hallo,
    Ich wollte mir ein YAMAHA U1/U3 kaufen gebraucht 1980-1990 und habe viele angespielt.
    Mir gefiel der Ton irgendwie gar nicht.
    Werde noch andere Händler testen.
    Jetzt überlege ich mir ein Neues Instrument zukaufen, nämlich das Zimmermann S6 für 4990€. ( Mein Budget ist 5k )

    Bevor ich das Instrument spiele, würde ich gerne eure Meinungen/Erfahrungen wissen.
    Soll ich lieber weiter suchen U1/U3 , oder auf die sichere Seite und mir das Zimmermann S6 neu kaufen. Hat jemand das Klavier(Erfahrung)?
    Was meint ihr?
    https://www.bechstein.com/centren/hannover/instrument/details/zimmermann-s-6/schwarz-251/

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.238
    Zustimmungen:
    4.099
    Kekse:
    49.668
    Erstellt: 02.07.18   #2
    Na, wenn dir nach "vielen" Yamahas der Klang nicht gefällt, dann ist die Marke offenbar nichts für dich.
    Es gibt aber so viele gute deutsche Klaviere der gehobenen Art auf dem Gebrauchtmarkt, dass ich deine Folgerung nicht ganz verstehe.

    Wenn ich z.B. nach Pfeiffer Klaver gebraucht suche, kann ich den Rest des Tages Angebote studieren.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein "Zimmermann" für 5.000 EUR mit einem gebrauchten Pfeiffer für 5.000 EUR mithalten kann, wenn das in Ordnung ist.

    Gruß Claus
     
  3. RPL

    RPL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.17
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.18   #3
    Danke!
    Können Sie mir Modelle bis zu 5000€ empfehlen?
    Schimmel, Pfeiffer etc.
    Kenne mich da leider nicht aus, was für 5000€ Gebraucht bei den Marken für Modelle gut wären.
    Ich wäre Ihnen sehr dankbar!
     
  4. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.238
    Zustimmungen:
    4.099
    Kekse:
    49.668
    Erstellt: 02.07.18   #4
    Pfeiffer war einfach als Beispiel für einen hochklassigen Klavierhersteller gemeint, da gibt es noch mehr Namen.
    Ich könnte aber kein gebrauchtes Klavier allein nach dem Namen empfehlen, weil Klaviere nach etlichen Jahren nun einmal in sehr unterschiedlichem Zustand sein können.

    Wenn Du Klaviere nicht selbst beurteilen kannst, dann würde ich empfehlen, einen guten Klavierspieler mitzunehmen und sich bei Klavierbauern umzuschauen, die gebrauchte Instrumente haben.
    Der Klavierspieler sagt dir etwas zur Spielbarkeit und der Klavierbauer sagt dir etwas zum Zustand, was gerade gemacht wurde und was in absehbarer Zeit gemacht werden sollte.

    Aus privater Hand würde ich allein und ohne etwas Einblick in die Materie nicht kaufen.

    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Piano-Gregor

    Piano-Gregor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    15.03.19
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    5.314
    Erstellt: 03.07.18   #5
    Wem der Yamaha Klang zu hart ist, der könnte Gefallen finden an den Johannes Seiler Klavieren. Oder auch Feurich. Ich rede dabei von Neuinstrumenten. Das Feurich 122 liegt neu bei 4.900.- €, das Johannes Seiler 118 bei 5.240.- €.
     
Die Seite wird geladen...

mapping