Zoom G2.1U Anwendungsproblem

von FaLLibaneZ, 09.01.07.

  1. FaLLibaneZ

    FaLLibaneZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.01.07   #1
    Nabend zusammen^^

    Vorhin ist mein Muliteffekt Board das Zoom G2.1U von Thomann angekommen...
    Natürlich hab ich es gleich ausgepackt und getestet...
    Naja ... netzteil war dabei... jedoch ersma kein kabel für den weg vom board zum Amp...
    naja da etwas improvisiert und fix das klinken-kabel der zweiten gitarre genommen^^

    Nur wo rein damit?? ... das is mein Problem... ich besitze ein 15W Peavey daheim...(Combo) mitnem Clean/Gain Kanal (per kleinem schalte rumschaltbar) ...
    CD Input und Kopfhörer ausgang... (>> ma von dem kopfhörer ausgang abgesehen)

    Im normalen Gitarren Input und auf clean gestellt funktionierts garnich... bzw...
    ... nee lassma klappt einfach nich^^

    Im Gain kanal isses super... jedoch... wenn ich per board clean spielen möchte ...klingt das derbst beschissen da es vom Amp her total zerrt...
    Und falls es mal bissl distortion sein soll isses viel zu stark...

    als ich es in den CD input gestöpselt hab isses viel zu laut und ...naja ...irgendwie hört es sich nich ganz nach gitarre an sondern eher nach sonem midi geduddle :screwy:

    Is mein Combo dafür nich geeignet??...

    also wie gesagt es handelt sich um das Zoom G2.1U Guitar FX Pedal
    und nem Peavey Blazer 158 15W Combo

    Wäre euch wirklich dankbar wenn ihr mir helfen könntet...
    Und srry falls ich sowas schonmal frage... aber ... naja xD

    Mfg ^^
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 09.01.07   #2
    das ding kommt in den normalen gitarreninput. am besten clean, da sich zerre hinter delay meist ziemlich kacke anhört und du den zerrsound vom multi ja sicher nich mit dem zerrsound vom brüllwürfel kaputtmachen willst. bist du sicher, dass du den richtigen ausgang genommen hast? am amp liegts nich, das klappt bei jedem so.
     
  3. FABiAN-

    FABiAN- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    77
    Ort:
    AC/DA
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    1.363
    Erstellt: 09.01.07   #3
    Gitarre -> Board Input
    Board Output -> Verstärker Input

    so muss es gehen!
     
  4. FaLLibaneZ

    FaLLibaneZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.01.07   #4
    So habs nochma probiert un bissl mitn EQ+Multi einstellungen gespielt...

    naja klingt nich schlecht...aber wenn ich dann mit zerre spiele klinkts badewannen artig
    und irgendwie nich nach zerre...als ob mein "brüllwürfel"( is echt geil :D ) bzw. clean kanal
    mit der zerre vom multi nich klar kommt...

    ...und wie siehts aus wenn ich das gain vom amp auf 1 (also nich aus ..sonst kommt ja kein ton mehr ^^) und normal die lautstärke regle... bzw wie sollte ich dann den EQ am Amp reglen... oder isses einfach ncih empfehlenswert...

    wie siehts den mit andren anschluss mögl. aus?? ... sprich - nich über den amp sondern
    boxen oder HiFI anlage?

    oder is das generell nich zu empfehlen...

    Mfg^^
     
  5. s.cript[0]r

    s.cript[0]r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.01.07   #5
    Hi!

    Also ich habe mir letzte Woche auch das G2.1u beschafft. Es ist einfach genial das Teil! Gitarre=>G2.1u In, G2.1u Out => AmpIn im clean und fertig (wie zuvor gepostet). Alle Sounds klingen selbst mit voreingestellten Patches richtig richtig geil. Edel Cleans, harmonischer chorus, sanfter delay, fette zerre, etc... Ich habe einen Peavey Studio pro 112. Evtl. am EQ am amp rumdrehen?

    Edit: Also da das Board 16 tolle Amps simuliert (die Universen von deinem entfernt sind ;) ) kannst du das an alles mögliche anschließen. Dein Krachmacher gibt dann lediglich den fertigen Sound, der vom Board kommt einfach aus. Deshalb ist es auch eine gute Option das Board direkt in die PA (z.b. bei Auftritten) zu stöpseln.

    Ein Problem hab ich aber, wenn ich es an den Computer anschließe, dann höre ich über meine Computerboxen nichts, weil anscheinend die Soundkarte im Rechner deaktiviert wird oder ähnliches, habe mich aber damit noch nicht genau befasst.
     
  6. FaLLibaneZ

    FaLLibaneZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 11.01.07   #6
    Sers^^

    jau...klappt jetzt wunderbar! habs im gain kanal drin und das EQ auf 9 uhr stellung und gain fast ganz raus...nurnoch lautstärke am amp regeln und es kommt alles von alleine ^^

    danke nochma für die tipps !!!

    @s.cript[0]r

    also das mit dem USB kabel annen PC hab ich auch schon gemacht...
    die sache is die (ich benutz Cubase SX3..geht aber auch mit dem mitgeliferten LE ^^) das man das monitoring der aktuellen spur einschalten kann... dann hörste dich selbst auf deinen boxen... jedoch kommt das alles mit verzögerung an falls du keine gescheite soundkarte hast...liegt teilweise auch am USB anschluss
    so 1-2 sec sind das schon...

    Am besten isses wenn du gleichzeitig noch mit dem output innen amp/boxen ect gehst ...somit hastes auch live wenn du aufnimmst...

    hoffe ma is einigermassen verständlich^^...

    Mfg^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping