Zoom G2.1u vs Korg AX-3000

von janjanjan, 27.05.06.

  1. janjanjan

    janjanjan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hi an alle!

    ich will hier nicht die Leistung der beiden effecktgeräte vergleichen sondern deren nutzen und haltbarkeit, dh. generell:
    trifft auch hier zu, wer billig kauft kauft, kauft 2 mal?
    wo liegen denn die vorteiel des Korg im vergleich zum Zoom

    hoffe die fragen sind nicht zu blöd:eek::D

    jan
     
  2. JuanCarlos

    JuanCarlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    984
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Also in Sachen Haltbarkeit kann ich nur sagen, dass mir mein Zoom so vorkommt, als könnte man da mit 'nem Panzer drüberfahren...
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Also wenn du auch den Nutzen vergleichen willst, muss dir klar sein dass das Korg um einiges mehr Funktionen hat, und dir die Frage stellen ob du diese tatsächlich brauchst...

    P.S: Es heisst "Biber" nicht "Bieber" :D
     
  4. janjanjan

    janjanjan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 28.05.06   #4
    ich meite eher ob das Zoom bühnentauglich ist, d.h. dass das wechseln zwischen den effekten einfach ist.

    ohh....:p
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 28.05.06   #5
    einfach und verdammt schnell
    von den umschaltzeiten des zoom träumt das AX3000 nur
    ausserdem klingen sowohl zerrsounds als auch effekte beim zoom
    viel authentischer und wärmer, nicht so künstlich und steril wie bei korg

    weiterer pluspunkt: das zoom hat nen 32bit prozessor das AX3000 noch nen 24 bit
    damit ist das zoom auch in den nächsten jahren noch auf dem wesentlich aktuelleren stand. das korg wird veralten und in ein paar jahren musste den leuten noch was zahlen damits dir abnehmen:D

    ich würd aber überlegen ob ich nicht noch n büschen was draufleg und mit gleich das zoom G7.ut1 hole. hat ne röhre in der vorstufe die dem sound noch mehr wärme verleiht.
    damit haste IMHO fast die eierlegende wollmilchsau. zudem kannste mit der beiliegenden cubase recordingsoftware auch noch am heimischen PC aufnahmen machen...

    im endeffekt hilft eh bloß wieder eins. geh in laden und teste beide geräte an
    das was dir dann am besten gefällt wirste dann wohl logischerweise nehmen:great:
     
  6. janjanjan

    janjanjan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 28.05.06   #6
    das könnte schwer weden, wenn ich 2 geräte im laden auf bünentauglichkeit testen soll....

    es ging mir mehr um die "Art" Multifx. ich hab mir mal den "Zeigt eure Effektboards" thread durchgelesen und das zoom G2 hab ich im ,vergleich zum korg (o.ä.) nie gesehen...
     
  7. Squall_

    Squall_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 28.05.06   #7
    weil das Zoom auch neuer ist?
     
  8. janjanjan

    janjanjan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 28.05.06   #8
    daran hab ich noch garnicht gedacht :D

    dann anders die frage: wer würde denn das zoom als Multifx auf der bühne benutzen?:rolleyes:

    jan
     
  9. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 28.05.06   #9
    und der Bär sch***t in den Wald - sehr qualifiziert...:screwy:
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 28.05.06   #10

    ist ja zum einen klar, dass du für deine brötchengeber sprechen musst
    aber sei doch mal ehrlich, bei den amp und zerrsounds haben die korg produktentwickler noch ne ganze menge arbeit vor sich. ich hab G1, G3, AX1000 (angespielt), AX1500 besessen und AX 3000 (angespielt) und irgendwie klang das alles gleich künstlich. nur dass halt zwischen G3 und AX 3000 ca. 10 jahre liegen.

    bei zoom klingt das wirklich besser (vor allem ist da ne deutliche weiterentwicklung bemerkbar) und auch das umschalten funktioniert schneller und reibungsloser
    (OK fairerweise dazugesagt...
    man muss sich schon wirklich anstrengen und genau hinhören damit man was hört)
     
  11. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 29.05.06   #11
    Uh - Oh - aber wenn du zwischen den Geräten keine gravierenden Unterschiede hörst, rate ich mal die "Rosa - (Hör-) Brille" abzunehmen, denn die Unterschiede sind signifikant. Kann es sein das du das AX3000G ohne Speaker Sim getestest hast (wenn überhaupt?) - Es gibt übrigens ziemlich viele User, die eine genau entgegengesetzte Einschätzung zum Klangeindruck haben wie du.

    Um herauszufinden was einem vom Sound mehr zusagt empfehle ich allen Interessierten die Geräte im Shop gegeneinander zu testen (obwohl das Äpfel und Birnen sind). Der Vergleich müsste in der Tat eher zwischem dem 3000er und dem G7.1 laufen... Viel Spaß!

    Ich bin der Meinung das wir mehr anzubieten haben...
     
  12. Sven Semilla

    Sven Semilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    502
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    167
    Erstellt: 29.05.06   #12
    ich habs vorgestern auf der bühne benutzt, war eigentlich kein problem, außer dass ich die anzeige nicht ablesen konnte, weils ein openair war.
    wenns allerdings etwas dunkler ist, isses kein problem.
    also, ich finde es durchaus bühnentauglich, aber im freien isses nicht so toll.
     
  13. Lucasius

    Lucasius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 29.05.06   #13
    :) leute leute...

    also entweder sitzt ihr in einer zeitschleife oder ihr habt ein anderes problem:

    das korg ax3000g besitzt defintiv für einen menschen nicht nachweisbare umschaltzeit, kapiert??:evil:


    und dieses ganze gespräch von wegen "klingt wärmer " usw isr reine ansichtssache, das korg ist mit abstand auf jedenfall das bühnentauglischste teil,das ich je hatte und es übertrifft in der bedienung das hochgelobt Boss GT8 auf jedenfall...

    also live ist wichtig,schnell und unkompliziert seinen sound zu finden, im zimmerlein zuhause ist das was anderes...

    :) übrigens: die speakersimulation sollte beim korg mit einem echten amp aber aus sein!nur wenn du in die PA oder in de rechner gehst, machst du die an....das teil klingt sehr geil, probiert doch mal den TUBE Overdrive sound, ein super warmer angeszerrter blues sound...

    ich denke,die beiden geräte nehmen sich net viel!:great:
    LUCASIUS
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 29.05.06   #14
    im endeffekt hilft nur selbst anspielen. ich selbst würde allerdings uneingeschränkt das zoom g7.1ut empfehlen (um das es hier zu gehen scheint, obwohl im titel 2.1ut steht, was wohl kaum mit dem 3000er korg vergleichbar wär). ich hab an dem teil bis jetzt nichts negatives gefunden. vor allem die bedienung is unglaublich leicht und klanglich isses n absoluter traum.
    ich persönlich würde schon allein wegen der optik die finger vom korg lassen. das auge isst schliesslich mit obwohl ich nich unbedingt rein beissen möchte. naja ihr wisst was ich meine. is eben auch geschmackssache und muss ja nich heissen, dass jeden die optik interessiert.
     
  15. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.05.06   #15
    Schreibt bitte etwas Objektiver !
    Der Thread ist eine Art Kampf... Mauer vs. Mauer ^^

    Ich hab mir das AX3000G gekauft, weil es mir persönlich besser gefallen hat als das G7.1 (nicht 2.1) ... Das ist Geschmackssache.

    Beide Produkte sind Top und man muss das Andere nicht schlechter machen nur weil man der Ansicht ist, dass es nur "EIN" Multieffektgerät geben kann ;)
     
  16. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 29.05.06   #16

    Da muss ich den Thomas wirklich mal in Schutz nehmen, denn was du sagst stimmt ja zum Teil so mal gar nicht...
    Über das subjektive (Sound) brauchen wir uns nicht zu streiten, da hat jeder einen anderen Geschmack (obwohl ich den Sound wirklich sehr gut finde und ich bin Sound-Perfektionist), aber z.B Umschaltzeiten gibt es keine, da musst du dich irren :screwy:
    Und wie schon ein anderer User hier gesagt hat, das Ax3000 ist Geräten wie dem GT8 hoch überlegen von wegen Bedienbarkeit (jetzt auf das Live spielen bezogen)

    Cheers
     
  17. janjanjan

    janjanjan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 29.05.06   #17
    hier fliegen ja die fetzen ;)

    vllt. hab ich meine frage nicht ganz deutlich gestellt...
    also:
    Das Zoom G2.1u ist ja von der art her anderst ---> nur 2 "live" bespielbare knöpfe (der rest eingelassen)--> wechsel zwischen presets
    beim Korg (oder ä.) hier lassen sich die effekte einzeln dazu/weg schalten und außerdem noch presets.
    ---> reicht das zoom um live zu spielen, wenn man oft die sounds wechselt, d.h 4-5 presets wo man hin und her swiched oder lieber sparen und dann das korg oder vergleichbares anzuschaffen?

    wenn ich was grundlegendes falsch gemacht habe bitte sagen:D
    beide geräte stehen als bsp. für die jeweilige "Form"

    grüße jan:rock:
     
  18. Lucasius

    Lucasius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 30.05.06   #18
    also, ich würd lieber sparen auf das korg....

    was soll das denn mit den eingelassenen knöpfen?ist ja besch...!
    und was bringts dir,wenn du dein multi live nicht einsetzen kannst?

    wir spielen ca 15 songs live und jeder song hat bei meinem korg fest vorprogrammierte sound und ich kann innerhalb dieser presets effekte zuschalten und abschalten, sowie einzelne bodentreter eben...und du hast in windeseile dem expressionspedal einen beliebigen effekt zugeordnet...von der bedienung ist das teil weltklasse...

    was die sounds angeht...ich hab kein besseres gehört..eigentlich krass, dass das teil für knapp unter 300 euro verkauft wird in anbetracht dessen, dass das gt8(boss flaggschiff) ein studium voraussetzt um es live bedienen zu können....grins..:D spar lieber...:great:
     
  19. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 28.06.06   #19
    ich finde, dass das ax3000g überhaupt nicht künstlich klingt. mein standart-distortion sound ist:

    hamer custom shop -> ax3000g (us modern + dazugehörige box, mitten leicht rausgenommen, bass auch leicht zurückgedreht, gain auf 10) -> clean kanal vom warp 7 mit höhe auf 6, mitte auf 4, und bass auf 10.

    der sound klingt brilliant und warm und hat einen unglaublichen schub.
    ich wüsste nicht wie man ohne rectifier noch ein besseren sound zustande bringt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping