Zoom G5

  • Ersteller rico5296
  • Erstellt am
R
rico5296
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.14
Registriert
19.11.11
Beiträge
181
Kekse
103
Hi, ich hab ein paar Fragen zum neuen Zoom G5 Multieffektgerät. Und zwar spiele ich im Moment ein Boss Gt-8 und bin sehr unzufrieden. Das Zoom G5 kostet so ca 270 Euro. Ist ja vom Preis her relativ günstig, da stellt sich schon die erste Frage: Wie weit kann es mit Line 6 Pod Hd 500, Boss GT-10 , Fender Mustang floor etc. mithalten? Das Mustang Floor ist ja auch relativ billig. Wie kann man das Zoom einschätzen von der Soundqualität her? Ich wei es gibt es noch nicht zu kaufen, aber vielleicht kennt sich hier jemand aus mit Zoom Geräten..?! Mir gefällt das vom Konzept her richtig gut! Ist unterteit in verschiedene Sektionen und diese sind jeweils getrennt einzustellen. Ist wie 4 einzelne Effekte aneinander. find ich klasse! Wisst ihr wie es mit Recording aussieht? Kann man es an den Pc anschließen usw?

Wisst ihr, wann es denn endgültig rauskommt? Im Netz schwanken die releasedaten -.-

Naja, ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich denke, das Zoom wird eine Steigerung zu meinem GT-8 sein oder?

Mfg rico

---------- Post hinzugefügt um 14:31:42 ---------- Letzter Beitrag war um 14:22:29 ----------

Hier ist die Website... Das mit Recording am Pc usw hat sich somit erledeigt, aber die Qualitäts/Vergleichsfrage bleibt.

http://www.zoom.co.jp/products/g5/
 
Eigenschaft
 
olerabbit
olerabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.20
Registriert
22.06.11
Beiträge
643
Kekse
1.156
Ort
Tief im Odenwald
Thomann kündigt das G5 für den 9.5. an: https://www.thomann.de/de/zoom_g5.htm. Ob du mit dem 3D-Z-Pedal zurecht kommst, mußt du für dich abwägen.
Da das G5 die gleiche Modeling-Technologie verwendet wie das G3, kannst du vielleicht aus G3-Meinungen ein Paar Erkenntnisse gewinnen: https://www.thomann.de/de/zoom_g3.htm. Dort findest auch Testberichte. Und auf YouTube findest du auch Hörbeispiele für einen ersten Eindruck.

Das Mustang Floor Board kündigt Thomann für den 8.6. an: https://www.thomann.de/de/fender_mustang_floor.htm?sid=5191f79f0e557ab6cc8b00883276bd2f. Das Teil ist komplett neu und keiner weiß, wie es klingt. Du findest für einen ersten Eindruck Sounddemos auf YouTube.

Was den HD500 angeht, schau mal ins deutsche Line6-Forum, da gibt es informative User-Meinungen, auch zu Schwachstellen und Problemen: http://line6forum.com/viewforum.php?f=94&sid=d99e32e5f32fdb8a5af38fdf7873e9f0
Ich hatte mal einen HD400. Bei dem war die USB-Sektion defekt und der hat bei Clean Sounds gezerrt, obwohl ich passive PUs habe.

Der COSM-Sound dürfte sich nicht dramatisch verbessert haben, COSM bleibt COSM. Aber neuere, leistungsfähigere Prozessoren dürften mehr Feinheiten rausholen als ältere. Lt. Boss wurde COSM für den GT100 (das ist der GT10-Nachfolger) nochmals verbessert. Aber ist das wirklich ein Quantensprung? Und wie sinnig es ist, klassische Amp-Modelle durch AMP CUSTOMIZING „bis zur Unkenntlichkeit verändern“ zu können, ist eine Frage für sich.

Daneben gibt es natürlich weitere Aspekte wie Features, Ausstattung, Handling und Editor. Als ich mir mein Floor Modeler ausgesucht habe, hatte ich mir eine Vergleichstabelle gemacht. Das empfehle ich dir auch, nur so kannst du auf 1 Blick erkennen, was welches Gerät bietet und deine Anforderungen am besten abdeckt.

Wichtig ist, ob du das Boden-MFX in 4-Kabel-Methode einsetzen willst. Wenn ja, müssen sowohl das BodenMFX als auch dein Amp zwingend einen FX-Loop haben

Was besser klingt, müssen deine Ohren entscheiden, da wirst du um einen persönlichen AB-Vergleich (z.B. Zoom G3 vs Boss GT100 vs HD500) nicht rumkommen.
 
R
rico5296
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.14
Registriert
19.11.11
Beiträge
181
Kekse
103
Thomann kündigt das G5 für den 9.5. an: https://www.thomann.de/de/zoom_g5.htm. Ob du mit dem 3D-Z-Pedal zurecht kommst, mußt du für dich abwägen.
Da das G5 die gleiche Modeling-Technologie verwendet wie das G3, kannst du vielleicht aus G3-Meinungen ein Paar Erkenntnisse gewinnen: https://www.thomann.de/de/zoom_g3.htm. Dort findest auch Testberichte. Und auf YouTube findest du auch Hörbeispiele für einen ersten Eindruck.

Das Mustang Floor Board kündigt Thomann für den 8.6. an: https://www.thomann.de/de/fender_mustang_floor.htm?sid=5191f79f0e557ab6cc8b00883276bd2f. Das Teil ist komplett neu und keiner weiß, wie es klingt. Du findest für einen ersten Eindruck Sounddemos auf YouTube.

Was den HD500 angeht, schau mal ins deutsche Line6-Forum, da gibt es informative User-Meinungen, auch zu Schwachstellen und Problemen: http://line6forum.com/viewforum.php?f=94&sid=d99e32e5f32fdb8a5af38fdf7873e9f0
Ich hatte mal einen HD400. Bei dem war die USB-Sektion defekt und der hat bei Clean Sounds gezerrt, obwohl ich passive PUs habe.

Der COSM-Sound dürfte sich nicht dramatisch verbessert haben, COSM bleibt COSM. Aber neuere, leistungsfähigere Prozessoren dürften mehr Feinheiten rausholen als ältere. Lt. Boss wurde COSM für den GT100 (das ist der GT10-Nachfolger) nochmals verbessert. Aber ist das wirklich ein Quantensprung? Und wie sinnig es ist, klassische Amp-Modelle durch AMP CUSTOMIZING "bis zur Unkenntlichkeit verändern" zu können, ist eine Frage für sich.

Daneben gibt es natürlich weitere Aspekte wie Features, Ausstattung, Handling und Editor. Als ich mir mein Floor Modeler ausgesucht habe, hatte ich mir eine Vergleichstabelle gemacht. Das empfehle ich dir auch, nur so kannst du auf 1 Blick erkennen, was welches Gerät bietet und deine Anforderungen am besten abdeckt.

Wichtig ist, ob du das Boden-MFX in 4-Kabel-Methode einsetzen willst. Wenn ja, müssen sowohl das BodenMFX als auch dein Amp zwingend einen FX-Loop haben

Was besser klingt, müssen deine Ohren entscheiden, da wirst du um einen persönlichen AB-Vergleich (z.B. Zoom G3 vs Boss GT100 vs HD500) nicht rumkommen.


Danke für deine Antwort. Das G5 ist für mich interessant, weil es eben aufgebaut ist wie Einzeleffekte. Finde das recht interessant. Und vor allem kann man so Sachen wie Tubescreamer reinschalten, also bekannte Effekte, bei denen man sofort weiß, was der jeweilige Effekt macht.-Anders als beim GT-8!
 
olerabbit
olerabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.20
Registriert
22.06.11
Beiträge
643
Kekse
1.156
Ort
Tief im Odenwald
Bei einigen BodenMFX kann man zwischen Preset- und Pedalboard-Mode hin- und herschalten, der Pedalboard-Mode würde deine Anforderung ebenfalls erfüllen.

Aber du hast natürlich in diesem Punkt recht: das G5 ist prinzipiell so aufgebaut und daher sehr übersichtlich in der Bedienung der 5 Einzelmodule. Da muß man sich nicht mühsam durch Menüstrukturen quälen.
 
R
rico5296
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.14
Registriert
19.11.11
Beiträge
181
Kekse
103
Bei einigen BodenMFX kann man zwischen Preset- und Pedalboard-Mode hin- und herschalten, der Pedalboard-Mode würde deine Anforderung ebenfalls erfüllen.

Aber du hast natürlich in diesem Punkt recht: das G5 ist prinzipiell so aufgebaut und daher sehr übersichtlich in der Bedienung der 5 Einzelmodule. Da muß man sich nicht mühsam durch Menüstrukturen quälen.

Genau. Und vor allem ist es moderner als mein GT-8. Kann man bequem am Pc an schließen und auch dort einstellen!!!
 
Charvelniklas
Charvelniklas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
29.06.07
Beiträge
1.573
Kekse
3.398
Ort
Braunschweig
Ich hab mich auch mal kurz für das Teil interessiert, weils super cool aussieht und mir der Aufbau mit Einzeleffektsektionen für den FX-Loop meines Verstärkers recht sinnvoll vorkam (so wie auch bei den Line6 M-Geräten).
Aber:
http://www.youtube.com/watch?v=-SFVx_2bYMw
Die Sounds in diesem Video fand ich allesamt enttäuschend. Ganz ehrlich? Das klingt für mich nach Ampmodelling von vor 7 Jahren. Vorallem die Verzerrung klingt für mich einfach nicht richtig. Deswegen würde ich davon echt die Finger lassen. (Schade eigentlich. Das Design gefällt mir nämlich richtig gut ^^)
 
olerabbit
olerabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.20
Registriert
22.06.11
Beiträge
643
Kekse
1.156
Ort
Tief im Odenwald
Ich weiß, was du meinst, ich hab mir das Video auch angehört. Zoom Sounds haben mich im Distortion-Bereich noch nie überzeugt, ehrlich gesagt, die klingen nach Plastik für meine Ohren.
Die Clean Sounds sind dagegen mMn gut und durchaus brauchbar. Das Teil hat wohl auch abgefahrene Effekte, die ich so nie im Bandalltag benötigen dürfte, dafür haben wir unseren Keyboarder. Und der hat mit Abstand die besseren Sounds.
Für meinen Geschmack sind da echt gruselige Sachen dabei. Imponieren mit Vielseitigkeit geht manchmal zu Lasten der Qualität, wenn’s nicht klingt, kannst du das vergessen. Da mag die Optik noch so cool sein, Form schlägt nicht den Inhalt.

Das Problem liegt bei den Modelern mMn ohnehin primär im Distortionbereich. Das kann man umgehen, indem man einen „echten“ Distortion-Bodentreter in die Signalkette einbaut. Das wiederum kann aber nicht jedes MultiFX gleich gut, das muß man ausprobieren.

Wenn du noch bis Anfang Juni warten kannst, probiere doch mal das Fender Mustang Floor Board im direkten Shootout gegen einen Pod HD aus. Im Bereich bis 500 € wären das meine persönlichen Favoriten. Von der Ausstattung und Bedienung her hätte der Mustang die Nase dabei vorn, aber auch hier zählt am Ende nicht die Papierform sondern doch nur wieder der Sound, der dir am besten gefällt. Der PodHD hat allerdings keinen Ausschalter. Wenn du den fürs Recording einsetzen möchtest und ihn auf den Boden unter deinen Schreibtisch stellst, solltest du dir eine bequeme Lösung ausdenken, um nicht jedes Mal auf dem Boden rumzukriechen, um ihn auszuschalten.

Der Gesamtsound wird auch noch vom Equipment beeinflusst, also Gitarre und ggf. Verstärker. Alle Komponenten kolorieren den Sound, der gleiche Modeler klingt in einem anderen Setup durchaus anders. Ich spiele meinen Modeler z.B. in der 4-Kabel-Methode zusammen mit einem Röhren-Amp und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dafür müssen allerdings beide – Amp + Modeler – zwingend einen FX Loop haben. Mit dem Fender und dem Pod HD hättest du auch diese Option offen.

Kein Modeler-Besitzer dürfte um eine Anpassung des Geräte-Sounds an sein individuelles Setup rumkommen, da muß man immer nacharbeiten und -justieren.. Letztlich zählen einzig und allein nur die eigenen Ansprüche und das Budget.
 
cobhc999
cobhc999
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
05.06.08
Beiträge
922
Kekse
3.936
Ort
Baden - Schweiz
Ich wollt mir gerade das G5 bestellen, als ich gesehen hab, dass das Ding nich mal Midi-Schnittstellen hat. Somit ist es lieder nutzlos für mich. Schon beim G7u1 war die Midi-Implementierung ultraschwach. Keine Ahnung was Zoom sich dabei denkt. Eigentlich schade, das Konzept hat mich sehr überzeugt. Jetzt wirds wohl ein Fender Mustang Floor o.ä.

Rico was hast du dir schlussendlich geholt?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben