Testberichte von Gitarrenverstärkern, Combos & Boxen

Gitarre | Amps/Boxen/Combos: User-Tests von Gitarrenverstärkern, Combos und Boxen findet ihr an dieser Stelle. Da die meisten Autoren über private Erfahrungen mit ihren Amps schreiben handelt es sich hierbei um authentische Berichte mit echtem Erfahrungswert.

Amps/Boxen/Combos (506)   Sortieren nach:  
  1. Produkt
  2. Datum ↓
  3. Typ
  1. - HT-5R MKII Combo 2019
    Das klingt einfach richtig gut, was da rauskommt, vor allem mit einem besseren Speaker. Ich habe auch mit meinem JVM verglichen...Probiert den Amp doch einfach mal selbst aus - wenn möglich, auch an einer vernünftigen Box samt Speaker - ich finde, es lohnt sich!  weiterlesen ➜
    Review von Myxin, am 22.03.19 um 01:09 Uhr
  2. - Astoria ASTH1 Classic (Combo)
    Die Marshall Astoria Serie kann man wohl als einen Versuch aus Milton Keyes sehen sich auch ein Stück aus dem Boutique Amp Kuchen abzuschneiden...die Serien hatte ja 3 verschiedene Richtungen, den Classic, den Dual und den Custom. Da sie aber durch die Bank vom selben Designer stammen  weiterlesen ➜
    Review von bluesfreak, am 21.01.19
  3. - DSL-1HR
    Zum Thema Lautstärke sei soviel gesagt, dass auch 1 Watt für daheim zu laut sein können, aber der Amp lässt sich durch den Powersoak ohne allzugroße Soundverluste auf 0,1 Watt runterregeln...Der kleine wird auf jeden Fall bei mir bleiben, er bietet mir alle Features die ich brauche. Und für das Geld  weiterlesen ➜
    Kurzbericht von Ratrider, am 20.01.19
  4. - Kilburn (Boombox für unterwegs)
    Das Ding kann was, und zwar mehr als alle Konkurrenten seiner Klasse. Klanglich ist der Kilburn über jeden Zweifel erhaben und im Dauertest durch ein Kind im Kindergartenalter bewährt er sich seit zwei Jahren ohne dabei irgendwelche Schwächen zu zeigen. Beim derzeitigen Preis sollte jeder zuschlagen  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 15.01.19
  5. - 77'er Champ (silverface) inkl. kurzer Champ-Historie
    Ein black-/silverface Champ ist nicht sehr laut, aber er bietet einen sehr schönen/typischen Fender-Sound der "funkelt + perlt", oder ein bisschen "rotzt" wenn man ihn ordentlich aufdreht...Mit einem Overdrive-Pedal davor kann man nahezu ALLES spielen - und es klingt immer gut, weil Leo und die  weiterlesen ➜
    Review von 68goldtop, am 27.12.18
  6. - HT Metal 1H - der
    trotz winziger Abmessungen und Gewicht sowie der Ausgangsleistung von 1 Watt ein wahres kleines Soundmonster, sofern er idealerweise an einer guten 1x12" Speaker-Box angeschlossen ist...von Clean bis Distortion ein breites Spektrum an modern klingenden Sounds auch bei (noch) Wohnzimmer-freundlichen  weiterlesen ➜
    Review von escarbian, am 19.11.18
  7. - Amp 1 Mercury Edition
    Letztendlich sollte jeder den Mercury mal ausprobieren um für sich zu entscheiden, ob das Upgrade vom alten Amp1 zum neuen Mercury lohnenswert ist...Ihr könnt sicher aus dem Review heraus lesen, dass ich begeistert bin von der neuen Version und ich das Upgrade jeder Zeit wieder machen würde  weiterlesen ➜
    Review von LP1959, am 28.10.18
  8. - Torpedo Captor (Loadbox)
    Gerät,mit dem man sein 100 Watt Topteil (und natürlich alles mit weniger Umdrehungen) mit Box, ohne Box und um 20dB leiser ins Audio Interface schicken kann....Die Verarbeitung wirkt absolut hochwertig und über jeden Zweifel erhaben und die Größe sorgt dafür,dass man ihn bequem im Gigbag überall hin  weiterlesen ➜
    Review von Duke78, am 23.09.18
  9. - Iron Man II Mini Attenuator
    Ich kann mich allen positiven Urteilen nur anschließen. Die Reduktion ist durch alle Stufen hindurch von tollem Klang; obertonreich und mit denkbar wenig Reduktion der Höhen. Was dem Spielen zu Hause unheimlich hilft, ist die natürliche Kompression, die der Amp mit sich bringt, wenn die Endstufe  weiterlesen ➜
    Review von drul, am 01.08.18
  10. - Lil Night Train
    Der Lil Night Train klingt keinesfalls wie ein AC30. Auch nicht wie ein kleiner! Aber seine Gene verleugnen tut er definitiv nicht! Ja, er klingt britisch-voxig mit Jingle Jangle Vox Chime. Stets hart, stets scharf. Rotzig-rockig. Toll! Am geilsten finde ich ihn in jenem Übergangsbereich, der nicht  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 16.05.18
  11. - EINS - Class A Röhrenverstärker
    Der Palmer EINS ist für mich ein sehr vielseitig einsetzbarer und aufgrund seiner geringen Größe sehr mobiler und unkomplizierter (Übungs-) Amp. Dank seiner zusätzlichen Ausgänge (DI Simulated & Hi Z) und der integrierten Load-Box eignet er sich auch für einfaches und schnelles Recording ohne  weiterlesen ➜
    Review von escarbian, am 14.05.18
  12. - Origin 20 Head
    Features: Vollröhre (3 x ECC83 und 2 x EL34 laut Handbuch), geringe Abmessungen (Breite ca. 55cm), Leistungsreduktion über drei Stufen...Der Amp wiegt gerade mal 10kg...Mir gefällt der Origin wirklich gut, als leicht transportable, kostengünstige und gut klingende Alternative zu meinem großen Rack  weiterlesen ➜
    Review von Pie-314, am 30.04.18
  13. - The Blue 100H
    ...ein vollwertiges Vollröhrentop welches mit seinen 4 Kanälen vom warmen Cleansound über Crunch bis zu Metalsound ein sehr breites Klangspektrum bietet bei dem fast jeder seinen Sound durch die flexible Einstellung finden kann...An Ausstattung lässt der Verstärker keine Wünsche offen...  weiterlesen ➜
    Review von Marschjus, am 23.03.18
  14. - DSL 1 HR
    Auf der NAMM'18 im Januar stellte Marshall seine neue DSL-Linie vor. Verschiedene Topteile gehören zur Serie...Der DSL1HR ist ein toller Amp mit einem klasse Preis-Leistungs-Verhältnis wie ich finde. Marshall-Dröhnung für zu Hause zu genehmen Lautstärken gesucht? Gefunden!  weiterlesen ➜
    Review von Murxel, am 05.03.18
  15. - Diffusor für 12
    ...vor dem Verstärker: Die aggressiven Höhen im Beam der Lautsprecher werden deutlich reduziert und blasen einem nicht mehr das Ohr weg, wenn man sich mal in den falschen Bereich bewegt. Der Klang des Verstärkers ist in einem großen Bereich gut und die Sperrzone direkt vor den Lautsprechern entfällt  weiterlesen ➜
    Review von Epiphone_SG, am 17.01.18
  16. - Little Lenny - 1 Kanal Head-Amp
    Wer auf der Suche nach einem wunderbar puristischen Amp ist, der einen Clean Sound aller aller erster Güte macht und super gerne mit Pedalen arbeitet, Leistung für eigentlich alle Bühnen hat, der ist hier genau richtig. Vollste Empfehlung  weiterlesen ➜
    Review von Pickguard, am 19.12.17
  17. - DREI - Class A Röhren-Amplifier
    Von schönen Clean-Sounds bis zu sattem Crunch/Distortion-Sound läßt sich am Palmer DREI alles einstellen. Für Metal-Sounds ist der Amp allein eher nicht ausgelegt...aber mit vorgeschalteten...Pedalen...harmoniert er recht gut. Der Palmer DREI reagiert sehr direkt und dynamisch auf die Gitarre  weiterlesen ➜
    Review von escarbian, am 15.08.17
  18. - Adio Air GT vs. Fender Mustang GT40
    ...Gefühl, dass es eigentlich zwei völlig unterschiedliche Konzepte sind.Überspitzt formuliert ist der Vox Adio Air GT ein cooler Bluetooth Speaker, der auch ein - überraschend guter - Gitarrenamp ist.Der Fender Mustang GT40 ist dagegen ein wirklicher (Übungs-)Amp, der gar nichts anderes sein möchte  weiterlesen ➜
    Vergleich von Forin, am 06.08.17
  19. - Speaker The Governor 12
    ...ist also absolut prädestiniert für wirklich fette...Rock-Klänge, von Hard-Rock über modernem US-Punk bis hin zu Heavy Metal. Auch könnte ich mir den Speaker gut für typische NuMetal-Sounds vorstellen! Der Speaker hat übrigens eine gute Detailauflösung, nicht dass wir uns da jetzt falsch verstehen  weiterlesen ➜
    Review von Mariboom, am 31.07.17
  20. - Heritage G12H 75 Hz
    ...klingt er sehr ausgewogen und hat keine auffälligen Peaks. Obwohl er dem urpsrünglich in meiner Box verbauten Celestion V30 nicht ganz unähnlich ist, fehlt im dessen kernige Hochmitten-Betonung. Dafür hat er ein scheinbar weiteres Frequenzspektrum, also höhere Höhen und tiefere Bässe  weiterlesen ➜
    Review von Mariboom, am 22.07.17
  21. - BIAS Head powered
    Der Bias Head liefert exzellente Sounds für alle Lebenslagen und Musikstile. Er kann die Palette der bereits im Haushalt existierende Amps um einiges bereichern ohne Haus und Hof verkaufen zu müssen.Und er klingt einfach geil...der BIAS Head kommt sehr nah an den Sound von Röhrenamps ran und liefert  weiterlesen ➜
    Test von minoruse, am 09.05.17
  22. - V30 The Countess Amphead
    Wenn ich nochmal vor der Wahl stehen würde, mir den V30 zu kaufen oder einen anderen Verstärker, würde ich mich im Zweifel wahrscheinlich wieder für den V30 entscheiden. Hintergrund ist der, dass der Verstärker einfach etwas frisches für mich darstellt und mich dazu zwingt sauberer zu spielen.  weiterlesen ➜
    Kurzbericht von Bran, am 19.03.17
  23. - Vaporizer - Review und Modifikationen
    Der Fender Vaporizer ist ein Gitarrenverstärker aus Fenders Pawn Shop. Er war in den Farben Rot, Surf Green und Slate Blue erhältlich. Das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten. Daher habe ich inzwischen ein paar Modifikationen an meinem Vaporizer durchgeführt.  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 09.03.17
  24. - DSL5c vs. Blackstar HT Metal 5H
    Beide Amps haben sich überigens sehr gut mit Effekten vertragen. Vorgeschaltet wurden ein Tubescreamer-Klon, Booster, Wahwah, Fuzz...hat alles gepasst. In den Effektloop hatte ich ein Tremolo, Hall, Digitales Delay und Chorus eingeschleift - passt ebenso. Ich habe beide Amps auch mit der Boss Loop  weiterlesen ➜
    Review von Murxel, am 31.01.17
  25. - Heritage G12H in Swart - AST MK2 Master Combo
    Celestion liefert hier einen echten Vintage-Keramik ab, der tatsächlich ideal zu Retrosounds aller Art passt und dank seiner Brillianz und Erhabenheit Countrygitarristen, Rockabillys und Kollegen, sicher aber auch 60er-Rockern gefallen wird. Für Blueser dürfte der Speaker vielleicht etwas zu brillia  weiterlesen ➜
    Kurzbericht von house md, am 24.01.17
  26. - VT20x Modelling Combo
    Trotz seiner geringen Größe sind seine 20 Watt für Zuhause mehr als ausreichend...Allerdings ist das von Preset zu Preset unterschiedlich, da diese sich eher in der Lautsärke unterscheiden (abhängig von den Einstellungen und der Power des Amps der dafür Modell gestanden hat)  weiterlesen ➜
    Review von Trestor, am 20.01.17
  27. - ProGap (V.2)  - 90s Midi Rack-Preamp
    Ich finde,die Kiste hat was! Vor allem anhand des sehr niedrigen Gebrauchtpreises, macht es echt Laune. Die Sounds sind, vor allem, wenn man das Alter betrachtet, sehr dynamisch und musikalisch! Ich habe schon aktuelle(re) Modeller gehört, die um einiges flacher waren. Aber man muss die Sounds mögen  weiterlesen ➜
    Review von frama78, am 20.01.17
  28. - PM40C Endstufenmodul - Mini Mono Endstufe 
    Eine reine Gitarrenendstufe, vielleicht sogar mit Röhren WOLLTE ich aus verschiedenen Gründen nicht, eine PA-Endstufe ist dann wieder so groß und ein extra Rack zusammen bauen wollte ich nicht, Stereo brauch ich eigentlich nicht. Außerdem wollte ich nicht viel Geld ausgeben, da es sich ja eigentlich  weiterlesen ➜
    Review von frama78, am 16.01.17
  29. - Phil X Amphead
    Rein technisch gesehen hat dieser, mit 4 EL34 ausgestattete 100 W Bolide so wenig wie möglich und so viel wie nötig, also genau richtig für jemand wie mich der klar und übersichtlich auf der Bühne benötigt und nicht besonders technikaffin ist.  weiterlesen ➜
    Review von mr.coleslaw, am 23.12.16
  30. -  Electar Century
    Seitens des Herstellers liegt die offensichtliche Qualität dieses Electar sicherlich nicht darin, im Wohnzimmer einen gepflegten, cleanen Ton von sich geben zu wollen. Das kann er zwar, clean ohne Feinheiten, aber das scheint nicht sein Metier zu sein. Der Amp will brüllen! Hier hat der Hersteller  weiterlesen ➜
    Review von Stratspieler, am 15.12.16