Gitarren-Reviews für E-Gitarren, A-Gitarren, Amps und Zubehör

Gitarre Gitarren-Reviews und Testberichte von Mitgliedern aus dem Musiker-Board. Alle Reviews und Tests sind persönliche Aussagen von Privatpersonen Mithilfe der unten angegebenen Such-Filter lässt sich die Suche verfeinern. In der Unterkatogorie kannst du u.a. zwischen Gitarren-Typ, Saiten, Effekgteräten und anderem Equipment wählen.

Gitarre (26)   E-Gitarren (1202)   Konzertgitarren (14)   Westerngitarren (159)   Hollow Bodies (1)   Amps/Boxen/Combos (505)   Saiten (67)   Effektgeräte (574)   Pickups (67)   Zubehör (233)   Mandoline, Ukulele, Banjo etc. (5)   Sonstiges (44)   Software (15)   Sortieren nach:  
  1. Produkt
  2. Datum ↓
  3. Typ
  1. - Tony Bacon - Six decades of und The Telecaster Guitar Book (2 Buchbesprechung)
    Inhaltlich bleibt vieles doch an der Oberfläche und ich könnte hier keine Fakten nennen, die ich nicht bereits aus anderer Literatur kannte. Bisweilen hatte ich den Eindruck, dass kommerzielle Interessen des Verfassers...weit stärker ausgeprägt waren als die eigene Begeisterung für das Thema.  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 22.01.19 um 14:33 Uhr
  2. - Astoria ASTH1 Classic (Combo)
    Die Marshall Astoria Serie kann man wohl als einen Versuch aus Milton Keyes sehen sich auch ein Stück aus dem Boutique Amp Kuchen abzuschneiden...die Serien hatte ja 3 verschiedene Richtungen, den Classic, den Dual und den Custom. Da sie aber durch die Bank vom selben Designer stammen  weiterlesen ➜
    Review von bluesfreak, am 21.01.19 um 17:32 Uhr
  3. - Les Paul Traditional 2016
    Wer einfach nur ne 100%ige Les Paul sucht wird bei der 2016er Traditional fündig, denn genau das ist sie. Nicht mehr und nicht weniger. Ich bin jetzt seit knapp 2 Jahren überglücklich mit ihr, hab in meiner Band noch keine andere Gitarre zum Einsatz gebracht und ich könnte mir vorstellen, dass sie  weiterlesen ➜
    Review von Ratrider, am 21.01.19 um 17:22 Uhr
  4. - DSL-1HR
    Zum Thema Lautstärke sei soviel gesagt, dass auch 1 Watt für daheim zu laut sein können, aber der Amp lässt sich durch den Powersoak ohne allzugroße Soundverluste auf 0,1 Watt runterregeln...Der kleine wird auf jeden Fall bei mir bleiben, er bietet mir alle Features die ich brauche. Und für das Geld  weiterlesen ➜
    Kurzbericht von Ratrider, am 20.01.19 um 21:44 Uhr
  5. - Vintage Modified ´70s Stratocaster & ihre Modifikationen
    Bei meiner VM ließ ich meinem Spieltrieb in doppelten Wortsinn freien Lauf. Kurz nach dem Erhalt und Gutbefund musste sie folgende Änderungen über sich ergehen lassen: Tonepoti für Bridgepickup via Poti des mittleren Singlecoils...Installation eines Stahltremoloblocks...Austausch der verchromten  weiterlesen ➜
    Bericht von EAROSonic, am 20.01.19 um 20:26 Uhr
  6. - RPS-7 -lefty- (Dirty 30s Series)
    ...liegen beim Preispunkt von 150 EUR alle kleinen Unzulänglichkeiten für mich aber absolut im Rahmen. Daher nochmal gesagt: Meine Erwartungen an die Qualität dieses Instruments wurden nachhaltig und eindeutig weit übertroffen! Nur das Thema „Bünde“...hier geht doch etwas Spielfreude verloren.  weiterlesen ➜
    Review von DerZauberer, am 18.01.19 um 17:34 Uhr
  7. - 49er Outlaw (inkl. kleinem Elektronik-Mod)
    Die Mittelelektronik ist rausgeflogen, per Push-Pull am Tonepoti kann man jetzt den Steg-HB von seriell auf parallel umschalten und in der Mitte gibts einfach die klassische Zusammenschaltung...Alles in allem bin ich jetzt rundum happy mit der Düse. Sie ist ein absolut würdiges Backup und eine  weiterlesen ➜
    Review von skerwo, am 18.01.19 um 10:54 Uhr
  8. - C-1 Apocalypse
    Eine absolute Traumgitarre! Bis auf zwei kleine Mängel perfekt verarbeitet. Aber die lassen sich verkraften, wenn man die Bespielbarkeit dagegenhält. Ich kann die Schecter C-1 Apocalypse bedenkenlos empfehlen. Ich hatte viele Gitarren in der Hand und diese hier war eine der Besten  weiterlesen ➜
    Test von firestormmd, am 16.01.19 um 11:15 Uhr
  9. - Dave Hunter - The Fender Telecaster (Buchbesprechung)
    Das Buch ist hervorragend geeignet um immer wieder darin zu blättern, zu schmökern und sich an den Bildern darin zu erfreuen. Ein Buch, was man nicht ins Regal stellen, sondern immer wieder in die Hand nehmen sollte. Es spricht deutlich mehr den Musikfan als den technikbegeisterten Leser an.  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 15.01.19
  10. - Kilburn (Boombox für unterwegs)
    Das Ding kann was, und zwar mehr als alle Konkurrenten seiner Klasse. Klanglich ist der Kilburn über jeden Zweifel erhaben und im Dauertest durch ein Kind im Kindergartenalter bewährt er sich seit zwei Jahren ohne dabei irgendwelche Schwächen zu zeigen. Beim derzeitigen Preis sollte jeder zuschlagen  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 15.01.19
  11. - A.R. Duchossoir - The Fender Telecaster (Buchbesprechung)
    Das Buch ist reich bebildert. Man findet Aufnahmen von verschiedensten Telecaster-Modellen inkl. Detailaufnahmen, Musikern, Werbeplakaten und technischen Zeichnungen...Da die Anschaffungskosten moderat sind, kann ich es als Ergänzung zu aktueller Telecaster-Literatur durchaus empfehlen.  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 15.01.19
  12. Fender - Paul Balmer - Fender Telecaster Manual (Buchbesprechung)
    ...jedem zu empfehlen, der eine Telecaster hat und an dieser Arbeiten selber erledigen möchte. Für die Zeiten des Nichtspielens und an ihr arbeiten bietet es nette Lektüre zwischendurch. Natürlich ersetzt es keine Ausbildung im Instrumentenbau und der Leser sollte der englischen Sprache mächtig sein  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 14.01.19
  13. - Ein Sound schreibt Geschichte (Buchbesprechung)
    Ich selber hatte das Buch binnen kurzer Zeit durch, ich konnte es kaum weglegen. Natürlich gab es Passagen, die mich mehr gefesselt haben als andere...Der Druck ist von wirklich guter Qualität und das Papier hat eine angenehme Stärke...Mein Fazit zu diesem Buch kann ich nur so zusammenfassen: Lesen!  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 11.01.19
  14. - Guitars from George Fullerton & Leo Fender (Buchbesprechung)
    Das hätte ein großartiges Buch werden können. Alles was es dafür gebraucht hätte, wären farbige Bilddrucke guter Qualität, etwas dickeres Papier und eine gebundene Ausgabe...So ist es nur vor dem Hintergrund zu empfehlen, dass es schlicht das einzige Buch über G&L Musical Instruments ist, und dass  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 11.01.19
  15. - ST-Series OMM-ST+
    Hut ab, Sigma - was ihr da für kleines Geld anbietet, ist ein echter Knaller. Zumindest für mich, weil ich eine günstige Zweitgitarre mit Fingerstyle-Eignung gesucht habe. Und das ist bei der Sigma OMM-ST+ absolut gegeben, auch das etwas breitere Griffbrett kommt mir da sehr entgegen  weiterlesen ➜
    Review von JackIS, am 11.01.19
  16. - Leo Fender, the quiet giant heard around the world (Buchbesprechung)
    ist gut bestückt mit Fotos. Nur wenige davon sind in Farbe gedruckt, und gerade bei diesen hätte ich mir oft ein größeres Format gewünscht...Wer dieses Buch nicht liest, wird kaum etwas verpassen und der literarische Wert ist sehr überschaubar. Wer dies Buch lesen kann, ist nicht wirklich im Vorteil  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 10.01.19
  17. - Engager Booster
    Selber zerrt es keineswegs, aber es eignet sich u.a. hervorragend dazu zerrende Teile anzublasen. Wer einen Booster sucht, der gleichzeitig bestimmte Frequenzbereiche absenken oder anheben kann, der sollte den Engager Booster unbedingt mal antesten. Bei mir darf er auf jeden Fall bleiben  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 07.01.19
  18. - 77'er Champ (silverface) inkl. kurzer Champ-Historie
    Ein black-/silverface Champ ist nicht sehr laut, aber er bietet einen sehr schönen/typischen Fender-Sound der "funkelt + perlt", oder ein bisschen "rotzt" wenn man ihn ordentlich aufdreht...Mit einem Overdrive-Pedal davor kann man nahezu ALLES spielen - und es klingt immer gut, weil Leo und die  weiterlesen ➜
    Review von 68goldtop, am 27.12.18
  19. - Opus OT7-200 T-Style 7-String
    Generell klingt sie meinen 6-String Tele ähnlich, auch wenn ich das Gefühl habe, dass ihr Tone etwas behäbiger erscheint. Auf der anderen Seite kommt alles gleich deutlich mächtiger daher, auch wenn das fein zisselierte einer klassischen Tele fehlt. Will nicht soweit gehen, dass sie grobschlechtig  weiterlesen ➜
    Review von EAROSonic, am 25.12.18
  20. - 12AY7 / 6072A Highgrade (RT070)
    ...auf diese Röhre gestoßen, um einen Bugera V5 klanglich aufzupeppen....ich bin sehr positiv überrascht und begeistert, wie sich ein Röhrenwechsel in der V1 bemerkbar macht. Gemessen an der Auswirkung sind die zunächst hohen Anschaffungskosten von 28,90€ + Porto sehr lohnenswert  weiterlesen ➜
    Review von Mariboom, am 23.12.18
  21. - Garment Leather Reptile Insignia Brown (Tragegurt)
    Der Gurt hat einen hohen Tragekomfort und hält die Gitarre gut in Position. Aus den verschiedenen Farben und Designs dürfte für die meisten etwas Passendes dabei sein.Für einen Gurt aus Leder in dieser Fertigungsqualität ist das Preis-Leistungsverhältnis meiner Meinung nach geradezu sensationell gut  weiterlesen ➜
    Review von escarbian, am 17.12.18
  22. - MEK Zehndrive-Clone (DiY Bausatz)
    Wenn man aber das Pedal an einen Amp hängt, der bereits schon kurz vor der eigenen Sättigung steht (idealerweise Röhre kurz vor der Übersteuerung), dann geht damit richtig die Post ab...Ein eigenständiges und flexibles Overdrive-Pedal. Feines Ding für das Geld. Nachbau empfohlen!  weiterlesen ➜
    Review von Stratspieler, am 16.12.18
  23. - Der Mos Bausatz Einsteigerset
    Ich habe mir den Booster angeschafft, um im Solo, im Bandgefüge etwas mehr Power zu haben. Dies erfüllt Der Mos definitiv... Vom eigentlichen Bausatz bin ich sehr begeistert. Sowohl das Zusammenbauen, als auch das Resultat machen richtig Spaß. Das Zubehör beim Einsteigerset hat mich nicht überzeugt  weiterlesen ➜
    Workshop von Hitmanguitar, am 08.12.18
  24. - Les Paul SL Vintage Sunburst
    Eine Epiphone „LP“ in außergewöhnlicher Form für 99€? Ein Rohrkrepierer, weil Brennholz? Meine Antwort lautet definitiv nein. Man darf von ihr nicht das erwarten, was ihr Name suggerieren möchte, man muss sich zurücknehmen und sich auf sie einlassen. Dann klappt es auch mit dieser günstigen Epiphone  weiterlesen ➜
    Review von EAROSonic, am 03.12.18
  25. - HT Metal 1H - der
    trotz winziger Abmessungen und Gewicht sowie der Ausgangsleistung von 1 Watt ein wahres kleines Soundmonster, sofern er idealerweise an einer guten 1x12" Speaker-Box angeschlossen ist...von Clean bis Distortion ein breites Spektrum an modern klingenden Sounds auch bei (noch) Wohnzimmer-freundlichen  weiterlesen ➜
    Review von escarbian, am 19.11.18
  26. - Eyemaster Metal Distortion
    Das TC Electronic Eyemaster ist eine Kopie des Boss HM-2 Pedals, welches für den Kettensägensound der Schwedischen Death Metal Bewegung der 90er Jahre steht...Als Distortion Pedal für diesen speziellen Sound ist es auf jeden Fall zu gebrauchen. Vor allem wenn man den Preis betrachtet.  weiterlesen ➜
    Review von NicoTiN, am 16.11.18
  27. - Paramount Overdrive
    Der Grad des Boosts bzw. der Verzerrung ist richtig gut über die Anschlagsstärke steuerbar...Das Pedal kann als low gain Overdrive, bei zurückgeregeltem Gain als Clean Boost oder aufgrund seiner Dynamik sehr schön einfach als “Always-On-Pedal“ verwendet werden  weiterlesen ➜
    Review von Honeyspiders, am 09.11.18
  28. - Amp 1 Mercury Edition
    Letztendlich sollte jeder den Mercury mal ausprobieren um für sich zu entscheiden, ob das Upgrade vom alten Amp1 zum neuen Mercury lohnenswert ist...Ihr könnt sicher aus dem Review heraus lesen, dass ich begeistert bin von der neuen Version und ich das Upgrade jeder Zeit wieder machen würde  weiterlesen ➜
    Review von LP1959, am 28.10.18
  29. - WL-20 Wireless Set
    Unterm Strich bin ich mit dem Boss-Set superzufrieden...Boss genießt wohl nicht zu Unrecht aber hohes Ansehen in Musikerkreisen. Das Ganze funktioniert super und unfassbar einfach und unkompliziert. Zum Laden die beiden Adapter einfach zusammenstecken und ein Standard-MicroUSB-Kabel reinstecken  weiterlesen ➜
    Review von buesing_de, am 21.10.18
  30. - Talman TM303
    Für den Preis kann man nicht meckern. Eine klasse Gitarre die sich nicht zu verstecken braucht, obwohl "made in china" auf der Kopfplatte steht. Es macht einfach Spaß mit einer Talman zu spielen, sei es mit einer TM302 oder TM303. Man kann die Gitarre ohne Weiteres empfehlen.  weiterlesen ➜
    Review von Axel52, am 16.10.18