1. Home Studio

von Exik, 16.11.07.

  1. Exik

    Exik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #1
    Hallo..

    Also erst mal zu meinem Anlige.

    Ich möchte mir gerne ein kleines Home Studio bauen,
    Ich habe bis jetz eine MX8000 Eurodesk (ich weis ist nicht das beste) aber ich habe nicht viel geld dafür bezahlt und eine ESI @juli sound karte und ein billiges Mic.

    wo ich hin will.

    also ich möchte später meine E-gitarre Rekorden, Vokal Rap/RNB/soul/gesang und auch noch ein bis zwei Keyboards, ein equalizer anschlisen, und noch ein zwei Effekt Geräte anschlisen,
    Software habe ich Cubase LE von einem Kumpel geschenkt bekommen, das war bei seinem Mischpult dabei.
    ABER ich liebe old school sachen und würde gerne so gut wie möglich auf den pc verzichten und lieber 40000 Schalter haben zum drehen weil es mir einfach mehr Spaß macht wen sich da noch sachen bewegen usw.

    ich weis nicht wie ich es beschreiben soll aber so in etwa ist das mein traum.

    und jetz die Frage an euch ist sowas realisierbar und was brauche ich genau und was kostet es und es soll jetz nicht das über teil werden er so das es sich einiger masen hörbar anhört und man auch mal ein Demo wegschicken kann.

    Ich hoffe ihr könnt da mit was anfangen.
    Freue mich auf antworten xDxD
     
  2. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 16.11.07   #2
  3. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #3
    okOkokOk

    Ich werde dan woll doch mein PC benutzen xDxD

    aber ich habe da so an Bandmaschinen gedacht oder kan man das knicken?
     
  4. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 16.11.07   #4
    also WENN du schon einen pc hast, dann solltest du ihn am besten auch fürs recording benutzen...

    Aber viele Knöpfe kosten viel geld^^

    (Das verlinkte von mir is halt ein controller mit soundkarte, preamps und allem)
     
  5. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #5
    ok hast mich überzeugt also doch PC aber dan jetz mal zu meinen anderen fragen büdde
     
  6. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 16.11.07   #6
  7. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #7
    ok werd eich machen thx
     
  8. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #8
    ok also das habe ich schon mal früher gelesen aber mein gröstet problem ist die vorgehns weise beim Voice recorden mit Cubase wie mach ich was wo mit fange ich an wie höre ich auf wie master ich usw usw
     
  9. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.11.07   #9
    Welche Erwartungshaltung hast du?

    Die Fragen sind recht ungenau gestellt - da könnte es sein, dass man doch noch ein paar Basics an know how braucht.

    Topo :cool:
     
  10. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 17.11.07   #10
    Okay... wenn du das alles wissen willst:

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/26917-grundlagen.html

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/115570-abnahme-gesang-sprache.html

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/126211-homerecording-workshop-basics.html


    Einfach mal lesen, lesen lesen!

    Und das wichtigste: Learning by Doing (Lernen, indem man sich damit praktisch auseinander setzt)

    Also: Wenn du das ganze Zeugs dann mal hast, dann öffnest du dein Cubase, öffnest du die ganzen Webseiten...

    So du baust dein Mikrofon wie beschrieben auf, schließt an etc...

    Dann nimmst du einfach mal was auf!

    Dann schaust du: Was gefällt mir daran nicht? Hmmm.. i-wie zu nasal meine Stimme..

    Also: Im workshop steht, das Mikrofon leicht neigen.. So, Mikrofon um 20° geneigt..

    :eek: Geil, so will ichs haben!

    Oder: neee, geht noch besser.. weiter ausprobieren, bis es ma klappt (learning by doing, probieren geht über studieren!!!!! Wie auch immer)

    Soo... dann bist du nach ein paar Stunden mal zufrieden mit der Aufnahme... Jetzt willst du wissen: Wie krieg ich da Hall o.ä drauf? Handbuch von Cubase aufschlagen.. ahhhh so geht das.. okay

    Hmmm dann einfach solange mit den Reglern rumspielen, bis es dir gut gefällt! Und Tipps, um an sein Traumergebnis heranzukommen, gibt es im Internet zu genüge! Hier im Forum gibt es sooo tolle Threads, für die sich manche Leute stundenlang hingesetzt haben (z.b. die oben verlinkten), um Leuten wir dir das Recordingleben zu vereinfachen:)


    Also informier dich doch mal über die Grundbedingungen (Interface etc.), sag uns dann, was du dir gerne kaufen würdest, wir sagen dann: joar das ist gut.. oder: du kriegst besseres für das Geld, oder: Ne da musste aber mehr investieren.

    Wer rechtschreib- oder auch mal grammatikalische Fehler findet, darf sie übrigens heut mal behalten, weil ich schon ein wenig müde bin^^
     
  11. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  12. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 17.11.07   #12
    Du musst dir nur im Klaren darüber sein, dass du ne Menge performance durch die eher schlechten Preamps des Mx8000 verlierst...

    Lösung: Externen Mikrofonpreamp kaufen
     
  13. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #13
    were net wen du mirmal ein link von so einem teil geben köntest und mir mal erklären kannst was genau sowas ist und macht
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #14
    PreAmps, Vorverstärker

    Vorverstärkt das Mikrofonsignal, was vom Pegel recht schwach ist, auf einen Line Pegel. Dann kann man auch erst mit dem Signal in die ESI @Julia gehen, da diese Karte nur über Line Eingänge verfügt und nicht über Mikrofon Eingänge.

    Mikrofon (schwacher Pegel) -> Mikrofon PreAmp (Line Pegel) -> ESI Karte

    Bessere Alternative: Audio Interface (externe Soundkarte, die gleich über PreAmps bzw. Mikrofon Eingänge verfügt)
     
  15. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #15


    wo ist den da die MX8000
    und bis jetz reicht aber der pegel von mic und mischpult
    es ist bis jetz immer laug genug gewesen bei der aufnahme wen wir die spur noch mal kopirt haben
     
  16. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 17.11.07   #16
    Ich glaube Du hast nichts gelesen exik.

    4feetsmaler sagt das die Mikrofonpreamps des MX8000 nichts taugen und deswegen empfiehlt er dir anstelle des MX8000 einen extra Preamp.

    Nicht, weil das Signal des MX zu leise wäre, sondern weil die Klangqualität zu wünschen übrig lässt.
     
  17. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #17
    aso lol ok bob aber ääää naja was soll ich sagen ich meine ich könnte die MX8000 für 450€ verkaufen weil ich will ja nicht nur mic recorden sonder noch eine E-gitarre 2 Keybords und und und des wegen brauch ich so an die 12 bis 18 kanäle
     
  18. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #18
    Ja, genau. Bob hat das recht gut erfasst.

    Ja, sowas nennt sich Amplituden-Addierung und ist nicht anderes als eine
    Lautstärkenerhöhung, wie als wenn den Regler im Sequenzer hoch zieht.
    Daher auch blödsinn, da man nicht von doppeln sprechen kann.

    Es geht also nicht um den Pegel ansich, sondern wie Qualitativ hochwertig die PreAmps sind. Sowas hat mehr was mit Linearität, Rauschverhalten und Klirrfaktor zutun. Das ist beim Behringer Mischpult halt nicht optimal und von daher hat User 'Purzel' auch was von einen externen PreAmp erzählt. Wäre sicherlich auch eine Lösung, aber dann kann man auch gleich über ein Interface nachdenken, wenn man eh noch eine Soundkarte benötigt.
     
  19. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 17.11.07   #19
    Willst Du die Spuren einzeln, nacheinander aufnehmen oder als komplette Band?

    So wie ich es bisher verstanden habe, geht es bei den Preamps speziell um alles, was per Mikrofon aufgenommen wird, ganz besonders aber der Gesang, da hier schlechte Qualität bei den Preamps am meisten auffällt.
     
  20. Exik

    Exik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #20
    also das mit dem rauschen da gebe ich dir voll und gans recht aber jetz ist die frage was kann ich den sonst an müschpulten benutzen wo ich so an die 12-18 kanäle habe und auh equeliser effektgeräte und so nee dinge anschlisen kann one gleich wider ein neues mischpult zu kaufen weil immoment kann ich es alles mit der MX machen auch wen es nicht so das super teil ist aber ich hoffe ihr habt iden
    aber gibt es nicht nee möglich keit mit einem weiteren geret das rauschen rauszufiltern.


    aso was ich fergesen habe so 4-8 supgrupen weren auch nicht schlecht


    sorry wegen rechtschreibung bin noch nicht gans da
     
Die Seite wird geladen...

mapping