18" + 15" im Bassbereich geht das gut?

von tidow, 05.01.07.

  1. tidow

    tidow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 05.01.07   #1
    ja, die Frage. In einer Rockband kann man ja nich genug rserven im Bass bereich haden. Ich spreche mal von eienr Seite. Wie gasagt da stehen 2 f 118 von Dynacord. S olte man, oder kann man da noch eine 15 " Box dazu stellen? Die bekommt dann eine Seperate Endstufe. In der Box ist ein Mc Kanzy drin 250 Watt an 8 Ohm, oder stören die sich eher im Bassbereich.:rolleyes:
     
  2. Controll

    Controll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    387
    Erstellt: 05.01.07   #2
    Ausprobieren. Ist halt alles Geschmackssache. :rolleyes:

    Ich finds immer schön bei ner größeren VA beides zu haben,
    also 18" und 15".
    Die 15" 'kickt' halt mehr und die 18" 'fluppt' halt mehr.
    Am Ende muss man aber bedenken, dass man halt doch länger
    dran sitzt um die aufeinander einzupegeln, was jedoch durch das
    'breitere Frequenzspektrum' Spektrum dann auch wesentlich
    besser klingt.
    (Natürlich ist das meine SUBJEKTIVE Meinung. ;))

    Bei den wenigen Dingen, die ich selbst habe, also nicht leihe, sind
    seit neuem sogar noch zusätzliche 12" Subs dabei. Ist halt wirklich Geschmackssache.

    Ach genau. Und immer dran denken: doppelte Lautstärke ist nicht
    mit doppelt so vielen Lautsprechern und Amps zu bekommen,
    sondern mit 10 mal so vielenLautsprehern erreichen zu erreichen.
    Also deutlich lauter wirds durch die 15" Subs nicht, lediglich
    'ausgewogener' und durch die Membranfläche ist auch geringfügig
    mehr Druck vorhanden.

    Und für Störungen gibts ja noch Phasendreher. Aber die sollten sich
    eigentlich nicht stören.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 05.01.07   #3
    Verschiedene Boxen im gleichen Frequenzbereich laufen zu lassen taugt i.d.R. nicht. Du solltest den 15ern nicht nur eine eigene Endstufe verpassen, sondern auch einen eigenen Frequenzbereich. Also die 18er quasi als Infras laufen lassen (z.B. so bis 80Hz) und darüber bis zur Übernahmefrequenz zu den Tops die 15er. Für die Trennung wird wahrscheinlich eine einfache 3weg Weiche nicht reichen, so daß die Anschaffung eines Controllers angesagt ist...

    der onk
     
  4. hallo?

    hallo? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.07   #4
  5. tidow

    tidow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 05.01.07   #5
    Hi und schönen Dank für die Tips. Mit so einer tollen Frequenzweiche kann ich nicht dienen.
    Wo gibt es denn so ein 3 Wege Xrossofer. Ich woltw die aeiden 15"ler eigendlich in die Mitte unter die Bühne stellen. Den manchmal ist so in der Mitte ein Bassloch so in 15 - 20 m, wenn wir drausen spielen. Naja probieren geht über studieren.
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.01.07   #6
    z.B bei Musik-Service
    Was der Kollege Onk aber meint ist z.B dieses Teil.
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 05.01.07   #7
    Der Opa hat Dir ja schon mal geschroben, womit man die Frequenztrennung machen könnte.

    Deine Idee mit dem Center-Cluster ist gut und in der Praxis sehr verbreitet. Auf alle Fälle wirst Du einige Zeit in die Abstimmung der erweiterten Bassanlage investieren müssen, um herauszufinden wo man wie am besten trennt, welche Aufstellung ideal ist (vielleicht auch die 18er Mono in die Mitte) und wie die Pegelverhältnisse sein sollen.
    Gerade bei dieser Arbeit zeigen sich Vorteile beim Controller, weil Du verschiedene Einstellungen abspeichern und sofort miteinander Vergleichshören kannst. Bei einer normalen Aktivweiche kannst Du nur Einstellung 1 anhören, dann zwei Minuten lang auf Einstellung 2 umschrauben und hast nie einen direkten Klangvergleich.
    Außerdem ist die Speicherfähigkeit auch gut, weil man neben dem Patch mit Zusatzbässen auch einen ohne selbige für mittlere oder mit nur einem oder keinem Bass für kleine Gigs abspeichern kann.

    Zudem gehört der Behringer Controller unumstritten zu den Highlights in Ulis Programm - sehr ordentliches Gerät für ganz kleines Geld.


    der onk
     
Die Seite wird geladen...

mapping