1x M-AUDIO 1010LT vs. 4x Behringer UCA222

von whole_shebang, 29.02.12.

  1. whole_shebang

    whole_shebang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.08.18
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.12   #1
    Hallo Leute,
    für die Band bin ich gerade auf der Suche nach Soundkarten/Audiointerface für die Aufnahme von mehr als 2 Spuren (Stereo).


    Zum Hintergrund:
    Alle Mikrofone gehen an ein Mischpult und werden von dort über Direct-Out-Ausgänge abgenommen. Alles was danach kommt (EQ, Insert, ...), dient somit nur noch der Beschallung im Proberaum.
    Zu Anfang sollen 8 Spuren her, die irgendwann auf 16 Spuren aufgerüstet werden sollen.


    Bisherige Erkenntnisse:
    Habe mich bereits im Internet nach Soundkarten/Audiointerfaces umgeschaut und dabei die Delta 1010LT von M-AUDIO (https://www.thomann.de/de/m-audio_delta_1010lt.htm) gefunden. Diese bietet 8 analoge Spuren zum Aufnehmen und kann mit anderen Soundkarten von M-AUDIO parallel betrieben werden. Somit könnte man eine zweite 1010LT dazu kaufen und hätte 16 analoge Aufnahmespuren zur Verfügung. Bewertungen sehen alle sehr gut, der Neupreis beträgt: 169 EUR.


    Die fragwürdige Alternative:
    Bisher haben wir einfach einen Gesamtmix vom Mischpult abgegriffen und über das Behringer UCA222 (https://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_222.htm) USB-Audiointerface aufgenommen. Mit diesem (äußerst günstigen) Interface gab es soweit keine Probleme, die Qualität war einwandfrei und die Latenz mit ASIO4ALL-Treibern < 10ms. Kostenpunkt pro UCA222 (Neupreis): 25 EUR.
    Nun stellt sich mir die Frage, warum nehme ich nicht einfach 4 Mal das UCA222, baue in den Computer noch eine USB-Karte (http://www.conrad.de/ce/de/product/...tm_content=dl_article&utm_campaign=g_shopping) und habe dann auch 8 analoge Aufnahmespuren. Die Kosten würde sich somit auf 4x 25 EUR + ca. 6 EUR = 106 EUR belaufen. Das sind gut 60 EUR weniger als bei der 1010LT. Erweitern kann man das System dann mit weiteren UCA222 Interfaces und einer weiteren USB-Karte.

    Folgende Punkte sind mir dabei noch unklar:
    1. Ist die fragwürdige Alternative, das UCA222 Interface mehrmals zu verwenden generell realisierbar?
    2. Macht das der ASIO4ALL-Treiber mit?
    3. Erhöht sich die Latenz mit jedem weiteren UCA222 Interface?
    4. Gibt es qualitative Verluste mit mehreren Interfaces dieses Types?
    5. Was sind sonstige Gründe, die gegen die fragwürdige Alternative sprechen?

    Falls mich jemand etwas beraten bzw. Tipps geben könnte, wäre ich dafür sehr dankbar. Auf einen Feldtest würde ich gern im Vorfeld verzichten.

    Vielen Dank & einen schönen Gruß!
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.504
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.110
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 29.02.12   #2
    Hallo,

    mit dem gleichzeitigen Einsatz von 4 der Behringers wirst Du vermutlich auf den Bauch fallen. Brauchbare Bündelung von mehreren Interfaces bleibt im Moment der Apple-Welt vorbehalten, und selbst da weiß ich nicht, ob vier gleichzeitig gehen würden. In der Windows-Welt wirst Du wohl auch mit dem ASIO4all keine 4 zur selben Zeit schaffen - Windows ist ja eigentlicht nicht mal auf 2 gleichzeitig eingerichtet.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. whole_shebang

    whole_shebang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.08.18
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.12   #3
    Vielen Dank für die Antwort. Das es grundlegend nicht realisierbar ist, spricht natürlich sehr für 1-2 1010LT. Allerdings erlaubt es der ASIO4ALL-Treiber mir die OnBoard-Soundkarte des Rechners und das eine UCA222 Interface parallel zu betreiben. Das funktioniert soweit auch. Was würde denn bei mehr als zwei Soundkarten/Interface passieren?
     
  4. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.504
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.110
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 29.02.12   #4
    Hallo,

    es wird wahrscheinlich so enden, daß entweder gar nichts funktioniert oder nur ein Teil der Interfaces richtig erkannt wird. An mögliche Latenzen wage ich erstmal gar nicht zu denken ;)... und noch 'ne Frage: Warum kaprizierst Du Dich auf zwei Karten zu je 169 €? In dieser Preisklasse gibt es doch auch schon Interfaces mit 8 Eingängen.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  5. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    19.128
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    4.514
    Kekse:
    80.536
    Erstellt: 01.03.12   #5
    Vor allem werden Dir die Spuren zeilich auseinander driften, da das/die Interface(s) und die interne Soundkarte nicht synchronisiert sind. Wenn Du damit auch noch gleichzeitig Mikrofone aufnimmst, die Übersprechen haben (z.B. Drums), wird sich die Drift noch viel früher als Phasing bemerkbar machen.

    Lass es lieber, so macht man das einfach nicht. Synchronisation und Wordclock sind in einem Digitalstudio ein wichtiger Faktor bei der Planung, die meisten Homereccorder müssen sich nur deshalb nicht damit auseinander setzen, weil sie nur ein Interface verwenden.

    Banjo
     
  6. whole_shebang

    whole_shebang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.08.18
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.12   #6
    Welche Alternativen in der Preisklasse zwischen 100 EUR und einer 1010LT gibt es dann für 8 analoge Aufnahmespuren. Habe mich nochmal ungeschaut, aber so nix in der Preisklasse gefunden. Ob USB, FW oder PCI ist mir dabei nicht von Bedeutung.

    Die interne Soundkarte wird in diesem Fall nicht zur Aufnahme sondern nur zur Wiedergabe genutzt. Grundsätzlich ist es halt möglich zwei Soundkarte/Interfaces zu betreiben, solang der Treiber das mitmacht. Wie das natürlich beim Aufnehmen von mehreren Spuren über mehrere Soundkarten ist, die nicht extra synchronisiert sind, weiss ich nicht. Kann ich nicht mal einschätzen. Vermutlich wird das aber das hauptsächliche Problem sein.

    Vielen Dank euch auf jeden Fall!
     
  7. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    19.128
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    4.514
    Kekse:
    80.536
    Erstellt: 01.03.12   #7
    Ich würde dann dazu raten, auch die Wiedergabe über das Interface laufen zu lassen.

    Alles was mehr als ein Gerät unter einem Dach vereint ist am PC Gefrickel und auch bei der Wiedergabe stellt sich die Frage der Synchronisation. Es sollte doch nicht sein, dass die Musiker beim Aufnehmen von Spuren ein Playback hören, das ganz langsam von der aufgenommenen Spur davon driftet.

    Banjo
     
  8. jaumusik

    jaumusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Olsberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    719
    Erstellt: 02.03.12   #8
    Hi,

    also von den vier Behringerteilen lass bloß die Finger. Mal abgesehen davon, dass das der Treiber nicht schafft - weil nicht dafür ausgelegt ;übrigens könntest Du für so ein Teil auch von Behringer einen ASIO-Treiber runterladen. Wäre auf jeden Fall besser als der ASIO4all. Investiere das Geld lieber anders.
    Dein Plan mit den Delta 1010LT klingt da schon sinnvoller. Und es stellt mit den aktuellen Treibern von M-Audio auch bei Windows- Rechnern kein Problem mehr da bis zu drei von den Delta-Karten in einem Rechner zu kaskadieren. Bei mir laufen aktuell 2 Delta 1010LT unter WIN 7 64bit und zwar seit dem Einrichten absolut problemlos (vorher unter WIN XP ebenso problemlos...). Ich kann nur sagen, für das Geld bin ich vollkommen zufrieden mit dem was die Karte kann.:great:

    Gruß
    jaumusik
     
  9. Fritz 1949

    Fritz 1949 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.12
    Zuletzt hier:
    25.01.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Lippe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.12   #9
    Hallo, ich verwende auch schon lange und ohne Probleme 2 M-Audio Delta 1010 parallel am PC. Das funktioniert auch mit anderen M-Audio-Karten bis 4 Stück. Sie müssen nur für diesen Betrieb, der heißt "MultiCart", geeignet sein und das sind nicht alle M-Audio-Karten wohl aber die Delta 1010 LT. Mit den Karten bin ich sehr zufrieden. Gruß, Fritz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping