2 Bildschirme, brauche eine Neue Grafikkarte, welche?

von McPsycho, 08.06.08.

  1. McPsycho

    McPsycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #1
    Holla musiker..

    Ich habe mit Freunden ein kleines Home Studio, mir nehmen seit ca 1 Jahr unsere Tracks selber auf.

    Nun haben wir jetzt 2 Flach-Bildschirme damit wir im Cubase besser arbeiten können. Beide Bildschirme haben DVI Cabel, wir haben von Dell ein Pc-System dass aber nur ein Bildschirm unterstützt. Der Pc ist einer aus der Deminson serie, was für eine Grafikkarte brauch ich dah?
    Hoffe Ihr könnt mir Helfen....

    Thankssss
    Psy
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 09.06.08   #2
    Wenn es ein älteres/günstigeres Dimension-Modell ist, dann bleibt vmtl. nur PCI (ich kenne das Schicksal...). Also das "alte" PCI, ohne -X oder Express oder sonstwas.
    Bei meinem 3000er ist das jedenfalls so. Welches Modell habt ihr bzw. welche Steckplätze stehen zur Verfügung?


    Wenn es wirklich seriös um Audioanwendung geht:

    - keinen Lüfter, sondern passive Kühlung - > PCs sind so oder so schon laut genug!
    - es darf ruhig gebraucht sein, ihr braucht ja quasi keine nennenswerte Grafikleistung

    Ich habe mir damals eine Geforce FX6200 (?, glaub ich) bei Ebay geholt. Top zufrieden damit. Hat aber soweit ich es grade im Kopf habe nur 1x DVI und 1x VGA. Muss aber nicht zwangsläufig stören, so riesig dürften die Unterschiede nicht sein (wir machen ja hier keine Grafikbearbeitung etc. ;))
    Der Einbau/Installation der Karte bei meinem Dell war schon etwas komplizierter, ich musste mich da an eine Anleitung aus dem Netz halten damit die Karte erkannt wird.
    Das Bios beim 3000er kennt bei der Grafik nur "Onboard" und "Auto"...man muss es also dazu bringen, im Auto-Modus die neue Grafikkarte zu erkennen und zu verwenden. Hat mich damals ein bisschen nerven gekostet...zu mal es nur mit einem bestimmten Treiber geklappt hat etc.

    Aber wahrscheinlich habt ihr ja ein neueres Modell und da ist die Sache ja vielleicht etwas komfortabler.
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 10.06.08   #3
    Ein schönes Beispiel für meine grundsätzliche "Aversion" gegen Dell......:rolleyes:


    Topo :cool:
     
  4. McPsycho

    McPsycho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #4
    Hallo...

    Danke schonmal...
    Also gerade und direkt wegen den Lüftern, ich, wir haben eine gesangsKabine(VocalBox), daherr no problem wegen stör-geräuschen. Und wegen der Grafikkarte, ich daben auch einen Demension 3000 silver, glaube ich heisst der, pci stimmt sicher auch..! Nur was soll die für eine bezeichnung haben, kann das sein dual?

    Thanks..
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 10.06.08   #5
    Joa...jein....ich denke man muss es etwas relativieren.

    So ein nettes Fertigsystem ist halt schon primär für den Otto-Normalnutzer gedacht, und diesen Zweck erfüllen die beiden Dimensions hier im Haushalt eigentlich sehr gut. Meine Eltern benutzten einen Dimension 1100, und der schnurrt genauso (lautlos) vor sich hin wie am ersten Tag. Alles gut, nix kaputt. Läuft, läuft, läuft.

    Es stimmt natürlich schon, dass man - zumindest wohl bei der Dimensionserie - mit dem Kauf schon fast am Ende der Sackgasse steht, was aufrüsten etc. angeht. Auch weil Dell da bei vielen Sachen sein eigenes Süppchen kocht.
    Das sollte bekannt sein, und die Dell-Seite schweigt sich darüber natürlich auch sehr gründlich aus - Kritik durchaus angebracht.

    Ich würde es heute auch nicht mehr machen (so oder so weil ich mittlerweile auch einigermaßen apple-fiziert bin...), aber wirklich bereuen tu ich den Kauf eigentlich nicht.
     
  6. McPsycho

    McPsycho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #6
    wo du recht hast, hast du recht...fast..

    Ja Dell hat sich da ein rechtes "Monopol", fast wie Microsoft bei Windows in sachen software (da hätten wir nur noch 'Linux und Mac' bei den grossen), aufgebaut!

    Und das ist ja praktisch logisch...prprproooofit. Man ist dran gebunden entweder ein eher preiswertes System zu Kaufen, oder man kauft das Highend produkt das dann aber auch genug teuer ist. Und aufrüsten kann man sie dan begrentzt!
    Doch jetzt gerade zum Thema aufrüsten; so begrentz ist es eben für mich doch nicht: Ich habe bei mir 2x 1 GigaRam aufgerüstet und eine Neue Soundkarte von M.audio reingepflantzt...also ein bisschen (ohne probleme) ist schon möglich.

    Nur was für eigenschafften muss die grafikkarte haben..sprich die bezeichnung? Also sicher ein PCI ausgang(Slot)!!
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.06.08   #7
    Für deine Anwendung vollkommen egal. Du benötigst eine Karte, die:
    - in deinen PC passt (es gibt halt AGP, PCI und PCIe-Anschlüsse)
    - zwei DVI-Ausgänge hat (um eben deine beiden Monitore per DVI anzuschließen)
    - passiv gekühlt ist (trotz Gesangskabine - heißt auch das sie weniger Strom verbraucht, hat alles nur Vorteile)
    Die ganzen unterschiedlichen Karten unterscheiden sich nur in ihrer 3D-Leistung/3D-Austattung. Naja, und Videobeschleunigung, aber das ist auch für einen Audiorechner egal. Ob ihr nun eine aktuelle Karte für 500€ oder eine gebrauchte Karte, die schon damals nur 50€ gekostet hat, kauft, ist vollkommen egal.

    EDIT: Wenn man sich mal das Grafikkartenangebot auf www.alternate.de anschaut stellt man fest, dass das mit dem 2xDVI etwas schwierig wird. Wenn der Ausgang der Grafikkarte gut ist (leider wird die Qualität des Analogausgangs seit DVI erst recht vernachlässigt) und die Auflösung nicht so hoch ist, ist auch eine analoge Verbindung völlig OK. Du sagst bei de Bildschirme haben DVI-Kabel. Sind die dabei? Fest angeschlossen? Haben die noch analoge Anschlüsse?
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 11.06.08   #8
    sie sollte genügend Speicher haben um die 2 Monitore auch in entsprechend hoher Auflösung ansteuern zu können.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.06.08   #9
    Ähm, naja.. ;) Also zunächst mal wird ihm diese Angabe nicht viel bringen, weil dann bestimmt die Gegenfrage kommt "wie viel ist denn genug". Und wenn man dieser Fragestellung nachgeht stellt man fest, dass der Speicher für 2D Anwnungen heutztage eigentlich irellevant. Wir nehmen mal den extremen Fall, dass man zwei 30"-Monitore anschließen möchte (was schon deshalb nicht mit jeder Grafikkarte geht, weil man die DVI-Ausgänge DualLink sein müssen, um die hohe Auflösung übertragen zu können), dann hat man eien Bildschirmauflösung von 2 x 2560 x 1600, also 8192000 Pixel. Bei einer Farbtiefe von 32Bit wäre der Bildschirminhalt also knapp 32MB groß. Selbst die billigsten Karten haben aber 64MB Speicher. Ansonsten ziehen die ja was vom PC-RAM ab, ich weiß nicht, ob man das Perfomancemäßig spürt. Auch Onboardgrafik schafft hohe Auflösung.
    Kurz gesagt: Wenn man kein 3D braucht ist die Größe des Speichers egal. Im Endeffekt interessiert ja nur, ob die GRafikkarte die gewünschte Auflösung bei einer ausreichend hohen Bildwiederholrate schafft. Das kann man einfach in der technischen Beschreibung nachlesen (da steht immer bei, welche Auflösung die Unterstützen, aber wenn man nicht gerade über 1920x1200 geht muss man sich da auch keine großen Gedanken machen. Ansonsten hänmgt das ja eben auch eher von der RAMDAC-Frequenz bei analogem Anschluss sowie eben der DualLink-Fähigheit vom DVI-Anschluss ab, und nicht vom Speicher.
     
  10. McPsycho

    McPsycho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.08   #10
    Merci..

    Danke, hab mir zwar noch keine Grafikkarte gekauft, ihr habt mir aber sehr geholfen...
    Bin froh das es solche Foren gibt und Leute die etwas mehr Pc-hardware kenntnisse haben:-)

    Also bis ein nechstes mal, Psy

    Peazze
     
  11. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.06.08   #11
    Eine Karte, die ich empfehle:
    ASUS EN8600GT Silent 2DHT 256MB 2xDVI/TV

    Hat den GeForce 8600 Chipsatz und ist i.d.R. günstig zu haben.

    Wenn es dann doch auch etwas mehr in Richtung 3D Grafik (Spiele) gehen soll, dann kann man auch eine mit 512 MB RAM nehmen.
    Die liegen dann so bei ca. 125,-€.

    Generell gefallen mir persönlich die Karten mit GeForce (Nividia) Chipsätzen wegen der Software Bedienung um ein vielfaches besser, als die ATI (AMD) Karten. Bei ATI ist es manchmal nicht intuitiv (unlogisch).


    Interssant ist der sichtbare Qualitätsunterschied, wenn man DVI und VGA direkt nebeneinander auf zwei gleichen Monitoren von einer Karte laufen lässt.

    2x DVI wird dann ganz schnell mandatory.



    Topo :cool:
     
  12. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 16.06.08   #12
    Aber Vorsicht! Das mit der 8600er geht nur wenn er PCI-E hat. Zudem stellt sich ab solchen Karten dann auch langsam die Frage wie gut sein Netzteil ist. In Fertig PCs sind die ja meistens eher knapp berechnet.

    Abgesehen davon, wenn man sich an den ATI Treibern nicht stört sollte man definitiv eine Karte aus deren Portfolio nehmen. Eine 2600Pro mit 2xDVI und passivkühlung kostet nämlich deutlich weniger als ne 8600er.
    Und wenn man doch 3D Spiele spielen will, dann würde ich auf keinen Fall ne 512MB Version der 8600 nehmen. Das ist nicht wirklich lohnenswert, da die Karte den Speicher, aufgrund der kleinen Speicheranbindung, kaum nutzen kann. Mal abgesehen davon gibts für praktisch den selben Preis ne Radeon HD3850 die fast die doppelte 3D leistung hat. Zugegeben die ist dann aktiv gekühlt - wobei sehr leise - und dann braucht der Dellrechner wohl wirklich ein neues Netzteil :D

    MfG

    p.s. sag mal topo wie kommst du auf 125€ für ne 8600 mit 512MB RAM? Die bekommt man schon für rund 70€ (ohne Versand)
     
  13. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.06.08   #13
    Ich meinte die passiv gekühlten Varianten. Etwas anderes kann ich mir inzwischen gar nicht mehr für einen Musik PC vorstellen. Vor 2 Jahren war das noch anders. Heute pustet so ein PC aus allen Ecken und macht eine Menge Basis Lärm.

    Und in der Tat ging ich von PCIe aus und auch von einem ausreichend dimensionierten Netzteil.
    Und wenn man auf 512 MB hoch will, dann natürlich den GeForce 9600 Chipsatz - den meinte ich mit den ca. 125,-€ (passiv und 2x DVI)
    Einfach mal diesen z.B. diesen Test lesen: http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2008/test_nvidia_geforce_9600_gt_sli
    und das reale Preis/Leistungsverzeichnis mit einbeziehen.

    Topo :cool:
     
  14. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 17.06.08   #14
    :) ja gut, eine 9600 ist ja dann doch was anderes als eine 8600. Abgesehen von der Grundlegenden Architektur des Chips haben die ja nur sehr wenig mit einander zu tun.
    Aber so atraktiv ist die 9600GT auch nicht mehr, da die Preise heute anders aussehen als zum Zeitpunkt des Tests. heute ist die 3850 oder sonst die 8800GT vorne (wobei sie halt in anderen Preisklassen operieren)
    Aber wer mit dem selben rechner auf hohem Niveau spielen und auf selbigem Niveau Audiorecording machen scheint mir sowieso etwas fragwürdig, da beide nur bedingt ähnliche Ansprüche haben. (Zum Spielen würde ich z.B. eher nen grossen Dual Core verbauen und fürs Audiorecording nen Quad, dann ist die Kombination High End Grafikkarte und passivkühlung auch etwas fragwürdig etc.)
     
  15. SoundGear

    SoundGear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    9.08.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.884
    Erstellt: 19.06.08   #15
    Ich hab ein ähnliches Anliegen und führe diesen Threat mal weiter.
    Und zwar gehör ich zu den verrückten Menschen, die gleich 5 Monitore an ihren Computer hängen wollen...:screwy:
    Meines Wissens nach, muss man mehrere Grafigkarten einbauen. Würde es dann auch gehen, wenn man unterschiedliche Karten unterschiedlicher Hersteller einbaut? Oder macht sich das negativ bemerkbar in der Leistung des Computers, könnte das vielleicht zu Knackser bei der Soundkarte führen?

    Vielen Dank!
     
  16. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 19.06.08   #16
    5 Bildschirme...

    Also ich glaube wenn es "nur" 4 wären kämst du mit so einer Karte von Matrox hin - aber frag mich nicht wie die heißt, musst du dich mal schlau machen.
    Ich meine jedenfalls dass die sowas im Programm haben...

    Verschiedene Karten...also ich weiß nicht, kann ein PC überhaupt mehrere, verschiedene Grafikkarten parallel ansprechen...? :gruebel:
     
  17. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 19.06.08   #17
    Jau, das geht wohl, daß man neben dem AGP-slot noch eine in 'nen PCI-slot packt. Aber nicht mit allen Karten, und, wenn ich mich recht erinnere, auch nicht auf jedem board. BIOS-update gehörte wohl auch noch dazu.....:screwy:
     
  18. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 19.06.08   #18
    Darf ich fragen warum gleich 5 Bildschirme? oO
     
  19. SoundGear

    SoundGear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    9.08.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.884
    Erstellt: 19.06.08   #19
    Ich bin über ebay sehr günstig an 5 x 19 Zoll-Röhrenmonitore drangekommen (für insgesamt 1€). :D
    Jetzt hab ich die Teile bei mir rumstehen, mein Tisch erlaubt es, 4 Stück nebeneinander zu stellen und der Fünfte kommt in den Aufnahmeraum. Außerdem benutze ich Anwendungen, die viel Bildschirmfläche benötigen, wie Cubase und andere Programme, wie Reason oder Ableton Live, welche ich parllel benutze.... Also: warum nicht?[/B ] ;)
    Mit der Aufstellung der Studiomonitore werde ich keine Probleme haben, denn die werde ich drüberhängen.

    Ich hab zu meiner bisherigen Graka (AGP) eine zweite, uralte PCI-Karte eingebaut. Leider konnte ich zu dieser keine Treiber finden, stellte aber im Bios PCI als primär ein, nun funzt das mit 2 Bildschirmen, jedoch nicht besonders gut. Die Karte hat halt nur 2mb und erreichte nicht meine gewünschte Auflösung und Farbtiefe, das Bild verhielt sich auch nicht ganz flüssig:o. Nun such ich eine günstige Lößung, um die Monitore auszunutzen. Ich denke an 2 gebrauchte Dual-Grakas. Ich denke mit Matrox wird es etwas zu teuer.
     
  20. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 20.06.08   #20
    Du spielst scheinbar keine Gitarre, sonst hättest du dein Geld lieber in zwei vernünftige TFT's investiert.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping